Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] der Umbau vom Umbau

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. März 2016, 08:09

der Umbau vom Umbau

Moin.

Micha fängt ja auch schon an was zu verbessern, Norbert ist schon dabei , da kann ich ja in nichts nachstehen. Sollte der Schuttcontainer von Meinhard bei Micha nicht ganz voll werden können wir den Rest in Heidenau zu laden ;) .

Nun ganz so schlimm ist es bei mir nicht und es wird auch nicht großartig was abgerissen, sondern nur etwas kleines hin zu gefügt und geändert. Alles findet auch unterhalb der Anlage statt so das von der vorhandenen Landschaft nichts entfernt werden muss.

Der Anschluss Holzverladung sollte ja auch dazu dienen eine neue Lade und Rangiermöglichkeit zu haben und das hat mir sehr gefallen. Aber wo nun hin mit dem Holz, es muss ja üblicherweise in ein Sägewerk gebracht werden und das ist nicht vorhanden. Also wurde wieder gegrübelt und geplant. Was jetzt dabei heraus gekommen ist , ist folgendes. Zwischen BF Altenau und Oberammergau verläuft die Strecke ja im Bogen und ist verdeckt. Dort wird nun eine Bogenweiche eingebaut und noch zwei Linksweichen ( alles im Bestand vorhanden ) Von dort geht die Strecke ( 2 )unterhalb der Zweigleisigen Strecke weiter und es werden noch zwei Abstellgleise unter dem Schotterwerk verlegt ( 3 + 4 ).



Gleis 2 wird wie auch die Zweigleisige Strecke beim Durchgang als herausnehmbare Brücke in den zweiten Kellerraum geführt .



Und kommt dort wieder heraus wo eigentlich der Willi mit 0e geplant war. Dort wird jetzt das Sägewerk entstehen und kein BF mehr für Willis 0e .



Soweit meine Gedankenspiele nach meiner Norm ( die kann ich jedenfalls immer anpassen ). Nun kommt natürlich die große Frage ? WAS PASSIERT MAL WIEDER MIT WILLI ? ?( Keine Angst, dafür habe ich natürlich eine Antwort, aber davon später. :)

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein 2« (3. März 2016, 08:32)


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (03.03.2016), HüMo (03.03.2016), Martin Zeilinger (03.03.2016), nullowaer (03.03.2016), minicooper (03.03.2016), Udom (03.03.2016), 1zu0 (03.03.2016), bvbharry47 (03.03.2016), Altenauer (03.03.2016), DirkausDüsseldorf (03.03.2016), Geiswanger (03.03.2016), Nils (03.03.2016), Canadier (03.03.2016), lok-schrauber (03.03.2016), Ben Malin (03.03.2016), gabrinau (04.03.2016), Alemanne 42 (04.03.2016), Wopi (04.03.2016), Tom (06.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016), 98 1125 (03.05.2017)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. März 2016, 08:32

Hallo Hein,
das geht ja ratz fatz bei Dir.
Bin gespannt was bzw. wie und wo Du die 0e unter bringst.
Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (03.03.2016), Canadier (03.03.2016)

3

Donnerstag, 3. März 2016, 09:31

Umbau, um zu bauen.

Hallo Hein,

da Du mich in Deinem Beitrag erwähnst, möchte ich Dir ein paar Worte auf den Weg geben:
Umbauen ist nie verkehrt, es hat so etwas Evolutionäres und das führt ja zuallermeist zu einem besseren Ergebnis. Manchmal landet man aber letztendlich dort, wo man (in meinem Fall vor 2 Jahren) ungefähr schon einmal war. Das ist dann der Umbau vom Umbau des Umbaues.
Ich bin im Ergebnis wieder bei meinem alten Konzept mit Hinterberg als Spitzkehre und mit Viadukt und mit kleinem Regalschattenbahnhof gelandet. Dieser Prozess ist im Prinzip nicht schlimm, macht aber viel Arbeit.

Ich bemerke bei Dir eine gewisse "Entscheidungsschwäche", was das Schicksal von Willi und seinem Zuhause anbelangt...
Ich rate daher vor dem Beginn der Arbeiten zu einer nochmaligen geistigen Einkehr/Klausur, um die Sache mit Willi noch einmal zu überdenken.
Ich finde, dass eine großzügigere WilliPlanung mit Bahnhof bei Weitem interessanter ist, als so ein bisschen Holzverkehr...

