You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

tom tofte

Rangiermeister

(49)

  • "tom tofte" started this thread

Posts: 228

Location: Hamburg

  • Send private message

1

Thursday, March 1st 2012, 1:53am

Bf.Leonbronn - als Einstand etwas kleines für Spur Null

Der Bahnhof Leonbronn im Zabergäu

Bf. Leonbronn war früher mal Endpunkt einer Schmalspurbahn der K.W.St.E. und wurde dann in den sechziger Jahren in mehreren Teilabschnitten umgespurt auf Normalspur (immerhin nicht stillgelegt!). Wer mehr zur ehemaligen Schmalspurbahn wissen mag der ist u.a. auf der Seite von H.P. Schramm "Schmalspur in Baden-Württemberg" bestens aufgehoben, dort gibt´s Gleispläne und eine kurze Geschichte. Leider wurde die Strecke 1959 in einen tragischen Busunfall (eine Buslinie im Auftrag der DB) verwickelt, welcher dann auch in letzter Konsequenz zur Umspurung der Schmalspurstrecke führte.

Wer die alte Schmalspurbahn auch optisch nacherleben will und Szenen der Umspurung sehen möchte, dem seinen diese zwei youtube Videos (unten) mit auf den Weg gegeben. Vor allem der erste Teil lohnt sich wirklich sehr, weil man hier den Alltagsbetrieb einer württembergischen Schmalspurbahn inclusive der damaligen "Plackerei" miterleben kann. Sehr schöne Aufnahmen mit hohem dokumentarischen Wert!
Zabergäubahn Teil 1
Zabergäubahn Teil 2

Charakteristisch für die Umspurung war, dass mit großer Sparsamkeit, was den Einbau von Weichen und Gütergleisen angeht, vorgegangen worden ist. So war von Beginn an im Personenverkehr reiner Schienenbusbetrieb mit VT/VB/VS 98 vorgesehen. Ein Umsetzen im Endbahnhof wäre höchstens über das Ladegleis möglich gewesen. Daraus resultierte der Einsatz der Wendezuggarnituren. Oft musste auf dieser Strecke (auch an anderen Bahnhöfen) mit dem Seil (oder von Hand) rangiert werden.

Der obige Absatz ist ein Zitat aus einem der vielen Bildbeiträge im HiFo, das Zitat stammt von "UvW" und zwar aus diesen schönen Bildbeitrag von ihm:

(Ehemalige) Schmalspurbahnen um Heilbronn vor 25 Jahren, Teil 1

Es gibt einen weiteren Teil (hier zu sehen)

Weitere sehr schöne Bildbeiträge sind folgende:

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5795778
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,1402706
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,3154311
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5526352
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5200762
http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,6954280
Bei letzterm Beitrag sind die zwei letzten Bilder aus Leonbronn - sehr schön zu sehen das der Bahnsteig gerade
mal so eben für eine dreiteilige Vt 98 Einheit ausreicht!

Hier noch etwas mit einer Fahrplantabelle:
http://www.eisenbahnarchiv.de/bibliothek/?page_id=3605

Da mir vor ein paar Tagen verschiedentlich der Bahnhof Leonbronn im Zabergäu aufgefallen ist - u.a. durch einen Bildbeitrag im HiFo bei DSO, hab ich kurzerhand mal eine kleine Gleisplanskizze dazu gemacht. Natürlich unmaßstäblich, weil ich nur die diversen Bilder im HiFo als Grundlage hatte. Zum Vergleich hier ein Einzelbild aus dem oben erwähnten Beitrag von "UvW".



Ich finde für eine kleine Mini-Anlage in Spur Null geradezu hervorragend geeignet. Die Längenverhältnisse der Bahnhofsgleise gehen aus den Fotos ja bestens hervor. Die Einfahrt wurde wohl durch eine Trapeztafel gesichert, aber wer will bei der Beengtheit des kleinen Bahnhofes hier zwei Züge gleichzeitig im Bahnhof unterbringen? Der Bahnsteig reichte gerade für einen dreiteiligen Schienenbus. Aber man kann natürlich auch andere Fahrzeuge einsetzen die ein Umfahren des Zuges und damit ein verkomplizieren des Betriebsablaufes erfordern. Dazu eine Kopf- Seitenrampe, eine winzige Ladestraße und sogar noch ein Bockkran. Was will man mehr auf so kleiner Fläche?! Alles umrahmt von viel Grün, einem Feldweg, das ganze am Hang gelegen.

Leider nicht mehr existent, sondern bereits stillgelegt und abgebaut! Dennoch, oder gerade deswegen: Das reizt doch geradezu zum Nachbau! Das Vorbild bietet eben jedem etwas - oder was meint ihr ?!?

This post has been edited 2 times, last edit by "tom tofte" (May 12th 2014, 3:16pm)


17 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

VT 95 (01.03.2012), richard (01.03.2012), CNKB (01.03.2012), MarcSt (02.03.2012), micha-bahn (02.03.2012), Mark Stutz (03.03.2012), B4yg (04.03.2012), timobahn (04.03.2012), ha-null (04.03.2012), fahrplaner (04.03.2012), Stefan B (04.03.2012), Bayrischer Laenderbahner (06.03.2012), pgb (06.03.2012), DRG (16.03.2012), Nuller Neckarquelle (19.06.2012), Kleinbahn-Dilettant (09.02.2014), Altenauer (15.08.2017)

tom tofte

Rangiermeister

(49)

  • "tom tofte" started this thread

Posts: 228

Location: Hamburg

  • Send private message

2

Friday, March 2nd 2012, 2:15am

Hinweis für Freunde kleinerer Bahnhöfe des Vorbildes

Hallo ...

