You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

41

Sunday, August 9th 2015, 7:43pm

Endlich kann es weitergehen

Moin moin an alle die es interessiert,

endlich ist es soweit. Die Heizung ist eingebaut und die Kellertür wurde versetzt, so das die Tür nicht mehr in den Anlagenbereich ragt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=14917

Da die Temperaturen glücklicherweise drastisch zurück gegangen sind, es sind nur noch 26°.Der Sommer ist also vorbei. Nun kann ich mit einem guten Gewissen wieder in den Keller gehen und meinem Hobby nachgehen.

Doch bevor es richtig losgehen kann, habe ich, zum Erstaunen meiner Frau, den kleinen Kellerraum aufgeräumt. Dieses war unbedingt nötig da ich hier, wie bereits beschrieben, einen kleinen Schattenbahnhof einbauen wollte. Das hatte ich ihr natürlich nicht erzählt. Nachdem sie dann mächtig Stolz und zufrieden mit meiner Arbeit war, brauchte ich nur noch den richtigen Moment abpassen um ein kleines Loch in die Wand zu bohren.
index.php?page=Attachment&attachmentID=14915

index.php?page=Attachment&attachmentID=14916
Um die Heizung einbauen zu können, musste mein Heizungsmann leider unter meiner Anlage herumturnen. Es ließ sich aber nicht mehr ändern.
Nachdem er fertig war konnte ich die abgebauten Gleise wieder neu verlegen. Diese wurden aber mit einem leicht veränderten Gleisverlauf wieder aufgebaut.
index.php?page=Attachment&attachmentID=14918
Das äußere und das mittlere Gleis kommt vom Bahnhof. um in den Schattenbahnhof einzufahren muß auf der DKW rechts abgebogen werden.
Wobei, ich schreib immer Schattenbahnhof, einmal durch die Wand geht es natürlich in die große weite Welt hinaus.

index.php?page=Attachment&attachmentID=14921
In der großen weiten Welt angekommen, sieht es dann doch recht übersichtlich aus.
Vier Abstellgleise müssen erst einmal genügen. So viele Wagen habe ich noch nicht.

index.php?page=Attachment&attachmentID=14919
Verteilt werden die Wagen über ein Flexgleis, welches zu dem gewünschtem Gleis verschoben wird. Durch diese Konstruktion wird eine Menge Platz und vor allem auch Geld gespart. Es ist aber nicht meine Idee. Abgeschaut habe ich dieses bei einem TT-Club. Lediglich die Arretierung und die Stromzuführung dachte ich mir selbst aus.

index.php?page=Attachment&attachmentID=14922
Später wenn ich den Rest der Arbeitsplatte freigeräumt habe, werde ich die Gleise noch bis zur Wand verlängern. Aber vom Aufräumen habe ich erst einmal genug.

Gruß
Söhnke

37 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (09.08.2015), heizer39 (09.08.2015), HüMo (09.08.2015), errel (09.08.2015), nullowaer (09.08.2015), bvbharry47 (09.08.2015), Martin Zeilinger (09.08.2015), oppt (09.08.2015), Meinhard (09.08.2015), Wolli (09.08.2015), Tom (09.08.2015), Faulenzer (09.08.2015), Spurwechsler (09.08.2015), Stephan (09.08.2015), Udom (09.08.2015), 1zu0 (09.08.2015), E69 (09.08.2015), DirkausDüsseldorf (09.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (09.08.2015), Pjotrek (09.08.2015), Ben Malin (09.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015), Hein (10.08.2015), pgb (10.08.2015), Knut2705 (10.08.2015), Altenauer (10.08.2015), lok-schrauber (10.08.2015), Nuller Neckarquelle (10.08.2015), Thomas Kaeding (10.08.2015), Holsteiner (10.08.2015), Alemanne 42 (10.08.2015), Baumbauer 007 (10.08.2015), BR96 (11.08.2015), stefan_k (11.08.2015), Nils (11.08.2015), Wopi (14.08.2015), 98 1125 (18.05.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,394

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

42

Monday, August 10th 2015, 2:04am

Hallo Söhnke,

so fängt´s an und ich finde Deinen Anfang gut. Besonders die segmentdrehscheibenartige Funktion des Verteilerflexgleises, dessen Arretierung und Stromversorgung ist sehr findig.

