Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 083)

  • »Rollo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 328

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Juni 2018, 19:46

Aus Pola-0-Gleisen 0m-Gleise herstellen

Hallo Freunde der schmalspurigen Bahnen,
ich hatte mir vor einiger Zeit eine Lok und paar Wagen in der Spurweite 0m gebaut. Zu Probefahrten hatte ich zwei H0-Gleisprofile auf Pertinaxschwellen gelötet, natürlich mit einer Spurweite von 22,5mm, was auch gut funktioniert. Nun dachte ich mir, kaufst Dir fertiges Gleis eines 0m-Anbieters. Zur Probe habe ich mir das Gleis ausgeliehen. Es funktionierte nicht. Die Gleise hatten eine Spurweite von 22,8mm, was laut NEM 301 im Toleranzbereich liegt und mit den entsprechend breiteren Rädern von 3,5mm auch funktioniert. Da ich aber für die Lok Märklin-H0-Räder und für die Wagen Fleischen-MT-Räder verwendet habe, kippten die Fahrzeuge ins Gleis. Also war nun Selbstbau eines "Finescale"-Gleises angesagt.
Vor paar Tagen erhielt ich einen größeren Posten Pola-0-Gleise. Dessen Profilhöhe überzeugte mich. Also, erst einmal getestet, ob sich die Schwellen mit herkömmlich Plastkleber kleben lassen, was auch erfolgreich war. Jetzt galt es, ein passend breites Stück mittig aus den Schnwellen heraus zu schneiden. Dafür habe ich mir eine Säge mit zwei Sägeblättern angefertigt. Die Sägeblätter stammen von einer Kollektorsäge (Erbschaft von meinem Vater), welche mit Zweikomponentenkleber auf ein passend dickes Stück Sperrholz geklebt wurden
Diese Säge wird in den Schraubstock eingespannt und dann dar Gleis auf der Säge hin und her bewegt, bis die Schwellen durchgeschnitten sind.


Mit geradem Gleis geht es sehr gut und schnell, bei gebogenen Gleisen muss man etwas geduldiger sein, aber es geht auch.
Zuasammen geklebt werden die Schwellen dann mit Polystyrolkleber. Da die Schwellen hohl sind, habe ich bei den gebogenen Gleisen in diesen Hohlraum noch 3mm breite Polystyrolstreifen eingeklebt.





Die Säge ist mit den Sägeblättern 9,8mm breit, im Ergebnis kommen Gleise mit einer Spurweite von 22,4 bis 22,5mm heraus, auf denen nun meine Fahrzeuge sehr gut laufen. Die Profilhöhe des Polagleises beträgt 2,8mm, was für ein Schmalspurbahn ausreichen dürfte.

Die Weichen muss ich natürlich nun selbst bauen. Da sich das Pola-Gleisprofil gut löten lässt, dürfte es da wenig Probleme geben.
Mit freundliche Grüßen
Roland

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rollo« (10. Juni 2018, 19:53)


Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asisfelden (10.06.2018), 0e-Jens (10.06.2018), 48karben (10.06.2018), barilla73 (10.06.2018), Olli (10.06.2018), Robby (10.06.2018), heizer39 (10.06.2018), Rainer Frischmann (10.06.2018), Hexenmeister (10.06.2018), koefschrauber (10.06.2018), Zahn (10.06.2018), Escaton (10.06.2018), Montafoner (10.06.2018), Railteddy (10.06.2018), Alfred (10.06.2018), E94281 (10.06.2018), 98 1125 (10.06.2018), holger (10.06.2018), Staudenfan (10.06.2018), Baumbauer 007 (11.06.2018), Udom (11.06.2018), Meinhard (11.06.2018), GüWi (11.06.2018), derfranze (11.06.2018), Altenauer (11.06.2018), jörg (11.06.2018), Onlystressless (11.06.2018), der noergler (13.06.2018)