Sie sind nicht angemeldet.

[Deutsche Reichsbahn DR] Anlagen Planung von 0-DR-Bahner

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Raages

Fahrgast

(11)

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Westervoort (NL)

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 28. September 2017, 19:58

Ich werde deine Erfahrungen bestimmt mit nehmen in meinem eigene Entwurf. Es sieht alles sehr schön aus. :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (28.09.2017), heizer39 (28.09.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(754)

Beiträge: 1 305

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 28. September 2017, 22:32

Hallo Matze,

der Ralph hat schon recht, wenn er schreibt:

Zitat

Das hier nur wenig geschrieben wird, heißt ja noch lange nicht, dass hier nicht aufmerksamst gelesen, angesehen und gelernt wird...


Andererseits wäre etwas mehr Feedback schon schön, ich freue mich auch immer über Rückmeldungen in Form von Beiträgen. Darum schreibe ich Dir hier: Präzise ausgeführte und gut durchdachte Arbeit, die ein gutes Endergebnis in Aussicht stellt.
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

errel (28.09.2017), heizer39 (28.09.2017), bvbharry47 (28.09.2017), 0-DR-Bahner (29.09.2017), Altenauer (29.09.2017)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

83

Freitag, 29. September 2017, 10:07

Mir gehts es auch nicht darum grüne zu sammeln.

Vielmehr erhoffe ich mir Feedback zum gezeigten um von dem einen oder anderen, Tips oder Verbesserungsvorschläge zu bekommen.
Ich habe immernoch keine Idee wie ich den neuen Teil gestalte.
Max. Tiefe werden 400mm sein, da passt dann schon einiges drauf.
Die Pecoweiche wird auch auf dieses Teil wandern.

Zur Bahnhofseinfahrt wird dann wahrscheinlich eine Bogenweiche Einzug erhalten.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (29.09.2017), Meinhard (29.09.2017), BTB0e+0 (29.09.2017), 98 1125 (29.09.2017), bvbharry47 (29.09.2017), heizer39 (02.10.2017)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

84

Freitag, 29. September 2017, 21:40

Heute gab es bißchen Farbe für die Grube.

Bild 1 zeigt mal den direkten Vergleich mit der alten Grube.

Bild 2 die neue Grube.
Morgen werde ich die Gleisübergänge von Bühne zum Gleis mit Peco Schienenstühle aufkleben.
Diese werden noch mit Strom versorgt.
»0-DR-Bahner« hat folgende Dateien angehängt:
  • Anlage 009.jpg (132,03 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Februar 2018, 16:57)
  • Anlage 010.jpg (96,22 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Februar 2018, 16:57)
Gruß Matze

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (29.09.2017), heizer39 (29.09.2017), errel (29.09.2017), Altenauer (29.09.2017), Alfred (29.09.2017), HüMo (29.09.2017), bvbharry47 (29.09.2017), TTorsten (29.09.2017), Hein (30.09.2017), Holsteiner (30.09.2017), Udom (30.09.2017), nullowaer (30.09.2017), Frank Schürmann (30.09.2017), BTB0e+0 (01.10.2017), Baumbauer 007 (02.10.2017), gabrinau (02.10.2017)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

85

Montag, 2. Oktober 2017, 12:45

Am Wochenende war ich nich untätig und habe wieder ein bißchen weiter gebaut.
Auch wenn ich nicht so große Sprünge mache wie andere, geht es doch ein wenig voran.

Die Schienenprofile wurden mit Hilfe von Peco Schienenstühle auf den Grubenrand geklebt.
Des Weiteren habe ich den "Königsstuhl" in die Grube eingeklebt mit einem 5mm Kugellager versehen und zur Stromabnahme ein stück Leiterplatte aufgeleimt. Bild 1

Die Schenenstücke bekamen ihre eigene Stromversorgung von unterhalb des Grubenrandes. Bild 2
»0-DR-Bahner« hat folgende Dateien angehängt:
  • Anlage 012.jpg (102,59 kB - 91 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Februar 2018, 14:35)
  • Anlage 011.jpg (53,52 kB - 81 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Februar 2018, 14:34)
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (9. Januar 2018, 15:01)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (02.10.2017), Rollo (02.10.2017), Baumbauer 007 (02.10.2017), gabrinau (02.10.2017), HüMo (02.10.2017), Holsteiner (02.10.2017), BTB0e+0 (02.10.2017), Wolleschlu (02.10.2017), nullowaer (02.10.2017), Altenauer (03.10.2017), Udom (03.10.2017), jbs (03.10.2017)

86

Montag, 2. Oktober 2017, 13:32

Hallo Matze,

wenn ich das richtig sehe, dann schwenkt Deine Segment-Drehscheibe um etwa 10° bis 15°.

