Sie sind nicht angemeldet.

[Deutsche Reichsbahn DR] Anlagen Planung von 0-DR-Bahner

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael B.

Oberlokführer

(156)

  • »Michael B.« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Beruf: Lokführer DB Regio

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 20. Juli 2016, 13:45

Hallo Matze,

ich gebe Utz Recht, du hättest die Möglichkeit, das Ladegleis noch etwas zu strecken oder eben die Idee mit der Linksweiche. Ich würde den Bahnsteig sogar noch einen leichten Bogen verpassen und in bis kurz vor die Grube der Segementbühne legen.

Durch das zusätzliche Gleis, hast du wie Utz schon beschrieben hat, ein paar mehr Rangiermöglichkeiten oder anders gesagt eine Menge "zu schaffen" wenn du dort einen Güterzug zerlegen oder zusammenstellen willst, da kann man schon ins "schwitzen" kommen im positiven Sinne.

Die Modultiefe ist ideal gewählt, du hast die Möglichkeit alle Details wahrzunehmen und auch hochwertige Produkte wie im Landschaftsbau sind dann bei der Quadratmeterzahl wirklich zu realisieren, zumal man sich in den Details austoben kann, da du auf dieser Gesamtfläche eine Menge durchgestalten kannst. So z.B auch die Gestaltung einen Gebäudes mit seinem Innenleben, es verliert sich all das nicht in der Tiefe oder der Gesamtgröße der Anlage. Ich finde das ist doch das Schöne an der großen Spur, man kann großes schaffen...auch auf kleiner Fläche, wenn man die Theamtik gefunden hat. Gerade auch das rangieren macht Freude bei der Tiefe der Anlage du kommst überall dran, alles ist überschaubar und auch umsetzbar. Ein weitere Aspekt ist, du hast eine pflegeleichte Anlage, säubern und warten muss man das Ganze ja auch mal von Zeit zu Zeit.

Ich selber habe eine max Tiefe von 1m das reicht völlig aus. Alle Weichen werden von Hand gestellt, im Grunde laufe ich mit meinem Zug mit und kann jeder Zeit eingreifen. Schöne Handhebelweichen sind auch bei so einem Bahnhof wie deinem eine Augenweide.

MFG

Michael

Bin schon gespannt, wie es weitergeht
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (20.07.2016), 0-DR-Bahner (20.07.2016), BTB0e+0 (20.07.2016), Altenauer (20.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

22

Mittwoch, 20. Juli 2016, 14:04

Moin,


kann Michael nur zustimmen und ergänzen, das man auch mit Schraubenkupplung fahren kann weil man überall problemlos dran kommt. Da kommt echtes Eisenbahnfeeling für mich auf :thumbsup: . Das ganze auf 1,20 Höhe (bin "nur" 1,78cm) und man hat einen idealen Blick auf die ganze Szenerie.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (20.07.2016), BTB0e+0 (21.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:38

Danke für die Antworten und Vorschläge.

Einen Anschliesser wollte ich noch einplanen aber erst auf der "freien" Strecke.
Vom Hausbahnsteig aus wäre das natürlich auch noch ne Klasse Idee.

Ich werde das mal einplanen. Sowie eine Version mit Ladestr.

Dazu werde ich dann mal den 1:5 Plan auf 700mm tiefe ändern.
Dieses mal wird die Segementdrehscheibe aber nur angedeutet.
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TT-Bahner« (20. Juli 2016, 19:33)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (20.07.2016), BTB0e+0 (21.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 21. Juli 2016, 00:28

Ich habe wieder ein wenig umgeplant.
Die Ausmaße sind auf 3,5m x 0,8m gewachsen.

Ich könnte mir auch vorstellen das obere Gleis nicht an die Segmentdrehscheibe anzuschließen, das Gleis nach links hochzuführen mit ehemaligen Bahnübergang.
Sprich den Bogen als zurück gebautes Gleis darzustellen und entweder mit Prellbock oder Schutzhaltetafel Sh 2 und zusätzlich dazu mit Gleissperre zu sichern.

Ich denke bevor ich mich entscheide werde ich das ganze 1:1 auf Papier bringen müssen, da mir im 1:5 Plan irgendwie die Endscheidung dazu schwer fällt.

