You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

1

Wednesday, March 25th 2015, 3:39pm

Bahnhof Marienhof in 0

Ein Hallo aus Russland,

so langsam bin ich mir klar geworden, welche Möglichkeiten sowohl vom Platz als auch vom Können (Nichtkönnen) bei mir vorhanden sind.
Als erstes ein wenig Geschichte.
Meine erste Anlage war ein Geschenk vom Vater zum ... glaube 10. Geburtstag. Eine kleine Spur N Spielanlage.
Mit 14 hatte ich etwas mehr Platz und ich baute eine größere Spielanlage.
Da es aber in der DDR für die Spur N ein nun nicht gerade üppiges Angebot vertrieben wurde, folgte ich dem Ratschlag eines Bekannten und schwenkte um auf TT. Nach der Wende kam wieder der Wunsch zu N zu wechseln und im damaligen Haus wurde ein Zimmer dafür freigehalten. Nach dem ersten missglückten Versuch Formsignale aus Bausätzen zu bauen, stagnierte schlagartig das Hobby.
Erst als mein Sohn vom Opa eine Märklin geschenkt bekam (was auch sonst), loderte die Flamme erneut auf, musste aber sehr klein gehalten werden, da ich zu dieser Zeit jobbedingt durch die halbe Welt reiste. Damals hab ich angefangen mich mit den weitaus größeren Spurweiten auseinander zu setzen. LGB war zwar für unseren Garten geeignet aber Gartenbau ist nicht mein Ding (nur mit konkreter Anweisung und Schulung).
Ich schaukelte dann zwischen 1 und 0 hin und her. Als ich vor 5 Jahren beschloss, in Russland sesshaft zu werden, setzte ich mich auch mit den Platzverhältnissen auseinander und die Entscheidung viel auf die Spur 0. Schmalspur klammerte ich aber aus.
Nun ist Russland betreffs Modellbahn sehr Piko- und Roco- lastig. Auch ist es problematisch ein paar Grasfasern oder sonstiges Ausgestaltungsmaterial zu erwerben (vom Fuhrpark mal ganz zu schweigen).
Das heißt, alles muss ich in Deutschland irgendwie kaufen, zu meinen Eltern liefern lassen und wenn ein Heimflug ansteht, ist immer der größere Koffer der für die Moba.
Dementsprechend wird sich der Thread, über einen langen Zeitraum geführt, sich nicht unbedingt kurzfristig aktualisieren. Andererseits wird aber dadurch der Selbstbau am Küchentisch gefordert. Zumindest, was ich mir zutraue.
Diesen Thread überhaupt zu beginnen, ist einfach der Wunsch, nicht nur aus Foren zu saugen, sondern irgend einen kleinen Beitrag dazu zu liefern.

So nun zum Thema.
Meine Wohnung bietet Platz für die laut Plan gedachte Anlage.
Länge 3600, Breite der Segmente 600 und Länge des kurzen L-Schenkels 1600.
Wenn dann in einem Jahr mein Haus auf der Krim steht, kann ich einen Raum von 4800x9000 nutzen und noch eventuelle Erweiterungsmöglichkeit. Wir werden sehen.
Darum wird die Anlage aus transportablen Segmenten gebaut und mit transportablen Hochbauten versehen.
Thema ist der (vorläufige) fiktive Bahnhof Marienhof am Ende einer eingleisigen Nebenbahnlinie im Mittelgebirge. Marienhof liegt auf einem Hochplateau und wird im Schubbetrieb aber ohne Zahnstange erreicht. Hier gibt es eine Essigfabrik die sowohl aus der Umgebung als auch per Bahn Rohstoffe erhält und sowohl Wein- und Obstessige als auch Konservierungsessige herstellt. Mit der späteren Erweiterung ist ein Anschluss für eine Konservenfabrik geplant aber auf dem dann 2. Bahnhof.
Der erste grobe Gleisplan sieht folgendes vor:

Gleis 1 – Hauptgleis für Personen- und Güterverkehr – NL 1300 (inklusive Gleis 11)
Gleis 2 – Kopf- und Seitenrampe – NL 1100
Gleis 3 – Bekohlung und Wasser – NL 1100
Gleis 4 – Umfahrgleis – NL 1200
Gleis 11 – Umsetzstutzen und Personenverkehr
Verkehren sollen Dampflokomotiven BR74, BR89.. aber eventuell auch VT und Köf.
Eigentlich wollte ich ne Köf stationieren, hab das dann aber aus Platzmangel verschoben.
Der Anschluss ist für die Essigfabrik vorgesehen, welche aber nur als Relief dargestellt wird. Das Betriebsgelände wird komplett gepflastert.
Das ganze hab ich mal mit Railmodeller Lenzgleis entworfen um eine Vorstellung zu bekommen. Alle anderen Zeichenprogramme hab ich bisher auf meinem Mac noch nicht zum laufen bekommen oder bin einfach zu blöd dafür, obwohl ich früher in Windows mit Autocad und vorher Sketch gezeichnet hab. Werde mich in Zukunft mit Bleistift und Linealen etc. befassen.
So, nun dürft Ihr Euch auslassen. Bin für Verbesserungen aufgeschlossen.
Ich wollte eigentlich schon in der nächsten Woche mit den Segmenten beginnen. Mal sehen. Hier im Forum wird ja teilweise sehr lange über Gleispläne diskutiert.
Da ich zu blöd bin, hier vernünftig Bilder einzustellen (trotz Suche in der Hilfe usw) müsst Ihr mit dem Kleinen zufrieden sein.

Grüße von der Ostfront
Knut
Knut2705 has attached the following file:

14 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ben Malin (25.03.2015), AFG (25.03.2015), BTB0e+0 (25.03.2015), Ziegelei-Fan (25.03.2015), Spurwechsler (25.03.2015), Udom (25.03.2015), Pjotrek (25.03.2015), Han_P (25.03.2015), pgb (26.03.2015), Baumbauer 007 (26.03.2015), gabrinau (26.03.2015), Nuller Neckarquelle (27.03.2015), heizer39 (04.06.2015), Schlobie (05.06.2015)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

Posts: 1,387

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

2

Wednesday, March 25th 2015, 8:16pm

Schubbetrieb ect.!?

Hi Knut,

das klingt ja vielversprechend, Schubbetrieb/Fabrik ect. Ich bin gespannt und verfolge Deinen Thread weiter. Das mit dem Bildern ist easy, hab jetzt leider keine Zeit, muss geschäftl. nach DD und bin auf dem Sprung. Ich erklärs Dir wenn ich zurück bin (Mo).
Gruss
Robert
BTB0e+0

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (30.03.2015)

Doc

Schrankenwärter

(10)

Posts: 75

Location: Hürth

Occupation: Technischer Angestellter

  • Send private message

3

Wednesday, March 25th 2015, 9:32pm

Hallo Knut,

erstmal danke für Deine interessante Einleitung. Ist ja Wahnsinn, was Du alles auf Dich nehmen musst, um an Deine Teile zu kommen.
Hab nur ne Frage zu Gleis 4. Du baust eine Umfahrt, aber ein direktes Einfahren ist nicht möglich. Oder ist Gleis 4 nur für die Umfahrt gedacht?
Man könnte ja auch direkt auch in Gleis 4 fahren?!?!?
Ist nur ein Vorschlag.

Grüße aus dem Rheinland sendet

Alex.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (25.03.2015), Knut2705 (26.03.2015), Zahn (31.08.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

4

Thursday, March 26th 2015, 6:37am

Hallo Alex,

Gleis 4 ist eigentlich nur als Umfahrgleis gedacht. Durch die später folgende Erweiterung siehts dann alles ein wenig anders aus. Bisher lebe ich mit Kompromissen.
Hab schon ein wenig mit der Einfahrt rumgespielt und zu mehr hat bei mir nun mal nicht gereicht. ;(

Grüße von der Ostfront
Knut

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Doc (26.03.2015), BTB0e+0 (27.03.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

5

Saturday, March 28th 2015, 9:47am

Hallo Michael,

danke für die grafische Darstellung nach unserem kurzen Mail-wechsel. :thumbsup:
Habe jetzt noch an den Modulgrößen gespielt und bin zu einem Kompromiss gekommen. :rolleyes:
Ich werde dann nächste Woche mir alles mal auf Papier übertrage um auch einen praktischen Überblick zu bekommen.
Dann ist aber erstmal ein Flug zu planen um wieder mal etwas hier her zu bekommen.

Grüße von der Ostfront
Knut

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (28.03.2015)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

Posts: 1,387

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

6

Saturday, March 28th 2015, 12:02pm

@ Knut, @ Michael

Hi Ihr Zwei,

den dargestellten Gleisplan finde ich gut und sinnvoll angelegt. Was m. E. fehlt sind Versorgungsanlagen für die schiebende Lok, welche ja meistens am Ausgangspunkt der Steistrecke sind. Egal ob Dampf oder Diesel, WK, Kohle, Schlacke ect. oder Dieseltankstelle - irgend etwas gehört schon hin. Evtl. auf Gleis 11 wo die Lok wartet, um sich von der Talseite an den (kurzen) Zug zu setzten? Dazu sollte Gl. 11 allerdings noch etwas Richtung EG versetzt werden, dass Platz für das Zügle ist - oder ein Zweites angelegt werden um den optionalen Anschluss zu erhalten.
BTB0e+0 has attached the following file:
  • image.jpg (68.48 kB - 457 times downloaded - latest: Aug 11th 2019, 5:48pm)
Gruss
Robert
BTB0e+0

This post has been edited 1 times, last edit by "BTB0e+0" (Mar 28th 2015, 12:12pm)


6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (29.03.2015), Udom (29.03.2015), Knut2705 (30.03.2015), Canadier (30.03.2015), Schlobie (05.06.2015), gabrinau (20.09.2015)

vauhundert

Unregistered

7

Sunday, March 29th 2015, 1:04am

Gaanz links in

Deiner korrigierten Zeichnung, lieber Robert,
stehen die Worte Kohle und Wasser, um dort die Lok nach anstrengender Bergfahrt wieder mit Wasser zu versorgen. Ganz wenig habe ich mich vom Bahnhof Eibenstock (Link zu Onkel Tom) leiten lassen, wo die
Behandlungsanlagen auch am Ende des Ziehgleises angeordnet waren. Die Kohle sehe ich eigentlich sogar noch als optional an, das sich der Lokschuppen auch an der Talsation befinden kann.

Schöner wäre bei einer Anlage mit "Alleinstellungsmerkmal" sicher die Anordnung vollständiger Behandlungsanlagen nebst Lokschuppen, aber eigentlich hatte ich den bewusst weggelassen, um die kleine Sation nicht zu überfrachten.
Aus dem gleichen Grund würde ich vermutlich auch auf dieses Gleis 11 verzichten, um auch etwas "Freifläche" zu haben.

Dieser erste Entwurf müsste sowieso bei Gefallen noch viel exakter durchgezeichnet werden, als in der schnellen Skizze von vorgestern. So nun ist erstmal Schluß. Der Busek-Ausflug möchte erstmal verdaut werden :sleeping:

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (29.03.2015), Knut2705 (30.03.2015), Canadier (30.03.2015), Robby (04.06.2015), pgb (07.06.2015)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

Posts: 1,387

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

8

Sunday, March 29th 2015, 4:10am

Jaaaaa...

lieber Michael,

da hab ich wohl Tomaten auf den Augen gehabt. Danke für Deinen Hinweis. Naja, bei einer gewissen Grosszügigkeit könnte ja mein Vorschlag als Alternative gesehen werden und das Ziehgleis könnte anderweitig, z. B. für das Abstellen von Wagen, gebraucht werden.

Jedenfalls hast was bei mir gut ;) :D .
Gruss
Robert
BTB0e+0

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Knut2705 (30.03.2015), Canadier (30.03.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

9

Tuesday, March 31st 2015, 4:46pm

Liebe Essigfreunde,

nachdem ich nun endlich ein Cadprogramm und auch noch kostenloses 8) installiert habe, Michael sei Dank, experimentierte ich ein wenig und sie da, Marienhof bekommt Gestalt. Entschuldigt noch den Anblick. Hab nur so auf die Schnelle hingezaubert. Es wird immer die Mittellinie und die Spurweite dargestellt; darum 3 Linien.
Empfangsgebäude und Güterschuppen sind in der rechten oberen Ecke (die roten Würfel). Die Essigfabrik befindet sich in der linken Ecke (Ebenfalls rot).
In Anbetracht einer zukünftigen Erweiterung, kann dann an beiden Anlagenschenkeln fortgesetzt werden.
Die Segmentmasse werden noch angepasst, sobald die endgültige Weichengeometrie fest steht. Im Moment basiert alles noch auf Lenz.
Jedoch möchte ich Gleisabstand nach NEM und die Weichen ein wenig eleganter. Nimmt zwar dann Platz weg, aber sieht einfach besser aus.

Viele Grüsse von der Ostfront
Knut
Knut2705 has attached the following file:

6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Ben Malin (31.03.2015), V75 (31.03.2015), gabrinau (31.03.2015), pgb (01.04.2015), Udom (01.04.2015), BTB0e+0 (01.04.2015)

vauhundert

Unregistered

10

Tuesday, March 31st 2015, 7:12pm

Hallo Knut,

da bist Du schon weiter mit DS als ich ;(
Aber gut! 8)

Ich habe bei meiner Skizze noch etwas vergessen einzubeziehen.
Du könntest die gesamte Gleisanlage noch nach vorne ziehen, damit Platz für die Kulisse entsteht, wenn Du der Steilstrecke ein Trassensegment verpassen würdest. So ein 30° Bogensegment, welches dann weiter zum Kreismittelpunkt liegt und die beiden Ecksegmente verbindet.
Zur Absturzsicherung kann man auch 10 cm Landschaft darauf vorsehen.

Das alles hat den Vorteil nur zwei gerade Gleistrennungen, statt mehrererererer Schrägen zu haben.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Knut2705 (01.04.2015), BTB0e+0 (01.04.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

11

Friday, April 24th 2015, 10:27am

Liebe Essigfreunde,

nach langem hin und her, Problemen mit den Programmen Weiche 1.1, Bogenweiche 1.1 und Kreuzungsweiche 1.0 habe ich beschlossen, die Weichen selber zu konstruieren und dann auch zu bauen.
Literatur betreffs der Weichengeometrie, Schwellenplänen usw. gibts ja genug und sind bekannt.
Resultat dieser ganzen Vorplanungen ist der angehängte Gleisplan von Marienhof.
Alle Radien sind mindestens 1200.
Die Steigungsstrecke (aus einem Tunnel oder Straßenbrücke kommend) mit 2,2% Steigung endet in Gleis 1.
Gleisabstand zwischen Gleis 1 und 2 ist 134mm (6,00m). Da passt dann ein einseitiger Schüttbahnsteig hin, damit die Reisenden gefahrlos ein und aussteigen können.
Die dort befindlichen Weichen werde ich verbohlen.
Gleis 2a bedient den Güterschuppen. Die Lage desselben ist zur Zeit noch nicht zu 100% festgelegt.
Gleis 3 ist Entladegleis mit Kopf- und Seitenrampe. Abstand zu Gleis 2 - 100mm (4,50m).
Gleis 2b ist der Anschluss zur Essigfabrik. Ein Teil der Gleise werden hinter der DKW im Straßenplanum liegen.
Gleis 1b ist Ziehgleis wird aber auch zur Versorgung der Dampflokomotiven mit Kohle und Wasser genutzt.
Alle Weichen werden mit Hand vom Anlagenrand gestellt werden.
Zum Einsatz kommen BR80 und BR91 im Schiebebetrieb. Auch wird mal ne Köf vorbeituckern um den Kohlenbansen zu versorgen.
Sicher wird man im Zuge der Erneuerung irgendwann mal einen VT sehen. Bis dahin werden Donnerbüchsen Marienhof anlaufen.
GW werden nichts besonderes eingesetzt mit Ausnahme des/der Säuretopfwagen. Um die Abwechslung zu gewährleisten, werde ich eine Haltevorrichtung für Kassetten anbringen.
Die Kassetten sollen jeweils einen Zug aufnehmen. So kann ich die einfach drehen (wenn es sein muss) aber auch staubgeschützt einlagern.

Sollte dann im neuen Haus der Modellraum fertig werden, können die Segmente problemlos in die Anlage integriert werden.

Mit vielen Grüsse von der Ostfront
Knut

[img]https://www.dropbox.com/s/mapevd8o13l6a3c/Marienhof%2024.04.15.pdf?dl=0[/img]

PS: Da ich nicht weiss, ob sich das Bild öffnet, hab ich die Datei noch angehängt.
Knut2705 has attached the following file:

13 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (24.04.2015), Locutus (24.04.2015), V75 (24.04.2015), Baumbauer 007 (24.04.2015), Ben Malin (24.04.2015), Udom (24.04.2015), Tom (24.04.2015), pgb (24.04.2015), BTB0e+0 (25.04.2015), Theresa (25.04.2015), Doc (25.04.2015), kaili60 (16.08.2015), gabrinau (20.09.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

12

Thursday, June 4th 2015, 10:16am

Liebe Essigfreunde,

es war ja etwas ruhig um Marienhof aber das heisst nicht, dass es nicht voran geht.
Als erstes hab ich mal ein bisschen im Web gewühlt um einen brauchbaren Bahnhof zu finden.
Dank Michael (Vauhundert) :thumbsup: für die Internetseite, habe ich mich für dieses Empfangsgebäude entschieden:
http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/71090602
Es entsteht gerade die 3D-Zeichnung.
Dann musste ich mich ja für eine Bauweise entscheiden, die ans Mittelgebirge erinnern sollte.
Zwei existierende Empfangsgebäude habe ich dafür ausgewählt (siehe Bilder). Entschieden wurde noch nichts aber Fachwerk wird's schon werden.
Des weiteren habe ich die Weichengeometrien meiner Weichen ins Weichenprogramm "Weiche 1.1" geladen und ausgedruckt.
Auf ein Sperrholzbrettchen, 8mm dick, wurde dann der Plan aufgeklebt und dient nun als Schablone für den Selbstbau.
Das geschieht auf meinem Küchentisch.
Nun hab ich noch das Problem mit den Holzschwellen.
Bisher habe ich in Russland weder passende Leisten noch eine Tischlerei gefunden, welche mir die Leisten herstellen kann.
Es gibt zwar einen Proxxon-Händler aber vor dem Kauf der Proxxon- Abrichte (ca 620€) schrecke ich noch ein wenig zurück.
Ich brauche ja nicht so viele Leisten und später für die Gebäude werden es ja auch nicht so viele. :S
Mal sehen, vielleicht werde ich ja doch noch fündig. Ansonsten muss ich die nächstes Mal aus Deutschland mitnehmen. 8|

Viele Grüsse von der Ostfront
Knut
Knut2705 has attached the following files:
  • WR-1.jpg (68.1 kB - 260 times downloaded - latest: Jun 17th 2018, 10:16pm)
  • Porstendorf.jpg (71.7 kB - 220 times downloaded - latest: Jan 28th 2018, 9:28am)
  • Lichtentanne.jpg (81.97 kB - 222 times downloaded - latest: Mar 5th 2019, 9:51pm)

13 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (04.06.2015), Baumbauer 007 (04.06.2015), JACQUES TIMMERMANS (04.06.2015), klaus.kl (04.06.2015), Holsteiner (04.06.2015), Udom (04.06.2015), BTB0e+0 (05.06.2015), Meinhard (05.06.2015), Ben Malin (05.06.2015), Rollo (05.06.2015), pgb (07.06.2015), goe (05.08.2015), gabrinau (05.08.2015)

13

Friday, June 5th 2015, 9:10am

Hallo Knut,

danke für den interessanten Link zur Fotothek, den du eingestellt hast!
Du scheinst doch unter erschwerten Bedingungen zu arbeiten, Respekt. Bin mal gespannt, was Du so bauen und zeigen wirst.

Viele Grüße nach Rußland,
Walfried
Eisenbahnarchitektur aus Karton www.makamo-modellbogen.com

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Knut2705 (05.06.2015), BTB0e+0 (05.06.2015), Theresa (06.06.2015)

wgura

Schaffner

(14)

Posts: 287

Location: 3032 Eichgraben / Österreich

Occupation: Pensionist

  • Send private message

14

Friday, June 5th 2015, 9:09pm

Hallo Knut!

Welches kostenlos CAD Programm verwendest Du?

