You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

1

Sunday, June 5th 2016, 2:28pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

seit dem vergangenen Wochenende bin ich ein stolzer Besitzer einer Drehscheibe. Die Freude war groß. Eine Drehscheibe in der Spur 0 war schon immer mein Traum. Doch dann kam auch schnell die Ernüchterung. Wohin mit dem riesigen Teil? In die bestehende Anlage integrieren? Sie ist zwar noch im Bau, aber große Teile wieder abreißen möchte ich nicht. Dann die Idee. Der Nebenraum in dem nun schon der Schattenbahnhof entsteht. Meine Regierung brauchte ich nicht lange überreden. Erstens besitzt sie eine eigene Lok und spielt gelegentlich mit, und zweitens sagte sie beim Besuch des Dampfloktreffens in Dresden, dass eine Drehscheibe schon doll wäre.
Also schauen wir uns den Keller doch einmal mit den Augen eines Drehscheibenbesitzers an.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21198
Hier befinden wir uns in dem Bereich in dem später das BW entstehen soll.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21199
Also ich glaube wenn man sich die Bilder anschaut, hier wartet eine Menge Arbeit auf mich.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21200
Nur wohin mit dem ganzen Krempel. Die Regale an der Wand sind ja schön, aber es ist mir doch viel zu gefährlich. Wenn dort einmal etwas herunter fällt, mag ich an die Folgen nicht denken.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21201
Die Module von dem Viadukt stehen auch noch hier im Raum. Und ich weiß nicht wohin damit. Aber egal die stehen ja hinter mir und ich sehe sie nicht. :D
Da ich mich nun noch nicht aufraffen konnte unten anzufangen, habe ich erst einmal ein paar Pläne geschmiedet. Eines steht fest, es wird kein großes BW.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21202
Die Grundplatte hat eine Größe von 3,10m x 3,20m. Der obere Schenkel ist 60cm breit und der Linke ist 1m breit. Eine kleines Dreieck habe ich abgebissen für die Kellertür. Da es in meinem Gleisprogramm keine Drehscheibe gibt, habe ich eine Gleiswendel mit den Abmessungen eingezeichnet. Die Gleisanschlüsse sind jetzt natürlich nicht 100%ig, aber zum planen reicht es mir.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21203
Dieser Plan gefällt mir am besten. Das die Gleise oben über den Plattenrand ragen möge man mir nachsehen. Ist für meine Planung nicht so wichtig. Die werden natürlich später gekürzt. Der Lokschuppen wird hier später dann fast um die halbe Scheibe gehen. Am linken Rand natürlich dann als Relief nachgebildet. Vielleicht mit geöffneten Schuppentoren in denen dann nur die Front eines Dampfers zusehen ist.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21204
Dieses ist der erste Plan den ich anfertigte. Zu erkennen daran, das die Grundplatte noch nicht ganz ausgereift ist. Wichtig sind auch nur die Gleise. Diese liegen mir aber alle zu gerade. Alles parallel mit der Anlagenkante.

Noch ein Wort zur Drehscheibe. Es handelt sich um einen Bausatz eines amerikanischen Herstellers. Bowser, kennt jemand die Firma? Sie ist schon zum Teil zusammengebaut. Habe sie so von einem Bekannten für einen guten Preis erhalten. Sie ist sehr groß. Die Bühne ist 55cm lang. Umgerechnet gut 26 Meter lang. Es passen also alle Dampfer auf die Scheibe. Sie ist auch nicht so filigran wie eine von den bekannten Herstellern, aber das kann ich ja später noch ändern. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sie im eingebauten Zustand aussieht.