Vielleicht habt ihr ja noch Ideen.
»TT-Bahner« hat folgende Datei angehängt:
  • Bahnhof 03.jpg (87,62 kB - 53 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Mai 2018, 15:45)
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (23. Juli 2017, 11:02)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (21.07.2016), BTB0e+0 (21.07.2016), Altenauer (21.07.2016), Udom (21.07.2016), HerbertK (22.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

UtzRK

Heizer

(59)

Beiträge: 399

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 21. Juli 2016, 13:54

Hallo Matze,

die Idee mit dem nach oben wegführenden Gleis finde ich gut. Wenn du es dann noch in einem kleinen Industriebetrieb enden lässt, hast du gleich eine mehrfache Rangiermöglichkeit (denn alle Waggons, die weiter vorne auf dem Gleis stehen - Güteschuppen, Rampe - müssen erst wegrangiert werden, wenn man in der Fabrik etwas abholen oder dorthin zustellen will).

Tschüß
Utz
Rheinhaven - für immer im Bau ...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (21.07.2016), Altenauer (21.07.2016), heizer39 (21.07.2016), BTB0e+0 (26.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 21. Juli 2016, 23:26

Heute Stelle ich euch mal zwei nicht Maßstäbliche Skizzen vor.

Ich könnte mich mit beiden anfreunden :D
Persönlich Favorisiere ich jedoch die untere Skizze.

Die untere mal mit der Idee von Utz eine links Weiche und ein Freilade Gleis einzuplanen.

Wenn noch jemand eine Idee hat, kann er gerne mit Paint in den Skizzen rumpinseln :D
»TT-Bahner« hat folgende Datei angehängt:
  • Bahnhof 04.jpg (128,77 kB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Mai 2018, 15:45)
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (23. Juli 2017, 11:06)


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (21.07.2016), BTB0e+0 (21.07.2016), HerbertK (22.07.2016), Baumbauer 007 (22.07.2016), Altenauer (22.07.2016), Udom (22.07.2016), Hein (22.07.2016), Meinhard (26.07.2016), UtzRK (26.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Juli 2016, 00:09

Wollte mal eine kurze Rückmeldung geben.

Ich habe mich nun final für die untere Skizze entschieden.
Obwohl ich irgendwie immer noch nicht von den Gedanken einer Hauptbahn weg komme.
Da juckt es mich in den Fingern mal einen VT 18.16 über die Anlage zu schicken. 8o

Bin nun am Planen in 1:1 mit den Planungshilfen von Wenz dementsprechend von 1:2 in 1:1 ausgedruckt.

Ich muss sagen das ich von den Dimensionen nun doch schon sehr überrascht bin.
Dabei bin ich erst bei 1,90m von den 3,50m Gesamt.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (26.07.2016), Udom (26.07.2016), Altenauer (26.07.2016), UtzRK (26.07.2016), Baumbauer 007 (26.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

UtzRK

Heizer

(59)

Beiträge: 399

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 26. Juli 2016, 10:34

Hallo Matze,

was die Hauptbahn anbelangt: Könntest du nicht auf einer unteren Ebene eine durch einen Schattenbahnhof führende Hauptbahn (okay, Kreisverkehr, nicht mein Lieblingsding, aber hier vielleicht sinnvoll) vorsehen, von der die Strecke zum Endbahnhof dann abgeht und in die obere Ebene zu deinem Bahnhof führt? Dann hast du unten einen offenen Teil Hauptbahn mit der Nebenbahn-Steigung zum Endbahnhof dahinter (die Hauptbahn muss dann wohl oder übel auf beiden Seiten in Tunnels verschwinden).

Tschüß
Utz
Rheinhaven - für immer im Bau ...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (26.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(765)

Beiträge: 1 158

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Juli 2016, 17:45

Hallo Utz, die Idee ist nich schlecht, aber wahrscheinlich nicht zu realisieren. Zwischen den Ebenen sollte ja eine Höhendifferenz von 40 cm liegen. Wie willst du die Ebenen verbinden? Bei einer Steigung von 3% wären das 12 m Strecke. Wo willst du die lassen?
Gruss Micha ?(

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (26.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 26. Juli 2016, 22:50

Ich habe den Vorschlag mal ein bißchen aufgegriffen und eine nicht Maßstäbliche Skizze gezeichnet.

Hierbei würde die Nebenbahn eigenständig bleiben sich die "Hauptbahn" in der Landschaft etwas intergrieren.

Das ganze mal mit der Demoversion von Wintrack geplant, dazu Symboldateien von den Gleisen selbst erstellt ^^
In der Mitte sind es natürlich nicht 2x2m habe ich nur eingefügt damit es nicht so doof aussieht.
»TT-Bahner« hat folgende Dateien angehängt:
  • Scan0001.jpg (140,79 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Mai 2018, 15:45)
  • Anlage 01.jpg (146,09 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Mai 2018, 15:45)
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (23. Juli 2017, 11:10) aus folgendem Grund: Planung eingefügt


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (26.07.2016), Hein (27.07.2016), Meinhard (27.07.2016), Udom (27.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016), Altenauer (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016), Rollo (23.09.2016)

31

Mittwoch, 27. Juli 2016, 09:08

Moin Matze,

auch auf die Gefahr hin, dass
einige Mitleser mich gleich am liebsten in der Luft zerreissen würden, möchte ich auch mal meine Meinung zu Deiner Planung kund tun ... :whistling:

Der Vorschlag, den Du für den kleinen Endpunkt gewählt hast, gefällt mir von den Beiden auch besser, aber ...

... die Segmentdrehscheibe/Schwenkbühne solltest Du landschaftlich begründen [ein Bergmassiv, ein Bachlauf (der im Frühjahr, bei der Schneeschmelze, zum reißenden Strom wird), eine wichtige Strasse oder ein Gebäude/Lagerhaus] :!:
Eine Bahngesellschaft, heute sagt man wohl "Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen", wird sich nicht unbegründet für eine Variante entscheiden, die in der Anschaffung und auch bei der Wartung kostenintensiver ist als eine Weiche ...

... zweiter Punkt, den ich nicht so ganz verstehe, wozu benötigt ein soo kleiner Endbahnhof zwei Bahnsteige ?( . Meiner bescheidenen Meinung nach würde der Hausbahnsteig völlig ausreichen.

... die Ladestrasse würde ich im vorderen Gleis anbinden, dann kommt man immer gut an die Fahrzeuge heran und Du hast mehr Platz/Länge zur Verfügung. Evtl. am Güterschuppen/Seitenrampe nur ein kurzes Gleis für den Stückgut-Wagen.

... ob man aber, in Deinem Raum eine Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn in Spur-0 glaubwürdig realisieren kann ?( , das wage ich zu bezweifeln ... aber vielleicht bin ich auch einfach nur FREMO-geschädigt. ;) :whistling:


Tschüß aus Leese und nix für ungut

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (27.07.2016), Udom (27.07.2016), Meinhard (27.07.2016), Altenauer (27.07.2016), 0-DR-Bahner (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016), Br86fan (27.07.2016), Dieter Ackermann (26.09.2016)

UtzRK

Heizer

(59)

Beiträge: 399

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 27. Juli 2016, 10:42

Hallo Micha, Matze, Frank-Martin!

@Micha: Ein Höhenabstand von 30 cm würde reichen, wenn der Endbahnhof z.B. auf Aluprofilen statt auf Holzrahmen aufgebaut wird. Oder man kann gleich eine Steilstrecke mit eben mehr als 3% Steigung vorsehen - ist betrieblich auch interessant (dann könnte man sich sogar die Segmentscheibe einsparen, weil alle Züge geschoben werden müssten, wenn das Ladegleis nicht gegenläufig angeschlossen wird).

@Matze: Wenn es dir reicht, dass die Hauptbahn nur zum Vorführen von Zügen dient, dann ginge das auch so. Ich würde aber die Hauptbahn eingleisig machen und einen kleinen Schattenbahnhof (2-3gleisig) vorsehen, um die Züge abwechslungsreicher zu machen).