Aber Du wirst das Kind (den Willi) nach Deinen speziellen Normen schon Schaukeln.

Viele Grüße auch an den sicherlich verunsicherten Willi.


Norbert

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (03.03.2016), nullowaer (03.03.2016), HüMo (03.03.2016), bvbharry47 (03.03.2016), Altenauer (03.03.2016), Canadier (03.03.2016), errel (05.03.2016), Tom (06.03.2016)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(357)

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. März 2016, 09:38

Umbau

Au Weia dachte ich, als ich das erste Bild sah. Nun geht es hier auch wieder los. Aber es soll ja dezent an vorhandenes angebaut werden. Wenn der Platz da ist und vorhandene Streckenführungen genutzt werden können, umso besser. So wie sich das liest, wirst du demnächst ja im verborgenen unter der Anlage bauen. Denk dran das geht aufs Kreuz. :huh: Viel Erfolg.

Gruß Dieter

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (03.03.2016), Robby (03.03.2016), bvbharry47 (03.03.2016), Altenauer (03.03.2016), HüMo (03.03.2016), Canadier (03.03.2016)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): 49635 Badbergen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. März 2016, 18:14

Ihr glücklichen "Umbauer",

wie ich euch doch beneide ... 8|

Nein im ernst ist das so. Ich hätte soooo gerne den Platz zur Verfügung, den ihr habt, um zumindest einmal ein Projekt zu starten und durchzuführen.
Aber leider habe ich (noch) nur meine kleine Rangieranlage. :)

Ich wünsche allen Umbauern viel Erfolg und Spaß beim werkeln und freue mich auf viele Fotos von Euren Umbauten !! :thumbsup: :thumbsup:

Grüsse aus dem verregneten Bersenbrück
Hans-Jürgen

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (03.03.2016), Canadier (03.03.2016), Onlystressless (03.03.2016), Hein (04.03.2016), Altenauer (04.03.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. März 2016, 08:32

Moin Moin.

Erst mal bin ich eigentlich froh das ich nicht so viel Schellte einstecken muss was meine erneute Änderungswut betrifft.Ich versuche das mal etwas zu erklären warum ich wieder etwas ändern will und der Willi mal wieder neben dem Gleis steht.

Mit meinem Grundkonzept bin ich sehr zufrieden und mehr kann ich auch nicht in den mir vorgegebenen Räumlichkeiten heraus holen. Hauptstrecke mit abzweigender Nebenbahn ist schon richtig. Die zweigleisige Hauptstrecke dient ja nur dazu meinen Loks Auslauf zu bieten und sie ( fast ) ohne Beaufsichtigung fahren zu lassen. Betrieb und Rangieren passiert auf der Nebenbahn.

In den letzten Wochen stellte ich aber immer öfter fest das mir der Güterverkehr auf der Nebenstrecke etwas zu kurz kommt und ich habe deshalb nach weiteren Anschlussmöglichkeiten gesucht. Der Holzverladeplatz ist deswegen schon mal dazu gekommen. Abstellmöglichkeiten für nicht benötigte Züge fehlen auch. Da der jetzt dafür vorgesehenen Platz Ideal ist steht außer Frage. Nun Kommt aber Willi wieder ins Spiel. Seine verdeckte Umfahr Strecke verläuft natürlich hinter der Regelspur und ist somit wieder im Wege um die Abstellgleise zu verlegen. Also was machen ? Willi ganz weg von der Anlage ? Ihr habt Willis Schicksal in den letzten vier Jahren immer wieder mit bekommen wie er auf der Anlage hin und her geschupst wurde, nur weil ich mir in den Kopf gesetzt hatte beides auf der Anlage zu bauen.

Nun ist folgendes dabei heraus gekommen. Die ausschlaggebende Idee konnte ich bei Walter Engstler ( Saarwalter ) auf seiner Anlage entdecken. Dort sind Regelspur und 0e getrennte Anlagen übereinander an der Wand entlang gebaut. das geht nach ersten Vermessungen im Keller auch und zudem kann ein ganz anderes Thema für die 0e gewählt werden.

Nun wird das so gemacht und gleichzeitig kann ich die Kellerwand bis zur Decke über Oberammergau gleich mit verschönern.



Eine Weiterführung der Strecke ist hier geplant, zumal dieser Bereich so wie so einer Erneuerung überstehen muss.



Mit der Verschönerung der Kellerwand wird bevor es in Oberammergau weitergehen kann am Wochenende begonnen.

