You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

41

Thursday, March 21st 2013, 8:18pm

5.1.1 Empfangsgebäude

Guten Abend,

kurz nach unseren beiden Gesellen fand dann auch die technische Abnahme statt; die beiden Prüfer ließen nichts unprobiert und unversucht.



Hier sieht man sie bei der Begehung des Bahnsteigs 1, direkt unterhalb der Fensterbank; stabile Rundsäulen stützen den Bahnsteig gegen die Fensterbank ab. Der weitere Ausbau wird jetzt unter anderem die Aufgabe haben, die Fensterbank weitmöglichst zu kaschieren.
Und dabei muss Alfred immer darauf achten, dass das gesamte Gebäude bei Bedarf (z.B. Fenster putzen) komplett und ohne Probleme aus der Nische herausgezogen werden kann.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BR96 (21.03.2013), gabrinau (21.03.2013), Kellerkind (21.03.2013), Udom (21.03.2013), Dieter Ackermann (21.03.2013), Nuller Neckarquelle (22.03.2013)

Posts: 1,319

Location: Ettlingen

Occupation: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Send private message

42

Thursday, March 21st 2013, 9:50pm

Hallo Bernhard,
gratuliere zu dieser tollen Idee, das Fenster durch eine vorgesetzte mobile Bahnhofsfassade aus eurer Spur 0 Welt (zumindest teilweise) zu verbannen! Das "Untergeschoss" mit den Abgängen zum Bahnsteig macht ja schon einen sehr guten Eindruck. Jetzt bin ich gespannt, wie es mit der eigentlichen Fassade des Bahnhofsgebäudes weiter geht - eigentlich müsste ja jetzt Selbstbau angesagt sein, um das Fenster möglichst "realistisch" kaschieren zu können. Oder habt ihr einen passenden Bausatz parat? Eine Frage noch zu den Gleisen und Bahnsteigen - werden sie in einem ("Gelände"-) Einschnitt zu liegen kommen, wenn das eigentliche Bahnhofsgebäude so hoch zu liegen kommt (auf dem Fensterbrett), dass der Bahnsteig über Treppen erreicht wird? Weiterhin viel Erfolg (und Spass!).
Beste Grüsse
Dieter

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

43

Friday, March 22nd 2013, 10:59am

5.1.1 Empfangsgebäude

Guten Tag Dieter,

da sprichst Du aber sowas von präzise die Probleme an, deren Lösung uns noch bevor stehen.
Eine Variante, über die wir zurzeit nachdenken:
Der unter der Fensterbank gelegene Bahnsteig 1 wird als besonders schmale Sonderform (ca. 2m) ausgeführt; 2 Treppen und 1 Aufzug erlauben den Zugang von der auf der Fensterbank gelegenen Halle.
Einen passenden Bausatz gibt es nicht, wir werden uns da auf völliges Neuland begeben; Holzleisten werden das Gerüst für die großzügig zu gestaltende Gebäudefassade bilden, die in unseren Planungen an die 2000mm heranreichen soll. Links und rechts sind noch aus meiner Spur-1-Zeit Regalbrettchen, die es ebenfalls in das Gesamtbild einzuarbeiten gibt. Alles soll leicht, luftig gestaltet werden, damit auch noch entsprechendes Licht des Fensters durch den Glasteil des Empfangsgebäudes hindurch dringt.
Ich denke, ich höre mal an dieser Stelle mit dem Nennen meiner Wunschvortellungen auf, um nicht später enttäuscht zu sein.

Ich hatte es Dir ja bereits erzählt: Die beste Ehefrau von Allen war zunächst nicht besonders erfreut über die Verkleidung des zweiflügligen Fensters; erst als sie den EG-Rohbau persönlich in die zur Verfügung stehende Fensterfläche hineingeschoben und wieder herausgenommen hatte, erklärte sie ihr grundsätzliches Einverständnis.
Schon fast philosophischer Kommentar von Brohlmann: "...wenn de Alte auf deine Seite is, bisse auf der richtigen Seite..."