Schönen Restsonntag
Gruß
Söhnke

25 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (05.06.2016), Altenauer (05.06.2016), moba-tom (05.06.2016), bchristoph (05.06.2016), nullerjahnuic60 (05.06.2016), Udom (05.06.2016), HüMo (05.06.2016), Tom (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), Baumbauer 007 (05.06.2016), JACQUES TIMMERMANS (05.06.2016), Rollo (05.06.2016), Meinhard (06.06.2016), Nuller Neckarquelle (06.06.2016), Beginner (06.06.2016), Holsteiner (06.06.2016), Thomas Kaeding (06.06.2016), nullowaer (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Martin Zeilinger (12.06.2016), Nikolaus (12.06.2016), Canadier (13.06.2016), jbs (03.07.2016), 0-DR-Bahner (24.07.2016), Wopi (24.07.2016)

Posts: 166

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

2

Sunday, June 5th 2016, 3:18pm

Werkzeug

Hallo Sönke,
Ich würde oberhalb der Anlage einen Korpus bauen ( kannst dann auch gleich Deine Anlage richtig mit Beleuchtung ausstatten ), darüber dann Regale/Schränke für Werkzeuge/ Arbeitsmittel, alles andere würde ich in Rollcontainer unter der Anlage einlagern - das schafft richtig Platz und sieht immer gut aufgeräumt aus.
Gruß Oliver

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (05.06.2016), Nordmann (05.06.2016), Altenauer (05.06.2016), Tom (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), Nuller Neckarquelle (06.06.2016), Beginner (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (13.06.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,287)

Posts: 1,215

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

3

Sunday, June 5th 2016, 3:59pm

Moin Söhnke.

Das ist ein gute Entscheidung das du dir eine Drehscheibe angeschafft hast, so ein BW bringt viel Spielspaß mit sich und man kann seine ganzen Lok Modelle gut unterbringen.

Mit dem Standort im zweiten Raum ist eigentlich die Ideale Ergänzung und dem Oliver gebe ich Recht dort einfach erst mal alle mit den Werkzeugen zu Ordnen und dann hast du bestimm auch noch mehr Platz fürs BW.

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (05.06.2016), Altenauer (05.06.2016), HüMo (05.06.2016), Tom (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), Nuller Neckarquelle (06.06.2016), Beginner (06.06.2016), Canadier (13.06.2016)

Posts: 217

Location: 30625 Hannover

Occupation: Bootsbauer (zur Zeit Student)

  • Send private message

4

Sunday, June 5th 2016, 4:29pm

Betriebliche Anlagen

Hallo Söhnke,

du hast dir ein intressantes Projekt vorgenommen.
Nur habe ich zweifel, dass auf dem begrenzten Raum ein BW wirklich sinnvoll ist.
Grade bei der Versorgung vom Dampflokomotiven sind gewisse Anlagen notwendig.
Auch die Länge deiner Schuppengleise scheinen mir sehr kurz für Dampflokomotiven.



Vielleicht muss es ja nicht gleich ein BW mit Drehscheibe sein. Ein ländliches BW mit Rechteckschuppen könnte bei deinen Platzverhältnissen gut passen.
Von der MIBA-Redaktion gab es mal ein Buch, in dem das Thema Banhbetriebswerke aufgegriffen wurde. Ein sehr empfehlenswertes Buch (für alle Spurweiten).

Lieben Gruß

Hans-Christian :thumbup:
:thumbup: DR Epoche 3 :thumbup:

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), Beginner (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (13.06.2016)

5

Sunday, June 5th 2016, 4:44pm

Hallo Söhnke,

ich sehe Deinem Projekt mit Freude entgegen!! Natürlich ist es eine Herausforderung, auf der Fläche ein Betriebswerk darstellen zu wollen. Doch es geht, selbst ein ländliches BW KANN in 1:43,5 nicht 1:1 umgesetzt werden.
Es muss ja auch nicht ein komplettes BW sein, ein Ausschnitt aus dem Ganzen ist doch auch ein Ansatz.

Ich für mich finde Deine große Drehscheibe genial! Eine Nebenbahnmaschine wird wie Spielzeug auf dem Teil aussehen. Davon kann ich Dir aus Erfahrung berichten. Siehe mein "BW".

