You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, October 19th 2013, 9:35am

Die Planung meiner Anlage

Guten Morgen zusammen,

heute möchte ich euch meine erste Planung in Spur Null vorstellen.
Ich bin vor einiger Zeit von H0 auf Null umgestiegen.

Schon zu Spur H0 Zeiten habe ich mit der großen Hilfe von Onkel Tom, vielen Dank noch mal Tom, einen wunderschönen Plan aufgestellt.
http://www.nexusboard.net/showthread.php…ge=6#pid3353556

Auch mit dem Bau der Anlage hatte ich schon begonnen:
http://www.nexusboard.net/showthread.php…threadid=306117


Nun, da es das H0 Material nicht mehr gibt, muss ein neuer Plan für die Spur Null her.
Auch hier möchte ich meinen Plan gern zur Diskussion stellen.

Geplant ist ein kleiner Nebenbahn Endbahnhof der möglichst viel Abwechslung bieten kann, aber nicht zu überladen wirkt.
Ich möchte versuchen, soweit es mit dem vorhandenen Platz machbar ist, realistisch zu planen und später auch zu bauen.
Ein festes Vorbild habe ich nicht. Es soll frei geplant werden.
Da ich aktuell nur mit Lenz Fahrzeugen ausgestattet bin ist die Epoche auch festgelegt.

Als Platz habe ich aktuell 5,00 m mal 0,80 m + zur Verfügung. Später möchte ich mir die Möglichkeit offen lassen, die Strecke noch zu erweitern.
Vorerst wird an den Bahnhof ein Fidle Yard anschließen.
Zunächst eine kleine Erklärung zum Plan, von oben nach unten.

Gleis 1 ist das Umfahrgleis. Links ein doppelter Lokschuppen, so wie in Nordenhalben, rechts die Seiten und Kopframpe.
Gleis 2 ist das Hauptgleis. wo sich am linken Ende, so muss man immer komplett durch den Bahnhof fahren, der Bahnsteig befindet.
Gleis 3 ist die Ladestraße. Links ein Industrieanschluss, rechts der Güter/Postschuppen

Diskussion sowie Anregung ist ausdrücklich erwünscht.

Ein schönes Wochenende
Gruß Martin
martin2day has attached the following file:

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (19.10.2013), Udom (19.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

2

Saturday, October 19th 2013, 12:11pm

Hallo Martin!

Du wünschst dir Anregung und Kritik zu deinem Gleisplan, also sei es so. :)

Zunächst einmal: Warum muss es immer Bahnhof sein?
In HO und kleineren Spugrößen ja noch verständlich (da ist oft das Rangieren Nebensache und das - lange - Züge fahren die Hauptsache), aber in Spur 0 ist alles doch etwas größer - bzw. kleiner. Der Platz vor allem. Eine Gleisentwicklung, die in HO noch akzeptabel, in N weitläufig und in Z realistisch ist, braucht in 0 eine Turnhalle. 5m sind nicht gerade eine Turnhalle. :)
Und wegen des Platzverbrauchs von 0 sowie der verbesserten Rangiermöglichkeiten (außer, man besteht auf der Originalkupplung) sollte man auch einmal andere Themen ins Auge fassen.

Aber genug gefaselt, du wolltest ja etwas zu deinem aktuellen Plan hören:
Ein doppelter Lokschuppen kommt mir für diese winzige Station reichlich überdimensioniert vor. Eigentlich bräuchte der Bahnhof nur dann überhaupt einen Schuppen, wenn die Nebenstrecke so lang ist, dass die Lok des letzten Zuges unbedingt dort übernachten muss.
Dann ist es auch eher unüblich, dass das Hauptgleis durch den kleineren Bogen der Bogenweiche führt - eher würde man versuchen, die Züge gar nicht über Abzweige ein- und ausfahren zu lassen. Vielleicht sollte Gleis 1 das Hauptgleis sein, von dem aus (wenn es denn sein muss :) ) in Gegenrichtung das Lokschuppengleis abgeht, Gleis 2 das Umfahrgleis und Gleis 3 zur Anbindung von Rampe, Schuppen etc.
Vielleicht könnte auch Gleis 3 gar nicht beidseitig angebunden sein (das nimmt wieder viel Platz für die notwendigen Weichen weg).

Ansonsten - das Beste, was man machen kann, ist, die Gleise erst einmal auf dem Fußboden auslegen und eine Weile zu bespielen. Dann stellt man am ehesten fest, ob das Konzept einem persönlich gefällt, oder ob nicht doch etwas anderes auf Dauer interessanter ist.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (22.10.2013), Heli980 (24.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

3

Saturday, October 19th 2013, 12:51pm

Hallo Utz,

das Thema Bahnhof habe ich mir rausgesucht, weil ich so die Möglichkeit habe sowohl Person, Güterzüge bzw. gemischte Züge abzufertigen.
Bei anderen Themen wird es in meinen Augen schwer den Personenverkehr darzustellen...?!

Aber du hast Recht. Der Platz ist der Selbe wie zu H0 Zeiten, aber die Spurgröße um einiges größer.

Ich hatte mich eigentlich schon sehr zusammengerissen. Mein erster Entwurf hatte 4 Gleise. Aber das war auf 80cm definitiv zu viel.
Die Bogenweiche ist ja auch nur ein Kompromiss den Bahnhof ein wenig zu vergrößern. Aber dein Argument ist sicher Richtig das Hauptgleis direkt anzusteuern. Das werde ich noch einmal überdenke. Auch der Hinweis eine Weichenverbindung zu entfernen ist ein gutes Argument.

Ich schau mir das mal unter diesen Gesichtspunkten an.
Danke schön

Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

Vernullt

Unregistered

4

Saturday, October 19th 2013, 1:09pm

Gleisplan

Hallo Utz,
welche Ideen würdest Du umsetzen wollen bezüglich der Platzverhältnisse die Martin zu Verfügung hat ,wenn man auf einen Bahnhof verzichten würde.
Wie würdest Du den Spielwert maximieren wollen.
Gruss Jürgen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

BR 86

Rangiermeister

(58)

Posts: 150

Location: 31860 Emmerthal

  • Send private message

5

Saturday, October 19th 2013, 1:20pm

Hallo Martin,

aller Anfang mit Planungen in Spur 0 ist schwer. Ich hatte vor 2 Jahre die gleichen Probleme den richtigen Einstieg in Spur 0 zu schaffen.

Fast ein Jahr Planungen auf dem PC mit dem Thema Personenbahnhof mit Gütergleisen, Thema Nebenbahnstrecke, auf 6,00 m x 0,60 m. Als ich die Planung im Forum vorstellte kam von Utz die gleiche Frage, muss es immer Bahnhof sein? Ich griff seinen Vorschlag auf ein Industriegebiet mit vielen Rangiermöglichkeiten zu planen. Planung am PC aufgestellt und dann sofort mit dem Bau begonnen. Nachdem einige Gleise lagen, musste ich feststellen, das Industriegebiet war für meinen beschränkten Raum zu groß und wirkte unglaubwürdig.

Bau gestoppt und einen neue Planung aufgestellt und im Forum eingestellt. mit Hilfe von Utz usw. entstand eine sehr gefällige Planung mit

vielen Rangiermöglichkeiten und einen Haltepunkt für Personenzüge. Jetzt habe ich alles was ich wollte. Die Anlage ist jetzt im Bau und die Planung ist hier im Forum unter "Ein kleines Industriegebiet" zu sehen, ebenso Bauberichte.

Nur eine Anregung, Du musst das umsetzten was Du möchtest und Dir gefällt.



Viele Grüße von der Weser

Hans-Günter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

6

Sunday, October 20th 2013, 1:49pm

Hallo Jürgen,

Quoted

welche Ideen würdest Du umsetzen wollen bezüglich der Platzverhältnisse die Martin zu Verfügung hat ,wenn man auf einen Bahnhof verzichten würde.
Wie würdest Du den Spielwert maximieren wollen.

Eigentlich hat Hans-Günter die Frage schon beantwortet: Da gerade die Spur 0 Produkte von Lenz und Brawa geradezu zum Rangieren auffordern, würde ich ein kleines Industriegebiet, einen Hafen oder einen größeren Industriebetrieb (Chemische Industrie, Zeche, Schwerindustrie - alles natürlich nur anschnittsweise) darstellen. Wer noch Personenverkehr haben möchte, kann das durch einen integrierten Haltepunkt (wie z.B. bei Bayer Dormagen, hier sogar an einer zweigleisigen Hauptstrecke) realisieren.

Aber natürlich muss jeder seine eigenen Schwerpunkte setzen - deshalb der Tip mit dem Ausprobieren.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (22.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

7

Sunday, October 20th 2013, 7:31pm

Guten Abend,

ich habe mir noch einmal die Planung durch den Kopf gehen lassen.
Vorerst möchte ich definitiv einen Bahnhof darstellen. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre es denkbar die Anlage zu erweitern.
Da wäre dann die Möglichkeit gegeben Industrie bzw. eine schöne Paradestrecke an den Bahnhof anzuschließen.

Um den Bahnhof ein wenig "schlanker" zu gestallten, aber den Rangierspaß nicht zu kurz kommen zu lassen habe ich die Bogenweiche am Eingang entfernt und durch eine DKW ersetz. So besitzt die Ladestraße nur noch eine Anbindung, aber ein weitere Gleisanschluss konnte so entstehen.

Des Weiteren habe ich mich entschlossen nur einen 1 Ständigen Lokschuppen zu bauen. Das zweite Gleis dient als Abstellgleis.
Hier könnte man z.B. eine kleine Tankstelle darstellen.

Was haltet ihr von dieser Version?

Einen schönen Sonntag.
Martin
martin2day has attached the following file:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (21.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

WR360C14

Unregistered

8

Sunday, October 20th 2013, 9:38pm

Hallo Martin,

so recht überzeugt mich die DKW in der Einfahrt nicht, sieht irgendwie "unharmonisch" aus.
Auch das Abstellgleis und eine Tankstelle für die Loks ist in so einem kleinen Bahnhof nicht wirklich nötig.

Ich habe auf die Schnelle mal einen Entwurf gemacht und mich dabei am Bahnhof Kranichfeld orientiert.
Das ist schon ein recht kleiner Bahnhof, aber muss für den Dir zur Verfügung stehenden Platz dennoch in Größe
und Gleisausstattung reduziert werden, aber das Wesentliche bleibt erhalten.
Ein Lokschuppen ist vorhanden, diente wohl haupsächlich dazu die Loks/Triebwagen witterungs- und frostgeschützt
abzustellen.Bekohlungsanlege und Tankstelle gab's nicht, lediglich eine Ausschlackstelle für die Dampfloks war am
Umfahrgleis vorhanden. Denkbar wäre ein kleiner Wasserkran vor dem Lokschuppen.

Es gibt 3 Ladestellen (Güterschuppen, Ladestrasse und Rampe), denkbar wäre noch eine 4 Ladestelle parallel zum
iBahnsteiggleis (Im Entwurf nicht eingezeichnet, das Original hatte dort keine).

Lange Züge sind natürlich nicht möglich, das Bahnsteiggleis ist nur 130cm lang, eine V100 mit 3 Personenwagen ist
das Maximum, was hier verkehren sollte.

Schau dir Gleisplan und 3D-Ansicht mal an, vielleicht hilft's Dir ein wenig.

Viele Grüße
Hartmut
WR360C14 has attached the following files:

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (20.10.2013), Staudenfan (21.10.2013), Udom (21.10.2013), Doc (21.10.2013), stefan_k (31.10.2013), Kleinbahn-Dilettant (15.04.2014)

9

Monday, October 21st 2013, 7:53pm

Hallo Hartmut,

vielen vielen Dank für deine Planung. Sieht auch sehr interessant aus... Den Plan habe ich von Gefrees übernommen, da war er genau so aufgebaut.
Wenn ich ehrlich bin, dann will ich eigentlich immer eine DKW verbauen. Ich mag einfach die Technik dahinter, auch wenn mir klar ist, das eine DKW mehr Aufwand bedeutet hat und deswegen nur wenn wirklich nicht anders möglich verbaut wurde...