Das Gebäudekonzept stelle ich mir folgendermaßen vor:
Das Gebäude, auf felsigem Untergrund gebaut, steht auf der Fensterbank (=Felsen); zu Gleis 1 ist ein schmaler, tunnelartiger Bahnsteig entstanden. Durchfahrende Güter-, Übergangs- und Personenzüge, dazu noch Rangier- und Bereitstellungsfahrten sollen über Gleis 1 abgearbeitet werden. Der Personenverkehr soll in der Regel über die Bahnsteiggleise 2 und 3 gefahren werden; diese sind beide über 7000mm lang und gestatten es, sogar zwei mittellange Züge hintereinander zu stellen (vergleichbar mit den Abläufen in Köln).
Auf diesen Bahnsteig gelangt man durch Treppen und 2 Aufzüge, die von der Wartehalle direkt dorthin führen.
Weitere Gedanken kreisen um die Darstellung/Andeutung der Themen:
>Büro- und Diensträume
>Stellwerk
>Verkaufsräume
>Zu- und Abfahrt der Passagiere
>Abstellung von PKW
>Bushaltestelle...

Dann wollen wir mal schauen, wie wir unsere Wunschliste im nun entstehenden EG unterbringen können.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

This post has been edited 2 times, last edit by "Uhlemann" (Mar 22nd 2013, 11:11am)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (22.03.2013), gabrinau (28.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

44

Saturday, March 23rd 2013, 10:52am

5.1.1 Empfangsgebäude

Guten Tag, liebe Mitleser,

Alfred hat sich wirklich sehr gesputet, um die Fassade des geplanten Empfangsgebäudes fertig zu stellen; im Bild sieht man das riesige Teil, noch ohne Innenleben und Anpassung an die rechts und links vom Fensterraum befindlichen Hintergrundbilder bzw. Spiegelflächen.



Sehr trickreich gelöst ist die Abdeckung der wuchtigen Fensterbank; eine Blende dient einerseits dem festen Halt der doch einigermaßen hoch hinaufreichenden Gebäudefront, zum anderen können wir dem Untergeschoss einen sauberen Abschluss bieten und die Blende verdeckt dekorativ die Fensterbank zu unserer vollkommensten Zufriedenheit.
Bei einer länglichen Ausdehnung von fast 2000mm überragt das EG-Frontteil den Fensterraum um fast 300mm; an jeder Seite.

Die deutlich zu sehende, großzügig und hoch ausgeführte Halle im Erdgeschoss, wiederum mit Säulen ausgestattetet, erlaubt zwei weitere Geschoss-Einheiten im Mittelteil des Gebäudes. Von hier aus sollen später auch die Treppen und die Aufzüge auf den gemeinsamen Bahnsteig der Gleise 2 und 3 führen; in den rechts und links angeordneten Seitentrakten sind vielerlei Optionen offen. Vom Büroraum über eine Verkaufszeile mit großflächigen Fensterscheiben bis hin zu einem Parkraum für Reisende ist so ziemlich alles möglich. Eine endgültge Entscheidung darüber ist noch nicht gefallen; einige Stellproben werden sicherlich zu einer zufrieden stellenden Lösung führen.
Links wird das untere Regalbrett angehoben; dieser Teil des EGs läuft dann in die Spiegel über, die mir eine Verdoppelung der Szene bieten; der rechte Teil verlängert zusammen mit dem bereits vorhandenen Hochhaus-Hintergrund die Bahnhofsszenerie, die schließlich in den Marktplatz übergeht.

Dort wohnen unsere Erzähler, dort steht der Kiosk und dort findet das pralle Leben in unserem kleinen Städtchen statt; die im unteren Geschoß befindlichen Brohlmann und Koslowski dienen der Verdeutlichung der Längen- und Höhenausmaße des Empfangsgebäudes des Bfs Alt-Uhlendorf.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter (23.03.2013), wasi (23.03.2013), gabrinau (23.03.2013), E94281 (23.03.2013), Udom (23.03.2013), Hotte (23.03.2013), jk_wk (23.03.2013), Dieter Ackermann (23.03.2013), lok-schrauber (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

45

Sunday, March 24th 2013, 4:35pm

5.4.1 Kiosk

Guten Tag, liebe Mitleser,

während das eine Objekt zwecks Trocknung und Aushärtung ruhig und sicher gelagert ist, kann beim nächsten Projekt bereits weitergearbeitet werden: Lisbeths Kiosk.