Gruß Werner

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (05.08.2015)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,393)

Posts: 1,609

Location: Nordsachsen

  • Send private message

15

Friday, June 5th 2015, 11:24pm

Hallo Knut,

wegen der Schwellen-Leisten, schaue doch mal bei ebay nach. Da werden verschiedene Querschnitte von Leisten angeboten, müstest diese dann bloß noch ablängen. Wenn Du dann noch den Verkäufer überzeugen kannst, dir die Leisten als Maxibrief zu schicken, dann erschlägt dich das Porto auch nicht (Porto Maxibrief je nach Gewicht zwischen 3,45Euro und 7 Euro). Müsstest allerdings ein Paypal-Konto einrichten, dann geht es auch mit Russland :) .

Bin weiterhin gespannt, was bei Dir entstehen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (06.06.2015), Theresa (06.06.2015), Knut2705 (08.06.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

16

Saturday, June 6th 2015, 10:34am

Lieber Roland, Werner, Walfried und andere C2H4O2-Freunde,

ja erschwert kann man die Bedingungen wohl nennen.
Danke für die Ratschläge betreffs eBay etc.
Auch Michael (Vauhundert) hat mir schon angeboten per Brief zu schicken.

Das Problem ist die Verzollung oder besser Entzollung. Ich hab da schon einiges durch und will es jetzt nicht darauf ankommen lassen.
Nur kurz: die verlangen hier Zoll der meist den Warenwert überschreitet. Entweder gehts nach Gewicht oder willkürlich, oder nach Warenwert. :thumbdown:
Das Thema vergessen wir einfach. Ist aber unheimlich nett, dass Ihr Euch darüber Gedanken macht. Danke dafür. :)
Ich komme schon noch zu meinen Schwellen oder besser Leisten. Muss ja hier ganz andere Probleme lösen. :D


@Werner, ich verwende DraftSight. Kann man kostenlos runterladen und man muss sich nur registrieren. Gibt bestimmt noch andere Programme aber ich sitze vor einem Apfel-Rechner und da ist die Auswahl begrenzt.


Viele Grüsse aus dem Osten
der Leistensuchende
Knut

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (05.08.2015), Schlobie (05.08.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

17

Wednesday, August 5th 2015, 8:37am

Moin moin Freunde der Essigbahn,

die Suche nach Leisten wurde auf Deutschland ausgedehnt (und scheinbar mit Erfolg). :D
Das Resultat seht ihr auf den Bildern. :thumbsup:


Grüsse aus Russland
Der fündig gewordene Knut



Knut2705 has attached the following files:

15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

holger (05.08.2015), BTB0e+0 (05.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (05.08.2015), Baumbauer 007 (05.08.2015), goe (05.08.2015), Holsteiner (05.08.2015), Schlobie (05.08.2015), gabrinau (05.08.2015), Nuller Neckarquelle (05.08.2015), Udom (05.08.2015), pgb (05.08.2015), Dieter Ackermann (07.08.2015), Theresa (07.08.2015), Martin Zeilinger (07.08.2015), DirkausDüsseldorf (03.09.2015)

Knut2705

Schrankenwärter

(22)

  • "Knut2705" started this thread

Posts: 43

Location: Jena/ Moskau

  • Send private message

18

Monday, August 31st 2015, 1:09pm

Hallo Freunde der Essigbahn,

erst mal vielen Dank für all die positiven Meldungen.

Ich hatte kein Sommerloch sondern (wie schon öfter) Beschaffungsprobleme. :(
Das mag in Eueren Augen sicherlich lächerlich erscheinen.
Ich hatte einen Holzhändler aufgesucht um mir Sperrholz für meine Segmente sägen zu lassen.
Als erstes, in Russland gibt es Sperrholz. :D
Zwar hauptsächlich als Tafeln in 1500x1500 aber das sollte mir ja reichen.
Aus welchem Holz, konnte mir vom Händler nicht beantwortet werden. Ist ja auch egal.
Nun bat ich Ihn mir die Tafeln zu sägen. Dies wurde kategorisch abgelehnt.