Ich habe nun nicht auf jede einzelne Antwort geantwortet, möchte mich aber dafür bei euch bedanken. :thumbsup:

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (04.03.2016), Udom (04.03.2016), Norbert (04.03.2016), JACQUES TIMMERMANS (04.03.2016), Nils (04.03.2016), minicooper (04.03.2016), Altenauer (04.03.2016), gabrinau (04.03.2016), bvbharry47 (04.03.2016), Nuller Neckarquelle (04.03.2016), Canadier (04.03.2016), Meinhard (04.03.2016), Wopi (04.03.2016), Ben Malin (04.03.2016), Modellbahnspezi (05.03.2016), Tom (06.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016), 98 1125 (03.05.2017)

7

Freitag, 4. März 2016, 15:09

Hallo Hein,
mein Rat zu deiner neuesten Idee, einer Anlage über der Anlage:

LASS ES SEIN

Damit wirst du nicht GLÜCKLICH. das ist nur ein Notbehelf für Leute, die keinen Platz haben.
Da du aber in der GLÜCKLICHEN LAGE bist, für die 0e Schmalspurbahn einen seperaten Raum zur Verfügung zu haben, laß das Projekt Willi solange RUHEN, bis du im Keller mit der Spur 0 FERTIG bist, und fange dann OBEN im Tageslichtraum mit der WILLIBBAHN an.
Wie du weißt, stand ich ja vor dem selben (gleichen?) Problem wie du. Auch ich wollte ja unbedingt eine 0e-Bimmelbahn integrieren. Zum Glück haben mich Freunde davon Rechtzeitig abgehalten, das wäre wieder nur H0 geworden.
Und nun bin ich sehr FROH, daß ich die 0e in einem anderen Raum als seperate Anlage stehen habe.
Das soll aber nicht heißen, das du nicht den Teil über deiner Anlage verschönern sollst. Aber bitte nicht mit einer BIMMELBAHN. Da wird weder Drottel, noch Willi sich drüber freuen.

Gruß aus dem winterlichen Schwarzwald sendet dir
Heiko

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (04.03.2016), Hein (04.03.2016), Canadier (04.03.2016), Meinhard (04.03.2016), Nils (05.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(767)

Beiträge: 1 174

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. März 2016, 15:38

Hallo Heiko, da ist was dran :thumbsup: .
Gruß Micha :)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (04.03.2016), Canadier (04.03.2016), Altenauer (04.03.2016), Nuller Neckarquelle (05.03.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. März 2016, 18:38

Hallo Heiko.

Ja , das ist leider Geschichte, auch wenn ich es vor gut einem Jahr mal gedacht habe . Aber der Raum wird jetzt anderweitig genutzt. Das Konzept von Saarwalter gefällt mir aber sehr gut und ist eine gute Alternative in meinen heiligen Hallen. Ich werde es ich auch später so umsetzen.

Jetzt ist es erst mal wichtig die Modernisierung der Wand für den weiterbau in Oberammergau fertig zu stellen , auch mit neuen Lichtquellen.



Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein 2« (5. März 2016, 06:06)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (04.03.2016), Nuller Neckarquelle (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016), Udom (09.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016)

Meinhard

Lokomotivbetriebsinspektor

(74)

Beiträge: 317

Wohnort (erscheint in der Karte): 24943 Flensburg

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. März 2016, 19:23

Hallo Hein,

ich hätte fast genauso geschrien wie Heiko, mach es nicht.
Bau doch bitte erstmal die Regelspur soweit, dass sie fast fertig ist,
danach kannst du dich dann um den Willi kümmern. Und ich würde
den nicht oben drüber setzen.

Und der Weg mit dem Schuttcontainer zu dir ist mir zu weit, auch wenn
noch Platz drin wäre.
Gruß von
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nuller Neckarquelle (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. März 2016, 06:29

Moin.

@ Heiko,Meinhard,Micha.

Noch ist ja nichts wesentliches passiert. Die verschönerungen an der Rückwand sollten so wie so in Angriff genommem werden auch desshalb um eine vernünftige Beleuchtung dort an zu bringen ( LED Lichtbänder ). Meine im Kellerraum installierten Leuchtstoffröhren ( 14 Stck 0,6 bis 1,5 m ) sind doch ganz schöne Stromfresser. Diese werde ich wohl nach und nach durch die Lichtbänder auswechseln.





Nun habt ihr drei aber sehr laut geschrien , MACH DAS NICHT. DAS SIEHT NICHT AUS usw. Aber eine Antwort seit ihr mir bis jetzt schuldig geblieben. Könnt Ihr mir das mal erklären warum die sogenannte Bimmelbahn nicht separat auf einer höheren Ebene gebaut werden soll ? Ich finde das nicht störend. So ganz nebenbei bemerkt, die Anlage von Micha auf wie viel Ebenen verläuft die denn ;) .

nun bin ich aber Neugierig auf das ja oder nein.

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nuller Neckarquelle (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016), Ben Malin (05.03.2016), Tom (06.03.2016), Udom (09.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016), Wopi (03.08.2016)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(767)

Beiträge: 1 174

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. März 2016, 06:58

Moin 0 Fans, hallo Hein. Ich glaube, das die Schmalspurbahn ein trauriges Dasein fristen wird, da sie nicht in die Anlage integriert ist. Wenn deine letzten Umbauten an der 0 Anlage beendet sind, wird diese so arbeitsintensiv sein, das du für die Schmalspur gar keine Zeit mehr hast.
Gruß Micha :)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nuller Neckarquelle (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. März 2016, 07:22

Hallo Micha.

Das siehst du vollkommen richtig und ich habe es jetzt ja schon bei den ersten Betriebsstunden selbst gemerkt. Deshalb bin ich ja schon froh das ich auf der Ringstrecke zwei/ Vier Züge unbeaufsichtig fahren lassen kann und auf der Nebenstrecke Rangier und Betriebsfahrten ausgeführt werden. Damit ist man als eine Person wirklich voll ausgelastet.

Ich bin deshalb nach vier Jahren Versuchen die 0e mit auf der Anlage unter zu bringen auch jetzt erst zu dem Endschluss gekommen sie ganz von der Anlage zu nehmen. Der Bau der 0e auf einer anderen Ebene ist für mich aber eine Alternative die nicht stört , oder den Kellerraum einengt. Ich hatte da ja immer Regalbretter hängen um nicht benötigte Wagen dort ab zu stellen. Ein gemeinsames betreiben 0 und 0e wird es natürlich nicht geben können , schon aus den Gründen die du eben genannt hast.

Ihr müsst jetzt auch nicht glauben das die 0e morgen dort gebaut wird. Zuerst wird die 0 fertig erstellt und dann kann ich mir mal Gedanken machen wie ich das mit der 0e herstelle. Die Kellerwand über Oberammergau wird jetzt erst mal Verschönert und mit neuer Beleuchtung versehen und auf dem Regalbrett werden weiterhin Wagen stehen.

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.03.2016), Nordmann (05.03.2016), Nuller Neckarquelle (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016)

jbs

Fahrdienstleiter

(101)

Beiträge: 704

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. März 2016, 12:32

Moin Hein,

ich verstehe auch nicht, warum es ein Problem geben sollte, wenn die 0e auf einer anderen Ebene als getrennte Anlage gebaut wird. Allenfalls wird der Blick gestört, was aber für jede Doppelstockanlage zutrifft und glaube ich überbewertet wird.

Was dagegen spricht, ist dass du das Zusammenwirken von Voll/Schmalspur verlierst und das fände ich schade. Muss ja nicht Rollbockverkehr sein, (simuliertes) umladen geht auch.

Nur so aus der Ferne betrachtet...

Johann

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (05.03.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

15

Samstag, 5. März 2016, 13:22

Moin Johann.

Genau das ist der Punkt warum ich mich jetzt entschlossen habe die 0e von der Anlage zu nehmen. Es gibt jetzt nach der letzten Bauversion eben kein Zusammenspiel mehr. Den einzigen Berührungspunkt mit der Regelspur ist der Kreuzungsbahnhof Altenau und dort liegt auch nur ein Gleis wo sie den BF berührt und vorbei fährt. Also, ein Sinn steckt da nicht mehr hinter. Ein Betrieb mit beiden Spurweiten gleichzeitig geht überhaupt nicht. Also die Entscheidung ist nun nach vier Jahren endgültig gefallen sie nicht mehr auf der Anlage mit zu integrieren.

gegen einen Bau als Regalanlage spricht meiner Meinung auch nichts.

