You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, November 7th 2014, 4:08pm

Atlas Drehscheibe "Pimp my Pizzateller!"

Hallo die Damen, hallo die Herren!

Wie ihr alle wisst habe ich mich nach langem suchen für die Drehscheibe von Atlas entschieden. Mein "Pflichtenheft" erfüllt dieses Teil zu 100%.

- einfache und sichere Konstruktion
- Bühnenlänge ausreichend
- kommt ohne "Loch im Unterbau" aus
- verfügbar
- auch von Nachwuchseisenbahnern bedienbar
- Möglichkeiten etwas zu probieren und zu testen ohne dass die Tränen kommen wenn es in die Hose geht

ALLES erfüllt!

Doch vorab nochmal ein Bild:



Das ist praktisch der "Startzustand". Out of the box!
Naja, sie ist riesig... funktioniert nicht wirklich... zumindest auf Anhieb. Doch dazu später mehr.

Dann kam die erste Modifizierung:



Das Geländer ist ab!! Es ist nur gesteckt und kann problemlos vorsichtig nach oben herausgezogen werden!
Gut erkennt man auch über welche Dimensionen wir hier reden! Die 211 sieht leicht verloren aus!!

Man kann auch gut erkennen wie man mit ein wenig Styrodur die nicht benötigten Abgänge schließen kann. Die Farbe der Drehscheibe ist übrigens zu 95% "Beton" von Heki.



Man erkennt es... dieses Geländer/Brüstung ist einfach zu hoch und zu mächtig. Man sieht zu wenig von der Maschine auf der Bühne.

Deswegen schaut euch mal diese Lösung an:



...etwas genauer...



Ein Kunstoffstreifen als "Unterlage". Dazu ordentliches Riffelblech und ein Geländer von Sommerfeldt. Das war´s!
Sieht doch schon besser aus!

Um das ganze zu polarisieren habe ich den DualHexFrog gekauft.



Und so wurde das ganze montiert:



Laut Herstellerangabe kann das Teil bis zu 4A verkraften! Sollte reichen für eine Bühne mit einer Lok ohne Last!


Oben hatte ich geschrieben das meine Drehscheibe am Anfang mit dem originalen Antrieb nicht wirklich gut lief... War natürlich nicht so toll.
Zum Glück wollten meine Jungs die Drehscheibe von Hand kurbeln. Die Möglichkeit besteht ja!
Puuh... dachte ich.

Doch der "Zustand des Kurbelns" hielt nicht lange an. PAPA..... Wir möchten eine Drehscheibe mit Strom!
Also habe ich überlegt, überlegt und überlegt. Baut man den Antrieb um??

Also erstmal eine genaue Fehlerdiagnose! Man hat gesehen: der Antrieb läuft, rutscht aber regelmäßig durch. Ah ha... ein "4-Kant Riemen auf "runden Umlenkrollen"! Das
kann nicht gut gehen.
Der Riemen lief auf der Kante in der Rolle. Also keine wirkliche Kraftübertragung.
Was also tun??
In einem US-Forum fand ich dann irgendwann eine amerikanische Maßangabe zu dem benutzten Riemen. Ran an den Taschenrechner und die Maße europäisiert!
Herausgekommen ist ein für Europa sehr exotisches Maß! GIBT ES SO DIREKT NICHT!!
Also bei Amazon den nächsten, kleineren O-Ring bestellt. 10Stück für keine 10€!! VERSAND AUS HONG-KONG.
10 Tage später waren die Teile da. Der Austausch dauert keine 10sek.
...und der Antrieb läuft!!

Wie geht es jetzt weiter??

Die nächsten Tage möchte ich meine Gleisanlagen fertig verlegen, dann die Antriebe für die Weichen etc. einbauen.


Dann kommt die Drehscheibe dran! Die seitlichen Bühnen fertigen, lackieren und montieren.
Die nicht benötigten Abgänge verschließen, leicht verspachteln und lackieren.
Zu guter letzt das ganze Teil ein wenig altern.

Wunschdenken wäre noch ein funktionierendes Signal auf der Bühne. Doch da muss ich mir nochmal ein paar Gedanken machen.


Grüße und bis bald!
Björn

18 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Peter (07.11.2014), Housiho (07.11.2014), moba-tom (07.11.2014), Waldemar (07.11.2014), Nuller Neckarquelle (07.11.2014), Karben (07.11.2014), Ben Malin (07.11.2014), Bertram (07.11.2014), AFG (07.11.2014), Wopi (07.11.2014), Joyner (07.11.2014), Didier78 (07.11.2014), Udom (07.11.2014), DirkausDüsseldorf (07.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (08.11.2014), BahnMichel (08.11.2014), Baumbauer 007 (08.11.2014), BTB0e+0 (08.11.2014)

2

Friday, November 7th 2014, 9:08pm

Danke für die Info,

sach ma, wat kostet das Teil und wo kriegt man es?
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

3

Friday, November 7th 2014, 9:19pm

Hallo Pat!

Also ich habe sie über ebay direkt bestellt. Der Händler heißt z.B. omnimodels.

Der Versand und die Geschichte mit dem Zoll war absolut reibungslos. Bezahlt wurde per Paypal.
Gebt unter Ebay.com einfach Atlas Turntable ein!


Kostet aktuell 288$ inkl. Versand. Dazugerechnet werden muss noch die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19%.
Die Ware war innerhalb von 2 Wochen da.

Habe eben aber festgestellt dass die Preise angezogen haben!! Ich habe noch komplett, inkl. Steuer in D, 230€ gezahlt.
Grüße
Björn

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.11.2014), Didier78 (08.11.2014), Nuller Neckarquelle (09.11.2014)