Versuche die Drehscheibe "multifunktional" zu verwenden. Werde kreativ und löse Dich von Schema F. Dann klappt es auch bei Deinen Platzverhältnissen.

Vorausgesetzt, Du bist bereit gewisse Kompromisse ein zu gehen.

Grüße und viel Spaß!
Björn

7 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (05.06.2016), Altenauer (05.06.2016), HüMo (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), Beginner (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (25.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

6

Sunday, June 5th 2016, 8:09pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin,ich noch einmal.


@ Oliver. Gute Idee mit dem, wie du es nennst, Korpus. Es muss natürlich absolut stabil gebaut werden, vor allem wenn man schweres Werkzeug darin unter bringen will. Aber die Idee gefällt mir auch mit der Beleuchtung darunter.


@ Hein. Wer weiß ob ich nicht noch den Einen oder Anderen cm an Platz gewinnen kann, damit der Spieltrieb noch mehr gesteigert werden kann.


@ Hans-Christian. Sinnvoll ist ein BW auf jeden Fall. Ich werde hier auch nicht noch einmal ein BW aller HH-Altona nachbauen. Das hatte ich schon einmal, wenn auch in einer anderen Spurweite. Mein Lokschuppen wird größtenteils ein Reliefgebäude. Das spart Platz. Und sollte ich mich für den ersten oder zweiten Plan entscheiden habe ich zumindest zwei Schuppengleise mit einer Länge von fast 90cm und das sollte selbst für die längste Lok reichen. Das wird schon. Lass dich überraschen.


@ Björn. Mit soviel positiver Energie deinerseits kann es nur funktionieren. Sicher muss man Kompromisse machen, vor allem in dieser Spurweite, aber darin bin ich spitze.


Die Pläne sind auch mehr oder weniger nur als Skizzen zu sehen. Ich bin kein Mensch der genau nach Plan baut. Die Platte muss stehen und dann werden die Gleise solange hin und her geschoben bis das Gesamtbild passt. Wenn einer von euch noch eine gute Idee hat, nur her damit.


Gruß
Söhnke

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (05.06.2016), bvbharry47 (05.06.2016), HüMo (05.06.2016), Rollo (05.06.2016), Nuller Neckarquelle (06.06.2016), Beginner (06.06.2016), Wolli (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (13.06.2016), jbs (03.07.2016)

Posts: 166

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

7

Monday, June 6th 2016, 3:40pm

BW

Hallo Sönke,
Erste Frage wäre natürlich, welche Arten von Fahrzeugen und wieviele davon.
Ich würde in die Ecke einen Rundschuppen als Reliefgebäude bauen, somit hättest Du die Ecke komplett ausgefüllt und unterschiedlich lange Schuppengleise.
Ein Kohlebansen sollte auch nicht fehlen.
Bedingt durch die geringe Fläche solltest Du aber nicht zu viel darstellen, das wirkt dann zu schnell überladen.
Gruß Oliver

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (06.06.2016), Nordmann (06.06.2016), Altenauer (06.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (13.06.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

8

Monday, June 6th 2016, 7:40pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin Oliver,

im Moment sind es an Fahrzeugen noch nicht so viele. Eine BR 24 und eine BR 80. Mehr Dampfloks sind es noch nicht. Allerdings sind ja schon ein paar schöne auf dem Markt und wer weiß, so ein Schuppen kann sich schneller füllen als man denken kann. :D Desweiteren sind es dann noch vier Dieselloks.


Also ein Muss ist auf jeden Fall eine Bekohlungsanlage, eine Anlage zum Entschlacken, und eine Dieseltankstelle. Letztere kann allerdings am Ende eines Abstellgleises aufgebaut werden.
Wie gesagt was die Pläne betrifft bin ich noch recht unentschlossen. Die Drei die ich hier gepostet habe sind meine Favoriten. Habe noch mehr erstellt, aber eigentlich ähneln sie sich doch alle sehr.