Ausserdem hast Du Deiner Frau den geheimen Wunsch aller besten Ehefrauen und Lebensgefährtinnen dieser Welt erfüllt (wenn auch nicht ganz uneigennützig): Du hast aufgeräumt - stellvertretend symbolisch für uns alle - DANKE!!! Meiner Lebensgefährtin erzähle ich das besser nicht... sonst... ;)
Gruss
Robert
BTB0e+0

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (10.08.2015), VT 98 (10.08.2015), nullowaer (10.08.2015), Baumbauer 007 (10.08.2015)

jk_wk

Oberlokführer

(151)

Posts: 518

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

43

Monday, August 10th 2015, 8:43am

Hallo Söhnke,

wie groß ist der Durchbruch ? Mach ihn nicht zu klein. Jetzt ist die Fläche noch frei für eine evtl. Vergrößerung.

Bei einem Modellbahnkollegen haben wir vor einiger Zeit die Erfahrung gemacht, das die Loks anscheinend wachsen.

Über mehrere Jahre haben wir dort im Keller den Wanddurchbruch immer wieder problemlos mit allen Fahrzeugen durchfahren und nachdem die provisorisch verlegten Gleise durch den Durchbruch endgültig verlegt waren, haben wir uns wieder zu einem Fahrtreffen getroffen.

Es lief auch alles gut, bis..., ja bis meine Kiss BR86 sich dem Durchbruch näherte. Im letzten Augenblick schrie jemand "Halt.." und ich konnte die Lok noch stoppen. Bei näherer Betrachtung konnte man erkennen, das das Lokdach an der Oberkante des Durchbruchs hing. Rätselraten setzte ein, warum das nicht mehr passte, bis jetzt hatte die Lok immer problemlos passieren können. Versuche mit anderen Loks (Lenz, Rivarossi) zeigten, das die 1:45 Loks immer noch durch das Loch passten, aber die 1:43 Kiss-Lok die entscheidenden Millimeter zu hoch war.

Nach einigem Grübeln kam der Erbauer der Anlage darauf, das im Zuge der Verlegearbeiten, er das Trassenbrett im Durchbruch an die Lage der anschließenden Gleisanlagen angepasst hatte und es dabei (bedingt durch ein leichtes Gefälle) an einer Seite zu einer Anhebung von einigen Millimetern gekommen war. Und die fehlten dann der Lok.

Also nicht zu eng bauen, er hat ganz schön geflucht, als er alles wieder wegräumen und nach Vergrößerung des Durchbruchs wieder sauber machen und neu aufbauen konnte.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2015), Nuller Neckarquelle (10.08.2015), heizer39 (10.08.2015), HüMo (10.08.2015), Geiswanger (10.08.2015), Altenauer (10.08.2015), nullowaer (10.08.2015), Nordmann (10.08.2015)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

44

Monday, August 10th 2015, 5:53pm

Moin Jürgen,

hab Dank für deinen Tipp. Ich werde gleich einmal in den Keller gehen und die Lehre, die wir von Stefan als Beigabe in einer Zeitschrift hatten, auf einen X05 stecken und eine Probefahrt unternehmen.
Bin mir sicher das es passen wird. Aber wie viel Luft ich noch an den Seiten und nach oben hin haben werde... Ich bin gespannt.

Gruß
Söhnke

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2015)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,287)

Posts: 1,215

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

45

Monday, August 10th 2015, 6:59pm

Moin Söhnke .

Nicht nur die Lehre nehmen sondern den Boschhammer, mach das Loch groß genug auch für späterere mögliche Änderungen . Ich habe auch die Erfahrung gemacht wenn man mal ein Gleis etwas verschieben muss kann es doch eng werden und dann hat man den Dreck gleich wieder. Der Mauer stört es nicht wenn noch ein paar Zentimeter mehr fehlen.

Gruß Hein 2 ( blöder Zusatz, muss ich mich erst noch daran gewöhnen :wacko: )
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (10.08.2015)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

46

Monday, August 10th 2015, 8:10pm

Moin ,

ich bin`s noch einmal.
Komme gerade aus dem Keller. Habe mit dem Xo5 und der Lehre eine Probefahrt gemacht...Ups. Was`n das für`n Sch...
Ich hasse es wenn andere recht haben. Dabei war ich mir soooo sicher. Wie man sich doch täuschen kann. Das sind bestimmt die Nachwehen von der Spur N.

Habe das Loch gleich ein wenig größer gemacht. Jetzt passt es. Habe sogar noch Luft nach allen Seiten.
index.php?page=Attachment&attachmentID=14938

Da ich keine Loks mit Oberleitung habe und wohl auch nie haben werde, sie passen einfach nicht auf meine kleine Anlage, habe ich das Oberteil der Lehre entfernt.

@Hein. Ich denke großartige Gleisverschiebungen wird es bei mir nicht geben, da ich mit meinem Platz in dem kleinem Raum doch sehr eingeschränkt bin.
Es wird nur die paar Abstellgleise geben. Leider, Ideen habe ich für eine ganze Turnhalle. Aber zum Glück baue ich ja auch noch nebenbei Module.

Froh bin ich das es dieses Forum gibt und Leute mitdenken und ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Sonst hätte ich bald schön blöd aus der Wäsche geguckt. Vielen Dank nochmal an Jürgen und Hein.

Gruß
Söhnke

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (10.08.2015), HüMo (10.08.2015), Ben Malin (10.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015), Ruhrbahner (11.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (11.08.2015), Geiswanger (12.08.2015), pgb (13.08.2015)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(727)

Posts: 1,194

Location: 24629 Kisdorf

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

47

Monday, August 10th 2015, 8:16pm

Loch

Moin Söhnke,

das Loch sieht doch super aus. So was muss ich auch noch machen, dann kann ich von Raum zu Raum fahren, aber....meine Wand besteht aus Beton ;(
Und auf beien Seiten ist noch alles mit Holz verkleidet, da heißt es zuerst wie ein Biber das Holz abnagen und dann Sprengen! Mag gar nicht daran denken! :wacko:

Gruß
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (10.08.2015), HüMo (10.08.2015), Ben Malin (10.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015)

48

Monday, August 10th 2015, 8:42pm

Hallo,
eure Sorgen möchte ich haben!
Bei mir wohnt auf der anderen Seite der Wand mein Nachbar...... :(
Gruß an die Hilti-Front!
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (10.08.2015), Nordmann (10.08.2015), HüMo (10.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015), Spur0-Team (12.08.2015)

moba-tom

Bahndirektor

(779)

Posts: 1,640

Location: Münster

  • Send private message

49

Monday, August 10th 2015, 9:07pm

Moin Söhnke,

das Loch sieht doch super aus. So was muss ich auch noch machen, dann kann ich von Raum zu Raum fahren, aber....meine Wand besteht aus Beton ;(
Und auf beien Seiten ist noch alles mit Holz verkleidet, da heißt es zuerst wie ein Biber das Holz abnagen und dann Sprengen! Mag gar nicht daran denken! :wacko:

Gruß
Wolli
Hallo Wolli,

nicht "sprengen" sondern "Kernbohrung" heißt das Zauberwort. Frag doch bei einem Bauunternehmer mal nach einem Angebot... es ist nicht unbezahlbar...

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nordmann (10.08.2015), Baumbauer 007 (10.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015), Nuller Neckarquelle (11.08.2015)

holger

Lokführer

(123)

Posts: 420

Location: Friesland

Occupation: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Send private message

50

Monday, August 10th 2015, 9:14pm

@heiner schenkt deinem Nachbarn doch ne startpackung von Lenz....

.. Dann kannst du vielleicht irgendwann durch ein Loch in der Wand pendeln...

Gruß holger
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (10.08.2015), Baumbauer 007 (10.08.2015), Udom (10.08.2015), BTB0e+0 (10.08.2015), Nuller Neckarquelle (11.08.2015), lok-schrauber (11.08.2015), Theresa (12.08.2015), Locutus (12.08.2015), Schlobie (14.08.2015)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

51

Monday, August 10th 2015, 9:32pm

Moin Wolli,

so schlimm ist das bei dir bestimmt nicht.
Ich gehe einmal davon aus das du zwischen der Holzverkleidung und der Betonwand einen kleinen Spalt hast. Somit fällt der meiste Dreck dazwischen, und schon ist er weg. :D


Du hast noch den Vorteil du kannst die Bruchstücke wieder verwenden.(Ladung) Ich hab leider schon alles entsorgt.


Gruß
Söhnke

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2015), Nuller Neckarquelle (11.08.2015)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(727)

Posts: 1,194

Location: 24629 Kisdorf

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

52

Monday, August 10th 2015, 11:34pm

Kernbohrung

Moin,

zur Kernbohrung hat mir schon mal jemand geraten. Auf YouTube gibt´s einige Filme. Wichtig ist, dass der Staub sofort abgesaugt wird, denn bei mir in den Kellerräumen ist die Modellbahn aufgebaut und alles abbauen geht nicht.
Kernbohrung

Gruß
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.08.2015), Altenauer (11.08.2015)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,394

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

53

Monday, August 10th 2015, 11:37pm

Loch und O´leitung...,

Hallo Söhnke,

sag niemals nie!!! Insbesondere, wenn es um Löcher, Oberleitungen und ..."so etwas werde ich nie fahren" geht. Nur ein wohlgemeinter Hinweis - bitte nicht als Klugscheisserei verstehen, ich weiss wovon ich rede.
Gruss
Robert
BTB0e+0

This post has been edited 1 times, last edit by "BTB0e+0" (Aug 11th 2015, 9:54am)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (10.08.2015), Nordmann (11.08.2015), HüMo (11.08.2015), Altenauer (11.08.2015)

54

Tuesday, August 11th 2015, 1:06pm

Kernbohrungen

Hallo Wolli,

bei Kernbohrungen gibt es keine Probleme mit Staub, aber mit Wasser!
Bei uns wurden gerade Kernbohrungen für neue Hausanschlüsse (Gas-Wasser-Strom) gemacht.
Der Bohrkopf wird (muß) dabei mit Wasser gekühlt werden, und die BRÜHE läuft dann an der Wand nach unten auf den Boden und....
Bei dir mit der Holzvertäfelung mag ich an die Sauerei garnicht erst denken. :D
Aber, es sind schöne runde Löcher entstanden.

Gruß von der Neckarquelle
Heiko

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.08.2015), Altenauer (11.08.2015), schmidb (11.08.2015), Udom (11.08.2015), Geiswanger (12.08.2015), Schlobie (14.08.2015)

55

Wednesday, August 12th 2015, 10:36am

Kernbohrung die Zweite

Hallo,
anbei ein Bild, damit ihr seht, wie es nach einer Kernbohrung aussieht.



Also absolut nichts für einen eingerichteten MOBA-Raum.

Gruß von der Neckarquelle
Heiko

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (12.08.2015), HüMo (12.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (12.08.2015), Wolli (12.08.2015), Altenauer (12.08.2015), Udom (14.08.2015), Schlobie (14.08.2015), Theresa (16.08.2015)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(727)

Posts: 1,194

Location: 24629 Kisdorf

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

56

Wednesday, August 12th 2015, 12:16pm

Hallo Heiko,

danke für Deinen Hinweis mit der Wasser-Kernbohrung! Habe mir das auch so gedacht, dass das nicht gut für meinen Kellerraum ist. Ich bohre eventuell Loch an Loch mit meinem Bohrhammer und meißle den Rest raus. Zwei Gucklöcher hatte ich ja schon mal gemacht (für mein Schmalfilmkino - Vorführraum und Kinosaal). Aber nun wollen wir Söhnke´s Thread nicht mit unserem Thema vollstopfen, wir schweifen schon zu weit ab.