Da könntest Du die Stromversorgung der Bühne doch mit festen Leitungen machen, die mittig durch das Lager des "Königstuhls" geführt werden. Dann hättest Du auch keine evtl. Kontaktprobleme mit Schleifern ...

... ist halt nur so'ne Idee ... :whistling:


Tschüß aus Leese

Frank-Martin




Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (02.10.2017), HüMo (02.10.2017), BTB0e+0 (02.10.2017), 98 1125 (02.10.2017), lok-schrauber (02.10.2017), 0-DR-Bahner (02.10.2017), Altenauer (03.10.2017), Udom (03.10.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(754)

Beiträge: 1 305

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

87

Montag, 2. Oktober 2017, 17:56

Hallo,

an und für sich ist die Idee von Frank-Martin soweit o. k., naheliegend und auch praktikabel.

Allerdings gebe ich hier den Erfahrungswert weiter, dass Kabel, und seien sie noch so dünn, einen gewissen seitlichen Widerstand beim hin und her bewegen der Segmentdrehscheibe bieten. Ich habe daher, weil - nicht immer - aber zuweilen ein Stocken in der Schwenkbewegung zu bemerken war, meine Segmentdrehscheibe auf Schleifkontakte umgebaut. Ich habe mit den leicht anliegenden, unsichtbaren Schleifern noch nie ein Problem, sowohl strom- als auch gleittechnisch gehabt (funktioniert seit ca. 4 Jahren).

However - wie jeder das handhabt ist Geschmackssache. Die div. Anregungen von verschiedenen Seiten bieten somit Alternativen bevor Du fertig gebaut hast. Viel Erfolg beim Bau Deiner Segmentdrehscheibe wünscht Dir weiter hin ...
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (02.10.2017), nullowaer (02.10.2017), errel (02.10.2017), heizer39 (02.10.2017), 0-DR-Bahner (02.10.2017), HüMo (02.10.2017), 98 1125 (02.10.2017), Baumbauer 007 (02.10.2017), Altenauer (03.10.2017)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

88

Montag, 2. Oktober 2017, 21:22

@Frank-Martin
Am Anfang war die Überlegung so wie bei der alten Segment DS die Kabel wieder durch ein 5mm Messingrohr zu führen (vorher 4mm) aber 5mm Messingrohr ist bei uns im Baumarkt nicht zubekommen. Bestellen wollte ich es auch nicht da mir die 5-6€ Versandkosten es nicht wert sind 1 Artikel zu bestellen.
Hatte dann überlegt ein 6mm Alurohr mit 6 mm Kugellager zu verwenden die ich beide noch hier habe.
Habe mich jetzt der einfachen Demontage der Bühne halber für Schleifer entschieden.

Da ich jetzt eh die Messingprofile für die Bühne bestellen muss, kann ich ja eventuell auch ein 5mm Messingrohr mit ordern.

Also mal sehen wie es weiter geht, mich hetzt ja keiner.
Mir fehlt immer noch ein Idee für das neue Segment.

Vielleicht baue ich dort eine Landstraße mit ein die dann hoch zu einer Brücke führt.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (02.10.2017), HüMo (02.10.2017), 98 1125 (02.10.2017), Baumbauer 007 (02.10.2017), BTB0e+0 (03.10.2017), Altenauer (03.10.2017), Udom (03.10.2017)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 9. Januar 2018, 14:57

Hier ist ja lange nichts mehr passiert, es wird sich hier auch nichts mehr tun.

Ich habe schlichtweg kein Platz mehr für die Spur 0 Anlage. Da ich für meine TT Anlage umplanen musste.

Aber ich werde mich nicht aus der Spurweite zurück ziehen, sondern die Spur 0 wird bei gegebener Zeit auf Module wandern.
Wenn es dort konkret los geht werde ich hier einen Link dazu einstellen und hoffe auch dort auf eure Tips und Diskussions Freudigkeit die mir helfen sollen bei der Planung der Module usw.

Bis dahin sauge ich hier weiter fleißig Ideen ein und bewundere weiter eure Anlagen, ob DR, DB oder andere Bahnverwaltungen.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ha-null (09.01.2018), Hexenmeister (09.01.2018), heizer39 (09.01.2018), Hein (09.01.2018), Altenauer (09.01.2018), Udom (09.01.2018), BTB0e+0 (10.01.2018), gabrinau (12.01.2018)