Schauen wir mal. Sollte ich irgendwann dann doch noch einmal rechtzeitig Feierabend machen können, schaffe ich vielleicht auch noch einmal etwas im Keller. Denn wie du gesehen hast wartet dort eine Menge Arbeit auf mich. ;(


Gruß
Söhnke

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (06.06.2016), rainer 65 (07.06.2016), Nuller Neckarquelle (07.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016), Canadier (13.06.2016)

Posts: 166

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

9

Tuesday, June 7th 2016, 3:34pm

Ergänzungen

Hallo Söhnke,
Ich würde ein Regalsystem an die Kellerwände bauen, dann kannst Du mit Regalträger den Korpus und sogar Deine Module anhängen.
Die lästigen Modulfüße würden dann entfallen und wären somit kein Hindernis mehr für die Rollcontainer.

Du könntest die Drehscheibe auch ganz links in die Ecke platzieren, der Ringlokschuppen kann dann um 90 Grad versetzt von der Anlagenkante bis zur Wand im Halbrelief gebaut werden. Dann hättest Du ggf. noch Platz auf der rechten anlagenhälfte einen Diesel-Lokschuppen mit Tankstellen zu bauen.
Gruß Oliver

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (07.06.2016), Altenauer (07.06.2016), BTB0e+0 (07.06.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

10

Sunday, June 12th 2016, 3:15pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

komme gerade aus dem Keller. Was für ein Chaos. So groß ist der Raum gar nicht, aber was sich da alles in den Ecken versteckt ist der absolute Wahnsinn.
Muss jetzt leider eine Pause einlegen, wegen der Mittagsruhe. Schade eigentlich, denn ich sprühe vor Energie ;)


index.php?page=Attachment&attachmentID=21357
Zwei kleine Schränke wurden erst einmal unter die Decke gehängt und eingeräumt


index.php?page=Attachment&attachmentID=21356
Nach dem ausräumen wurde ein Regal an die Wand gedübelt, unter dem dann später die Beleuchtung angebaut wird. Mit einer Blende nach vorn wird diese dann abgedeckt.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21355
Es wartet aber immer noch eine Menge Arbeit auf mich. ;(


index.php?page=Attachment&attachmentID=21354
In der Zeit in der ich nicht im Keller war, habe ich mich mit dem Gleisplan beschäftigt. Nach gefühlten 200 Plänen, die sich zum Großteil doch alle ähnelten, habe ich mich dann doch für diesen hier entschieden. Zur Erläuterung einmal ein paar Worte.

Rechts oben: Eine Lok fährt über die erste Linksweiche in den Raum. Biegt sie links ab, über die Bogenweiche wieder links, gelangt sie, an der Dieseltankstelle mit der Möglichkeit auch Sand aufzunehmen vorbei, in den Lokschuppen.

Fährt eine Lok, in diesem Fall eine Dampflok, in den Raum, hat sie die Möglichkeit die zweite oder dritte Weiche links abzubiegen, um auf ein Behandlungsgleis zu gelangen. Zuerst an der Bekohlungsanlage vorbei, um dann über der Grube entschlackt zu werden. Anschließend wird sie dann bei Bedarf mit Wasser und Sand versorgt. Sollte später einmal eine ölgefeuerte Lok in meinem BW einziehen, wird auch noch am dritten Gleis eine Öltankstelle entstehen.

Weiter über die Linksweiche oder die DKW, muss sie dann zurücksetzen, um in den Schuppen zu gelangen.

Die beiden Gleise unter dem Zufahrtgleis rechts oben, sind Abstellgleise. Eigentlich war hier ein Schattenbahnhof geplant, der nun etwas kleiner ausfallen muss. Das obere Abstellgleis dient einem Bauzug oder einem Arztwagen, der oft in einem etwas größerem BW anzutreffen war.

Das Gleis rechts an der Drehscheibe, ist das Ausfahrtgleis. Über diesem Gleis wird die Lokleitung in ein Gebäude, welches ich noch bauen muss, einziehen.
Zwischen Drehscheibe und Behandlungsanlage entsteht noch ein Magazin in dem Versorgungsmaterialien für die Loks aufbewahrt werden. Zum Beispiel, Putzlappen,Öl und Ähnliches.

Der Lokschuppen: Von der Drehscheibe gehen 10 Gleise ab die von den Lokomotiven genutzt werden können. Drei längere Gleise für große Danpfloks, die meine Frau mir noch schenken wird :D .Das Gleis direkt neben dem Zufahrtgleis liegt außerhalb des Schuppens. Das heißt das neun Gleise im Schuppen verschwinden. Bei den beiden langen Gleisen wird der Schuppen noch komplett dargestellt. An der Wand über den kürzeren Gleisen dann als Reliefgebäude.
Unterhalb des Schuppens wird dann noch ein Gebäude für das Lokpersonal entstehen, die hier übernachten müssen.


Ich hoffe ich habe das jetzt in der Eile einigermaßen gut und verständlich erklärt.


So ich muss wieder runter, die Arbeit ruft.


Schönen Sonntag noch.
Gruß
Söhnke

22 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (12.06.2016), HüMo (12.06.2016), BTB0e+0 (12.06.2016), gabrinau (12.06.2016), jbs (12.06.2016), Norbert (12.06.2016), Thomas Kaeding (12.06.2016), lok-schrauber (12.06.2016), Wolleschlu (12.06.2016), 1zu0 (12.06.2016), rainer 65 (13.06.2016), Meinhard (13.06.2016), Holsteiner (13.06.2016), nullowaer (13.06.2016), Allgaier A111 (13.06.2016), Udom (13.06.2016), Canadier (13.06.2016), Wopi (16.06.2016), nullerjahnuic60 (02.07.2016), Tom (03.07.2016), 0-DR-Bahner (24.07.2016), klaus.kl (25.07.2016)

Posts: 166

Location: Meckelfeld

Occupation: Service-Techniker

  • Send private message

11

Sunday, June 12th 2016, 9:51pm

BW Planung

Hallo Söhnke,
Die Gleisplanung für das BW finde ich sehr gelungen, so habe ich mir das vorgestellt.
Bin auf die Umsetzung gespannt.
Gruß Oliver

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (13.06.2016), BTB0e+0 (03.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

12

Monday, June 13th 2016, 7:20pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin Oliver,

das mit der Umsetzung dauert leider noch ein wenig, denn wie du siehst gibt es noch viel zu tun.
Danach werde ich dann wohl erst meine Module "zurückbauen". (Ich liebe dieses Wort) Sie nehmen mir hier im Keller zu viel Platz weg, und nebenbei kann ich die Schienen sehr gut gebrauchen.
Weitere Berichte werden, sobald etwas nennenswertes passiert ist, folgen.

Gruß
Söhnke

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (13.06.2016), BTB0e+0 (03.07.2016), Tom (03.07.2016), Thomas Kaeding (17.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

13

Saturday, July 2nd 2016, 8:50pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

und hier nun wie versprochen ein kleines Update.

Der Keller wurde soweit es geht freigeräumt. Als nächstes habe ich aus dem alten Untergestell meiner Werkbank, eine Konstruktion geschaffen, auf die ich meine BW-Anlage aufbauen kann. Zwischenzeitig habe ich meine Modulanlage abgebaut. Teile der Modulkästen werde ich wiederverwenden können. Die Schienen so wieso. Die Landschaft... nun ja, es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Aber alles hat einmal ein Ende.

index.php?page=Attachment&attachmentID=21784
Gut zu erkennen ist das Untergestell. Meine Anlage werde ich wieder auf Module bauen. Aber nicht für Austellungen. Ich möchte nur die Möglichkeit haben, oben in meinem Bastelzimmer bequem zu sitzen und zu bauen. Wenn das Modul dann fertig ist wird es nur auf das Gestell geschoben, welches fest an der Wand montiert ist.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21785
Auf dem oberen Bild erkennt man den ersten Versuch die Planung in die Tat umzusetzen. Nur leider weiß mein Gleisplanprogramm wohl nicht, das man keine Lenzweichen direkt hintereinander anschließen kann. Also Weichen die in die selbe Richtung abzweigen. Der Weichenantrieb ist im Weg. Also wieder eine Planänderung. X(

index.php?page=Attachment&attachmentID=21789
Hier nun der wohl endgültige Plan. So hoffe ich jeden Falls.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21786
Ja, so stelle ich mir das ungefähr vor. Für die freihängenden Gleise wird natürlich noch eine Modulerweiterung gebaut.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21787
Die erste Probefahrt war erfolgreich. war ja auch nicht anders zu erwarten. Man kann dabei ja auch nicht viel falsch machen.


index.php?page=Attachment&attachmentID=21788
Aber ehe sich hier was dreht wird noch sehr viel Zeit vergehen.

Morgen werde ich mich dann an den linken Teil der Anlage wagen. Jetzt heißt es erst einmal Daumen drücken beim Spiel Deutschland gegen Italien. :thumbsup:

Gruß
Söhnke







21 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (02.07.2016), Allgaier A111 (02.07.2016), HüMo (02.07.2016), DirkausDüsseldorf (02.07.2016), Altenauer (03.07.2016), jbs (03.07.2016), Hein (03.07.2016), ChristianU (03.07.2016), Meinhard (03.07.2016), Holsteiner (03.07.2016), Onlystressless (03.07.2016), nullowaer (03.07.2016), BTB0e+0 (03.07.2016), Tom (03.07.2016), Thomas Kaeding (17.07.2016), Udom (17.07.2016), Nuller Neckarquelle (18.07.2016), 0-DR-Bahner (24.07.2016), Wopi (24.07.2016), klaus.kl (25.07.2016), Canadier (25.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

14

Saturday, July 16th 2016, 11:59pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

nachdem wir uns nach einer, mehr oder weniger, erfolgreichen EM, nun wieder den wichtigen Dingen zuwenden können, habe ich es geschafft.
Meine Drehscheibe hat einen Antrieb erhalten.


index.php?page=Attachment&attachmentID=22078
Der mitgelieferte Motor wurde unter die Grube der Drehscheibe geschraubt. Kleine Gummiringe wurden über eine Rolle gezogen, die fest mit der Motorwelle verbunden ist. Diese Gummiringe treiben eine große runde Holzscheibe an, die wiederum fest mit der Bühne verbunden ist. Mittels einer starken Feder wird der Antrieb ständig an die Scheibe gezogen. Angetrieben wird der Motor mit einem kleinen Trafo aus meiner N-Bahnerzeit. Somit läßt sich die Geschwindigkeit auch hervorragend regeln. (Sollte es der Drehscheibenwärter es einmal etwas eilig haben) Nach der Fertigstellung kam natürlich gleich ein Chefkontrolleur vorbei um die Arbeit zu begutachten. ;)


index.php?page=Attachment&attachmentID=22076
Jetzt folgt die Verkleidung der Bühne. Hierfür habe ich wieder die Kunstoffplatten aus dem Baumarkt (Bastelabteilung) genommen. Sie sind 3mm stark und lassen sich hervorragend mit dem Cutter bearbeiten. Mit Profilen von Evergreen habe ich dann den Träger etwas verfeinert.


index.php?page=Attachment&attachmentID=22077
Danach folgte dann der Farbauftrag. Die Alterung der gesamten Bühne werde ich nach der kompletten Zusammenbau vornehmen.

Noch einen schönen Sonntag
Gruß
Söhnke

19 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (17.07.2016), HüMo (17.07.2016), Thomas Kaeding (17.07.2016), lok-schrauber (17.07.2016), 0und2 (17.07.2016), Altenauer (17.07.2016), Meinhard (17.07.2016), Holsteiner (17.07.2016), diesel007 (17.07.2016), bvbharry47 (17.07.2016), jbs (17.07.2016), Udom (17.07.2016), DVst HK (18.07.2016), Nuller Neckarquelle (18.07.2016), Wopi (24.07.2016), gabrinau (24.07.2016), Wolli (24.07.2016), Canadier (25.07.2016), nullowaer (31.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

15

Sunday, July 24th 2016, 12:58pm

Ein BW für die Kelleranlage

Moin moin,

wohl dem der immer eine Ausrede hat an seiner Anlage weiter bauen zu können.
"Mir ist es im Moment viel zu warm um etwas anderes machen zu können." :D
Also ran an die Drehscheibe, hier gibt es noch viel zu tun.


index.php?page=Attachment&attachmentID=22188
Bei der Suche nach Vorbildfotos im Internet, kamen immer mehr Fragen auf. Auf welcher Seite sollte das Häuschen aufgestellt werden?
Wie Breit sind die Stege neben dem Gleis?
Was gehört alles in das Wärterhäuschen?
Aber bei der Fülle an Infos die man dort findet, habe ich mich für einen guten Kompromiss entschieden. Glaube ich zumindest.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22189
Die beiden Stege neben dem Gleis wurden aus Mahagoni Furnierleisten gefertigt. Zwischen den beiden Schienen bin ich gerade dabei Riffelblechplatten zu verlegen. Zwischenzeitig, wenn andere Arbeiten eine Trockenpause benötigten, wurde einmal eben eine Handkurbel gefertigt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22190
Ca. 1cm Platz zwischen der Lok und dem Häuschen reichen hoffentlich auch für meine anderen Lokomotiven.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22191
Mein Chefkontrolleur Konrad Dollemann scheint mit meiner Arbeit so weit zufrieden zu sein.

index.php?page=Attachment&attachmentID=22192
In einer vergessenen Bastelkiste habe ich sogar noch einen Drehscheibenwärter gefunden, der seinen Dienst sofort antreten wollte. Das einzige was er bemängelte war das fehlende Handrad für die Steuerung der Scheibe. Aber da bin ich noch auf der Suche. Irgendwo hier im Chaos muss noch eines herumliegen. Als nächstes wird der Bohlenbelag fertig gestellt und dann beginnt die fummelige Arbeit. Der Handlauf muss noch angefertigt und aufgestellt werden.
Danach dann das worauf ich mich am meisten freue. Aber auch am meisten Herzklopfen verursacht. Die Alterung der ganzen Geschichte. Ich sag zwar immer, man kann dabei nichts falsch machen, aber man kann es auch übertreiben. Und den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören zu finden ist manchmal nicht so einfach.

Hoffentlich konnte ich mit meinem kleinen Beitrag ein wenig den Unmut beseitigen, es gäbe hier zu wenig Bauberichte.
Nebenbei schreibe ich auch immer noch auf meiner Homepage einige Bauberichte und gehe dort auf einige Einzelheiten genauer ein, die hier, glaube ich, den Rahmen sprengen würden.

Einen schönen Sonntag noch
Gruß
Söhnke






This post has been edited 1 times, last edit by "Nordmann" (Jul 24th 2016, 8:00pm)


22 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (24.07.2016), JACQUES TIMMERMANS (24.07.2016), Altenauer (24.07.2016), Wolleschlu (24.07.2016), Udom (24.07.2016), Thomas Kaeding (24.07.2016), E94281 (24.07.2016), Hein (24.07.2016), 0-DR-Bahner (24.07.2016), Baumbauer 007 (24.07.2016), Wopi (24.07.2016), gabrinau (24.07.2016), heizer39 (24.07.2016), Wolli (24.07.2016), DVst HK (24.07.2016), Meinhard (25.07.2016), bahnboss (25.07.2016), Nuller Neckarquelle (25.07.2016), Holsteiner (25.07.2016), PASSAT66 (25.07.2016), Canadier (25.07.2016), nullowaer (31.07.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,287)

Posts: 1,215

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

16

Sunday, July 24th 2016, 6:03pm

Hallo Söhnke.

