Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Dezember 2013, 16:32

BW Berkelstadt, eine neue Herausforderung!

Guten Tag,

Ich habe angefangen mit ein neues Project, der Bau einer Rundlokschuppen mit Drehscheibe.
Ich habe mich verabschiedet von ein fester Modellbahn, jetzt nur noch Modulen.

Der Bau einer (musealen) Bahnbetriebswerk ist für mich ein Herausforderung! Ich denke ich brauche Ihre Hilfe. Und ich möchte Ihr gerne die Resultaten sehen lassen! Das Plan:



Entschuldigung für mein Deutsch, und wer Niederländisch versteht, oder nur die Bilder ansehen möchte, auf mein Blog steht mehr.

Vorgestern habe ich die Drehscheibe von Real-Modell bekommen. Heute habe ich ein kleiner Video gemacht. Wenn es ein bisschen holperig aussieht liegt es an der Video. Die Bühne dreht sich sehr leise und ohne stoßen. Der Motor hat ein Decoder und arbeitet unter Adresse 27.
Man hört bei Anfang und Ende der Video der Verrieglung (unter F2):

https://www.youtube.com/watch?v=Uq9C_6P1GKo

Die Drehscheibe funktioniert Gut, aber es bleibt ein Handarbeitsmodell. Ich musste etwas nachjustieren. Sonst bisher alles gut!
Hier noch einige, bereits gestern im Bericht über geplanter Drehscheide gestellter, Bilder. Später mehr!





Mit freundlichen Gruß,

Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan Bennink« (1. Dezember 2013, 17:24)


Es haben sich bereits 35 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didier78 (01.12.2013), klaus.kl (01.12.2013), Karben (01.12.2013), E94281 (01.12.2013), schmidb (01.12.2013), fahrplaner (01.12.2013), Waldemar (01.12.2013), moba-tom (01.12.2013), gabrinau (01.12.2013), Ben Malin (01.12.2013), Blechkistenkutscher (01.12.2013), Joyner (01.12.2013), stefan_k (01.12.2013), Alfred (01.12.2013), DirkausDüsseldorf (01.12.2013), Udom (01.12.2013), DVst HK (01.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (01.12.2013), Setter (01.12.2013), SchmidtC (02.12.2013), BTB0e+0 (02.12.2013), Heinz Becke (02.12.2013), tokiner (02.12.2013), Dieter Ackermann (02.12.2013), Holsteiner (02.12.2013), Baumbauer 007 (02.12.2013), Nuller Neckarquelle (02.12.2013), minicooper (02.12.2013), Nikolaus (02.12.2013), lok-schrauber (02.12.2013), Martin Zeilinger (03.12.2013), Konrad (28.12.2013), Pjotrek (28.12.2013), DRG (29.12.2013), nullerjahnuic60 (15.01.2014)

hannes 610

Schrankenwärter

(18)

Beiträge: 141

Wohnort (erscheint in der Karte): Hagen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Dezember 2013, 22:46

Die Drehscheibe macht einen sehr guten Eindruck.
Wäre auch was für mich.

TimT

Rangiermeister

(40)

Beiträge: 244

Wohnort (erscheint in der Karte): 32278 Kirchlengern

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Dezember 2013, 23:10

Hallo Jan,

vielen Dank für deinen bericht und das Video.
Schade das du deine Anlage abbaust sie ist wirklich sehr toll, aber so sehen wir sicher in nächster Zeit ein schönes Bahnbetriebswerk wachsen :)

Schöne Grüße
Tim

Hape

Schrankenwärter

(19)

Beiträge: 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarland

Beruf: Un-Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Dezember 2013, 16:33

Hallo Jan

Danke für Deinen Beitrag.
Die Drehscheibe sieht ja gut aus,sie währe auch was für mein Bw
aber leider zu groß.
In mein Bw würde vom Thema und Platz maximal ein 20,5m besser eine 18,5m
Scheibe passen.

Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Dezember 2013, 20:48

Hallo

Noch ein Beitrag um die Geschichte zu vervollständigen. Die Anlage ist 120x240 cm groß, verteilt auf drei Modulen 120x80 cm. Ziemlich groß aber sonst geht es nicht mit dem Lokschuppen. Und noch steckt später einer Schuppenecke außerhalb der rechter Module. Das nächste Bild zeigt der Aufbau der Modulen.



