Sie sind nicht angemeldet.

121

Montag, 11. September 2017, 15:45

zur Verfügung gestellt

Hallo Leute,

ein langjähriger Eisenbahn-Spezi hat mir das angehängte Bild für diesen Beitragsbaum zur Verfügung gestellt. Ich meine, es sollte aufgenommen sein am BW Regensburg, unmittelbar neben Lokschuppen/Drehscheibe, benachbart zur Diesel-Tankstelle.

Die Frage, ob ich auch Interesse an Wagen dieses Typs habe, stellt sich ja wohl nicht ... !

Ciao

der NNullguggi

P.S.: Danke an T. M. für die freundliche Leihgabe
»NNullguggi« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (11.09.2017), 98 1125 (11.09.2017), E94281 (11.09.2017), Frank Schürmann (11.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (11.09.2017), Ruhrbahner (11.09.2017), Locutus (12.09.2017), Altenauer (12.09.2017), BTB0e+0 (13.09.2017), Udom (13.09.2017), Wopi (13.09.2017)

122

Montag, 11. September 2017, 22:07

Schaun ma mal.....

Hallo,
nachdem mein Vorschlag für einen Schwerölkesselwagen hier auf reichlich positive Resonanz stieß, war ich so frei und habe einen mir persönlich
bekannten Modellbahnhersteller auf dieses Thema aufmerksam gemacht.
Vielleicht wird was draus...?

Viele Grüße
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (11.09.2017), 98 1125 (11.09.2017), blb59269 (11.09.2017), Roland (12.09.2017), NNullguggi (12.09.2017), Diredare (12.09.2017), Locutus (12.09.2017), HüMo (12.09.2017), Altenauer (12.09.2017), E69 (12.09.2017), BTB0e+0 (13.09.2017), Udom (13.09.2017), Wopi (13.09.2017), Kallisto (13.09.2017)

123

Freitag, 15. September 2017, 23:23

und noch zwei

Hallo Leute,

der Eisenbahn-Spezi von mir T. M., hat sich die Mühe gemacht, sein großes Archiv nochmal schwerölmäßig zu analysieren. Ich meine, die klasse Bilder die er da rausgeangelt hat, sprechen für sich! Wer weiß, vielleicht schwingt da ein leichtes Interesse an selbigem Modell mit ... ?

Zudem ist auffällig, daß offensichtlich 'immer' ein Güterzugbegleitwagen mit an dem Schwerölwagen dran hing. Na, ob da nicht irgendwelches Betriebs-Zeugs drin war, das für den Schwerölwagen unerläßlich war? Vielleicht weiß ja von Euch jemand mehr darüber?

Wie auch immer - den Begleitwagen gibts ja schon vom Papa LENZ ...

in froher Erwartung

der NNullguggi

P.S.: nochmal einen herbstlichen Dank an T. M.!
»NNullguggi« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NNullguggi« (15. September 2017, 23:29)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (15.09.2017), Martin Zeilinger (16.09.2017), 1zu0 (16.09.2017), Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), E94281 (16.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (16.09.2017)

SH Nuller

Bahnhofsvorsteher

(715)

Beiträge: 1 095

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

124

Samstag, 16. September 2017, 07:53

Hallo Leute, ich habe mal einen Bericht gesehen, ich glaube es ging um den Bhf. Bebra. Um Ölgefeuerten Dampfloks vor Schnellzügen einen Langlauf zu ermöglichen, wurde beim Halt diese Wagengarnitur auf ein Gleis neben der haltenden Lok platziert. Während des Wasserfassens, wurde auf der anderen Seite Schweröl gebunkert. Der Begleitwagen war mit einer Pumpe ausgestattet und war durch Leitungen mit dem Schwerölwagen verbunden.
Gruß Micha :)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

1zu0 (16.09.2017), heizer39 (16.09.2017), Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), NNullguggi (16.09.2017), E94281 (16.09.2017), 98 1125 (17.09.2017)

125

Samstag, 16. September 2017, 08:07

Ich kenne ein Bild, keine Ahnung wo ich das mal sah, da hatte der Begleitwagen (wie Micha eben schrieb) Schlauchverbindungen mit dem Schwerölwagen und auf dem Dach ein schwenkbares Rohr, zudem hatte der Wagen eine Leiter aufs Dach und ein Laufblech,
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), heizer39 (17.09.2017)

S0MEC

Schaffner

(29)

Beiträge: 121

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

126

Samstag, 16. September 2017, 09:13

Die Variante mit dem Pwghs 54 war die späte Version, anfänglich ging das mit einem G10. In H0 gab es diesbezüglich mal einen Umbausatz, ich glaube, der war von Weinert.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan (privat, nicht als Webmaster)
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Wichtiger Hinweis!
Kontakt mittels "E-Mail-Kontaktbuttons" (Webmaster) oder über unsere Vereinsseite (Vorstand)!
Spur-0-MEC Niederrhein e.V. - Kontakt und Impressum

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), heizer39 (17.09.2017)

fredduck

Rangiermeister

(160)

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

127

Samstag, 16. September 2017, 09:19

Hallo,

vielleicht hilft den Anderen zur Verdeutlichung ein Bild
aus "alten" H0 Zeiten
;-)
wie der "Tankzug für die mobile Betankung" z.B. aussah.