Gut das du mit deiner Drehscheibe voran kommst, meine ist ja auch noch nicht ganz fertig und da wir wohl den selben Hersteller haben ist das für mich schon ein Glücksfall. Da kann ich mir den Rest dann schön abschauen. :)

Für den Seitensteg/ Geländer wurde vom Vorbesitzer und Erbauer bei mit ein Abstand von 2.5 cm gewählt und das von der Schwelle gemessen.



Ich hoffe das Bild stört nicht , sonst sagen und es wird gelöscht.

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

13 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (24.07.2016), Altenauer (24.07.2016), Baumbauer 007 (24.07.2016), Udom (24.07.2016), Wopi (24.07.2016), gabrinau (24.07.2016), Thomas Kaeding (25.07.2016), JACQUES TIMMERMANS (25.07.2016), bahnboss (25.07.2016), Nuller Neckarquelle (25.07.2016), Holsteiner (25.07.2016), Canadier (25.07.2016), nullowaer (31.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

17

Sunday, July 24th 2016, 6:48pm

Moin Hein,

alles ist gut, las das Bild bitte drin. vielleicht gibt es ja noch irgend jemanden der auch noch die gleiche Drehscheibe hat wie wir. Das schöne in einem Forum ist ja das wir alle von einander lernen können. Der Abstand von der Schwellenkante bis zum Geländer beträgt bei mir ungefähr 2,3 mm.


Wird wohl passen. Hoffe ich. Denke ich. :D


Gruß
Söhnke

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (24.07.2016), BTB0e+0 (25.07.2016), Udom (25.07.2016), Nuller Neckarquelle (25.07.2016), Canadier (25.07.2016), nullowaer (31.07.2016), Wopi (09.08.2016)

carla10

Schaffner

(51)

Posts: 128

Location: Münster

  • Send private message

18

Sunday, July 24th 2016, 9:54pm

Hallo Söhnke,
ein tolles Projekt - deine Drehscheibe -
Auf einem.der letzten Bilder ist ein Bauwagen zu sehen, so einen suche ich schon lange.
Wer ist der Hersteller?

Beste Grüße
Matthias

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (25.07.2016), Canadier (25.07.2016)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

19

Monday, July 25th 2016, 4:53am

Moin Matthias,

das Thema Bauwagen ist schon so eine Sache. Als ich einen benötigte war ich auch stundenlang in Hamburg unterwegs, auf der Suche nach ein passendes Modell für meine Baustelle.
Letztendlich habe ich mir diesen den du dort auf dem Foto siehst selbst gebastelt.

Den Bau habe ich hier beschrieben.http://www.meine-kleine-spur.de/kleine-b…ichte/bauwagen/ Du darfst ihn gerne nachbauen, wenn du möchtest. :)


Eine angenehme Woche
Gruß
Söhnke

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (25.07.2016), klaus.kl (25.07.2016), Holsteiner (25.07.2016), Nuller Neckarquelle (25.07.2016), PASSAT66 (25.07.2016), Canadier (25.07.2016), bvbharry47 (25.07.2016), Bodo (25.07.2016), carla10 (25.07.2016), BTB0e+0 (25.07.2016), Altenauer (25.07.2016)

carla10

Schaffner

(51)

Posts: 128

Location: Münster

  • Send private message

20

Monday, July 25th 2016, 5:03pm

Hallo Söhnke,


Vielen Dank für deine Info. Super Arbeit dein selbstgebastelte Bauwagen.
Wenn er mir nur annähernd so gut gelingt wie deiner, ?( werde ich dir Bilder schicken. ?(


Beste Grüße
Matthias

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (25.07.2016), Canadier (25.07.2016), Altenauer (25.07.2016)