Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] Bischofsheim II

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Montag, 11. Dezember 2017, 17:00

Guten Morgen Thomas,

diese Version ist erheblich besser und aus eigener Erfahrung bei den Brückenkonstruktionen, würde ich eher von diesen Dingern abraten. Das kann funktionieren, braucht aber vor allem auch gleichbleibende "klimatische Bedingungen". Mit den ganzen nachgereichten Angaben hätte ich den mir ohnehin nicht gefallenden Vorschlag von mir in # 153 gar nicht gemacht.

In der jetzigen Version würde ich versuchen die Weiche im "Tunnel" soweit wie nur irgend möglich im Anlagenraum beginnen zu lassen, um für den Durchgang jeden cm erkämpfen zu können.
Ich sach nur Rotwein un die Last der Jahre....

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (11.12.2017), moba-tom (11.12.2017), HüMo (11.12.2017), bvbharry47 (11.12.2017), Balthasar (11.12.2017), BTB0e+0 (11.12.2017), 98 1125 (12.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Meinhard (12.12.2017), Canadier (15.12.2017)

jk_wk

Lokführer

(127)

Beiträge: 430

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

162

Montag, 11. Dezember 2017, 17:27

Hallo Thomas,

wenn du es schaffst, die Weiche, so wie Michael es vorgeschlagen hat, noch einige cm nach links in Richtung Anlagenraum zu ziehen, und die Wendel ebenfalls nach links schiebst (der Abstand zum Kehrschleifengleis sieht im Plan recht groß aus), solltest du rechts neben der Wendel auch noch 10 - 20 cm mehr Durchgangsbreite hinbekommen.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (11.12.2017), HüMo (11.12.2017), bvbharry47 (11.12.2017), BTB0e+0 (11.12.2017), 98 1125 (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Meinhard (12.12.2017), Canadier (15.12.2017), Balthasar (17.12.2017), heizer39 (13.01.2018)

jbs

Fahrdienstleiter

(86)

Beiträge: 656

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

163

Montag, 11. Dezember 2017, 22:04

Moin Thomas,

ich hatte die Unterschränke so gedacht:
index.php?page=Attachment&attachmentID=32543

Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (11.12.2017), BTB0e+0 (11.12.2017), 98 1125 (11.12.2017), Baumbauer 007 (12.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Udom (12.12.2017), Meinhard (12.12.2017), vauhundert (12.12.2017), Canadier (15.12.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 12. Dezember 2017, 09:04

Wendelraum

Hallo Planer,

der Reihe nach:
  • Michael, natürlich werde ich die Weiche möglichst weit in den Durchbruch schieben. Wie Du schon sagst: jeder cm zählt! 8) schließlich muss ich am Ende (also hinter der Wendel) noch durchkommen... auch nach den Feiertagen mit dem guten Essen :rolleyes: Rotwein macht auch nicht wirklich schlank :|
  • Jürgen (K), genau das ist mein Plan: mehr Luft am Ende!

    Ich kämpfe immer noch mit Anyrail... es gelingt mir nicht wirklich die genauen Maße des Raumes zu zeichnen. Ich orientiere mich an dem 50 cm-Raster und schätze die Maße der Wände dann. Die Gleise sind natürlich exakt! Erschwerend kommt hinzu, dass ich ja wegen der 50 Gleise-Beschränkung der Demoversion immer nur Stückwerk zeichnen und zeigen kann.

    Ich plane nur soweit, dass ich weiß es funktioniert... der Rest wird vor Ort festgelegt!
  • Johann, auch richtig! So könnten die Schränke stehen... ich hatte sie mehr als Platzhalter gemeint, innerhalb der Wendel kommt man nur schwer ran.
Aber der Gedanke, innerhalb der Wendel ein großes, rundes Etwas zu bauen, ist faszinierend! Das könnte eine Kombination aus Schrank und Regal sein, etwa wie eine Litfaßsäule ^^ , bis unter die Decke! Unten eine Basis aus Unterschränken (die vorhanden sind), darüber dann die Bahn als Schleife um die geschlossene Säule und obendrüber GROSSE Ablagefächer für Baumaterial, Werkzeug, Fahrzeugschachteln, Bücher usw.! Noch ein Projekt für später...