Sowie ein DSO Beiträge für ein wenig Hintergrundinformation
über die Konsistenz von "Schweröl".

Und auch weitergehend hier - Beiträge "Treibstange"

Desweiteren im Modellbereich (H0) Beschreibungen bzw. Hinweise wo
diese Berichte veröffentlicht wurden!!


Herzliche Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredduck« (16. September 2017, 09:24)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rheingold (16.09.2017), Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), E94281 (16.09.2017), NNullguggi (17.09.2017), 98 1125 (17.09.2017)

128

Samstag, 16. September 2017, 09:20

Die Variante mit dem Pwghs 54 war die späte Version, anfänglich ging das mit einem G10. In H0 gab es diesbezüglich mal einen Umbausatz, ich glaube, der war von Weinert.


Hier habe ich es auch gesehen:
Tankzug Bebra
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toto (16.09.2017), DieterS (16.09.2017), Udom (16.09.2017), Altenauer (16.09.2017), E94281 (16.09.2017), BTB0e+0 (16.09.2017), 98 1125 (17.09.2017), heizer39 (17.09.2017), Rainer Frischmann (17.09.2017)

Robby

Lokführer

(146)

Beiträge: 542

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

129

Sonntag, 17. September 2017, 11:53

Hallo,

Viele haben ja nicht viel Platz für eine Anlage. Deshalb wären m.E. kleine Tenderloks sehr markgängig.
Das wären , wie ich schon einmal in einem anderen Fred erwähnt habe, die Baureihen 74,75 , 78, 80,81, 86, 91, 92,
Natürlich in allen Epochen .

Gruß Robby

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (17.09.2017), Udom (17.09.2017), NNullguggi (18.09.2017), Alemanne 42 (18.09.2017), micha750 (18.09.2017), Altenauer (18.09.2017)

130

Montag, 18. September 2017, 08:38

noch Schwerölwagen

Hallo Spur 0 Gemeinde,

meine Quelle T. M. war damals in diesem Pwghs 54, als dieser nebst Schwerölwagen abtransportiert wurde. Der Pwghs 54 war wohl mit reichlich "Feuerwehr-Utensilien" ausgestattet.

Die naheliegende Vermutung von ihm ist, daß die beiden Fahrzeuge bei Unfällen mit Kesselwagen eingesetzt worden wären (bei uns laufen viele Kesselwagenzüge, kommend von den Raffinerien in Ingolstadt). Der Schwerölwagen sollte dann sozusagen als "Auffangbehälter" für Flüssigkeiten dienen, die abgepumpt werden müssen. Würde den Standort neben dem Hilfswagen erklären (Bild Beitrag 121)!

Damit wird der Schweröl-Wagen auch in der Epoche IV noch klar einsetzbar!

meint

der NNullguggi

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(228)

Beiträge: 853

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

131

Montag, 18. September 2017, 09:15

Hallo zusammen
Dann werfe ich auch mal zwei Modelle in die Runde, die E 70/71 und die E69 wären gerade.
für Heimanlagen perfekt wegen ihrer geringen Größe,es muss ja nicht immer Dampfer sein,

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (18.09.2017), heizer39 (18.09.2017), fahrplaner (18.09.2017), Altenauer (18.09.2017)

Stefan

Rangiermeister

(95)

Beiträge: 195

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

132

Montag, 18. September 2017, 09:23

Re 6/6

Ganz simpel...

bezahlbare Re 6/6 in Roco Qualität...

Man darf ja träumen....
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Coriolis (18.09.2017), heizer39 (18.09.2017)

Robby

Lokführer

(146)

Beiträge: 542

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

133

Montag, 18. September 2017, 10:21

Hallo Jürgen,

Klar, Altbau E-Loks fehlen. Weiterhin auch VTs , ETs.
Ob diese marktgängig sind bezweifle ich, da es wenige gibt, die mit Oberleitung in Epoche II und 3 a, 3 b fahren.
Dennoch glaube ich , das die E 71 ( preussische Ausführung) , die E 44, die E 42 Altbau, E 49, E 50, E 90, E 91, E 91.3 , E 92, und E 95 auch seine Käufer hätte.

Gruß Robby

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.09.2017)

Spur0-Team

Rangiermeister

(80)

Beiträge: 181

Wohnort (erscheint in der Karte): Hannover

Beruf: Bootsbauer (zur Zeit Student)

  • Nachricht senden

134

Montag, 18. September 2017, 13:13

DR-Fraktion

Hallo zusammen,

Dampfloks gibt es in naher Zukunft ja in allen möglichen Epochen und Bahnverwaltungen, auch für die Freunde der DR Ost.

Was fehlt sind Diesellloks der DR-Ost. Klar es sind bereits in Kleinserie Produkte vorhanden oder in der Etappenfertigung.

Dies hat jedoch Kosten, die teilweise nur durch einige wenige gedeckt werden können.

Mein Wunsch an die Hersteller:

V 100 der DR
V 180 der DR

Gruß Hans-Christian :thumbup:
:thumbup: DR Epoche 3 :thumbup:

www.spur0-team.com

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (18.09.2017), micha750 (18.09.2017), mick box (21.09.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher