Sie sind nicht angemeldet.

stefan_k

Moderator

(330)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 09:42

Coming Soon: SNM Betriebsweiche

Moin

Ich verwende seit Beginn meiner Nullbahnerei Lenz Weichen und bin absolut happy damit. Die Mechanik funktioniert bei allen Exemplaren, und die Geometrie ist ein super Kompromiss aus Länge, Abzweigwinkel, Gleisbogen, funktioniert für alle meine Loks, sogar die alte Lemaco E16. Naja, fast. Man muss langsam fahren – als diese und viele andere Loks gebaut wurden, rechnete man mit anderen Abzweigwinkeln.

Und wenn dann lange 26,4 Meter Wagen durch den Gleiswechsel rollten, gab es auch schon mal Entgleisungen. Das liegt nicht an der Weichenausführung oder Mechanik, sondern an der Geometrie von Weichen und Wagen und auch Toleranzen beim Rollmaterial, die eigentlich nicht hätten sein sollen.

Für das nächste Modulprojekt sollte eine Parallelgleisverbindung her, für den Parallelgleisabstand von 114,3 mm. Weil es auf den Modulen nicht unbedingt auf den Zentimeter ankommt, habe ich nach schlanken Weichen Ausschau gehalten. Und weil ich gerade in England war, habe ich mich mit dem Inhaber von Marcways unterhalten, der seit über 40 Jahren Betriebsweichen nach britischem Vorbild baut, darunter wirklich exotische Sachen.

Ob er wohl eine Weiche nach deutschem Vorbild mit deutscher Schwellenlage bauen kann? Nun, er kann. Die Zeichnung stammt von einem Fachmann aus Deutschland, der Bahnbau beim Vorbild studiert hat und seit Jahren Modellweichen baut und daher die technischen Notwendigkeiten und auch unvermeidbaren Kompromisse beim Modell-Weichenbau aus langjähriger Erfahrung kennt.Die technische Bauart ist allerdings für uns etwas ungewohnt. Hier die technischen Details:

Basisdaten
• Länge: 59 cm
• Abzweigwinkel: 9,46 Grad
• Radius: 2.500 mm
• Fertigmodell
Material und Bauweise
• Schienenprofil direkt auf kupferkaschierte Schwellen aufgelötet
• Schienenprofil fast wie Peco 143, Neusilber
• Federzungen an Stellschwelle, kein Weichenverschluss
• Herzstück isoliert
• Schwellen aus GFK-Platinenmaterial 1,5 mm dick, schwarz lackiert
• Schwellenlage nach deutschem Vorbild
• Seitlich geschwärztes Schienenprofil
• Kleineisen und Gleisverbinder nicht enthalten
• Made in England by Marcways, über 40 Jahre Erfahrung im Weichenbau
Einsatz
• Schattenbahnhof
• Schlanke Weichenstraßen
• Einsatz historischer Messingmodelle
• 2 Weichen ideal für Gleiswechsel Lenz Parallelgleisabstand 114,3 mm
• Einsatz für Teppichbahn erst nach Einbau eines Stellmechanismus (und evtl. Bodenplatte) möglich.
Optionales Zubehör (über Dritthersteller)
• Gelaserter Weichenrost zur Erhöhung der Schwellenhöhe (fertiggestellt, wird wahrscheinlich mitgeliefert)
• Kleineisen (in Arbeit)
• Weichenverschluss, Stellmechanismus
• Weichenantrieb
• Weichenhebel, Weichenlaterne
• Gleisverbinder

Verkaufspreis ca. 130,- bis 140,- Euro

Vorteile
• Großzügiger, aber praktikabler Radius
• Deutsche Schwellenlage
• Bezahlbar
• Verfügbar
• Betriebssicher
• Einbaufertig
Nachteile
• Details fehlen
• Kein Stellmechanismus
• Schwellen niedrig, Anpassungen nötig
• Kein Teppichbahning möglich ohne Ergänzungen

Die Weiche kommt optisch bei den Details nicht an die Weiche von Lenz heran, das zeigen die Bilder sehr deutlich. Wie es aussieht, wenn die Weiche geschottert und gealtert ist, das ist ein anderes Thema und kommt später.Ich möchte ausdrücklich betonen, dass die vorgestellten Prototypen nicht mal ansatzweise als Konkurrenz zur vorhandenen Weiche gedacht sind: Optisch können sie auis der Nähe nicht mithalten. Mal sehen, wie es mit den Kleineisen wird. Die Weichen sind als Kleinserienmodell auch noch teurer. Sie haben keinen fertigen Verschluss, um den muss man sich also selber kümmern.

Aber sie sind schlanker bei überschaubarem Platzbedarf, betriebssicher und einbaufertig. Und wenn sie erst mal geschottert und gealtert sind, kann man sie womöglich nicht nur im Schattenbahnhof einsetzen. Sie sind wegen der genannten Kompromisse nicht für jedermann gedacht. Sie sind zwar einbaufertig, brauchen aber zur Betriebsfähigkeit noch etwas Eigeninitiative.

Der Preis soll um die 130 - 140 Euro, liegen, da ist aber Dank Brexit das letzte Wort noch nicht gesprochen. Inzwischen haben sich innerhalb kurzer Zeit schon etliche Interessenten gefunden und es wird eine Serie aufgelegt, die bis vor Weihnachten 2018 lieferbar sein soll. Und wenn das funktioniert, sind andere Weichenarten nicht ausgeschlossen. Aber einen Schritt nach dem anderen. Bin auf euer Feedback gespannt, vor allem natürlich, wenn ihr die Weichen auch mal in der Hand halten konntet. Damit ihr die Größe und Machart vergleichen könnt, ist auf den Fotos eine Weiche von Lenz der aktuellen Serie mit abgebildet.

Bitte bedenkt beim Vergleich, dass die SNM Weichen bereits an den Seiten geschwärzte Profile haben, das lässt das Profil niedriger und schlanker aussehen.

Seitlich ansteckbare oder anklebbare Kleineisen sind in Arbeit, und ein fertiger, gelaserter Schwellenrost, der unter die Weiche drunterkommt und die Schwellenhöhe auf deutsches Normmaß bringt, ist bereits fertig. Je nach Interessenlage ist geplant, die Weiche langfristig lieferbar zu haben.

Bei Fragen, fragen. 8o
»stefan_k« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 68 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (03.10.2018), gerdi1955 (03.10.2018), pekay (03.10.2018), 98 1125 (03.10.2018), gabrinau (03.10.2018), Menz (03.10.2018), Hexenmeister (03.10.2018), Altenauer (03.10.2018), Andi (03.10.2018), Br86fan (03.10.2018), Sabinesbahn (03.10.2018), tokiner (03.10.2018), Bahnheiner (03.10.2018), Schienenschleifer (03.10.2018), My 1101 (03.10.2018), Ludmilla1972 (03.10.2018), Schwabe (03.10.2018), René Meinecke (03.10.2018), NYCJay (03.10.2018), ao4w (03.10.2018), Modellbahnspezi (03.10.2018), bvbharry47 (03.10.2018), HüMo (03.10.2018), Railteddy (03.10.2018), Modellbahn39 (03.10.2018), Stephan (03.10.2018), bahnboss (03.10.2018), Ciccio (03.10.2018), Frank Schürmann (03.10.2018), Thomas Kaeding (03.10.2018), Udom (03.10.2018), Uwe S. (03.10.2018), 50 975 (03.10.2018), BW-Nippes (04.10.2018), Blaukaefer (04.10.2018), Dimabo (04.10.2018), Onlystressless (04.10.2018), Meinhard (04.10.2018), B4yg (04.10.2018), bahn 750 (05.10.2018), juse51 (06.10.2018), Michael Fritz (07.10.2018), Hans (07.10.2018), Signum (07.10.2018), Zollstocker (07.10.2018), Staudenfan (08.10.2018), Axel-K (08.10.2018), Normal Null (09.10.2018), Wolli (10.10.2018), Alemanne 42 (10.10.2018), Canadier (14.10.2018), Zierni (15.10.2018), Bundesbahner (17.10.2018), Tom (19.10.2018), joerg_d (23.10.2018), peschersurfer (25.10.2018), Baumbauer 007 (07.11.2018), Hannah_outdoor (07.11.2018), ChristianU (07.11.2018), heizer39 (07.11.2018), Zahn (07.11.2018), klaus.kl (07.11.2018), jrgnmllr (07.11.2018), schmidb (07.11.2018), ha-null (07.11.2018), Rudi E (07.11.2018), jörg (07.11.2018), Nikolaus (07.11.2018)

stefan_k

Moderator

(330)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. November 2018, 08:30

Moin,

Nachdem die Abonnenten die Info schon vor einer ganzen Weile bekommen haben, geht es jetzt im Gesamtforum für alle weiter. Die vor einigen Wochen gelieferten Prototypen haben ihre Bewährungsprobe hervorragend bestanden. Bei einem Fahrtreffen fuhren Dutzende verschiedene Loks und Wagen, darunter etliche Messingloks, über die Weichen. Auch bei höheren Geschwindigkeiten waren sowohl geradeaus als auch im Abzweig keinerlei Probleme zu beobachten; auch nicht bei langen Wagen.

Ein paar kleine Änderungen bleiben, es soll noch einen Tick vorbildtreuer werden. Auch werden die Lötungen flacher und gleichmäßiger, so dass Kleineisen-Imitationen leichter angebaut werden können. Daher gibt es nochmal Prototypen.

Aber das soll in wenigen Wochen über die Bühne gehen und mit etwas Glück kann eine erste Serie noch dieses Jahr geliefert werden. Natürlich werden die Weichen auch in Gießen zu sehen sein. Wenn die Nachfrage so bleibt, dann wird es da womöglich Serienmodelle zum Mitnehmen geben.
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (07.11.2018), moba-tom (07.11.2018), gerdi1955 (07.11.2018), 98 1125 (07.11.2018), Hexenmeister (07.11.2018), Ludmilla1972 (07.11.2018), Udom (07.11.2018), Sabinesbahn (07.11.2018), Hannah_outdoor (07.11.2018), ChristianU (07.11.2018), Tom (07.11.2018), HüMo (07.11.2018), jk_wk (07.11.2018), heizer39 (07.11.2018), bahnboss (07.11.2018), HL17 (07.11.2018), peschersurfer (07.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (07.11.2018), jbs (07.11.2018), bvbharry47 (07.11.2018), Staudenfan (07.11.2018), schmidb (07.11.2018), Altenauer (07.11.2018), DieterS (07.11.2018), ha-null (07.11.2018), DirkausDüsseldorf (07.11.2018), mümü (07.11.2018), Frank Schürmann (07.11.2018), jörg (07.11.2018), Railteddy (09.11.2018)

jk_wk

Lokführer

(137)

Beiträge: 466

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. November 2018, 09:56

Hallo Stefan,,

danke für die Info. Wie ist die Planung bei den Kleineisen? Wird es diese separat geben, aus welchem Material?
Ich baue meine Weichen schon lange selbst in dieser Form und als Ergänzung dazu wären solche Kleineisen auch für mich eine schöne Sache.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Durmersheim

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. November 2018, 12:17

Hallo Stefan
Wie sieht es mit einer Gleisplanschablone als PDF aus, damit man sich mal mit dieser Weiche auseinandersetzen kann.
Schön wäre auch eine Einbindung in Anyrail oder ähnlichen Gleisplanprogrammen.
Schön fände ich auch eine Bogenweiche mit 2,5m Innendurchmesser........ :D
Grüßle aus dem zu warmen Ba-Wü
Uwe

stefan_k

Moderator

(330)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. November 2018, 14:08

Moin,

In Sachen Kleineisen verfolge ich derzeit drei Ansätze, sobald etwas spruchreif ist werde ich berichten.

In Sachen Schablone kann ich gerne weiterhelfen, ist hier angehängt.In der Praxis kann es sein, dass die Gleisprofile ein bisschen zu lang sind und man sie passend ablängen muss. Aber das ist sogar von Vorteil, wenn man einen Gleiswechsel mit größerem Gleisabstand bauen will, dann muss man nix zwischenfrickeln. Profil kürzen ist ja schnell erledigt. Die Lenz Gleisverbinder (jedenfalls die alten, andere hab ich grad keine da) funktionieren super, auch die Isolierverbinder.

Zu Anyrail kann ich nix sagen, da hab ich keine Aktien drin. Was weitere Weichen angeht, da ist eine Bogenweiche mit 2500 mm und damit dem gleichen Abzweigradius wie die jetzige nicht wirklich abwegig. Eine Herausforderung ist es, die Geometrie so hinzubiegen, dass man mit einer linken und einer rechjten Weiche einen Gleiswechsel im Bogen hinkriegt. H0 und N Weichenhersteller haben da tief in die Trickkiste gegriffen, denn rechnerisch geht es nur, wenn man einen sehr langen Übergangsbogen hat, und das wäre in Spur 0 nicht praktikabel. Mal schaun.
»stefan_k« hat folgende Datei angehängt:
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jk_wk (07.11.2018), Staudenfan (07.11.2018), Ludmilla1972 (07.11.2018), Bahnheiner (07.11.2018), Hexenmeister (07.11.2018), Altenauer (07.11.2018), Baumbauer 007 (07.11.2018), 98 1125 (07.11.2018), Stefan_Rahlwes (07.11.2018), jbs (07.11.2018), mümü (07.11.2018), Frank Schürmann (07.11.2018), jörg (07.11.2018), Ernst (07.11.2018), Udom (07.11.2018), E94281 (08.11.2018), Sabinesbahn (08.11.2018), Railteddy (09.11.2018)

Beiträge: 45

Wohnort (erscheint in der Karte): Heppenheim (Bergstraße)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. November 2018, 15:01

Hallo Stefan,
die Geometrie gefällt mir sehr gut.
Kleine Anregung: Evtl. wäre es eine Möglichkeit die Weichen auch als Teilesatz anzubieten, in denen Pertinax Schwellen nur an den neuralgischen Punkten verlötet sind, so dass man den Rest mit Schwellen und Kleineisen von z.B. Peco oder den diversen anderen Anbietern von Schwellen/Kleineisen auffüllen kann. Also z.B. wie die Weichen von Weichen Walther oder füher Old Pullman.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (07.11.2018), Robby (07.11.2018), 98 1125 (07.11.2018), heizer39 (07.11.2018)

S0MEC

Oberheizer

(66)

Beiträge: 306

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2018, 22:38

SNM-Betriebsweiche in TrainDesign (iPad)

Hallo zusammen,

werin TrainDesign mit der neuen Weiche des Hausherrn, der SNM-Betriebsweiche, planen möchte, benötigt die entsprechenden Daten, um diese Weiche dort abbilden zu können.

Diese Geometrie bzw. erforderlichen Daten habe ich mal ermittelt:




Viel Erfolg mit den Daten!

Wer mir seine Mail-Adresse per PN zusendet, kann von mir die Import-Datei für diese Weichen erhalten - dann erspart man sich die Dateneingeberei.


Mit freundlichem Gruß aus dem Verein,
Stefan



.
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (07.11.2018), Hexenmeister (07.11.2018), E94281 (08.11.2018), Düdo (08.11.2018), Udom (08.11.2018), Altenauer (08.11.2018)

stefan_k

Moderator

(330)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. November 2018, 20:50

Hi

Danke für die Aufnahme in die Datenbank :-) In Sachen Teilesatz gibt es derzeit keine Überlegungen, da gibt es ja schon die genannten Hersteller. Es soll in erster Linie wie oben beschrieben eine fertige Betriebsweiche sein. Wenn der 2. Prototyp aussieht und funktioniert wie gewünscht, wirds hoffentlich noch dieses Jahr was mit einer ersten Serie.

Und weil die eine oder andere Anfrage per PN kam: Klar nehme ich verbindliche und auch unverbindliche Vormerkungen gerne entgegen - bitte per PN -, das hilft, die Menge etwas zu kalkulieren.
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (08.11.2018), Udom (08.11.2018), heizer39 (08.11.2018), Sabinesbahn (08.11.2018), ChristianU (08.11.2018), Düdo (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018)

Ähnliche Themen