You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, April 13th 2016, 12:46am

Doppelkreuzungsweiche 0e Dringender Rat gesucht

Guten Abend,
hat jemand Erfahrung mit Doppelkreuzungsweichen Spur 0e? Da ich nach Vorbild der 785mm spurigen Rhein-Sieg-Eisenbahn (Bröltalbahn) baue, brauche ich Rat. Auf dem Übergabebahnhof in Hangelar war eine schmalspurige Doppelkreuzungsweiche verbaut. Auf meiner Anlage sind Henke-Gleise verbaut. Nun habe ich mir gedacht, eine Peco HO Code 100 Doppelkreuzung zu kaufen und der Optik wegen jede zweite Schwelle hinauszunehmen.

Meine Frage geht dahin, ob solch eine Weiche mit Rollwagen von Henke oder auch Fahrzeugen von Magic Train oder KS-Modellbau überhaupt befahren werden kann.

Für Hinweise wäre ich dankbar. Einen schönen Abend, RSE-Bahner

2

Wednesday, April 13th 2016, 8:45am

DKW

Hallo RSE-Bahner,
du hast dein Gleisplanungsproblem schon selbst in die richtige Bahn gelenkt: Es ist bei vielen 0e-Bahnern gängige Praxis, mit einem Griff ins H0-Gleisregal für einen abwechslungsreichen Fahrweg zu sorgen.
Zwar habe ich keine Rollwagen von Henke, aber meine zahlreichen Schmalspurfahrzeuge laufen alle über Tillig- und Schullerngleise, welche ich in meinen Schmalspurmodulen verbaut habe.
Für die Optik brauchst du nicht unbedingt die Schwellen zu wechseln, in den Schmalspurbahnhöfen war ja oft das Gleis bis zu den Schienenstegen im Sand versunken.
Viel Erfolg und viel Spaß
Gruß aus dem Schwarzwald,
Dieter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (13.04.2016)

jk_wk

Oberlokführer

(147)

Posts: 499

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

3

Wednesday, April 13th 2016, 8:46am

Hallo RSE-Bahner,

ich habe vor Urzeiten eine Roco-DKW mit neuen Holzschwellen versehen und für 0e verwendet. hatte eine ähnliche Geometrie wie die Peco DKW. Darauf fuhren alle MT-Fahrzeuge problemlos, Eigenbau-Rollwagen ebenso. Hier in meinem Beitrag kannst du die Weiche auf dem 3. Bild noch erahnen (auf den dunkelbraunen Modulen oben.)

Zu den Henke-Fajrzeugen kann ich nichts sagen, im Rahmen von Ausstellungen sind etliche Henke-Fahrzege auf meiner Anlage gefahren, an Probleme kann ich mich nur bei der IV k erinnern. Der auf der Ausstellung anwesende Meister Henke wollte daraufhin die Konstruktion überprüfen und wenn möglich anpassen, schließlich war die MT damals ziemlich neu und die relativ engen Radien damit auch.

Die Fahrzeuge von Kalle Stümpfel sollte die Radien problemlos meistern, seine Vorbilder kommen ja meistens aus dem Waldbahnbereich und da gehts recht eng zu.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (13.04.2016)

0e-Jens

Schrankenwärter

(16)

Posts: 88

Location: Falkenberg OT Dannenberg

  • Send private message

4

Wednesday, April 13th 2016, 1:38pm

DKW für 0e

Hallo RSE-Bahner,

ich verwende aktuell für meine 0e Gleise+Weichen das alte Pilz Gleissystem aus DDR Zeiten.
Ist auch Code 100 also 2,5mm hoch und gibt es recht preiswert in der Bucht, oder man hat vor 30 jahren gebunkert.
Mit dem entfernen jeder 2.Schwelle habe ich auch mal begonnen. Hat mir aber nicht gefallen,
da die übriggebliebenen Schwellen ziemlich schmal und kurz sind.

Aber wenn es zum Henke-Gleis passt warum nicht, steht ja auch bei Henke auf der Seite das sie kompatibel sind.

Für mich habe ich die Schwellenlage neu gezeichnet, in 0e, so das es zur Gleisgeometrie der Pilz Gleise passt.
Dann nehme ich eine alte Weiche auseinander und "nagle" die Schienen, Herzstück etc. auf die neuen Holzschwellen.
Habe aber noch keine DKW gebastelt, brauchte ich bisher noch nicht.
Meine MT Fahrzeuge fahren darüber prima, auch die Bachmänner machen keine Probleme.
Zu Henke Fahrzeugen kann ich nichts sagen, weil hab ich nicht.


Gruß Jens

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (13.04.2016), Udom (13.04.2016)

5

Wednesday, April 13th 2016, 4:42pm

Hallo RSE-Bahner,

mein Henk-Rollwagen fährt auf einem 50 cm Gleisbogen.
Dieser Rollwagen hat eine Schokoladenseite, auf der er es ohne Probleme tut. Andersherum gedreht muss ich noch etwas am Drehgestell bzw. eigentlich an der Kupplung, die nach Innen in den Rahmen schaut 1 mm Material abnehmen.
Insofern kann es keine Probleme mit einer PECO DKW geben.
Ich würde die entfernte Schwelle an die verbliebene rücken, da die 0e-Schwellen breiter als die in H0 sind.

Gruß
Andreas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (13.04.2016)