You are not logged in.

1

Tuesday, April 7th 2015, 2:38pm

Anlagen-Rahmen-Stärke???

Hallo Nuller,

welche Stärke und Höhe sollte der Tischlerplatten-Rahmen eines transportierbaren Moduls in der Größe 140 cm x 50 cm haben? Innerhalb dieses Rahmens werden noch zwei Querstreben das Ganze stabilisieren, außerdem die ganzflächige Auflage von entweder 60mm oder 120mm Styrodur.

Wer hat da Erfahrungswerte?

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (08.04.2015)

wsb56

Schaffner

(19)

Posts: 201

Location: Braunschweig

  • Send private message

2

Tuesday, April 7th 2015, 2:57pm

Hallo Utz,

wir verwenden für unsere Module 12-14mm Sperrholz oder Multiplex mit einer Höhe von ca. 100mm. Hat sich als vollkommen ausreichen erwiesen bei vollfächiger Styropor oder Styrodur Füllung und Querspanten mit ca 500mm Abstand. Und nicht vergessen, auch bei Styrodur für das Gleis ein Trassenbrett mit Unterzug zu verwenden. Schöne Beispiele findest Du bei Willinsen.

Schöne Grüße,
Bernd

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.04.2015), BTB0e+0 (08.04.2015), UtzRK (08.04.2015)

Lars

Schrankenwärter

(75)

Posts: 32

Location: Lautertal

  • Send private message

3

Tuesday, April 7th 2015, 3:07pm

Hallo Utz,

meine Anlagenkästen in den Größen 100 x 60 cm bwz. 110 x 60 cm haben einen Rahmen aus 18 mm Tischler-Platten. Ich denke aber dass auch 14 bis 16 mm völlig ausreichend sind. Die Höhe der Kästen beträgt bei mir 20 cm. Ich habe ebenfalls zwei Querstreben verbaut. Als Deckelplatte habe ich 10 mm MDF verwendet. Bei mir gibt es allerdings keine größeren Gelände-Einschnitte, da mein Thema recht industriell bzw. urban ist.



Viele Grüße

Lars

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.04.2015), BTB0e+0 (08.04.2015), UtzRK (08.04.2015), Onlystressless (09.04.2015)

urmel64

Unregistered

4

Tuesday, April 7th 2015, 3:50pm

MDF

Ich hatte auch mal mit MDF experimentiert weil ich sparen wollte - für transportable Module wegen des Gewichtes aber m.M. nach völlig ungeeignet - weil sauschwer.
Multiplex ist das einzig Wahre ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (08.04.2015)

schmidb

Lokführer

(240)

Posts: 430

Location: 79312 Emmendingen

Occupation: Dipl. Ing.(FH)

  • Send private message

5

Tuesday, April 7th 2015, 5:01pm

Hallo Utz,

für transportable Module würde ich dir wegen des Gewichts nicht unbedingt Mulitplexpatten empfehlen. Aber auch so ist eine Modullänge von 1,4m schon nicht mehr gut handhabbar. Modullängen bis 1m sind m.E. günstiger beim Transport/Umgang.

Bei meinen Modulen bin ich bisher mit 16mm Tischlerplatten für die Seitenwände und Querstreben gut gefahren. Die Stirnbrettchen habe ich von "Willi Wisen" mit nur 13mm Sperrholz. Bei einer Rahmenhöhe von 10cm ergeben sich ausreichend stabile Kästen. Lieber eine Querstrebe mehr rein. Allerdings sind meinen Module keine 1,4m lang.

Wenn Du mit der Modulgestaltung nicht "in die Tiefe gehen möchtest", dann sind m.E. 20cm Modulkastenhöhe etwas verschwendeter Stapelplatz für den Transport. Es sei den die Module müssen für reale Menschen begehbar sein... .


Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (07.04.2015), Udom (07.04.2015), BTB0e+0 (08.04.2015), UtzRK (08.04.2015)

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 961

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

6

Tuesday, April 7th 2015, 8:44pm

Hi Utz,

ich verwende 10mm Pappelsperrholz (7-Lagig) für die Seitenwangen (10 cm hoch) und 15mm Multiplex für die Kopfstücke.
Gedeckelt wird das ganze mit wiederum mit 10mm Pappelsperrholz.

Unten drunter kommen übrigens Längsspanten, also parallel zu den Seitenwangen - wenn möglich genau unter dem Gleis. (Habe schon Modulkisten gesehen, die 1m Lang waren und eine Querspante hatten, die nach ettlichen Jahren zwei Dellen im Gleis hatten, nämlich zwischen der einzigen Querspante und den Kopfstücken).

Und meine Module sind bis zu 220cm lang, da ich so wenig wie möglich Trennstellen haben will, und ein bischen Freiheit beim verlegen der Gleise und Weichen.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.04.2015), UtzRK (08.04.2015), BTB0e+0 (10.04.2015), Signum (10.04.2015)

7

Tuesday, April 7th 2015, 9:39pm

Hallo Utz,

kannst du dich noch an deinen Dachbodenbesuch vor ca. 5 Jahren bei mir erinnern? 16mm Tischlerplatte und 8mm, besser 10 mm Sperrholz als Deckplatte oder Streifen verleimen und verschrauben sind für mich stabil und noch ausreichend leicht, alleine Tragen wird bei der Länge auch nicht so einfach, da ist das Gewicht doch nicht ganz entscheidend. Bei durchgängiger Deckplatte reichen zwei Querspanten, bei Gleistrasse aus Sperrholz und rest freier Geländegestaltung mit Styrodur besser sogar 4 Querspanten. Lass mal wieder was von dir hören, haben dich in Hagen und Buseck vermisst!

Freundliche Grüße

Ralf
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.

http://www.spurnullteam.de/

Betriebsabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.04.2015), BTB0e+0 (08.04.2015)

Andreas1968

Unregistered

8

Tuesday, April 7th 2015, 10:51pm

Hallo Utz,

ich habe eine 16mm Spanplatte sowie 12 mm Styropor (nimm lieber Styroplast, Styropor ist beim Schneiden, ect. echt eine Schweinerei mit den umherfliegenden Teilchen...) sowie einem Aluminiumrand.

Meine Platte ist 200 x 50 cm und da ich sie noch mit Korkschleifstaub/Wasserleim "beerde" schon recht schwer geworden. Wenn sie ganz fertig ist, werden es wohl über 20 kg sein)


Gruß
Andreas

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (08.04.2015), UtzRK (08.04.2015)

BR 86

Rangiermeister

(58)

Posts: 148

Location: 31860 Emmerthal

  • Send private message

9

Wednesday, April 8th 2015, 12:10pm

Hallo Utz,

Bahnhofsmodule 1,40 m lang aus 12 mm Sperrholz 10cm hoch und drei Querspanten aus Leisten, darauf 30 mm Styrodur. Streckenmodule1,00m lang aus 12mm Sperrholz 10 cm hoch,
Trassenbrett aus 10 mm Sperrholz und darunter senkrecht angebracht 12mm Sperrholz 5cm hoch. So entsteht ein T-Profil, dies ist leicht und sehr stabil. Rechts und links vom Trassenbrett Styrodur 2-3cm dick. Bei Kurvenmodulen werden noch 2 Querspanten eingesetzt. Mein Prinzip ist Leichtbauweise und stabil, weil ich alleine die Module vom Boden ins Auto schaffen muss. Die Module sind stabil, sie wurden schon oft transportiert. 10 cm Rahmenhöhe um möglichst vier Module übereinander im Auto zu transportieren.

Viele Grüße von der Weser
Hans-Günter

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

UtzRK (08.04.2015), Udom (08.04.2015), BTB0e+0 (10.04.2015)

10

Wednesday, April 8th 2015, 3:43pm

Hallo Leute,

vielen Dank an alle, die mir die Maße ihrer Module genannt haben. Bei meiner Heimanlage habe ich nämlich 16mm Tischlerplatte in einer Höhe von 14 und 16 cm verwendet und wollte jetzt mal etwas "leichter" bauen. Übrigens muss dieses 1,4m-Stück nur für zwei Leute transportabel sein, da ich kein Auto besitze und wenn ich irgendwo hin damit will, sowieso auf eine zweite Person angewiesen bin.

Ich werde dann wohl 14mm Tischlerplatte mit 10cm Höhe benutzen.

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (10.04.2015)

wsb56

Schaffner

(19)

Posts: 201

Location: Braunschweig

  • Send private message

11

Wednesday, April 8th 2015, 3:48pm

Hallo Utz,

nimm Sperrholz oder Multiplex, keine Tischlerplatte, damit haben wir schlechte Erfahrung gemacht.

Gruß, Bernd

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

UtzRK (10.04.2015)

Posts: 88

Location: Wemding

Occupation: Glaser

  • Send private message

12

Wednesday, April 8th 2015, 5:05pm

Hallo Utz,
Ich habe 15mm Sperrholz bei einer Größe von 800 x 1800 mm verwendet. Das ist leicht und stabil. Für den Transport recht unhandlich. Mein kleines Modul mit 1200 mm länge geht jedoch im Golf auf die Rücksitzbank. Somit gehe ich davon aus dass es mit den meisten Autos zu transportieren geht. Bei 1400 mm muss man das passende Auto schon suchen.
Viele Grüße
Arnold


Wenn du etwas erleben willst,was du noch nie erlebt hast,
musst du etwas tun, was du noch nicht getan hast!

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (08.04.2015), UtzRK (10.04.2015)

13

Friday, April 10th 2015, 11:32am

Hallo Arnold,

1400 mm ist die (in meinen Augen notwendige) größte Länge für den Wettbewerb - und wenn ich keinen mit großem Auto finde, dann wird das Ganze eben nicht transportiert :)

Tschüß
Utz
Rheinhaven - und weg ist er ...