@Frank-Martin: Wir können ja annehmen, dass der Ort zu bestimmten Jahreszeiten ein Touristenmagnet ist, dann wäre der zweite Bahnsteig ein einfacher Schüttbahnsteig, an dem eben die längeren Touristenzüge halten können (evtl. müssten die sogar geteilt werden und an beiden Bahnsteigen halten!).

Tschüß
Utz
Rheinhaven - für immer im Bau ...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (27.07.2016), Altenauer (27.07.2016), 0-DR-Bahner (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016)

WR360C14

Schrankenwärter

(18)

Beiträge: 58

Wohnort (erscheint in der Karte): Südbaden

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 27. Juli 2016, 11:01

Hallo Frank-Martin,

kein Grund, dich in der Luft zu zerreissen....

zum Thema Schwenkbühne als Weichenersatz fällt mir ganz spontan der Bahnhof Klütz ein.
Da war es sogar eine richtige Drehscheibe. Nicht gross (es reichte gerade um eine 112 (V100 Ost) zu drehen) und mit Antrieb per Muskerlkraft.
Angeschlossen waren, neben dem Hauptgleis, das Umfahrgleis und der Lokschuppen.

EInfach mal nach "Klütz Bahnhof" googeln (oder bingen)

2 lange Bahnsteige sind für einen so kleine Bahhof wirklich etwas viel.
Aber warum nicht einen langen Mittelbahnsteig und ein kurzer Hausbahnsteig, ausreichend für einen 1-teiligen Schienenbus?
Wenn dann noch das EG in Richtung Schwenkbühne verschoben wird, würde das Gleis am GS länger.

@Matze:

In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ist ein Sonderheft des Modell-Eisenbahners über Eisenbahnen in Mecklenburg-Vorpommern erschienen.
Darin gibt es auch ein Artikel von Franz Rittig über den "Kaffeebrenner" (Strecke Grevesmühlen-Klütz) mit Gleisplan, einigen Vorbildfotos und
Zeichnungen von EG, Lokschuppen und Güterschuppen vom Bahnhof Klütz.
Kann ich bei Interesse gerne scannen und dir zusenden.

Viele Grüße
Hartmut

PS: den Lokschuppen Klütz gibt es bereits bei REAL-Modell und das EG ist angekündigt... (würde mich nicht wundern, wenn es irgendwann auch noch den Güterschuppen gibt)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (27.07.2016), Udom (27.07.2016), heizer39 (27.07.2016), Altenauer (27.07.2016), 0-DR-Bahner (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016), jbs (27.07.2016)

Husbert

Fahrdienstleiter

(308)

Beiträge: 695

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 27. Juli 2016, 11:45

Das EG und den Güterschuppen gibt es bereits von Epoke Modeller in Dänemark.
Gruß
Husbert

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (27.07.2016), Altenauer (27.07.2016), 0-DR-Bahner (27.07.2016), gabrinau (27.07.2016), heizer39 (27.07.2016), Baumbauer 007 (27.07.2016)

  • »TT-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 27. Juli 2016, 18:52

Erst einmal vielen dank für die Antworten.

So habe ich es mir gewünscht :D
Ich glaube den Kopf abgerissen bekommt keiner, als Einsteiger kann man doch am meisten vom Wissen der "alten" Hasen profitieren.

@Hartmut
Gerne komme ich auf dein Angebot mit den Scans zurück.
Email senden sollte über das Profil gehen, sende dir meine email Addy aber nochmal per PN.

Die "Haupstrecke" würde dann im Untergrund auch noch ein kleinen Schattenbahnhof bekommen.
Es sei denn der fällt nicht wirklich groß aus. Ist doch so ein Görlitzer (VT 18.16) auch schon knapp 1,70m lang.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (27.07.2016), heizer39 (27.07.2016), BTB0e+0 (27.07.2016), Baumbauer 007 (27.07.2016)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 21. August 2016, 14:59

Wollte mich hier auch mal wieder zu wort melden.

z.zt. geriet die Planung ein wenig ins Stocken, bin ich mehr damit beschäftigt meine TT Anlage soweit fertig zu bekommen das Anfang nächsten Jahres dann spätestens doch die ersten Züge rollen können.

Mache mir aber täglich doch noch so meine Gedanken wie das ganze mal in Spur 0 aufgebaut werden kann.