PS. Als scherzhafte Ausrede warum ich die Anlage ins Regal baue ist mir das heute noch eingefallen.Sie wird als Demo Anlage für meinen Nachbarn gebaut damit er wenn er mich besucht mit fahren kann. Der ist noch eingefleischter halbnuller und immer noch am Überlegen soll ich oder soll ich nicht umsteigen. Es ist dann so betrachtet der Versuch wieder einen neuen Nuller zu gewinnen. :thumbup:

Gruß Hein ,der jetzt anfängt Tatsachen zu schaffen.
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.03.2016), jbs (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016), minicooper (05.03.2016)

Meinhard

Lokomotivbetriebsinspektor

(74)

Beiträge: 317

Wohnort (erscheint in der Karte): 24943 Flensburg

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. März 2016, 13:45

Hallo Hein,

es geht nicht um die andere Ebene, es geht darum, dass du nicht noch eine zweite Anlage anfangen sollst zu bauen. Ich finde, du solltest erstmal die Regelspur soweit bringen, dass da nur noch Kleinigkeiten zu machen sind , z. b? Wie bei Micha. Wenn du jetzt die nächste Anlage anfängst zu bauen, dann kommst du aus dem Rohbau ja gar nicht mehr heraus und früher oder später kommt Frust auf.
Mein Rat ist, lass die 0e ruhen, von der Anlage runternehmen ist gut, aber noch nicht wieder neu bauen. Die Schmalspur solltest du dir für später aufheben, z. B. wenn du denn Rentner bist.

Gruß von
Meinhard,
der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (05.03.2016), HüMo (05.03.2016), jbs (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016), Nuller Neckarquelle (05.03.2016), minicooper (05.03.2016), Hein (05.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016)

17

Samstag, 5. März 2016, 15:02

Hallo Hein,
du möchtest wissen, warum du keine seperate Anlage über die jetzige Anlage bauen sollst? Andere, zum Beispiel Micha hätten doch auch mehrere Ebenen. Stimmt, Micha zum Beispiel hat mehrere Ebenen, aber in einer "LANDSCHAFT", sprich in einer ANLAGE. Und nicht wie von dir angedacht, und bei anderen gesehen, zwei völlig voneinander unabhängige Anlagen.
Du wirst mit Sicherheit niemanden Finden, der mit so einer Lösung GLÜCKLICH ist. Die haben das gemacht, weil sie so viel Material von ihren "ALTEN SPURWEITEN" haben, und sich nicht davon TRENNEN können. So eine Trennung ist in der Regel ja auch eine finazielle Angelegenheit.
So wie nun von dir vorgesehen, dort OBEN die ÜBERZÄHLIGEN Fahrzeuge bis zu ihrem Einsatz auf der Anlage aufzubewahren ist genau RICHTIG.
Ich würde sogar die Wandfläche oberhalb der Regalbretter schwarz, zumindest dunkelgrau streichen, damit sie nicht den Blick auf die Anlage beeinträchtigen.
Die Regalbretter, auf der Unterseite Lichtgrau gestrichen, einschließlich der Bordträger, und mit LED - Stripes versehen, die zum Gang hin mit einer kleinen (schmalen) Blende, die ebenfalls in dem Farbton gestrichen ist, wie oberhalb die Wand, und das ganze wird 1a, ohne große Kosten und Mehrarbeit.


LG Heiko

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

errel (05.03.2016), lok-schrauber (05.03.2016), Hein (05.03.2016), Wopi (05.03.2016)

lokführer

Fahrdienstleiter

(163)

Beiträge: 657

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

18

Samstag, 5. März 2016, 15:28

Hallo Hein
Bau weiter so wie es Dir gefällt,hatte selbst eine Rollwagenanlage so eine Anlage zu betreiben macht mehr Spaß in einer Gemeinschaft.Ich besitze drei Anlagen,zwei sind im Hobbyraum untergebracht .Die Märklin 0 wird nur zur Weihnachtszeit aufgebaut.Oben ist die Schmalspur unten die Regelspur alle beide werden noch erweitert.





Bild von der alten Rollwagenanlage
Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lok-schrauber (05.03.2016), JACQUES TIMMERMANS (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016), Hein (05.03.2016), Meinhard (05.03.2016), Ben Malin (05.03.2016), Nils (05.03.2016), Udom (09.03.2016), Wopi (03.08.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1 130)

  • »Hein 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 130

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

19

Samstag, 5. März 2016, 18:54

Hallo Leute.