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (12.12.2017), jbs (12.12.2017), Baumbauer 007 (12.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Udom (12.12.2017), heizer39 (12.12.2017), Alfred (12.12.2017), Meinhard (12.12.2017), vauhundert (12.12.2017), NYCJay (12.12.2017), bvbharry47 (12.12.2017), Canadier (15.12.2017)

165

Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:51

Hallo Thomas,

bei Anyrail kannst Du die Rechtecke der Wände unter EINFÜGEN mit einem exakten Maß unter breite und Höhe einstellen. Rechts daneben ist auch die Schaltfläche "Maßbänder" womit ich das gleich überprüfe. Siehe hier:



Schlimmstenfalls würde ich mit ein paar beherzten Hammerschlägen das Lichtraumprofil an der Tunnelinnenkante zum Wendelraum um wenige dutzend mm vergrößern, die sich dann in der "Tiefe des Raumes" zu richtigen zentimetern mausern.

Eilige Grüße

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (12.12.2017), heizer39 (12.12.2017), Udom (12.12.2017), JACQUES TIMMERMANS (12.12.2017), Baumbauer 007 (12.12.2017), bvbharry47 (12.12.2017), 98 1125 (12.12.2017), jbs (12.12.2017), Meinhard (13.12.2017), Canadier (15.12.2017), Wopi (23.12.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

166

Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:04

Anyrail

Hallo Michael,
bei Anyrail kannst Du die Rechtecke der Wände unter EINFÜGEN mit einem exakten Maß unter breite und Höhe einstellen.
Ja, das mache ich auch so... so habe ich auch die Möbel dargestellt. Man kann aber keine Punkte "fangen", d.h. exakt an einem definierten Punkt (z.B. Wandecke) etwas Neues ansetzen. Das kann man nur rein visuell. also so genau wie man es mit der Maus halt absetzen und auf dem Bildschirm erkennen kann. Die Genauigkeit müsste zwar für Räume ausreichen, aber nicht, um z.B. einen Unterbau mit schrägen Anschnitten zu konstruieren, zu zeichnen und nachher die genauen Maße abzugreifen.

Ich kann`s halt nicht besser, komme aber trotzdem zurecht...

Ich habe mir mal Deine Homepage genauer angesehen... ein echtes Lebenswerk :thumbup: Du scheust Dich ja auch nicht vor Durchbrüchen!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moba-tom« (28. Dezember 2017, 16:09)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (12.12.2017), Udom (12.12.2017), jbs (12.12.2017), Canadier (15.12.2017)

167

Dienstag, 12. Dezember 2017, 19:56

Hallo Thomas,

das mache ich ja keinen Deut anders, geschweige denn besser, wie der Plan oben zeigt. Bislang war ich mit Anyrail durchaus zufrieden, zumal ich auch lange mit der Begrenzung ausgekommen bin. Die Linzenz ist leider bei mir schon wieder abgelaufen und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich wirklich eine neue benötige.

Durchbrüche...schon meine Erziehungsberechtigten waren berechtigterweise der Meinung, das ich stets mit dem Kopf durch die Wand wolle...
Meinen Dank für das Heimseiten-Lob, das ist noch Arbeitspotential für die nächsten Jahrzehnte drin, sowohl im favorisierten Geschichtsteil, wie auch bei der MIB.
Augenblicklich steht eine neue Bucharbeit im Vordergrund und meine hiesige Beteiligung ist nur zum besseren "Prokrastinieren", deswegen muß ich hier jetzt auch wieder abtauchen;-)

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (12.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Udom (12.12.2017), BTB0e+0 (12.12.2017), bvbharry47 (12.12.2017), 98 1125 (12.12.2017), moba-tom (12.12.2017), jbs (12.12.2017), Meinhard (13.12.2017), Canadier (15.12.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 09:19

3D-Modell

Hallo,

das Problem der Prokrastination kenne ich nicht nur... ich dachte immer, ich hätte es erfunden ;( nur kannte ich den Ausdruck dafür nicht! Danke, Michael, man lernt nie aus!