Uploaded with ImageShack.us

Frank legt sowohl auf das Äußere wie auch auf die Innnausstattung gleich großen Wert; so ist es verständlich, wenn wir beim Blick von oben auf die beiden langen Arbeitsplatten schauen. Oben drauf werden Friteuse und Schwenkpfanne eingebaut, untendrunter befinden sich Kühlschränke und Vorratslager.
Schon bald wird Lisbeth ihre Theke eingerichtet haben und auf ihre Gäste warten. Dann werden wir sicherlich wieder die kräftige, alles übertönende Stimme von Dr Brohlmann hören:
"...Lisbett, kleinet,...mach mir ma n´en Satz Bremsklötze mit Musik...un zwei kleine Pilskes ausse Heimat..."
(Übersetzung ins Hochdeutsche: Liebe Lisbeth, bereite mir bitte zwei Frikadellen/Fleischklöße mit Senf zu...und gib mir zwei Flaschen Pils aus der Heimat). Da tippen wir auf Kronenbier.
"...so waret früha, so isset heute, so wird et imma sein...ährlich..."
Und Koslowski wird sein "...Prrrost Brrrohlmann..." ebenfalls lautstark über den Marktplatz schallen lassen.
Man kennt sich halt.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (24.03.2013), Udom (24.03.2013), gabrinau (24.03.2013), Didier78 (24.03.2013)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

46

Sunday, March 24th 2013, 8:25pm

5.3.1 Aufenthaltskate

Guten Abend, liebe Mitleser,

noch nachzutragen ist ein Umbau; undzwar war das betreffende Gebäude noch vor einem Jahr als Besandungsbüro in einem großflächigen BW der Spur1 eingesetzt.
Alfred hat die Türen in der Höhe verkleinert, die Fenster auf 0-Maß gebracht und natürlich das komplette Dach abnehmbar gestaltet. Heute setzen wir das Gebäude als
Aufenthaltskate/Magazin
für die Mitarbeiter im Depot Willemsstadt ein.



Brohlmann und Koslowski haben dem Gebäude bereits einen Besuch abgestattet; besonders angetan war Brohlmann, der im früheren Berufsleben als Sicherheitsingenieur bei der ehemaligen DR in Stralsund und später im BW Hagen-Eck in gleicher Funktion tätig war, vom Schutzzaun, der die aus den Türen hinaustretenden Mitarbeiter vor einem Fehltritt aufs Ein- und Ausfahrgleis bewahrt.
"...dat hasse gut gemacht, Jung, dat hasse wirklich gut gemacht,...ährlich...dann krisse auch kein Trabbel mit de Sicherheit..." Großes Lob von Brohlmann an seinen früheren Mitarbeiter Pjotre Koslowski.
"...Aberrr Malerrr kann kommen gucken..." bestätigt Koslowski.
"...hömma, du Sklaventreiber, ...dat gucken is nich genuch ...dat is hier richtich Maloche...verstehsse?..."
Klar, dass Brohmann wieder einmal das letzte Wort hat.

Recht hat er, der erfahrene Brohlmann: Deutlich zu erkennen, dass trotz der Renovierung das Gebäude schon lange Wind und Wetter getrotzt hat. Das Haus braucht ebenfalls ein bisschen Auffrischung, die Mauer muss ausgebessert werden und die Fenster können ebenfalls eine Farbbehandlung vertragen; auch davon werden wir im Laufe der Zeit berichten.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (24.03.2013), Didier78 (24.03.2013), Ben Malin (24.03.2013), Udom (25.03.2013), Markus P. (25.03.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

47

Tuesday, March 26th 2013, 6:00pm

2.5.1 Bereitstellungsgleise im Depot

Guten Tag liebe Mitleser,

gerade die Probe- und Testfahrten bringen immer wieder interessante und überraschende Ergebnisse; so erging es uns auch im Bereich des Depots.
Eigentlich hat man immer zu wenig Abstellplätze für die vom Betrieb zurück kommenden Triebfahrzeuge; und wenn man 6 Loks auf einem Bereitstellungsgleis fein säuberlich aufgestellt hat, wird meistens die hintere Lok für eine Zugleistung benötigt.
Außerdem kommt ein Lokschuppen gerade dann zur besonderen Geltung, wenn vor ihm einige Loks bereitgehalten werden.



Und so ist aus dieser Überlegung eine geänderte Gleisführung geworden:
Das Schuppengleis 1 erhält noch im Außenbereich eine zusätzliche Rechtsweiche eingebaut, bevor es im Dunkel des Schuppens verschwindet; somit können längs des gesamten Rechtecksschuppens zusätzliche Plätze der Bereitstellung zur Verfügung gestellt werden (Gleis 1a).
Und das neben dem Schuppen liegende Gleis wird mit einer Linksweiche noch einmal zu einer zusätzlichen Abstellmöglichkeit (Gleis 1b)erweitert.
Das heißt:
Unabhängig voneinander könnte jeweils eine Lok von Gleis 1, Gleis 1a und Gleis 1b ohne aufwändiges Rangieren für eine Zugleistung bereitgestellt werden. In jedem Fall eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Ursprungsplan; da stand nur die auf dem Schuppengleis 1 befindliche Lok zur Fahrt an einen Zug bereit. Alle anderen Wünsche hätten umständlicher Rangiermanöver bedurft.

Für unseren gemischten Diesel-/Elektrobetrieb von deutschen und Schweizer Loks eine willkommene Bereicherung, die ich auf der Skizze noch nicht gesehen hatte.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

This post has been edited 1 times, last edit by "Uhlemann" (Mar 26th 2013, 7:10pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (26.03.2013), gabrinau (26.03.2013), Udom (27.03.2013), Dieter Ackermann (27.03.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

48

Tuesday, March 26th 2013, 8:05pm

2. 5. 1 Bereitstellung im Depot

Guten Abend liebe Mitleser,

jetzt hat es doch noch geklappt; die entsprechenden Loks wurden für ein Beispiel in ihre Parkpositionen gebracht, die Anforderung eines adäquaten Triebfahrzeugs im Depot Willemsstadt kann beginnen.



Lok aus BW-Gleis 1: Das angeforderte Triebfahrzeug kann direkt aus dem rechten Schuppengleis in den Bf gefahren werden.
Lok aus BW-Gleis 1a: V200 kann ebenfalls direkt in den Bf fahren.
Lok aus BW-Gleis 1b: 216 (ozeanblau-elfenbein) rollt bis über die Weiche, wechselt einmal die Fahrtrichtung und fährt in den Bf.

Ohne diese Ergänzung hätte nur die eine Lok vom Schuppengleis 1 ohne größere Rangiermanöver zu ihrem Zug fahren können.

Jetzt noch die Wartezeichen versetzen, die Grenzzeichen ausmessen und entsprechend positionieren.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (26.03.2013), Zollstocker (26.03.2013), gabrinau (26.03.2013), E94281 (27.03.2013), Udom (27.03.2013), lok-schrauber (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

49

Wednesday, March 27th 2013, 8:21pm

5. 1. 1 Empfangsgebäude

Guten Abend liebe Mitleser,

kurz vor dem Osterfest kam Alfred noch einmal zur Anlage, da er mit dem Sitz des Untergeschosses noch nicht ganz zufrieden war; er entfernte die Stapelkante des früheren Segments und konnte das Untergeschoss 10mm weiter an die Wand unter der Fensterbank zurücksetzen.



Das Bild zeigt noch den Zustand vor den Nachbesserarbeiten; deutlich steht das Untergeschoss VOR der Stapelkante; die Fensterbank ist schon sauber verdeckt, das linke aus Holz gebaute Fassadenteil lässt schon ahnen was noch gebaut werden soll: Büro- und Personalräume für die Mitarbeiter der Bahn. Dabei kann ich mir auch frei vermietbare Flächen gut vorstellen, z.B. für Versicherungen, Ärzte und/oder Rechtsanwälte.
Die unteren, weitaus höher gebauten hallenartigen Räumlichkeiten könnten z.B. von einer Bank, einer Sparkasse angemietet werden; oder von einem Autohaus, einem Verkehrsunternehmen, oder...
Bevor jetzt die Phantasie mit mir durchgeht, überlege ich die Anordnung weiterer Accessoires:
Eine Bahnhofsuhr, Automaten, Fahrkartenschalter, eine Anzeige für ankommende oder abfahrende Züge, Reisende, Bahn- und Polizeibeamte, DRK-Station, Geschäfte, Zeitungskiosk, Cafe, McDonalds oder ...
Und ausgerechnet in diesem Jahr kann ich wegen eines Krankenhausaufenthalts nicht mit nach Buseck fahren; das ist in hohem Maße ärgerlich, aber ich hoffe da auf möglichst viele, umfangreiche Berichte in unserem Forum.

Und wie pflegt Dr Brohlmann in solchen Momenten gerne zu philosophieren:
"...wasse an Ostern has, siehsse ers, wenn de Mischpoke widda alle wech is...ährlich..."
(Mischpoke = Verwandtschaft)

In diesem Sinne:
Euch allen ein schönes Osterfest

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (27.03.2013), Udom (27.03.2013), Dieter Ackermann (27.03.2013), lok-schrauber (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

50

Sunday, March 31st 2013, 8:49pm

2. 5. 2 Im Gbf

Guten Abend, liebe Mitleser,

so ein Ostersonntag kann ganz schön anstrengend sein; wie herrlich entspannend ist es dann, wenn man nach der Verabschiedung der "Mischpoke" in Ruhe zur Bahn gehen kann, um noch mal einen fahren lassen zu können.
Damit keine Missverständnisse entstehen:
Es ist natürlich ein Zug gemeint.

Speziell im Gbf ist die Situation noch nicht befriedigend; erst ausgiebige Probe- und Testfahrten brachten dann die Lösung, mit der ich mich wirklich anfreunden kann.
Seht selbst.



Die neuen Abläufe in unserem neuen Gbf:
Der geschobene Güterzug hinterfährt die beiden rechteckigen Langhallen (links) und mündet nach einer 180 Grad Wendung in den Gbf-Bereich.
Anstelle der bis dahin dort liegenden Bogenweiche (rechts ausgeführt) verwenden wir nun eine DKW und eine Rechtsweiche; für den in der schiebenden Lok befindlichen Triebfahrzeugführer stellt sich die Lage folgendermaßen dar:
Einfahrt in das Gbf-Gleis 1 durch Legen der Rechtsweiche in die gerade Stellung.
Soll Gbf-Gleis 2 befahren werden, gilt es die DKW und die Weiche auf Abzweig zu stellen.
Zusätzlich zu den bisherigen Fahr- und Rangiermöglichkeiten erlaubt uns die DKW eine Zufahrt (Gleisnutzlänge 1300mm) in gerader Stellung auf ein separates Gleis z.B. für eine kleine Einheit zur Personenbeförderung; laut gedacht habe ich dabei an eine 3-teilige Schienenbusgarnitur mit eigenem Bahnsteig.
Weiterer Vorteil:
Auf dem parallel zur Ein-/Ausfahrt liegenden Gleis können links von der DKW abzweigend entweder ein Triebfahrzeug (zum Zwecke eines Aufenthalts, um unnötige Rangierfahrten zu vermeiden) oder ein Rungenwagen (zum Beladen mit Rohren) abgestellt werden; auch in diesem Falle wieder ein deutlicher Zugewinn durch mehr möglichen Fahr- und Nutzbetrieb, der sich wiederum erst nach intensiven Probe- und Testfahrten herauskristallisiert hat.

Übrigens kann man rechts im Flur die Trasse für den "Treppenhaus-Tunnel 2610mm" erkennen; direkt über dem Treppenhandlauf.

Wie pflegt Dr Brohlmann in solchen Momenten gerne zu sagen:
"...willsse Bescheid wissn, musse einn fahrn lassn...ährlich..."

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (31.03.2013), gabrinau (31.03.2013), E94281 (01.04.2013), Udom (01.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

51

Friday, April 12th 2013, 8:40pm

3.1.1 182 008-3, DB AG, Railion

Guten Abend liebe Mitleser,

während der Autor wegen der Behandlung eines äußerst schmerzhaften doppelten Bandscheibenvorfalls in der Schmerzklinik lag, haben sich Brohlmann und Koslowski natürlich "ausgetobt"; während es offiziell darum ging, die Triebfahrzeuge der Brohlmann-Bahn vorzustellen, haben sich die Beiden selbstredend einen Jux und ihre Späßchen von der Plattform des SBB-Aufenthaltswagens gemacht.



Abgebildet ist die Baureihe 182 der DBAG, mit dem 4-fach aufgebrachten Schriftzug RAILION-Logistics; in Österreich darf sie auch TAURUS genannt werden. Eingesetzt wird sie bei uns sowohl vor Nah- und Fernverkehr- als auch vor Güterzügen.
Das Modell stammt von MTH und ist mit dem Proton Decoder DCS ausgerüstet.