Dein Plan hat mich aber angeregt weiter nach einem schönen Plan für mich zu suchen.
Und ich habe wieder eine Version gefunden, die ich gern zeigen würde.
Der große Vorteil ist, ich könnte sogar mit den schlanken Peco Weichen bauen. Auch ist der Bahnhof nicht mehr so extrem "um die Ecke" gebaut und nimmt damit nicht den ganzen Platz ein.
Frage Nummer eins ? :-) mit oder ohne DKW :D :D :D

Was haltest ihr sonst von der Variante?
Ihr seht schon, ich bin noch sehr unentschlossen... :S :S :S

Gruß Martin
martin2day has attached the following files:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (21.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

WR360C14

Unregistered

10

Monday, October 21st 2013, 9:04pm

Hallo Martin,

die Entwürfe gefallen mir schon wesentlich besser, hier passt auch die DKW.

Ich bin derzeit auch am planen eines noch kleinern Bahnhofs, in Länge habe ich 0,5m weniger Platz als Du und auch
die Breite ist nicht so üppig.

Aber es ist schon interessant wie sich die Planungswege doch ähnlich sind:
- Erste Pläne noch mit relativ steilen Weichen und einem eher suboptimalen Gleisplan.
- Irgenwann Planung mit schlankeren Weichen (auch wenn es Nutzlängen kostet) und die Pläne werden auch vorbildähnlicher
- und natürlich die Frage "Welche Variante"

Aber ich denke, dieser Gär-Prozess ist einfach nötig damit das Ergebnis befriedigt.

So, genug philosophiert...

Um dir die Suche (nicht) zu erleichtern habe ich mal Beschreibung eines kleinen Vorbild-Bahnhofs gescannt, schicke ich dir per PN.
Bitte nicht veröffentlichen, nur zum privaten Gebrauch.

Viele Grüße
Hartmut

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

nozet

Unregistered

11

Monday, October 21st 2013, 11:27pm

Hallo Martin,

warum legst du die Zufahrt zum Bahnhof nicht mittels
Bogenweichen weiter nach links?
Hast du für den Bogen etwas besonderes geplant, z.B. landschaftlich?
Durch die Verwendung von 2 Bogenweichen würde die Nutzlänge der
Gleise stark verlängert.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

12

Tuesday, October 22nd 2013, 7:15am

Guten Morgen,

Norbert, die Bogenweiche habe ich erst einmal bewusst weggelassen. Damit wirkt der Bahnhof nicht so in die Enge gezwängt und ich habe noch etwas Platz für eine kurze Strecke. Mir ist klar, dass ich damit die nutzbare Länge verliere, aber dann lasse ich lieber ein Gleis weg und beschränke mich auf das Wesentliche.

Hartmut:
Vielen Dank für deine Mithilfe.
Es ist immer gut, wenn man die Meinung und Hilfe von einigen Leute in Anspruch nehmen kann.
Und bei dem wenigen Platz gibt es nun mal nicht so viele Möglichkeiten.

Gruß Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

13

Tuesday, October 22nd 2013, 12:19pm

Hallo Martin,

mir gefällt der Plan mit der DKW besser (ich bin selbst ein Freund dieser Weichenkonstruktionen, auch wenn sie etwas kompliziert zu bedienen sind). Allerdings solltest du bedenken, wenn du Peco-Material benutzen willst, dass du kleinere Weichenwinkel und dann - wenn ich deine Pläne zu Grunde lege - nur ganz geringe Gleisabstände (ca. 10 cm abhängig von der Länge der Zwischengeraden) hast.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

14

Tuesday, October 22nd 2013, 8:42pm

Guten Abend,

jetzt habe ich aber jede Menge Input bekommen.
Zuerst einmal habe ich meine letzte Version weiter optimiert und versucht so zu planen wie ich es gern haben möchte.
Ich habe versucht mit den schlanken Weichen auszukommen. Ich denke die Gleisabstände sind ok so. Auch die Nutzlängen sind ok.
Eigentlich bin ich recht zufrieden...! Noch :-)

Gruß Martin
martin2day has attached the following file:

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Doc (22.10.2013), Udom (23.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

BahnMichel

Rangiermeister

(29)

Posts: 178

Location: Braunschweig

  • Send private message

15

Wednesday, October 23rd 2013, 10:36pm

Hallo Martin,

wenn ich mir die verfügbare Anlagenlänge und dann die möglichen Zuglängen ansehe, dann wären mir die Züge viel zu kurz, irgendwas um die 1,30 Meter, wenn ich das richtig sehe. Mir wäre das jedenfalls zu wenig für einen Bahnhof. Dann würde ich doch lieber eine Bogenweiche einsetzen oder andere Weichen verbauen.

