Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Montag, 29. April 2013, 22:33

Hallo Steffen,

Nur bei den Zuleitungen der E-Weichen, wie ist das da, wenn ich den Strom unter der Anlage separat zuführen möchte? Was ist da rot und schwarz? Die Pole müssen ja auch hier gleich angeschlossen werden...ich werde wohl bei Lenz nachfragen müssen, an welcher Schienenseite z. B. braun seinen Strom abgreift...

Hat das hier noch keiner gemacht? Haben alle die E-Weichen eingeschottert und die Kabel oberirdisch gelassen? Hätte da Angst, dass Schotterkleber an Stellen läuft, wo er nicht hin soll?!?
Meines Erachtens ist es egal, wie Du bei einer digitalen Ansteuerung die beiden Kabel der Weiche an einen Bus oder an die Gleise anschaltest! Grund für diese Meinung ist, dass aus dem Digitalsystem eine Wechselspannung an den Weichendecoder kommt und dieser den Stellbefehl interpretiert und die entsprechende Spule mit Strom beaufschlagt. Die Wechselspannung dient gleichzeitig Energiequelle. Und dabei ist die Polarität egal! Anders sieht es bei analoger Ansteuerung aus, aber das hast Du ja nicht vor...

Gruß
Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (29.04.2013)

102

Mittwoch, 1. Mai 2013, 10:22

Die Elektrifizierung schreitet voran, außerdem habe ich die S-Kurve entfernt. Vielen Dank für den Hinweis, da hätte ich ja einen schönen Bock geschossen... :wacko:
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steffen78« (1. Mai 2013, 10:27)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didier78 (01.05.2013), wasi (01.05.2013), Udom (01.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

103

Mittwoch, 8. Mai 2013, 10:15

Nach knapp zwei Monaten Bauzeit ist ein wichtiger Zwischenschritt erreicht.

Ringstrecke/untere Ebene und Bahnhofsgleise sind verlegt und verkabelt. Insgesamt habe ich gut 300 Meter an Kabeln für Stromeinspeisungen und Zuleitungen an die Herzstücke der Weichen für die Polarisierung aufgewendet. An Gleisen liegen ca. 130 Meter, mit dem Schattenbahnhof sind es um die 150-160 Meter am Ende...

Alle drei Stromkreise (Z21 Schattenbahnhof und die beiden DB-4 von LDT für Ringstrecke und Bahnhof) funktionieren, ohne Kurzschluss und es kann gespielt werden, die ersten Züge rollen.

Anbei mal zwei Bilder, wobei die roten Abschnitte in etwa die Bereiche darstellen, an welchen separat Strom eingespeist wird...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steffen78« (8. Mai 2013, 10:23)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (08.05.2013), Udom (08.05.2013), Didier78 (08.05.2013), Baumbauer 007 (08.05.2013), Apollo (09.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

104

Mittwoch, 8. Mai 2013, 10:16

Hier noch ein paar Bilder...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
  • K1024_Foto 2.JPG (103,26 kB - 257 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 3.JPG (113,93 kB - 258 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 4.JPG (117,22 kB - 265 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 5.JPG (104,25 kB - 251 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 6.JPG (89,25 kB - 243 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (08.05.2013), Norbert (08.05.2013), Didier78 (08.05.2013), Apollo (09.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

105

Mittwoch, 8. Mai 2013, 10:18

Und noch ein paar Bilder...

Wie geht es weiter?

- Schattenbahnhof verlegen und verkabeln
- Unterbau für Industriegebiet bauen und Gleise verlegen
- Probefahrten, Probefahrten und nochmals Probefahrten
- Gleise rosten (Airbrush und Farbe sind bestellt)
- erste Hintergründe sind bei Jowi bestellt
- Kontakt zu Real-Modell aufgenommen...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
  • K1024_Foto 8.JPG (98,25 kB - 273 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 9.JPG (108,52 kB - 266 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:10)
  • K1024_Foto 10.JPG (108,85 kB - 275 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2018, 19:11)
  • K1024_Foto 11.JPG (94,69 kB - 247 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Oktober 2018, 21:30)
  • K1024_Foto 7.JPG (94,75 kB - 243 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Oktober 2018, 21:30)
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (08.05.2013), Udom (08.05.2013), Norbert (08.05.2013), Didier78 (08.05.2013), Setter (08.05.2013), JACQUES TIMMERMANS (09.05.2013), Apollo (09.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

moba-tom

Bahndirektor

(682)

Beiträge: 1 530

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 8. Mai 2013, 15:13

24/7

Hallo Steffen,

immer noch klasse!! :thumbup:

Bei Deinem Arbeitstempo gehe ich davon aus, dass Du 24/7 (gesprochen „twentyfourseven“ oder auch „vierundzwanzigsieben“ lt. Wiki) an der Anlage arbeitest, oder?
Ich finde es bemerkenswert, wie schnell Du in guter Qualität baust!! Kompliment!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (08.05.2013)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 8. Mai 2013, 22:54

Hi Steffen,

wirklich bemerkenswert, mit welcher Akribie und Zielstrebigkeit du beim Bau deiner Anlage vorgehst - Respekt! Der Unterbau ist ja schon sehr gut gelungen und auch die Verkabelung macht einen sehr guten Eindruck - wie machst du das bloß? Man könnte meinen, du machst sowas in der Art auch beruflich - oder bist du einfach nur ein begnadeter Baumeister?

Die Gleisanlagen versprechen auf den ersten Blick viel Spielspaß; bin gespannt auf weitere Berichte!

Gruß, Dirk.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (08.05.2013)

108

Dienstag, 14. Mai 2013, 13:31

Die zweite Ebene für das Industriegebiet auf dem linken Schenkel wächst...

Alles aus 19 mm Tischlerplatten, von allen Seiten verklebt und verschraubt, auch von unten mit der Grundplatte. Alle 40 cm eine Stützplatte...

Da der Bahnhofsteil doch quasi nur flach ist, werde ich hier das ganze auflockern und mit mehrern Ebenen spielen.

Die Straße steigt nach dem Bahnübergang hinter der Weiche leicht an und verläuft ca. mittig zwischen der oberen Ebene und der unteren Paradestrecke. Entlang der Straße aus der Unterführung kommend gibt es 2 Meter lang eine Stützmauer, die auf den restlichen 2,5 Metern übergeht in einen Hang, der dann schließlich vor dem Tunnel zu einem Hügel wird, welcher sich über die obere Ebene bis an den Anlagenrand zieht...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (14.05.2013), Didier78 (14.05.2013), Udom (14.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

109

Mittwoch, 15. Mai 2013, 18:35

Der Unterbau für die zweite Ebene des Industriegebiets und des Hangs/Hügels mit Tunnel ist fertig.

Der Ausschnitt für die Tunneldurchfahrt ist nicht so schön geworden :S , aber da kommt ja noch der Hügel und das Portal davor... :rolleyes:

Weiter geht es mit Resorb aufkleben, die Kameras für den Schattenbahnhof installieren und ausrichten, Gleise verlegen, Servos einbauen und Verkabelung beenden...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wasi (15.05.2013), Apollo (15.05.2013), Ben Malin (15.05.2013), gabrinau (15.05.2013), Udom (15.05.2013), Didier78 (15.05.2013), Altenauer (05.12.2016)

110

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:59

Licht im Untergrund:

Unter dem Bahnhof und an der Trasse neben dem Schattenbahnhof habe ich je einen 5 Meter langen LED-Streifen angebracht.

Heute werden die beiden Kameras und Monitore für den Schattenbahnhof eingebaut...
»Steffen78« hat folgende Dateien angehängt:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didier78 (16.05.2013), Udom (16.05.2013), Ben Malin (16.05.2013), gabrinau (16.05.2013), Geiswanger (23.06.2013), JACQUES TIMMERMANS (24.06.2013), Altenauer (05.12.2016)

111

Sonntag, 23. Juni 2013, 21:27

Mal ein kleines Lebenszeichen von mir...

Was hat sich getan?

- Industriegebiet fertig mit Schalldämmung versehen und probeweise Gleise ausgelegt
- Servos an die beiden Bogenweichen angebracht
- die ersten Hintergründe hängen
- 37 Strahler an der Decke angebracht
- es sind im verdeckten Bereich jetzt 5 Kameras und 5 Monitore geworden
- und viel Fahrbetrieb gemacht

Bilder folgen natürlich!

Tja und heute haben sich im Bahnhof zwei E-Weichen verabschiedet:
Bei einer dreht sich die Laterne nicht mehr, die andere schaltet nicht mehr.

Anscheinend habe ich mit meinen Lenz-Weichen kein Glück. Wie viele jetzt schon ab Werk defekt waren oder später den Geist aufgegeben haben weiß ich nicht mehr, habe aufgehört zu zählen.

Im Moment bin ich ziemlich gefrustet und habe keine Lust mehr, so machts keinen Spaß. Am besten alle auf den Müll, Handweichen und Servos rein?!? Wie soll das in Jahren oder Jahrzehnten aussehen, wenn beim Bau in wenigen Wochen schon soviel kaputt geht? Einschottern? E-Weichen? Im Moment hänge ich echt in der Luft... ?(

An das Geld der eingekauften 30 E-Weichen mag ich gar nicht denken. :thumbdown:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

112

Montag, 24. Juni 2013, 06:03

Hallo Steffen.

Ja es gibt sie, solche Tage und Momente auch ausserhalb des Moba Kellers.Irgend jemand schmeist an solchen Tagen immer Sand ins Getriebe und das an dem Tag nicht nur einmal.Ich erlebe das im Jahr mindesten zwei bis dreimal. :cursing:

An so einem Tag bringt es auch nichts noch etwas an der Situation retten zu wollen, es gelingt sowieso nicht.Ich mache dann meistens Feierabend und schaue mir das ganze am nächsten Tag neu an.Alles neu betrachtet ist es meistens nur noch halb so schlimm. :wacko:

Also , sacken lassen und weiter bauen. :S

Viel Spaß beim weiterbau deiner Anlage, ist doch bis jetzt alles schön geworden. :thumbsup:

Gruß Hein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (24.06.2013)

moba-tom

Bahndirektor

(682)

Beiträge: 1 530

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

113

Montag, 24. Juni 2013, 08:28

Hallo Steffen,

ein ärgerliches und ernstes Thema! Die E-Antriebe sind ohnehin nicht revisionsfähig, wenn die Weiche erst mal fest eingebaut ist... irgendwann kann jeder Antrieb mal defekt sein, und dann?

Fazit: man muss immer die Möglichket einplanen, mal einen Antrieb oder auch die ganze Weiche tauschen zu können. Mindestens nachrüstbar mit einem anderen Antrieb! Nicht, dass ich das überall gemacht hätte, mir war das bei Baubeginn nicht so klar. Es gilt das "Prinzip Hoffnung"...

Als weitere mögliche Fehlerquelle bleiben m. M. nach auch noch die Gelenke der Weichenzungen. Das hält auch nicht ewig! Irgendwann wird hoffentlich irgendwer mal eine robuste Weiche mit gleicher Geometrie als Ersatz für die Lenz-Weiche liefern. Dann könnte man, nach Zerstörung des Schotterbetts (und der Weiche?), einen Ersatz einbauen.

Sieh es mal so: es hätte schlimmer kommen können! Nämlich dann, wann Du das Problem erst viel später bemerkt hättest. Mein Rat: ärger Dich ordentlich über die Qualität der Weichen, sprich mit Deinem Fachhändler, lass ein bisschen Wut verrauchen und bau dann alle(!)) E-Weichen so um, dass Du sie mit anderen (tauschbaren) Antrieben nachrüsten kannst, wenn eine kaputt geht.

Deine Anlage ist zu gut geplant und gebaut, um jetzt halbe Sachen zu machen.

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (24.06.2013), Nuller Neckarquelle (24.06.2013), Steffen78 (24.06.2013)

  • »Uhlemann« wurde gesperrt

Beiträge: 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Hagen

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

114

Montag, 24. Juni 2013, 12:25

Nicht ärgern

Guten Tag Steffen,

gleiches Thema, gleiche Probleme.

Ich habe von vorneherein nur 1 Ebene geplant und gebaut, um im Problemfall immer gut an die Baustelle zu kommen; die Vorüberlegungen gingen auch zu einem Schattenbahnhof. Jetzt habe ich eben eine thematische enge Bahn, mit zusätzlichem Gbf und Pbf.
Das heißt:
Alle meine Fahrzeuge sind immer sichtbar; es sei denn, ich stelle sie in die Regale.
Diese betriebstechnische Enge kann ich mit dem Thema Grenzbahnhof Schweiz Deutschland gut erklären.
Zum zweiten habe ich bisher ausschließlich nur 26 Handweichen eingebaut; nachträglich werden Stellmotoren samt stabilem Stelldraht dort eingebaut, wo ich wegen meiner beiden Bandscheibenvorfälle am schwersten hin gelange: Unter die Schrägwände des Spitzbodens.

Zum Thema Weichen.
Auf der Brohlmann-Bahn gibt es:
1.) 26 Handweichen rechts und links: eine musste an einer Weichenzunge etwas angeschliffen werden, alles andere funktioniert ohne Fehl und Tadel; mittlerweile sind 5 Weichenlaternen abgebrochen.
2.) 2 Bogenweichen, davon war eine unbefahrbar mit Entgleisungsfolgen; Bogenweiche zurückgegeben, Gleisplan optimiert, normale Weiche eingebaut
3.) 3 DKW, Probleme mit Köf (fällt mit der festen Achse in die beiden kurz hintereinander liegenden Herzstücke, die 3-Punkt-gelagerte Achse kann die Lok nicht gerade halten)
Große Probleme mit MTH-Loks, Radsätze der MTH-Wagen haben wir selber auf Maß gebracht. MTH-Loks sind zur Zeit zur Revision.

Fazit:
Fahrzeuge von BRAWA, HERMANN/CH, KISS, LENZ, LIMA, MBW und RIVAROSSI durchfahren die Weichen/DKW von LENZ ohne Probleme; die Köf macht einen kleinen Höflichkeitsknicks, MTH-Wagen-Achsen werden nachjustiert. Die MTH-Loks sind zur Revision, auch um die Radmaße auf LENZ-Maß zu bringen.

Lieber Steffen,
ich habe in meinem bisherigen Leben Anlagen in folgenden Maßstäben/Anlagenmaße gebaut:
Z (9qm), N (2qm), H0 (112qm), 0 (36qm), Spur 1 (720qm) und LGB (400qm außen).
Eine Modellbahn, die vollständig fehlerfrei ist, habe ich noch nicht kennen gelernt (siehe auch Miniaturwelt Hamburg).
Und ich glaube auch nicht, dass es sie je geben wird; es handelt sich immer um - wenn auch manchmal recht teures - Spielzeug, dass der dauernden Pflege und Instandsetzung bedarf.
"...hey Steffen...freu dich, wense fährt...kuk nich hin, wense nich fährt...ärgern solln sich andere..." Dr Brohlmann

mfG Bernhard, der mit dem Brohlmann
NEU: BrohlmannTV auf youtube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uhlemann« (24. Juni 2013, 12:30)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (24.06.2013), Nikolaus (25.06.2013), Dieter Ackermann (26.06.2013)