"...dieset ganze rote Angepinsel, dat kannsse echt inne Pfeife rauch´n...früha war dat allet anders..."
"...und was ist mit rrroten Schnellfahrrrdampfloks?..." will Koslowski wissen.
"...nu hör abba auf, da hattense grad ma keine schwatte Farbe..."
Klar, dass die beiden Dickköpfe wieder miteinander gestritten haben, bis sie endlich in ihrem Stammlokal DER PFERDESTALL angekommen waren.
"...nu is abba gut, Kameltreiba..." brach Brohlmann das für ihn unangenehme Gespräch ab. "...nabbend Lisbet...mach uns ma wacka zwei Pilsken un zwei Bremsklötze mit Musik ...na, wat macht denn de Paul?...und wie gehtet den Blagen...?"

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (13.04.2013), Udom (13.04.2013), E94281 (14.04.2013), Didier78 (15.04.2013), gabrinau (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

52

Saturday, April 13th 2013, 9:05pm

5.1.1 Empfangsgebäude Alt-Uhlendorf

Guten Abend liebe Mitleser,

oft sind es die unzähligen Kleinigkeiten, die zusammen genommen erst einen ganzen Bildeindruck wiedergeben; und wieder sind es unsere beiden Unruhegeister, die im Untergeschoss des im Bau befindlichen Empfanggebäudes gesichtet werden.



Pjotre Koslowski, wie immer die Hände tief in den Hosentaschen vergraben, und Dr Brohlmann haben sich direkt vor der überdimensionalenWerbetafel der früher in Hagen ansässigen Firma Brandt Zwieback postiert.
An dem Teil des einsehbaren Bahnsteigs auf unserem Foto kann man schon recht gut erkennen, dass es sich - sowohl in der Breite als auch in der Höhe - bei dem Bahnsteig für Gleis 1 eher um eine Notlösung handelt. Wir erinnern kurz:
Dahinter befindet sich die Fensterbank.
Also wird der Fahrplanorganisator zukünftig darauf zu achten haben, dass auf Gleis 1 vorzugsweise
>Personenzüge eingesetzt oder zur Fahrt in den Bereich Pbf vorbereitet,
>Güterzüge gebildet oder aufgelöst,
>durchfahrende Züge durchgewunken werden.
Auch können bei Bedarf Überholungen vorgenommen oder kurzfristig Triebfahrzeuge/Züge abgestellt werden.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (14.04.2013), Didier78 (15.04.2013), Nuller Neckarquelle (15.04.2013), gabrinau (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

53

Monday, April 15th 2013, 2:34pm

5.1.1 Empfangsgebäude Bf Alt-Uhlendorf

Guten Tag liebe Mitleser,

Stück für Stück wächst das Empfangsgebäude, das trotz seiner imposanten Maße (1950x500mm) mobil bleiben wird, um das Fenster im Bedarfsfall (Reinigung/Extralüftung/Reparatur) freiräumen zu können.



Pjotre Koslowski und Dr Brohlmann befinden sich im bereits grob fertiggestellten Erdgeschoss; inmitten des Raumes sind die Heizungen aufgestellt, die auf unserem Bild bereits wärmeisolierend verkleidet worden sind.
Darüber eine auf drei Halterungen abgestütze Platte, eine wird gerade von Koslowskis Körper verdeckt; diese kann im Bedarfsfall als Ablage für Getränke und Essen benutzt werden. Das Auflegen von Reisegepäckstücken ist aus Gründen von Gewicht und Hygiene nicht erlaubt.
"...da musse aba noch Zettelkes aufhängn...verstehsse?...wegen de Bekanntmachung...", meint ein heute gut gelaunter Brohlmann.
"...das macht unserrr Bürrro..."
"...dann kannse dat vergessen...dat vergessen de Sesselpupa doch heute inne Mittagspause...ährlich..."

Wir werden mit dem nötigen (räumlichen und inhaltlichen) Abstand die Anbringung der Verbotsschilder beobachten, denn nun scheint der Bau zügig weiter gehen zu wollen.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (15.04.2013), Nuller Neckarquelle (15.04.2013), Udom (15.04.2013), gabrinau (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

54

Sunday, April 21st 2013, 10:50am

3.3 Güterwagen MIGROS

Guten Morgen liebe Mitleser,

anbei ein kleiner Umbau aus uns zur Verfügung stehenden Teilen; links im Bild ein Schuco-Modell Mercedes Hauber mit Kühlkoffer, im Hintergrund die drei Stehsilos.