Ist aber nur meine Meinung

MfG Micha

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

16

Thursday, October 24th 2013, 7:17am

Guten Morgen Micha,

machen wir uns nichts vor! 5m wäre selbst für H0 recht kurz. Über Null brauchen wir da eigentlich gar nicht reden. Ich habe einmal gelesen, dass man tendenziell immer eine Spur zu groß plant und baut. Ist bei mir auch zu beobachten.
Das heißt aber auch, dass man einen Kompromiss eingehen muss.
Mein großer Kompromiss ist eben nur einen sehr kleinen Endbahnhof nachzubilden der nur sehr wenig Gleislänge besitzt. Das hat es ja selbst beim Vorbild ebenfalls so gegeben. Ich habe gar kein Problem damit, wenn ich ich nur 3 kurze Umbauwagen auf den Bahnsteig bekomme.

Ich möchte eben nicht, dass der Bahnhof in die 5m eingepresst aussieht, aber das macht er meiner Ansicht nach mit der Bogenweiche.
Ich werde es aber dennoch einmal umsetzen, im Plan.

Vielen Dank dennoch für die Diskussion.
Gruß Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

nozet

Unregistered

17

Thursday, October 24th 2013, 5:08pm

Hallo Martin,

und wenn du das ganze spiegelst und den Bahnhof in den Bogen legst?
Siehe der Gleisplan meiner Anlage. ich habe nur ca. 4,80 m

index.php?page=Attachment&attachmentID=5126

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.10.2013), Baumbauer 007 (24.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

BahnMichel

Rangiermeister

(29)

Posts: 178

Location: Braunschweig

  • Send private message

18

Friday, October 25th 2013, 3:15pm

Hallo Martin,

ich finde dass 5m in H0 schon für einen schönen (nicht riesigen) Nebenbahnhof reicht. In 0 muss man natürlich alles schon sehr zusammenschieben und sich beschränken. Aber richtig eng finde ich erst Anlagen auf 2x3m, wie hier letztens auch jemand vorgestellt hat.Meine letzte (unvollendete) H0 Anlage erlaubte Zuglängen von max. 90cm, was schon sehr kurz ist, deshalb frage ich mich wie noch viel kürzere Züge wirken und würde dir empfehlen das Ganze mal auf dem Boden auszulegen, inklusive Rollendem Material und Platzhaltern für die Gebäude.

Viel Spaß noch :thumbup: ,wünscht

Micha

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013)

wknarf

Fahrgast

(11)

Posts: 13

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

19

Friday, October 25th 2013, 5:56pm

Moin Martin,

mir geht es wie Dir: Ich muss mich auch erst einmal an die Dimensionen von Baugröße 0 gewöhnen.

Ich fand Deinen letzten Entwurf schon gelungen, habe mir dennoch erlaubt, den Bahnhof ein wenig mehr in die Kurve zu legen, so dass die Gleisnutzlängen um ein paar Zentimeter wachsen. Bogenweichen mag ich auch nicht so gerne, also habe ich nur einfache Weichen verplant.



Der ganze Plan bekommt so noch ein wenig mehr Schwung. Ich habe mal an die Gleise geschrieben, wie ich mir deren Nutzung vorstelle. Das Empfangsgebäude ist wahrscheinlich nur als Halbrelief darstellbar.

Viele Grüße,

Frank

3 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (25.10.2013), Doc (25.10.2013), stefan_k (31.10.2013)

20

Friday, October 25th 2013, 6:48pm

Guten Abend,

ich habe bereits geplant den Bahnhof auf dem Teppich zu verlegen, aber noch habe ich mich nicht auf das Gleissystem festgelegt.
Aber der Versuch muss dann zeigen, ob es in der Praxis auch Spaß macht.

Frank: Vielen Dank für deinen Entwurf. Der Bogen sieht auch sehr harmonisch aus und erzeugt so größere Gleislängen.
Ich bin immer noch am überlegen, ob das vierte Gleis nicht einfach zu viel ist auf dem engen Raum...?

Ein schönes Wochenende
Martin

PS: Ich geh jetzt mal an meiner KÖF III bauen...!

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (31.10.2013), heizer39 (22.07.2017)