You are not logged in.

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

  • "Heinz Becke" started this thread

Posts: 1,031

Location: 93057 Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Send private message

1

Tuesday, November 28th 2017, 5:04pm

Die lieben Signale

Hallo,

ich versuche gerade meine "Heimmodulanlage fertig zu planen mit folgenden Randbedingung :

* Epoche IV - V
* Endbahnhof
* Überwiegend Güterzugverkehr
* "elektrische Weichen" S 700
* anschließbar an andere Modulteile der Mitglieder im Moba-Verein

Ich wende mich an die Signal-Spezialisten hier im Forum: wegen des etwas verzwickt einfachen Gleisplans stellt sich mir die Frage, welche Signale und wo aufgestellt werden sollten??

Vielen Dank für die Antworten im Voraus!
Heinz Becke has attached the following file:
  • Gleisplan.pdf (137.61 kB - 287 times downloaded - latest: May 28th 2019, 5:11pm)
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (28.11.2017), Altenauer (28.11.2017), 98 1125 (28.11.2017), Dieter Ackermann (28.11.2017), BTB0e+0 (01.12.2017)

isiko

Lokomotivbetriebsinspektor

(252)

  • Send private message

2

Tuesday, November 28th 2017, 5:16pm

Weniger ist mehr

Hallo Heinz,

nach meinem dafürhalten nur ein Einfahrtsignal und das war's (vgl. Altenau im Harz).

Oder, wenn es moderner sein soll, hier ein Foto von der Bahnhofsausfahrt von Oberharmersbach. Sehr übersichtlich das Ganze.

Gruß,
Ian
isiko has attached the following file:
  • L1010364.jpg (135.89 kB - 181 times downloaded - latest: Oct 30th 2018, 4:00pm)

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (28.11.2017), heizer39 (28.11.2017), Altenauer (28.11.2017), 98 1125 (28.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.11.2017), Udom (28.11.2017), Dieter Ackermann (28.11.2017), gabrinau (29.11.2017), BTB0e+0 (01.12.2017)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

  • "Heinz Becke" started this thread

Posts: 1,031

Location: 93057 Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Send private message

3

Tuesday, November 28th 2017, 5:40pm

Guten Abend Ian,

auf Deinem Bild sieht es so aus, als wenn noch ein Ausfahrtsignal da wäre, oder?

Nachden ja meine Weichen elektrisch ferngestellt werden, dachte ich im ersten Moment zumindest ggf. auch an Rangiersignale oder so.

Na ja dann ist dies ganze signaltechnisch sehr einfach.

Vielen Dank.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (28.11.2017), Altenauer (28.11.2017), 98 1125 (28.11.2017), Udom (28.11.2017), Dieter Ackermann (28.11.2017), BTB0e+0 (01.12.2017)

Posts: 356

Location: Friedrichshafen

Occupation: Eisenbahner

  • Send private message

4

Tuesday, November 28th 2017, 5:55pm

Hallo Zusammen!

Wenn Du ein "mechanisches Stellwerk" nachbildern würdest, würde ich auf alle Fälle ein Einfahrsignal (Hp0, Hp2) mit einem angesetzten Zs3 Kennziffer "3" darstellen.

Ausfahrseitig würde ich ein Gruppenausfahrsignal nach der letzten Weiche aufstellen und an die beiden Gleise jeweils ein Formsperrsignal!

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (28.11.2017), RWN (28.11.2017), HüMo (28.11.2017), 98 1125 (28.11.2017), Heinz Becke (28.11.2017), heizer39 (28.11.2017), Udom (28.11.2017), BTB0e+0 (01.12.2017)

5

Tuesday, November 28th 2017, 7:12pm

Gude,

ein solch kleiner Endbahnhof ist normalerweise unbesetzt und es befindet sich in der Regel immer nur ein Zug auf der Strecke bzw. im Bahnhof.
Wenn die Streckengeschwindigkeit nicht mehr als 50 km/h beträgt, reicht deshalb im Gefahrpunktabstand von 50 m vor der Spitze der Einfahrweiche eine Trapeztafel (Ne 1).
Bei höherer Streckengeschwindigkeit ist ein Einfahrsignal nötig, mit je nach Geschwindigkeit größerem Abstand wegen des längeren Durchrutschwegs.
Außerdem ist am Einfahrsignal ein 30 km/h Geschwindigkeitsanzeiger (Zs 3) aufzustellen, wegen der Einfahrt in ein Stumpfgleis.
Am Ende des Einfahrgleises (= Streckenende) wird eine Sh 2 Scheibe und an den beiden anderen Prellböcken je eine Sh 0 Scheibe aufgestellt

Für den Fall, dass sich doch gelegentlich zwei Züge im Bahnhof drängeln sollen, wird es zusätzlich nötig eine Rangierhalttafel (Ra 10) vor der Einfahrweiche aufzustellen (Abstand gemäß der zu erwartenden Längen der Rangierabteilungen), welche dann statt der Einfahrweiche der Gefahrpunkt zur Bemessung der Signalabstände ist.
Bei Einsatz einer Trapeztafel kann man diese dann mit einem Signallicht als Rufsignal zum Hereinholen des zweiten Zugs ausrüsten, falls man es nicht akustisch machen will.

Ein Ausfahrsignal ist nicht notwendig.
Mit Gruß vom Nick

This post has been edited 1 times, last edit by "Nick" (Nov 28th 2017, 10:28pm)


15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

RWN (28.11.2017), 98 1125 (28.11.2017), Heinz Becke (28.11.2017), fahrplaner (28.11.2017), Rainer Frischmann (28.11.2017), heizer39 (28.11.2017), E94281 (28.11.2017), Udom (28.11.2017), HüMo (28.11.2017), Altenauer (28.11.2017), Meinhard (29.11.2017), Ingo Blok (29.11.2017), Betriebsleitung der NauKb (29.11.2017), Jürgenwo (30.11.2017), BTB0e+0 (01.12.2017)