Ein MIGROS-Wagen von RIVAROSSI/LIMA??? dient zusammen mit dem Fahrgestell von LENZ als Spenderbasis für diesen Wagen; die Frontteile mit LENZ-Systemkupplung, Pufferbohle, gefederten Rundpuffern und der kompletten Achse stammen vom LENZ-Fahrgestell, der Mittelteil wurde dem Fahrgestell des Originalfahrzeugs von RIVAROSSI/LENZ entnommen.

Nach einem kritischen Blick auf den Frachtzettel hört man Dr Brohlmann leise knurren:
"...uns hamse imma vertellt, de Bananen kommn aus Süd-Ammerika...und wat steht hier: Absenda Hamburg..."

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (21.04.2013), gabrinau (21.04.2013), Udom (21.04.2013), lok-schrauber (21.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(778)

Posts: 1,638

Location: Münster

  • Send private message

55

Sunday, April 21st 2013, 10:05pm

SIlos

Hallo Bernhard,

wo stammen denn die Silos her, die Du in Beitrag 50 gezeigt hast?
Schöne Anlage, die ihr da baut!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

56

Monday, April 22nd 2013, 10:14am

Nachfrage zu Silos

Guten Tag Thomas,

da ich aus der Spur-1 komme (1987 - 2012), hinterfrage ich natürlich sämtliches Zubehör der Spurweite 45mm, inwieweit es sich für die Brohlmann-Bahn in 0 eignet; diese Silos wurden angeboten im ebay (Futtersilos in 1:32) und in den bekannten Foren für SIKU- und Landwirtschaftsfahrer.
Sie lassen sich von oben mit Hilfe von Manuell (per Hand) oder per Fließband (z.B. Carrera) befüllen.
Unten drunter befindet sich ein Auslassloch, mit dem wir mittels eines manuell zu betätigenden Schiebers die Ausflussmenge regulieren können.
Eignet sich nach meiner Erfahrung bestens für:
>getrocknetes Kaffeemehl (also das Gebrauchte aus dem Filter),
>Feinsand,
>Kieselsteine und
>Gleisschotter.
Vorteil: Die Materialien sind relativ schwer, rutschen im trockenen Zustand gut und lassen sich auch mit Löffeln wieder einfüllen.

Als Fahrzeuge eignen sich alle Hochbordwagen von LENZ, MTH und BRAWA.

Damit lassen sich in hervorragender Weise kleine geschlossene Wirtschaftskreisläufe in einer Simulation darstellen; ich werde, sobald bei uns die ersten Autos wie vergleichbar die SIKUs in 1:32 ferngesteuert fahren, ausführlich davon berichten. Davon sind wir aber zurzeit noch weit entfernt. Naja, bis zum Herbst wird es wohl noch dauern.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (22.04.2013), BR96 (22.04.2013), gabrinau (28.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(778)

Posts: 1,638

Location: Münster

  • Send private message

57

Monday, April 22nd 2013, 12:26pm

Silo

Hallo Bernhard,

danke für die ausführliche Antwort. Hast Du noch mehr Bilder zu den Silos und Maße? Kann leider im Internet keine finden...

Danke, Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

58

Monday, April 22nd 2013, 3:15pm

Info zu Silo

Guten Tag Thomas,

ich werde bei Gelegenheit ein paar Fotos machen; bisher stehen die Dinger nur da rum und sind weder farblich behandelt noch auf höhere Stelzen gesetzt.
Auch ist der exakte Standort noch nicht endgültig geklärt.
Wie gesagt:
Das Gerät nennt sich Silo 1:32 und kostet zwischen 9 und 16€. Schau mal auf ebay, da tauchen immer mal wieder einige auf.

mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (28.04.2013)

  • "Uhlemann" has been banned
  • "Uhlemann" started this thread

Posts: 319

Location: Hagen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

59

Monday, April 22nd 2013, 8:17pm

Bezugsquelle Silos 1:32

Guten Abend Thomas,

versuche es bitte einmal unter:

www.modelshop24-landmaschinenmodelle.de

Dann unter "quickfinder", anschließend unter "Gebäude", zum Schluss Silo.



mfG Bernhard
NEU: BrohlmannTV auf youtube

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (28.04.2013), Altenauer (30.08.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(778)

Posts: 1,638

Location: Münster

  • Send private message

60

Monday, April 22nd 2013, 9:51pm

Super, danke!
Hier zum Anklicken:
Silo 1
Silo 2

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BR96 (22.04.2013), gabrinau (28.04.2013)