@ Heiko. So ganz gehe ich mit deiner Meinung nicht Konform. Zum einen ist mein zweiter Anlagenraum abhanden gekommen und wie du es bei dir machen kannst geht jetzt nicht mehr. Mir bleibt jetzt nur noch der Kellerraum um die 0e zu bauen. Und bauen werde ich sie auf jeden Fall.

@Meinhard. dann haben wir wohl aneinander vorbeigeredet. Natürlich baue ich erst mal die 0 zu Ende . Aber ich musste deswegen ja eine Entscheidung treffen. Zumal ich beim BF Oberammergau auch weiter kommen will und das darüber liegenden mir ja nicht gefallen hat. Man muss manchmal auch ein wenig an die Zukunft schauen. Die 0e wird mein Rentenprojekt.

@Ditmar. So habe ich mir das auch vorgestellt, danke für deine Unterstützung bei meinen Gedankengängen.

Heute wurde schon mal ein Teilerfolg der neuen Wand über Oberammergau hergstellt.



Die obere Ebene für die spätere 0e wurde mit einen Selbstgemalten Hintergrund auf einer Hartfaserplatten hergestellt.Die Wolken sollen einen grauen Tag da stellen.



Mit der Lichtleiste zum Dimmen und vier verschiedenen Farben bin ich jetzt nicht ganz zufrieden. Es ist im weißen Licht zu viel Blauton enthalten. Da werde ich wohl noch eine zweit mit Kalt weiß nehmen müssen. Für die Abenddämmerung ist das aber schon Gut.



Für die später 0e Anlage ist das Licht aber sehr gut



Jetzt sieht diese Wand auch etwas besser aus und die Arbeiten können morgen abgeschlossen werden.




Einen schönen Samstag Abend wünscht
Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (05.03.2016), HüMo (05.03.2016), Wopi (05.03.2016), heizer39 (05.03.2016), gabrinau (05.03.2016), Altenauer (05.03.2016), Ben Malin (05.03.2016), Nils (05.03.2016), minicooper (05.03.2016), JACQUES TIMMERMANS (06.03.2016), Tom (06.03.2016), Udom (09.03.2016), 0-DR-Bahner (03.08.2016), 98 1125 (03.05.2017)

20

Samstag, 5. März 2016, 22:52

0e und Breitspur - Verknüpfung

Hallo Hein,
es liegt mir fern, dich in deiner Entscheidung beeinflussen zu wollen, wie du mit deiner Schmalspur auf deiner Anlage verfahren willst. Ich verfolge deine Schilderungen wie immer mit großer Spannung und finde deine Argumente auch schlüssig. Schließlich gibt es ja auch den altbewährten Merksatz: " Weniger ist mehr!"
Und doch möchte ich etwas los werden. Du schreibst, du siehst keine Verknüpfung mehr zwischen Vollspur-und Schmalspurbahn. Die Schmalspurbahn fährt am Normalspurbhf vorbei.... Bei uns im Wiesental gab es bis 1967 eine Schmalspurbahn von Zell nach Todtnau. In Zell gab es genau diese Situation: Der Personenbhf bestand aus einer Bahnsteigkante in Form des Straßenrinnsteines - sonst nichts. Das Streckengleis ging noch ein Stück talwärts. Da kam zunächst das Umsetzgleis für die Personenzüge. In diesem Bereich zweigte auch ein Stumpfgleis zum Güterschuppen ab, wo das Stückgut umgeschlagen wurde. Fast 1 km unterhalb des "Bahnsteigs" waren dann die Gütergleise angeordnet mit der Rollwagengrube und den Betriebseinrichtungen. Es gab einfach nicht mehr Platz im Tal.
Auf deine Anlage übertragen würde dies bedeuten, dass dein Schmalspurstreckengleis einfach eine Bahnsteigkante bräuchte unterhalb des Breitspurbahnhofs und eine Verbindungstreppe den Reisenden das Umsteigen ermöglichen würde. Mehr wäre nicht notwendig. Natürlich verstehe ich auch, dass dir dies zu wenig ist und du gerne das volle Programm mit Rollwagen-oder Rollbockbverkehr zeigen würdest. Aber dein recht großzügiger Raum bietet eben auch nicht für alles einen geeigneten Ort und bevor alles in drangvoller Enge "ersäuft", ist dein Entschluß einfach nur weise zu nennen.
Weiterhin viel Spass beim Basteln,
viele Grüße aus dem Südschwarzwald
Dieter