Wie schön, dass man Angestellte hat.
:thumbup:
So gab ich meiner Sekretärin und meinem Fahrer den Auftrag, dieses Problem zu klären.
Nach diversen Anrufen fand sich niemand, weil bei dieser Kleinmenge nichts zu verdienen wäre. 8|
Ein Bekannter teilte mir mit, daß sein Bruder Möbelbauer wäre und er für mich sägen würde.
Ich gab dann die Maße weiter mit der Bitte um 100%ige Einhaltung dieser.
Als ich die Lieferung in Empfang nahm, sah alles recht sauber aus. Jedoch stellte sich beim Nachmessen zu Hause bei JEDEM Brett eine Ungenauigkeit heraus. ?(
Das waren so immer um die 2-4mm. Nun war das ganze nicht soooo schlimm. Warum? Ja es handelte sich um 5 unterschiedliche Längen bei 2 Breiten.
Und wenigstens waren diese Längen und Breiten gleich. So brauchte ich im Endeffekt nur 6 Bretter zu kürzen.

Für die Füsse besorgte ich mir Hilti-Schiene. Die lies ich aber gleich auf der Baustelle von meinen Leuten ablängen. Das hat gepasst. :D
Die Hilti-Schiene hat den Vorteil, dass die Befestigung mit speziellen Klauen erfolgt, welche in einer Zahnschiene gehalten werden.
So kann man die Füße im Millimeterabstand höhenmässig ausrichten. Die Füsse sind 1100mm lang und dementsprechend ist das dann auch fast die Segmenthöhe (siehe Bilder).
Wer dazu Info möchte, bitte mitteilen. Ich kann das gut dokumentieren.

Um die Rahmen während des Verleimen zu fixieren, hab ich Möbelschrauben mit Innensechskant verwendet. Vorbohren mit 5 und gesenkt 8 ging die Montage leicht von der Hand.
Dieses Prinzip hatte ich mir bei allen nach 1990 von mir gebauten Anlagen verwendet. Das ersparte mir die Anschaffung von übergrossen Schraubzwingen.

Danach wurden die Rahmen gleich mal vorgestrichen, damit das ganze nicht so nackig aussieht. Ich habe ja einen Teil meines Wohnzimmers geopfert und da soll das dann schon wie Möbel aussehen. :D
Leider hatte ich die ein oder andere Bohrung vergessen und ich musste dann nach dem streichen noch mal ran. :S
Das wird sich dann bei der zweiten Behandlung ändern.

Die Verbindungen der Segmente erfolgte mit M8 Maschinenschrauben. Erst wollte ich mit Flügelmuttern schrauben habe aber dann sein lassen. Sind zu klein.
Die Schrauben befinden sich natürlich in jeweils einer Buchse aus Alurohr 10x1. Dadurch wurde es dann passgenau, auch wenn ich so oft nicht mit meinen Segmenten verreisen werde.

Während meiner Wartezeit auf die nächste gesägte Sperrholzlieferung, werde ich mich nun mal weiter mit meinen Weichen beschäftigen.

Viele Grüsse aus Russland
Knut

Knut2705 has attached the following files:
  • Rahmen1.jpg (56.61 kB - 122 times downloaded - latest: Apr 15th 2017, 4:44pm)
  • Rahmen2.jpg (72.78 kB - 122 times downloaded - latest: Apr 15th 2017, 4:44pm)
  • Rahmen3.jpg (47.28 kB - 125 times downloaded - latest: Apr 15th 2017, 4:44pm)
  • Rahmen4.jpg (44.09 kB - 129 times downloaded - latest: Apr 15th 2017, 4:44pm)
  • Rahmen5.jpg (52.7 kB - 120 times downloaded - latest: Apr 15th 2017, 4:42pm)

19 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Doc (31.08.2015), Altenauer (31.08.2015), JACQUES TIMMERMANS (31.08.2015), HüMo (31.08.2015), jk_wk (31.08.2015), pgb (31.08.2015), Martin Zeilinger (31.08.2015), Baumbauer 007 (31.08.2015), Hein (31.08.2015), nullowaer (31.08.2015), Nikolaus (31.08.2015), BTB0e+0 (31.08.2015), E94281 (01.09.2015), Thomas Kaeding (01.09.2015), Udom (01.09.2015), Dieter Ackermann (02.09.2015), DirkausDüsseldorf (03.09.2015), Ben Malin (05.09.2015), gabrinau (20.09.2015)