wer auf kleine Bahnhöfe vom Vorbild steht, dem sei nicht nur meine Seite ans Herz gelegt - immer mal wieder gibt es dort unter folgendem Link neue Pläne vom Vorbild aber auch fürs Modell zu sehen.

http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/gl…n_frameset2.htm

Aber auch im H0 Modellbahnforum entsteht derzeit eine Sammlung von kleinen Bahnhöfen des Vorbildes. Entschuldigt wenn das nach Werbung für ein anderes Forum klingt (aber es ist ja auch H0), ich betrachte es eher als Hinweis, weil dort im Laufe der Zeit sicher einige schöne interessante Vorbildpläne zusammen kommen werden. Und zwar Regelspurpläne, Schmalspurpläne aus dem In- und Ausland. Und so eine Sammlung von diversen Beiträgen zu einem solchen Thema kann man nicht beliebig oft zusammenstellen. Es muß ja auch nicht immer alles doppelt und dreifach gepostet werden. Hier kann man sich die jetzt noch sehr kurze Liste anschauen:

http://www.nexusboard.net/showthread.php…threadid=322599

Vielleicht ist ja auch für den Spur Null Anlagenplaner etwas interessantes dabei.

Ach ja - fast vergessen: Danke für die freundlichen Bewertungen nicht nur aus dem Bergischen! ;-)

This post has been edited 2 times, last edit by "tom tofte" (Mar 2nd 2012, 2:49am) with the following reason: Was vergessen - wie so oft ...


5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

hannes 610 (02.03.2012), goe (02.03.2012), Der Teufel (02.03.2012), DRG (01.03.2013), Altenauer (15.08.2017)

Posts: 23

Location: 51688 Wipperfürth

Occupation: Finanzbeamter (sorry)

  • Send private message

3

Friday, March 2nd 2012, 7:55pm

Hallo Tom,

superoberaffengeil (!!!!!) Dein Vorschlag, auch wenn ich eher Fan von norddeutschen kleinen Bahnhöfen bin.

Hat es wohl in Leonbronn (Regelspur) ein Empfangsgebäude gegeben oder zumindest ein Empfangsbüdchen ?

Bitte weiter so schöne Vorschläge, das rundet dieses Forum ab !

Norbert

B4yg

Bremser

(13)

Posts: 14

Location: Darmstadt

  • Send private message

4

Sunday, March 4th 2012, 12:57pm

Hallo Tom,

auch ich kann mich für so kleine Vorbild-Bahnhöfe begeistern, danke für das schöne Beispiel!!
Hat es wohl in Leonbronn (Regelspur) ein Empfangsgebäude gegeben oder zumindest ein Empfangsbüdchen ?

In einem der verlinkten DSO-Beiträge steht, dass das Empfangsbegbäude bereits 1970 durch einen Unterstand ersetzt wurde! Es sieht auf den Bildern aber so aus, als existierte neben der Kopf- und Seitenrampe noch eine weitere Überladerampe zum Streckengleis (am Anfang des Bahnsteigs), die zu einem Güterschuppen gehört haben könnte? (reine Vermutung)..

Gruß Chris

ha-null

Oberheizer

(80)

Posts: 421

Location: Hamburg

  • Send private message

5

Sunday, March 4th 2012, 4:56pm

Hallo Tom,

Danke für Deinen Klasse-Beitrag mit den tollen Links! Da sind bei mir jetzt ein paar Stunden intensiven Stöberns fällig gewesen ...

Besonders der Bahnhof Leonbronn hat mich beschäftigt. Hätte ich den ohne meine jetzigen Kenntnisse irgendwo als Modell gesehen, hätte ich allein vom Gleisplan her schon mal gesagt: "Wenig vorbildlich!"

Warum?

  • viel zu kurze Gleisnutzlängen
  • Umsetzen der Lok aus dem Stumpfgleis nur nach vorherigem Zurückdrücken des gesamten Zuges vor die Weiche vorm Bahnsteig. (Gut, so was gab's z.B. im Spitzkehrenbahnhof Lauscha auch, aber doch bitte nicht auch noch übers Freiladegleis, unterm Kran durch und über die Gleissperre!)
  • na, und zu guter letzt auch noch die Bahnhofseinfahrt über eine Rechtsweiche im Abzweig (!) mit anschließendem Gegenbogen. S-Bahnfahren, weil's geradeaus geradewegs ins Freiladegleis geht. Unmöglich!
Auf der von Dir verlinkten Web Site von H.P.Schramm gibt es ja glücklicherweise :) einen nicht ganz so minimalistischen Gleisplan von Leonbronn:

http://www.schmalspureisenbahnen.de/bahnhof.php?ID=zg&Bhf=59

Gruß
ha-null Jörg
Gruß
ha-null Jörg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Stefan B (04.03.2012)

tom tofte

Rangiermeister

(49)

  • "tom tofte" started this thread

Posts: 228

Location: Hamburg

  • Send private message

6

Tuesday, March 6th 2012, 9:08pm

Zur vermuteten Überladerampe am Bahnsteig

Hallo ...

zur vermuteten Überladerampe am Bahnsteigende von Leonbronn kann ich auch leider nichts genaues aussagen. Kann sein - kann aber auch nicht sein ...
Vielleicht nur ein Rest vom alten Eg oder Gsch der stehen blieb?!?

Das das Eg erst 1970 abgerissen wurde überrascht mich etwas, ich war davon ausgegangen bislang das das alte Eg schon bei der Umspurung dem Abriss zum Opfer gefallen wäre ... Da hab ich dann wohl was übersehen.

Danke für die netten Kommentare!