Viele Grüße
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (12.08.2015), BTB0e+0 (12.08.2015), Nordmann (12.08.2015)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

57

Saturday, August 15th 2015, 1:29pm

Moin moin,

ihr habt ja alle so recht. Da ich jetzt noch die Möglichkeit habe ohne Probleme das Loch zu vergrößern bin ich noch einmal mit meiner Tunnelbohrmaschiene an die Arbeit gegangen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=15033


Dieses mal war ich auch nicht so voreilig und hab den Müll gleich entsorgt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=15034
Ladung aus meinem Kalksandsteinbrockenproduktionsbetrieb :D

Gruß
Söhnke

20 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Faulenzer (15.08.2015), Ben Malin (15.08.2015), lok-schrauber (15.08.2015), HüMo (15.08.2015), Nuller Neckarquelle (15.08.2015), Altenauer (15.08.2015), nullowaer (15.08.2015), Udom (15.08.2015), Meinhard (15.08.2015), E94281 (16.08.2015), Hein (16.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (16.08.2015), Holsteiner (16.08.2015), Theresa (16.08.2015), Rollo (16.08.2015), BTB0e+0 (17.08.2015), pgb (17.08.2015), Thomas W. (19.08.2015), Baumbauer 007 (22.09.2015), 98 1125 (18.05.2017)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,287)

Posts: 1,215

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

58

Sunday, August 16th 2015, 7:13am

Moin Söhnke.

Ich will dich ja nun nicht schon wieder zu Stemmarbeiten animieren, aber ich habe bei meinen Durchbrüchen immer eine Holzverkleidung innerhalb des Durchbruches gebaut um zu verhindern das sich doch noch mal ein Restbrocken löst und dann auf die Loks oder Wagen fallen können.

Stell den Boschhammer nicht zu weit weg :whistling:

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (16.08.2015)

59

Sunday, August 16th 2015, 10:02am

Lochauskleidung

Hej Söhnke,
zunächst einmal: "Toll" da ist ein Loch in der Wand.
Aber wie Hein schon schrieb, mach es ein "KLEIN WENG" , oder wie ihr da unten im Norden zu sagen pflegt,
mach es nen büschen Größer.
Und dann Verputze es zumindest schön, damit du beim Durchlangen nicht deine Arme verschrammst.
Aber so wie ich dich kennengelernt habe, stand das ja sowieso auf deiner "Tuichnoch" Liste. :D

Gruß Heiko
der von der Neckarquelle

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (16.08.2015)

Nordmann

Oberlokführer

(430)

  • "Nordmann" started this thread

Posts: 336

Location: 21423 Schwinde

Occupation: Kraftfahrer

  • Send private message

60

Saturday, September 19th 2015, 9:13pm

Wo hin mit meinen Signalen ?

Moin moin,

ich bräuchte einmal eure Hilfe. Auf einigen Seiten hier im Forum und externen Seiten, wird schon allerhand Hilfe angeboten. Aber trotzdem bleiben einige Fragen für mich offen.
Hier nun erst einmal mein Gleisplan. Er ist leicht abgeändert, im Vergleich zu dem, den ich auf den ersten Seiten schon einmal veröffentlicht hatte.


index.php?page=Attachment&attachmentID=15569
Nun zu meinen Problemen.

Oben rechts hinter der Bogenweiche ist mein Bahnhof. Die beiden Gleise werden in beide Richtungen durchfahren. Der Grund ist der, das nur das innere Gleis einen Bahnsteig besitzt. Das äußere Gleis ist nur zum Umfahren gedacht, falls ein Zug am Bahnsteig steht. Meiner Meinung nach bräuchten jetzt beide Gleise ein Signal. Der Abstand zwischen den beiden Gleisen ist aber zu eng es passt keines dazwischen. Was nun?

Bekommt ein Umfahrgleis ein normales Hauptsignal oder in diesem Fall auch ein Ausfahrtsignal?

Die unteren drei Abstellgleise münden kurz vor dem Bahnhof in die Hauptstrecke. Kommt dort jetzt ein Gleissperrsignal hin oder auch ein Hauptsignal?

Ich weiß für viele von euch ist das Thema Signale überhaupt kein Problem, aber in diesen Fällen bin ich mir nicht sicher. Es wäre schön wenn mir der Eine oder Andere behilflich sein könnte.
Zum besseren Verständnis sei noch erwähnt, das das Gleis welches aus meinem Bahnhof über die Bogenweiche führt und oben links endet, ist kein langes Abstellgleis, sondern es führt in den Schattenbahnhof. Der sichtbare Teil endet nur dort.

Gruß
Söhnke

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (19.09.2015), BTB0e+0 (20.09.2015), pgb (20.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (20.09.2015), Baumbauer 007 (22.09.2015)