Mittlerweile tendiere ich schon stark zum Peco Gleis, damit könnte ich dann eventuell auch sehr gut den Bahnhof Klütz realisieren, danke nochmals für die Scans.
Kommt Zeit kommt Rat sagt man so schön.
Wie gesagt auch wenn hier nichts passiert im Moment ich bin dran an der Planung.
Gruß Matze

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (22.08.2016), BTB0e+0 (23.09.2016)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

37

Freitag, 23. September 2016, 20:04

In den nächsten Tagen wird es hier etwas neues geben.
Ich habe in einer Miba Zeitschrift von 2010 eine Abwandlung des Gleisplanes vom Bahnhof Klütz gefunden.

Da mein Stiefsohn (13Jahre jung) ja nun schon angefangen hat für das Startset mit Köf II zu sparen, werde ich entsprechend mal etwas für ihn hier Planen und wir werden dann beide die Segmente aufbauen.
Wenn er mir zeigt das er das auch wirklich ernst meint dann werde ich ihm einen Teil dazu beisteuern.

Das einzige was ich dann mal sehen muss ist die linke Weiche die dabei ist wie ich diese in eine rechte tauschen kann.
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (26. September 2016, 10:40)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.09.2016), Baumbauer 007 (23.09.2016), BTB0e+0 (23.09.2016), UtzRK (24.09.2016), Udom (24.09.2016)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

38

Montag, 26. September 2016, 10:40

So wie angedroht heute Neuigkeiten.

Projekt Jugend an Spur 0 heranführen gestartet. :D

Hier mal die 1:10 Planung nachdem ich das ganze 1:1 auf Butterbrotpapier gezeichnet habe.

Es werden alle "Kästen" in Segmente ausgeführt.

An den Stoßkanten endet jeweils Standard Material das ich keine wilden Schnippelorgien zu befürchten habe.
Angelehnt ist die Planung an den Bahnhof Klütz, dazu gab es in der Miba mal eine andere Anordnung der Gleise aber durchaus Interessant gestaltet.
Aus Platzgründen muss der Lokschuppen aber mit in den Vordergrund der Anlage, was natürlich Raum für Gestaltung des Innenlebens lässt.

Genug gefaselt, hier mal die Planung

Bild leider nicht mehr vorhanden

Bin mal auf eure Meinungen dazu gespannt.
Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0-DR-Bahner« (11. August 2017, 09:21)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (26.09.2016), holger (26.09.2016), Altenauer (26.09.2016), bvbharry47 (26.09.2016), Udom (26.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (27.09.2016)

39

Montag, 26. September 2016, 12:02

Moin Matze

WO sind die ganzen Gütergleise?? Klar, die zwei, drei langen Ladegleise kannst du nicht darstellen. Aber weder Güterschuppen noch Rampe ...?


Hmm.Wäre mir zu langweilig.

Gruß Ralph

http://www.gleisplaene.de/galeriedrei/ga…tzmeckl1970.jpg
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (26.09.2016), Altenauer (26.09.2016)

  • »0-DR-Bahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Berufskraftfahrer und gelernter Tischler

  • Nachricht senden

40

Montag, 26. September 2016, 12:15

Hatte das EG und den Güterschuppen noch nicht eingeplant.
Bin ja auch noch nicht fertig mit der Planung, auf der anderen Seite der Wand soll ja auch noch ein kleines Fiddleyard hin, man will ja auch nicht immer den selben Zug in den Bahnhof fahren lassen.

Zum Betrieblichen kurz eines, der in den Bahnhof fahrende Personenzug wird ein Gbs oder anderen gedeckten Güterwagen mitführen dieser muss dann zu Güterschuppen rangiert werden..........
Dazu dann aber später mal mehr wenn es in die konkrete Bauphase geht.

Alles zu seiner Zeit, immer gemach ;)

Dank Hartmut (WR360C14) habe ich zumindest mal "Pläne" des Bahnhofs in Spur H0 und kann diese in 0 zeichnen, dann werden diese natürlich auch in den 1:10 Plan mit eingezeichnet ;)
Gruß Matze

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (26.09.2016), heizer39 (26.09.2016), Udom (26.09.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher