Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Staudenfan

Bahndirektor

(743)

  • »Staudenfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 07:59

Petau Weichenverstärkung

Servus,

im Petau-Shop gibt es jetzt eine Weichenverstärkung für alte Lenz-Weichen:

http://web271.webgo24-server4.de/Gambio/…6f0ab69f24c7b7f

Coole Sache !!!

:thumbup:
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

us train (12.10.2017), moba-tom (12.10.2017), BR96 (12.10.2017), jbs (12.10.2017), Udom (12.10.2017), ao4w (12.10.2017), 98 1125 (12.10.2017), heizer39 (12.10.2017), HüMo (12.10.2017), Meinhard (12.10.2017), BTB0e+0 (12.10.2017), blb59269 (12.10.2017), gabrinau (12.10.2017), Altenauer (12.10.2017), Onlystressless (13.10.2017), isiko (13.10.2017), Felix0815 (14.10.2017), diesel007 (15.10.2017), ostermoor (15.10.2017)

moba-tom

Oberbahnhofsvorsteher

(577)

Beiträge: 1 364

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08:44

Hallo,

gute Entscheidung von Herrn Petau, danke dafür!

Die Teilchen wurden ja bereits vor einigen Jahren produziert und sind dann leider nicht mehr lieferbar gewesen, s. hier .
Ich habe sie an mehreren Weichen eingebaut, funktioniert wunderbar!

Gruß
Thomas

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (12.10.2017), Udom (12.10.2017), 98 1125 (12.10.2017), heizer39 (12.10.2017), HüMo (12.10.2017), Meinhard (12.10.2017), Alfred (12.10.2017), BTB0e+0 (12.10.2017), blb59269 (12.10.2017), gabrinau (12.10.2017), 1zu0 (13.10.2017)

3

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:32

Hallo,

das nenne ich mal „perfektes Timig“. Nun habe ich alle Gleise ausgerichtet und verschraubt und da erfährt man, das Lenzweichen zur Stabilisierung noch nachgearbeitet werden sollten!?
Verstehe ich da was nicht richtig?
Ist das Teil unbedingt nötig---oder--- unnötig?

Zudem war da dann auch mal der Hinweis auf Herzstückverlängerungen!?

Ich frage mich gerade ob ich mir die richtige DKW und Weichen gekauft habe nachdem ich mir die Artikel noch mal durchgelesen habe?

Bei meinen Testfahrten hatte ich noch keine Probleme an Weichen, oder nur, wenn ich sie falsch gestellt hatte.
Da werde ich erstmal die Alterung vom Gleismaterial einstellen und auch die Einschotterung zurückstellen und abwarten.

Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alfred« (19. Oktober 2017, 11:51)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (12.10.2017), Dieter Ackermann (18.10.2017)

Dimabo

Bremser

(11)

Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Beratzhausen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:43

Hallo zusammen,

wie alt müssten denn die Weichen sein, wozu man diese Verstärkung braucht ?
Bin gerade beim Modulbau, habe keine Pecoweichn, sondern original Lenz, allerdings neu gekauft 2016/2017.
Danke für Antworten.

Gruß Dieter
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (12.10.2017)

tokiner

Fahrdienstleiter

(394)

Beiträge: 1 026

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:34

Die Weichenverstärkung eignet sich für die Lenz Weichen aus der China-Produktion.
Es gab die erste Ausführung, bei der die Zungen noch nicht mit der Stellschwelle verschraubt waren und die mit der Verschraubung.
Beide Serien hatten das Problem, dass die Stellschwelle recht dünn war und beim Stellen leicht verbog und dadurch die Zunge nicht fest andrückten.

Für diese beiden Ausführungen der Weichen "KANN" die Petau Verstärkung benutzt werden, um auf lange Sicht Probleme zu vermeiden.

Das Problem des wackeligen Zungen-Gelenks der China-Weichen kann auch die Petau-Verstärkung nicht lösen!

Bei den neueren Weichen aus der Peco-Fertigung braucht man sie gar nicht, weil die Weiche komplett anders aufgebaut ist und eine andere Stellschwelle/Zungenbefestigung besitzt.