Die Modulen stehen noch nicht auf eigene Beinen. Ich habe ein Fahrgestell gebaut. Damit kann ich die Anlage überall im Zimmer fahren. Für Arbeiten an allen Seiten oder vielleicht für Bilder in der Sonne.



Die Digital Zentrale und Transformatoren sind auf eine Platte im Gestell untergebracht. Vielleicht später im linker Module. Hier noch ein Bild von Unterseite der Bühne und von Unterseite der Grubenboden.





Im Bild: Servo (Verriegelung), Servo-Steuerung, Motordecoder und Faulhabermotor.
In die nächste Wochen die Gleisanschlüsse montieren, mit Verriegelung, und weiter prüfen……
Und ich habe noch eine Frage:

Wer weiß wie weit die Untersuchungsgruben in Lokschuppen nach hinten durchgehen? Hat einer ein Bild davon? Vorne war es gleich hinter der Türe. Unten ein Bild aus Kleve (2-5-1982).



Ich muss erst die Gruben in der Platte sägen bevor ich die Gleise montiere. Aber wie lange? Im voraus Dank für Ihre Hilfe.

Mit Gruß, Jan

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (02.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (02.12.2013), Signum (02.12.2013), Adalbert (03.12.2013), Martin Zeilinger (03.12.2013), Holsteiner (03.12.2013), moba-tom (03.12.2013), Holzeisenbahner (03.12.2013), Baumbauer 007 (03.12.2013), Nuller Neckarquelle (04.12.2013), Nikolaus (04.12.2013), Pjotrek (28.12.2013), gabrinau (28.12.2013), BTB0e+0 (29.12.2013), DRG (29.12.2013), Udom (30.12.2013)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Dezember 2013, 23:48

Grubenlänge

Moin Jan,

die Rundlokschuppen, die ich kenne, hatten immer Gruben, die länger waren, als die dort zu behandelnden Lokomotiven. So war es z.B. in Ottbergen, ist es in Kreiensen und in Meiningen. Üblich war, dass zwischen Grube und Schuppenende noch soviel Platz war, dass dort mit Flurförderfahrzeugen Bauteile transportiert werden konnten - in Ottbergen im Durchschnitt etwa 2 Meter, in Meiningen sind es nach meiner Erinnerung noch etwas mehr.

Aus Meiningen habe ich ein paar Bilder aus diesem Jahr - ich hatte hunderte Fotos von Bauteilen der Lok gemacht, nicht jedoch vom Rundlokschuppen und der Grube. Auf einigen kannst Du aber erkennen, dass die Grube dort etwa 24 Meter lang sein muss. Die Lok stand mit dem Tender zum Tor.









Viele Grüße
Eckhard

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (03.12.2013), Martin Zeilinger (03.12.2013), Udom (03.12.2013), Baumbauer 007 (03.12.2013), E94281 (03.12.2013), Nuller Neckarquelle (04.12.2013), Nikolaus (04.12.2013), gabrinau (28.12.2013), DRG (29.12.2013)

Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Dezember 2013, 16:05

Danke Eckhard! Damit komme ich weiter.

Es ist sicher wichtig um zwischen Grube und Schuppenende genügend Platz zu haben. Die Abstand zwischen Wand und Tür im Lokschuppen von Real-Modell wird etwa 57 cm sein.
Mit 53 cm (24 m für BR01) Grubenlänge bleibt übrig: 4 cm (1,8 m) und das ist sicher zu wenig.
Der Lenz BR50 wird 51 cm sein (23 m). Dan bleibt übrig: 6 cm (2,7 m). Das ist besser.


Übrigens: Schön zu sehen das die Loks mit ihre Pufferteller die Grube „sicheren“ . Heutzutage sind Gruben auf dieser Weise wahrscheinlich nicht mehr möglich.

Schönen Abend, Jan.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Dezember 2013, 16:59

Moin Jan,

zur Orientierung:
mein noch lange nicht fertiger Rundlokschuppen hat zumindest schon einmal die Bodenplatte. Die Länge der Gruben beträgt im langen Teil des Schuppens 56 cm (einschließlich der Treppenstufen) und zwischen Grubenende und Rückwand sind 5 cm vorhanden. Wünsche Dir viel Erfolg beim Bau und mir viele Bilder von Dir dazu. :P


Viele Grüße
Eckhard

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (03.12.2013), Didier78 (03.12.2013), Udom (03.12.2013), E94281 (03.12.2013), Joyner (03.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (04.12.2013), Holsteiner (04.12.2013), Nuller Neckarquelle (04.12.2013), Nikolaus (04.12.2013), Konrad (28.12.2013), Pjotrek (28.12.2013), gabrinau (28.12.2013), BTB0e+0 (29.12.2013), Dieter Ackermann (29.12.2013)

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(237)

Beiträge: 898

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Dezember 2013, 17:32

Hallo Jan

hier mal ein Foto von meinen Dittmann Lokschuppen mit Maßstab
einfach auf das Foto klicken für eine Vergrößerung




Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (03.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (04.12.2013), Holsteiner (04.12.2013), Nuller Neckarquelle (04.12.2013), Konrad (28.12.2013), gabrinau (28.12.2013), DRG (29.12.2013)

Konrad

Oberheizer

(340)

Beiträge: 165

Wohnort (erscheint in der Karte): Warschau / Polen

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Dezember 2013, 22:16

3 Segmente Bw Anlage wie meine :) ?

Hallo Jan

Ich sehe sehr gute Entwurf. Hast Du meine Entwurf "Warschauer Bw Anlage-Ringlokschuppen " gesehen ?

Ich freue mich daß nächste Bw Ringlokschuppen kommt.
Ich habe auch die selbe Drehscheibe gekauft, aber mit Teilen (ohne Antrieb). Dazu baue ich DCC-Steuerung mit Sound und Schrittmotor.

Kannst Du deine Entwurf mit alle 3 Segmenten zeigen ?
Freundliche Grüße aus Polen
Konrad
______________clubO.pl öffentliche Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Konrad« (28. Dezember 2013, 22:28)


Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Dezember 2013, 14:14

Hallo Konrad,

Das ich dein Entwurf gar nicht gesehen habe..... ich war im FrUhling mit meinen Gedanken offenbar irgendwo anders.
Das Entwurf ist sehr gut, du hast auch viel Raum vorhanden.
Und die Bilder vom Lokschuppen sind Spitzenklasse! Modell, Bearbeitung, Licht, alles stimmt. Das gibt wieder viel Inspiration!

Für mein Entwurf und alle Bilder kannst du mein Blog ansehen: www.berkelbruecke.blogspot.com

Ich habe auch noch eine Frage: Welche Firma liefert die Hängelampen, auch Stangel?

Mit Gruss, Jan

Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:28

Es Dreht! You Tube Film Drehscheibe in Betrieb

Guten Morgen,

An allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches 2014 gewünscht!

Nicht nur 2014 dreht, auch die Drehscheibe. Das einzige Problem bisher war das Kontakt zwischen Bühne und zentrale Achse. Real-Modell lieferte noch eine Spiralfeder nach für um die Achse. Damit ist die Verbindung sicherer und gibt es fast keine Unterbrechungen. Die Kehrschleifenautomatik wechselt die Polarität, mit Relais, aber Einwandfrei.

Ich hatte die Zeit um ein You-Tube Film zu machen. Laufzeit 7:35 Minuten, Upload Zeit: 3 Stunden, pfff…..
Aber das Resultat ist überzeugend. Sehe selber:


http://youtu.be/lMhZDWfWtLs

Einige Fimshots:







Mit Gruß,

Jan Bennink, Zutphen, NL

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (02.01.2014), JACQUES TIMMERMANS (02.01.2014), Ben Malin (02.01.2014), moba-tom (02.01.2014), fahrplaner (02.01.2014), AGR (02.01.2014), Joyner (02.01.2014), schmidb (02.01.2014), Udom (02.01.2014), Didier78 (02.01.2014), BR96 (02.01.2014), Holsteiner (02.01.2014), oppt (02.01.2014), Dieter Ackermann (02.01.2014), Nuller Neckarquelle (02.01.2014), Baumbauer 007 (02.01.2014), TimT (02.01.2014), asisfelden (02.01.2014), bahnboss (03.01.2014), wasi (04.01.2014), DVst HK (04.01.2014), Norbert (04.01.2014), gabrinau (04.01.2014), Setter (05.01.2014), Onkel_Andi (05.01.2014), Pjotrek (05.01.2014)

bernard1967

Lokomotivbetriebsinspektor

(90)

Beiträge: 926

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

13

Samstag, 4. Januar 2014, 09:45

Hoi Jan,

Das seit auf der bilder und die film super aus. Mach so weiter.

Mit freundliche grussen,

Bernard 1967 aus Soest im die Niederlanden

ronvgs

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 18

Wohnort (erscheint in der Karte): Zeeland

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. Januar 2014, 16:16

Ziet er goed uit. Wat een hoop opstelsporen.
De railbus is wel krap hè.

Jan Bennink

Hilfsbremser

(14)

  • »Jan Bennink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort (erscheint in der Karte): Zutphen

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:49

Hallo Ron,

Ein Bemerkung über den hinausragender VT98 hatte ich erwartet. Es ist möglich aber war es früher so auch gestattet?



Wer weiß mehr? Sonst muss ich den Beiwagen mit dem Köf abstellen.
Auch die Abstand Drehbühne-Gehsteig und Drehbühne-Schutzmauer ist dabei wichtig. Muss ich noch überdenken.



Mittlerweile wird an die Gruben gearbeitet: Passprobe Teilen (Real-Modell) ok :thumbup: .



Später mehr, mit Gruß, Jan

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (05.01.2014), Nuller Neckarquelle (05.01.2014), Didier78 (05.01.2014), minicooper (05.01.2014), Adalbert (05.01.2014), Udom (05.01.2014), Holsteiner (05.01.2014), Baumbauer 007 (05.01.2014), Martin Zeilinger (05.01.2014), Pjotrek (05.01.2014), TimT (05.01.2014), BTB0e+0 (06.01.2014), asisfelden (06.01.2014), Meinhard (15.01.2014), gabrinau (15.01.2014), wasi (14.02.2014)

Beiträge: 49

Wohnort (erscheint in der Karte): 86807 Buchloe

Beruf: Dipl.Ing agrar, jetzt Rentner

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:45

BW Berkelstadt

Hi Jan,

natürlich gab es oft Lokomotiven, die auf den älteren Drehscheiben aus der späten Länderbahnzeit oder der frühern DRG-Zeit nur mit "Ach und Krach" Platz fanden! Ich denke dabei ganz speziel an Bild vom BW Schongau (Strecke Landsberg-Schongau und Weilheim-Kaufbeuren): Die Scheibe hat nach meiner Erinnerung einen Durchmesser vo 16 Metern, die "BR 50 Kab" hängt nicht nur die Puffer, sondern auch die Rahmenteile außerhalb der ersten bzw. letzten Achse über das Brückenende!

Schönen Tag noch und viel Freude beim Weiterbauen!

Servus
Hermann

17

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:58

Hallo Hermann,

da täuscht die Erinnerung wohl ein wenig, der Gesamtachsstand der 50KAB müsste ungefähr 18,90m betragen ;)
Vielleicht war es eine 19m-Drehscheibe? Könnte haarscharf passen...

Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 49

Wohnort (erscheint in der Karte): 86807 Buchloe

Beruf: Dipl.Ing agrar, jetzt Rentner

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:13

BW Berkelstadt

Hallo an alle Mitleser, speziell an Oliver,

Oliver, Du hast Recht, da hat mir meine Erinnerung sicher einen doppelten Streich gespielt: Die Drehscheibe in Schongau war eine 20 m - Drehscheibe; ich hatte auch das Bild aus Siegfried Bufe `s Buch "Dampflokomotiven im Allgäu" (Seite 188 links unten) in etwas anderer Erinnerung: Die Überhänge der 50er über die Drehbühne sind sehr deutlich, aber nicht so gewaltig wie die in meinem 1. Beitrag beschriebenen.

Beim nächsten Mal werde ich vorher nachlesen und dann schreiben!

Schönen Abend noch und
Servus vom Hermann

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Beiträge: 187

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederurnen

Beruf: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:11

Hallo Jan
Sehr schöne Drehscheibe und schönes neues Project.
Ich bin schon begeistert wie es weiter geht.

Groetjes van een Export-Nederlander in Zwitserland
Sjaak

Hendrik

Schrankenwärter

(51)

Beiträge: 57

Wohnort (erscheint in der Karte): Leerdam, Niederlande

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Januar 2014, 16:29

Hallo Jan,

Sehr schön! Und wunderbar was du in relativ kurzer Zeit geschafft hast.

Fast fertig für "Zutphen" in Oktober?

Gruß,

Hendrik