Ich möchte Euch Mitlesern nicht die tollen Bilder vorenthalten, die ein netter Forumaner (unaufgefordet) erstellt und mir zur Verfügung gestellt hat. 8o
Als erstes ein Blick von oben über beide Räume (die Bilder lassen sich wie gewohnt durch Anklicken vergrößern):


Man erkennt sehr gut die Proportionen der späteren Anlage. Außerdem ideal die Größe der Räume, Lage der Türen usw.

Und hier eine Perspektive im Anlagenraum:


Selbst der Hintergrund sowie die Blende samt Konstruktion sind enthalten :thumbup: Ich bin von der Arbeit total begeistert, aber vor allem auch davon, dass sich jemand die Mühe macht, meine Ideen, Pläne und SKizzen in 3D umzusetzen! Herzlichen Dank dafür auf diesem Wege!

Ich denke, das Modell wird im Laufe der Zeit noch weiterentwickelt und verfeinert. Im Moment ist es erstmal eine große Hilfe bei den Grundsatzentscheidungen (z.B. im Wendelraum).

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (13.12.2017), JACQUES TIMMERMANS (13.12.2017), Altenauer (13.12.2017), 98 1125 (13.12.2017), jbs (13.12.2017), V75 (13.12.2017), Alfred (13.12.2017), jk_wk (13.12.2017), NYCJay (13.12.2017), joachim (13.12.2017), Udom (13.12.2017), Thomas Kaeding (13.12.2017), DVst HK (13.12.2017), 0-DR-Bahner (13.12.2017), Meinhard (13.12.2017), asisfelden (13.12.2017), Rainer Frischmann (13.12.2017), Modellbahnspezi (13.12.2017), heiner (13.12.2017), Staudenfan (13.12.2017), Baumbauer 007 (13.12.2017), Toto (13.12.2017), BTB0e+0 (14.12.2017), Nikolaus (14.12.2017), Canadier (15.12.2017), Balthasar (17.12.2017), Andy P. (22.12.2017), minicooper (23.12.2017), Holsteiner (23.12.2017), Wopi (23.12.2017), Spurwechsler (23.12.2017), gabrinau (23.12.2017), lok-schrauber (25.12.2017), Rollo (07.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

169

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:33

Weihnachtsgruß

Hallo,

in den letzten Tagen gab es urlaubsbedingt nichts Neues in Bischofsheim. Trotzdem möchte ich Euch die letzten Verbesserungen am "Modell vom Modell" nicht vorenthalten- Der 3D-Künstler hat einige Feinheiten verbessert bzw. ergänzt:

Hier ein Blick vom EIngang auf den Bahnhof. Man erkennt gut die Proportionen zwischen Augenhöhe, Blende und Höhe des Bahnhofs...


Dieser Blick zeigt den ganzen Anlagenraum nochmal in "Gänze":


Hier der Streckenteil mit dem Schotterwerk... gut gelungen finde ich die Rundungen des Hintergrunds!


Und als letztes ein Vorschlag für eine "Super-Wendel" mit vielen Fahrmöglichkeiten:


Schönes Weihnachtsfest Euch allen!