Hoffe, ich konnte Klarheit schaffen.
Viele Grüße von

Thoralf

Mein Modulanlagenprojekt "Nerlingen"

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.10.2017), Altenauer (13.10.2017), Meinhard (13.10.2017), Alfred (13.10.2017), Rollo (13.10.2017), gabrinau (13.10.2017), Dimabo (13.10.2017), Udom (13.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), moba-tom (14.10.2017), Dieter Ackermann (18.10.2017)

Dimabo

Bremser

(11)

Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Beratzhausen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Oktober 2017, 14:09

Hallo Thoralf,

da ist klar und deutlich geschrieben, für jedermann verständlich.
Danke.
Dann muß ich meine Weichen jetzt alle erst untersuchen bevor ich diese verbaue.
Wünsche ein schönes Wochenende, evtl. auch mit einem Besuch am Samstag zum Herbsttreffen der ARGE Spur 0.

Gruß Dieter
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (13.10.2017), 98 1125 (13.10.2017)

tokiner

Fahrdienstleiter

(394)

Beiträge: 1 026

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 14:34

Buchloe ist mir leider zu weit, werde das Wetter anderweitig nutzen :-)
Viele Grüße von

Thoralf

Mein Modulanlagenprojekt "Nerlingen"

Fritze

Schaffner

(42)

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Eberswalde

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 15:14

Hallo Zusammen,

zum Thema wackelige Weicehnzungen bei den Lent Weichen der 1. Generation hatte ich schon einen Lösungsvorschlag geschireben:

Erfahrungen mit Lenz Weichen alte und neue Ausführung

Lässt sich mit einem Schneideisen M2,5 und 2 Muttern sehr einfach dauerhaft stabil abändern.

Gruss, Dirk

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fahrplaner (13.10.2017), isiko (13.10.2017), Dimabo (13.10.2017), 98 1125 (13.10.2017), Alfred (13.10.2017), Altenauer (13.10.2017), Udom (13.10.2017), HüMo (13.10.2017)

9

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:50

Wackelkandidaten

Hallo,

danke, dass das Thema noch mal hochgekommen ist. Ich habe mir jetzt mal einige meiner Weichen genauer angesehen und musste feststellen, es sind fast alles "Wackelkandidaten". So ein Mist. Da habe ich wohl einiges nachzuarbeiten. Insbesondere die DKW sind richtig schlimm dran. Unterm Strich, offensichtlich keine besonders gelungene (langlebige) Konstruktion.

Bei meiner N-Bahn bin ich damals auch auf Peco Code 55 umgestiegen. Danach war die Entgleisungshäufigkeit gegen Null gegangen.

Gruß,
Ian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (13.10.2017), Udom (13.10.2017), Dieter Ackermann (18.10.2017)

Fritze

Schaffner

(42)

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Eberswalde

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:19

Hallo Ian,

das funtioniert genauso auch bei der DKW, habe meine damit auch gezähmt. Jetzt wackelt nichts mehr und da der Drehwinkel minimal ist dürfte das auch ewig halten.

Gruss, Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (13.10.2017), Altenauer (13.10.2017)

moba-tom

Oberbahnhofsvorsteher

(577)

Beiträge: 1 364

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. November 2017, 21:23

Hallo,

zu den eingangs beschriebenen Weichenverstärkungen habe ich 2 Fragen:
  1. Die Artikel sind bei Petau leider nicht mehr lieferbar. Hat noch jemand ein paar über und möchte sie an mich abgeben? Ich freue mich über jedes Stück :rolleyes:
  2. Hat schon mal jemand neue Stellschwelle für die alten Lenz-Weichen selbst gebaut? IIch möchte sie im Schattenbahnhof einsetzen, sie müssen also noch nicht mal schön sein.
Danke, Gruß
Thomas

Beiträge: 49

Wohnort (erscheint in der Karte): 86807 Buchloe

Beruf: Dipl.Ing agrar, jetzt Rentner

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. November 2017, 22:10

Weichenverstärkung

Grüß Dich Thomas,
ich habe meine "alten" Lenz Weichen mit einem selbst geschnitten Plättchen aus 2mm Pertinax verstärkt: 2 Löcher für die Mini-Schräubchen (unten an den Zungen) gebohrt, ein Mitnehmer-Loch für den Weichenantrieb und das Ganze mit "Uhu plus" unter die Originalschwelle geklebt. Im Schattenbahnhof habe ich die Pertinax - Schwelle auf die Seite verlängert und dort meine aus Spur - 1 -Zeiten vorhandenen Märklin Weichenantriebe mit einem kleinen Hebel (zur Verringerung des Stellweges) montiert.
Sicher nicht die schönste Lösung, aber sie hält und ist sehr zuverlässig! Sogar die hoch empfindlichen Räder meiner Hübner E-Lok steigen hier nicht mehr aus. Vielleicht bringt der etwas erhöhte Anpressdruck auch eine Stabilisierung der Weichenzungen?
Schönen Abend noch und servus
vom Hermann

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (30.11.2017), 98 1125 (30.11.2017), heizer39 (30.11.2017), 1zu0 (01.12.2017), Ludmilla1972 (01.12.2017), Udom (01.12.2017), Alfred (01.12.2017)

13

Donnerstag, 30. November 2017, 23:16

Hallo Thomas und Mitleser,

ich habe gerade versucht deinen Link zur Petau-Seite zu öffnen. Die Seite gibt es nicht mehr :?:
Meine Suche bei Petau führt nur zu dem nicht mehr lieferbaren Teil,

http://www.mbpetau.de/Anlagenzubehoer/We…g-Nr--200a.html

Weiß jemand etwas zu dem Teil?
Werde Morgen doch mal in Meschede nachfragen.

Gruß
Alfred, der "vonne" Ruhr

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (30.11.2017)

Heinz Becke

Oberlokführer

(84)

Beiträge: 801

Wohnort (erscheint in der Karte): 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionist, Rentner

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. Dezember 2017, 08:21

Die Seite von Paul Petau ist derzeit nicht erreichbar:

Petau Modellbau - Index
www.mbpetau.de/?language=de
Anlagenzubehör (150) · Anlagenzubehör anzeigen · Andreaskreuze · Gebäudezubehör · Leitern und Gerüste · Signaltafeln · Signaltafeln anzeigen · DB · DRG · Sonstiges · Zäune und Geländer · Anlagenzubehör anzeigen · Bauteile (167) · Bauteile anzeigen · Bremsanlagen · Lokbauteile allgemein · Schmalspur ...


Hallo,

Petau Modellbau ist wieder erreichbar, war zwischenzeitlich anscheinend eine Serverüberlastung an der Nichterreichbarkeit schuld.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinz Becke« (1. Dezember 2017, 10:36) aus folgendem Grund: update:


moba-tom

Oberbahnhofsvorsteher

(577)

Beiträge: 1 364

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. Dezember 2017, 08:46

Hallo,

meine Erkenntnis...
Die Artikel sind bei Petau leider nicht mehr lieferbar.
... habe ich aus der Email von Herrn Petau, bei dem ich nachgefragt hatte. Demnach wird es eine Neuauflage der Neuauflage nicht geben...

@Hermann:
Danke für Deinen Tipp! In dieser Art wollte ich es auch probieren, wenn ich keine Petau-Verstärkungen auftreiben kann.

Zusätzlich denke ich über die Stabilisierung der Gelenke nach, wahrscheinlich teste ich mal die "Fritze-Methode"... wenn ich dann raus gefunden habe, wie man ein Gewinde schneidet ;(

Gruß
Thomas

PS: Der Link von Heinz funktioniert bei mir einwandfrei!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.12.2017), heizer39 (01.12.2017), Alfred (01.12.2017), 98 1125 (01.12.2017)

rotuni

Fahrgast

(10)

Beiträge: 8

Wohnort (erscheint in der Karte): Langwedel

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. Dezember 2017, 09:43

Hallo
Die einfachste Lösung des Problems ist ein schmaller Streifen aus 1mm dickem
Kunstoff in der Breite der Stellzunge.Er darf nicht ganz an den Zungen anliegen
wegen der Beweglichkeit.in der mitte des Streifens ein 1-1,5mm Loch bohren
für Unterflurantrieb mit Sekundenkleber auf die dünnen Stellstangen kleben
(vorsicht,das kein Kleber auf die Schwellen kommt)und mit schwarzer Farbe lackieren.
Gruss Siegfried

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (01.12.2017), 98 1125 (01.12.2017), HüMo (01.12.2017), moba-tom (01.12.2017), Udom (01.12.2017), MaBo51 (01.12.2017)

17

Freitag, 1. Dezember 2017, 12:14

Petau Weichenverstärkung war doch in Menden zu kaufen bzw. lieferbar!

Hallo Thomas und andere Alternativensuchenden,

habe leider bei der Heimanlage mit 15 einfachen Lenz-Weichen und einer KZW aus der ersten Serie (mit E-Antrieb) auch das Problem, welches vor dem Lackieren, Altern und Einschottern gelöst werden soll. Beim 1. Sauerländer Spur 0 und Großbahntreffen waren die Weichenverstärkungen am Stand der Familie Petau erhältlich. Man wollte auch den Lieferstatus auf der Homepage aktualisieren. Mein reichlicher Kauf und meine Info an Herrn Petau, dass die Nachfrage im Markt für diesen Artikel da sei, sollte doch für eine Weiterfertigung Anstoß sein. Oder habe ich tatsächlich die Allerletzten erworben, bevor du Thomas am Sonntag in Menden warst?

Anders als auf der Homepage bei der Handweichenversion ersichtlich, muss bei der Elektroweichenversion das gesamte Abdeckblech von unten mit sechs Schräubchen gelöst werden, um die Verstärkung anzulöten. Dabei liegt die gesamte Weichenmechanik mit den winzigen Kunststoffzahnrädern offen. Hier besteht die Gefahr, das nach dem Einbau die "Zähnchen" nicht mehr zueinanderfinden und die Zunge nicht mehr schaltbar und auch nicht mehr beweglich ist. Das macht mir Sorgen, selbst wenn das nach dem Nachrüstvorgang wieder justierte Rädchenpaar zu einander findet und das lange Abdeckblech wieder aufgeschraubt ist, glaube ich nicht an eine dauerhafte sichere mechanische Verbindung, das sieht nach 10tel Millimeter zwischen sicherer Funktion und Antriebslosigkeit aus. Am liebsten würde ich dieses Abdeckblech nicht abschrauben. Werde mal einen Probeversuch machen und mich dann entscheiden, ob ich auf die Weichenverstärkung zugunsten einer ansonsten bisher einwandfreien E-Weichenantriebsfunktion verzichte. Würde dann die Weichenverstärkungen gerne weitergeben.

Gibt es denn im Forum hier Erfahrungen mit der Umrüstung der Lenz-Elektroweichen und dem zuverlässigen Dauerbetrieb danach, wäre für positive Rückmeldungen sehr dankbar!

Also bitte noch mal bei Petau nachfragen, vielleicht wurde nur die Homepage nicht aktualisiert.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - 10 Jahre pure Spur 0 Leidenschaft in XXXL! Winterfahrtage am 27.+28.01.2018.

http://www.spurnullteam.de/

Betriebsabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (01.12.2017), moba-tom (01.12.2017), 98 1125 (01.12.2017), Udom (01.12.2017)

18

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:01

Hallo,

ich habe Heute mit Herrn Petau gesprochen.
Die Weichenverstärkung ist ausverkauft.
Es wird auch keine Neuauflage geben, das wäre zu zeitaufwendig.

Hallo Ralf, du bist der Glückliche letzte Käufer.

Gruß
Alfred, der "vonne" Ruhr

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (01.12.2017), Br86fan (01.12.2017), heizer39 (01.12.2017)