Gruß Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 45 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TTorsten (22.12.2017), vauhundert (22.12.2017), Wolleschlu (22.12.2017), NYCJay (22.12.2017), Hexenmeister (22.12.2017), diesel007 (22.12.2017), Udom (22.12.2017), Alfred (22.12.2017), blb59269 (22.12.2017), heizer39 (22.12.2017), tokiner (22.12.2017), HüMo (22.12.2017), Baumbauer 007 (22.12.2017), jk_wk (22.12.2017), Andy P. (22.12.2017), Toto (22.12.2017), 98 1125 (22.12.2017), bvbharry47 (22.12.2017), minicooper (23.12.2017), volldampf (23.12.2017), Hein (23.12.2017), Staudenfan (23.12.2017), Holsteiner (23.12.2017), Balthasar (23.12.2017), Rainer Frischmann (23.12.2017), Scooter (23.12.2017), JACQUES TIMMERMANS (23.12.2017), Joyner (23.12.2017), Meinhard (23.12.2017), Wopi (23.12.2017), BTB0e+0 (23.12.2017), Altenauer (23.12.2017), barilla73 (23.12.2017), heiner (23.12.2017), Spurwechsler (23.12.2017), nullowaer (23.12.2017), Alemanne 42 (23.12.2017), Ruhrbahner (24.12.2017), carla10 (24.12.2017), lok-schrauber (25.12.2017), Nikolaus (25.12.2017), 0-DR-Bahner (27.12.2017), Canadier (01.01.2018), Rollo (07.01.2018), Moustache (07.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:33

Gleisplanung Wendelraum

Hallo,

wünsche schönes Fest gehabt zu haben! Bauen war bei mir nicht drin, aber denken :rolleyes:
Herausgekommen sind die Gleispläne für die Wendel! Ich bin ziemlich sicher, dass es so werden soll/kann:

Obere Ebene:


Untere Ebene:


Dazu ein paar Anmerkungen:
  • Die roten Zahlen sind die Höhenangaben in cm ab SBHf.
  • Man sieht, dass die Durchbrüche in den Anlagenraum auf den beiden Ebenen nicht übereinander liegen.
  • Die dargestellten Schränke sind Unterschränke, die einfach unter die Konstruktion geschoben werden können.
  • Auf eine "Super-Wendel", also mit Kehrschleife in beide Richtungen habe ich verzichtet. Das wird auch schwierig wegen der wechselnden Steigungen / Gefälle.
  • In der oberen Ebene führt der obere Durchbruch nicht in den Bahnhof sondern eventuell in eine Umfahrung desselben. Da bin ich aber noch nicht sicher, ist also nur eine Option.
  • Ich werde die Trassen aus Trapezen bauen, die kann ich besser herstellen als Kreissegmente.
  • Die Kurven baue ich mit Fertiggleisen Lenz R 2, alles andere Flexgleis-Reste.
Ich will jetzt erstmal mit dem Bau der Wendel beginnen, ausgehend von der vorhandenen Höhe des Schattenbahnhofs. Diese Höhe dient als Fixpunkt, genauso natürlich die Löcher in der Wand :rolleyes: Im Bereich der beiden Strecken bin ich dann im cm-Bereich flexibel.

2. Bauabschnitt soll dann die untere Ebene werden, also Schattenbahnhof und die untere Strecke. Später dann die obere Strecke, beginnend an der Wendel, dann am Ende der Endbahnhof (deshalb heißt er ja auch so 8o ). Der Zeitrahmen ist dafür auf Jahre ausgelegt... im Sommer wird wenig gebastelt. Schön wäre, wenn zu Ostern (2018) ein Zug auf der unteren Ebene ein großes Stück fahren könnte ^^ Welch frommer Wunsch... wenns nicht klappt, schieb ich den Termin halt auf Weihnachten...

Ich fange erstmal an!
Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diesel007 (28.12.2017), nullowaer (28.12.2017), 98 1125 (28.12.2017), Hexenmeister (28.12.2017), errel (28.12.2017), heizer39 (28.12.2017), bvbharry47 (28.12.2017), Hein (28.12.2017), jbs (28.12.2017), carla10 (28.12.2017), asisfelden (28.12.2017), Wolleschlu (28.12.2017), HüMo (28.12.2017), NYCJay (28.12.2017), Rainer Frischmann (28.12.2017), Baumbauer 007 (28.12.2017), tokiner (29.12.2017), BTB0e+0 (29.12.2017), JACQUES TIMMERMANS (29.12.2017), Meinhard (29.12.2017), gabrinau (29.12.2017), Balthasar (29.12.2017), Spurwechsler (29.12.2017), Altenauer (29.12.2017), Nikolaus (29.12.2017), Staudenfan (30.12.2017), Bahnschwelle (01.01.2018), Udom (01.01.2018), Wopi (07.01.2018), minicooper (10.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

171

Montag, 1. Januar 2018, 17:56

Die ersten Gleise liegen!

Frohes Neues alle miteinander,

pünktlich am 01.01.18 habe ich mit dem Gleisbau begonnen: der 1. Gleisnagel für "Bischofsheim II" ist eingeschlagen! :thumbsup:




Bin mal gespannt, wann wohl der "Goldene Nagel" eingeschlagen wird ?(

Jedenfalls dauert es trotz nun einiger Routine doch alles insgesamt viieel länger als früher (ich werde auch nicht jünger ;) ). Nein, im Ernst: da ich ja die alten Gleise, die ich ausgebaut habe, wieder verwende, müssen diese halt vor dem EInbau "renoviert" werden. Klebe- und Schotterreste müssen entfernt werden genauso wie alte Löt- und Kabelreste sowie unbrauchbare Schienenverbinder.

Außerdem kämpfe ich immer noch mit den Folgen des Umzugs: vor jedem neuen Arbeitsschritt muss ich Werkzeug und Material zusammen suchen, dabei wird natürlich "Gefundenes" auch direkt aufgeräumt...

Parallel beschäftige ich mich mit der Herrichtung der Weichen für den SBHf... alles vorhandene Lenz-Weichen, die für einen hoffentlich dauerhaften Einsatz präpariert werden sollen. Dazu später mehr...

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (01.01.2018), HL17 (01.01.2018), Canadier (01.01.2018), Wopi (01.01.2018), asisfelden (01.01.2018), Andy P. (01.01.2018), bvbharry47 (01.01.2018), Meinhard (01.01.2018), martin2day (01.01.2018), Udom (01.01.2018), Hexenmeister (01.01.2018), Wolleschlu (01.01.2018), heizer39 (01.01.2018), Hein (01.01.2018), jbs (01.01.2018), HüMo (01.01.2018), Alfred (01.01.2018), NYCJay (01.01.2018), Nikolaus (01.01.2018), Rainer Frischmann (01.01.2018), 98 1125 (01.01.2018), blb59269 (01.01.2018), fahrplaner (01.01.2018), Baumbauer 007 (01.01.2018), BTB0e+0 (01.01.2018), Altenauer (02.01.2018), Holsteiner (02.01.2018), jk_wk (02.01.2018), nullowaer (02.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (03.01.2018), Balthasar (03.01.2018), DirkausDüsseldorf (05.01.2018), DVst HK (07.01.2018), minicooper (10.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

172

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:10

Hallo,

auch wenn ich nichts über meinen Anlagenbau berichtet habe, ist es trotzdem weiter gegangen. Der Bau der Wendel steht an! Dazu habe ich mir erstmal zur Konstruktion ein
paar Gedanken gemacht. Einfache Handskizzen sollten reichen, es muss ja kein Kunstwerk sein:









Die Wendel wird aus 8 mm Sperrholz gebaut, die Rahmen darunter entstehen aus 12 mm Multiplex. Die Rahmenkonstruktion wird 10 cm hoch.

Dann Besuch in der Tischlerwerkstatt meines Vertrauens. Ein guter Bekannter lässt mich seine Maschinen benutzen, was die Sache extrem vereinfacht (und die Kosten im Rahmen hält)! Anhand der Stückliste wurde Material bestellt und dann gings los... nach einem halben Tag war das dann das Ergebnis:


Erstmal sortieren... jedes Päckchen wird ein Rahmen.


Das sind die Trapeze, aus denen die Wendel gebaut wird:


Und ein „paar“ Kleinteile zur Verbindung der einzelnen Rahmenbretter:


Da wartet viel Bastelspaß auf mich... wenn dann der Plan stimmt und die Umsetzung passt ;(

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (07.01.2018), heizer39 (07.01.2018), Rollo (07.01.2018), asisfelden (07.01.2018), der noergler (07.01.2018), nullowaer (07.01.2018), 0-DR-Bahner (07.01.2018), Wopi (07.01.2018), Nils (07.01.2018), Alfred (07.01.2018), NYCJay (07.01.2018), Onlystressless (07.01.2018), rainer 65 (07.01.2018), 98 1125 (07.01.2018), HüMo (07.01.2018), Wolleschlu (07.01.2018), blb59269 (07.01.2018), E94281 (07.01.2018), DVst HK (07.01.2018), Altenauer (07.01.2018), jbs (07.01.2018), bvbharry47 (07.01.2018), Nikolaus (07.01.2018), Staudenfan (07.01.2018), tokiner (07.01.2018), BTB0e+0 (08.01.2018), Meinhard (08.01.2018), Holsteiner (08.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (09.01.2018), Thomas Kaeding (10.01.2018), minicooper (10.01.2018), Udom (10.01.2018), gabrinau (12.01.2018), diesel007 (17.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

173

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:25

Die ersten Segmente sind fertig!

Hallo,

die ersten Teile habe ich nun zusammen gebaut… das sieht schon mal ganz oordentlich aus :D der Plan war bis jetzt also OK…


Hier noch ein paar Detailbilder… die sagen mehr als 1.000 Worte:










Ich baue jetzt erstmal alle 6 Segmente für den Unterbau, danach kommt die erste Stellprobe für die „Hochzeit“… das wird ein ganz schön großer Trumm (nicht „Trump“)…

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 35 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jelle Jan (09.01.2018), Hexenmeister (09.01.2018), HüMo (09.01.2018), Alfred (09.01.2018), heizer39 (09.01.2018), tokiner (09.01.2018), bvbharry47 (09.01.2018), NYCJay (09.01.2018), 98 1125 (09.01.2018), Onlystressless (10.01.2018), Hein (10.01.2018), Staudenfan (10.01.2018), blb59269 (10.01.2018), diesel007 (10.01.2018), BTB0e+0 (10.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (10.01.2018), errel (10.01.2018), Altenauer (10.01.2018), Thomas Kaeding (10.01.2018), minicooper (10.01.2018), Holsteiner (10.01.2018), Udom (10.01.2018), Joyner (10.01.2018), mimo57 (10.01.2018), KlaWie (10.01.2018), nullowaer (10.01.2018), asisfelden (10.01.2018), Meinhard (10.01.2018), Escaton (10.01.2018), Doc (10.01.2018), IBV (10.01.2018), 0-DR-Bahner (11.01.2018), gabrinau (12.01.2018), Wopi (12.01.2018), DVst HK (12.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

174

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:36

Die Segmente sind fertig

Hallo,

gestern konnte ich alle 6 Segmente für den Wendelraum fertig stellen:


Außerdem habe ich mit den Beinen begonnen. Sie werden ganz simpel aus ungehobelten Latten zusammen gezimmert, hier habe ich keine großen Ansprüche... außer, dass sie halten müssen und einfach zu bauen sein sollen :rolleyes:


Die Beine bekommen noch verstellbare Füße... (ach, wenn das beim Menschen auch nur so einfach wäre... :S )


Ich hoffe, dass ich am Wochenende die Segmente aufstellen kann. Die größte Hürde dabei ist das Freiräumen der Fläche :wacko: es ist (natürlich) alles voll gestellt, aber das soll ja besser werden. Ich werde berichten...

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (11.01.2018), Hexenmeister (11.01.2018), errel (11.01.2018), jbs (11.01.2018), heizer39 (11.01.2018), 98 1125 (11.01.2018), Altenauer (11.01.2018), asisfelden (11.01.2018), Escaton (11.01.2018), bvbharry47 (11.01.2018), HüMo (11.01.2018), Hein (11.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (11.01.2018), tokiner (11.01.2018), 0-DR-Bahner (11.01.2018), Meinhard (11.01.2018), nullowaer (11.01.2018), Alfred (11.01.2018), Nikolaus (11.01.2018), BTB0e+0 (11.01.2018), Staudenfan (11.01.2018), NYCJay (12.01.2018), Holsteiner (12.01.2018), gabrinau (12.01.2018), Wopi (12.01.2018), DVst HK (12.01.2018), Thomas Kaeding (14.01.2018), minicooper (15.01.2018), diesel007 (17.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

175

Samstag, 13. Januar 2018, 18:07

Der Unterbau steht

Hallo,

mein Wochenend-Plan ist schon erfüllt: die Segmente konnten aufgebaut werden! Ich musste ja noch ein paar Beine bauen, den Fläche freiräumen (wenn schon der Raum nicht aufgeräumt werden konnte :rolleyes: ).






Hier ein (leicht verzerrtes) Panoramabild, Blick Richtung Anlagenraum:


Die Beine haben alle verstellbare "Füße" bekommen... eine Einfachlösung:


Inzwischen sind die Segmente auch mit Schlossschrauben miteinander verbunden und höhenmäßig ausgerichtet...

Auch die Unterschränke haben ihren Platz gefunden:


Jetzt kann der Bau der Trassen und der Wendel beginnen :D

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 45 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (13.01.2018), Hein (13.01.2018), Rainer Frischmann (13.01.2018), blb59269 (13.01.2018), Allgaier A111 (13.01.2018), Udom (13.01.2018), Jelle Jan (13.01.2018), heizer39 (13.01.2018), Heinz Becke (13.01.2018), holger (13.01.2018), HüMo (13.01.2018), Ingo Blok (13.01.2018), 98 1125 (13.01.2018), 0-DR-Bahner (13.01.2018), asisfelden (13.01.2018), Andy P. (13.01.2018), jbs (13.01.2018), jk_wk (13.01.2018), NYCJay (13.01.2018), Escaton (13.01.2018), Baumbauer 007 (13.01.2018), IBV (13.01.2018), tokiner (13.01.2018), BTB0e+0 (13.01.2018), Alfred (13.01.2018), Hexenmeister (13.01.2018), Staudenfan (14.01.2018), bvbharry47 (14.01.2018), Spur0-Peter (14.01.2018), Meinhard (14.01.2018), Wolleschlu (14.01.2018), Holsteiner (14.01.2018), Altenauer (14.01.2018), nullowaer (14.01.2018), Toto (14.01.2018), KlaWie (14.01.2018), Martin Zeilinger (14.01.2018), Wopi (14.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (14.01.2018), Nikolaus (14.01.2018), Thomas Kaeding (14.01.2018), Br86fan (15.01.2018), minicooper (15.01.2018), diesel007 (17.01.2018), Spurwechsler (17.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

176

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:41

Carpe diem

Hallo,

danke für das positive Feedback zu meinen Arbeiten :thumbsup: es macht auch gerade richtig viel Spaß, da alles, was ich vorbereitet habe, bisher gut passt!


Dann geht's auch voran.... der Winter ist schließlich kurz :rolleyes:


Gruß Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (14.01.2018), bvbharry47 (14.01.2018), Altenauer (14.01.2018)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(342)

Beiträge: 377

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

177

Sonntag, 14. Januar 2018, 15:04

Hallo Thomas, Gute Lösung mit den Schränken unter dem Wendel. Als Stauraum sicher unentbehrlich. Eine Frage habe ich zu den Füßen. Macht es Sinn noch etwas unterzulegen?
Gruß Dieter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (14.01.2018), bvbharry47 (14.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 14. Januar 2018, 15:47


Eine Frage habe ich zu den Füßen. Macht es Sinn noch etwas unterzulegen?
Hallo Dieter,

Ich denke schon! Ich habe Filzgleiter drunter geklebt ^^


Gruß Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (14.01.2018), nullowaer (14.01.2018), 98 1125 (14.01.2018), Altenauer (14.01.2018), bvbharry47 (14.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

179

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:28

Aus Trapezen wird ein Kreis

Hallo,

den Zusammenbau der Trapeze konnte ich heute beginnen. Ich hatte sie ja in der Tischlerei aus 8 mm Sperrholz geschnitten... in einer einfachen Lehre (eigentlich nur 2 Latten) habe ich immer 2 + 2 Bretter zusammen geleimt. Untere Lage:


In der 2. Lage werden die Bretter versetzt darauf geleimt:


Anschließend mit "Thüringer Gold" beschwert...


Aushärten lassen und fertig! 8) Die Bretter ergeben einen 90-Grad-Bogen... also ergeben 4 Elemente einen Vollkreis. Eigentlich ist die Wendel ja auch ein Oval, daher mussten noch Geraden eingebaut werden.

So sieht das Ergebnis nach den Wochenende aus... oben links auf dem Bild ist schon die Trasse zu sehen, die zum Schattenbahnhof führt:


Und der Blick in die Gegenrichtung... unten die Zufahrt zum SBhf:


Als nächste geht es in die Höhe :rolleyes:

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 37 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (14.01.2018), 0-DR-Bahner (14.01.2018), Udom (14.01.2018), 98 1125 (14.01.2018), tokiner (14.01.2018), KlaWie (14.01.2018), Staudenfan (14.01.2018), bvbharry47 (14.01.2018), Thomas Kaeding (14.01.2018), Hexenmeister (14.01.2018), HüMo (14.01.2018), Alfred (14.01.2018), asisfelden (14.01.2018), Andy P. (14.01.2018), NYCJay (14.01.2018), Toto (14.01.2018), Br86fan (15.01.2018), Spur0-Peter (15.01.2018), minicooper (15.01.2018), wasi (15.01.2018), Hein (15.01.2018), Wolleschlu (15.01.2018), errel (15.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.01.2018), Altenauer (15.01.2018), Meinhard (15.01.2018), Baumbauer 007 (15.01.2018), Holsteiner (15.01.2018), BTB0e+0 (15.01.2018), jbs (15.01.2018), nullowaer (15.01.2018), Nikolaus (15.01.2018), Wopi (16.01.2018), Doc (16.01.2018), diesel007 (17.01.2018), Spurwechsler (17.01.2018), DVst HK (18.01.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:04

Es geht aufwärts

Hallo,

wie schon gesagt: ab jetzt geht`s aufwärts :D

Wie immer erst einen "Plan" machen und eine Tabelle zur Festlegung der Steigung... genauer: der einzelnen Punkte, wo die Gewindestangen montiert werden.




Und so sieht`s aus, die ersten Stützen sind montiert:






Das Gefummel mit den Muttern und Scheiben dauert alles etwas länger als ich gedacht habe :huh: die Gewindestangen müssen ja auch noch abgelängt werden.
Das Steigungsverhältnis beträgt übrigens 2,0 %.

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asisfelden (16.01.2018), 0-DR-Bahner (16.01.2018), Hexenmeister (16.01.2018), KlaWie (16.01.2018), blb59269 (16.01.2018), IBV (16.01.2018), Br86fan (16.01.2018), HüMo (16.01.2018), 98 1125 (16.01.2018), Andy P. (16.01.2018), NYCJay (16.01.2018), tokiner (16.01.2018), Hein (17.01.2018), wasi (17.01.2018), Wolleschlu (17.01.2018), Heinz Becke (17.01.2018), Staudenfan (17.01.2018), Baumbauer 007 (17.01.2018), diesel007 (17.01.2018), Rollo (17.01.2018), Holsteiner (17.01.2018), BTB0e+0 (17.01.2018), jk_wk (17.01.2018), Spurwechsler (17.01.2018), Meinhard (17.01.2018), Wopi (17.01.2018), bvbharry47 (17.01.2018), jbs (17.01.2018), Alfred (17.01.2018), Altenauer (17.01.2018), Udom (17.01.2018), JACQUES TIMMERMANS (18.01.2018)