Sie sind nicht angemeldet.

1 221

Montag, 25. September 2017, 12:05

Hallo Andreas,

muß natürlich eingestehen, daß die Lampen nicht beleuchtet sind. Da ich aber durch das abnehmbare Dach keine akzeptable Lösung für den Anschluß des 3. Spitzenlichts fand, war mir die Detaillierung der Lampen wichtiger.

Das „Leuchtmittel“ ist ein am einen Ende kugelförmig abgedrehter Plexiglasstab, den ich in einen aus weichem (Alu-?) Blech getriebenen Reflektor gesetzt habe. Um auf den exakten Durchmesser zu kommen, war auch hier wieder Selbstbau erforderlich: In einen Holzklotz kommt eine 8 mm-Bohrung. Darauf liegt das Blech und wird mit einem Stempel und vielen kleinen Hammerschlägen in die Form getrieben. Dabei konnte ich sehr viel übers „Tiefziehen“ lernen und verstehen; das Bild oben zeigt ein paar Fehlversuche… Anschließend wird die kleine Schüssel mit der Schere ausgeschnitten und auf der Öffnung liegend auf Schmirgelpapier aufs richtige Höhenmaß geschliffen. Zur Positionierung des Reflektors in der Lampe wird auf die Rückseite desselbigen ein kleines Plastikplättchen geklebt und das ganze – bevor der Kleber anzieht – in einen Meßschieber gespannt. Dadurch sind Auflagefläche in der Lampe und Vorderseite des Reflektors parallel ausgerichtet und können in der Lampe nicht mehr verkippen.

Hoffe, das war verständlich :S

Viele Grüße,

Christoph

index.php?page=Attachment&attachmentID=30668

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (25.09.2017), Staudenfan (25.09.2017), Baumbauer 007 (25.09.2017), Meinhard (25.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (25.09.2017), Altenauer (25.09.2017), Wolli (25.09.2017), HüMo (25.09.2017), Udom (25.09.2017), E94281 (25.09.2017), jk_wk (25.09.2017), Toto (25.09.2017), fredduck (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), bvbharry47 (25.09.2017), Locutus (26.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017), heizer39 (26.09.2017), gabrinau (27.09.2017), Wopi (08.10.2017), Rollo (10.10.2017)

Beiträge: 182

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

1 222

Montag, 25. September 2017, 20:44

... zwar momentan nicht auf dem Arbeitstisch - aber kommt wieder ...

Hallo Christoph,

Danke für Deine Ausführungen!!

Ich war in der Annahme, dass Du einen Weg für die Herstellung einer zierlichen Glühbirne (mit SMD + Plexiglasstab)
gefunden hast. Die Nachbildung ist Dir auf alle Fälle gut gelungen!!

Ich befinde mich da auf einem ähnlichen Weg - allerdings mit dem Wunsch, dass sie leuchten.
Keine Glübirne aufgrund der kürzeren "Lebenserwartung", sondern eine farblich passende SMD in
Kombination mit einem bearbeitetem Stück Plexiglasstab + Messing.

Nach ungezählten Veruchen, sieht mein Zwischenstand aus Messing- und Plexiglasstab, 0603 SMD sowie Petau Laterne
mit separatem Ringeinsatz so aus ...









Das anvisierte nächste Ziel ist es, das ganze um mindestens die Hälfte zu verkleinern und die Rundung
der "Glühlampe" und deren Messing-Halterung zu optimieren ;-)
Aber bearbeitetes Plexiglas das zur Seite leuchten soll ... nicht einfach.

Momentan "schläft" das dazu gehörende Projekt allerdings wieder im Regal.


Herzliche Grüße
Andreas

Es haben sich bereits 33 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (25.09.2017), Heinz Becke (25.09.2017), BR96 (25.09.2017), Staudenfan (25.09.2017), einszudreiundvierzig (25.09.2017), klaus.kl (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), koefschrauber (25.09.2017), Spurwechsler (25.09.2017), Ruhrbahner (25.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (25.09.2017), HüMo (25.09.2017), Alfred (25.09.2017), fahrplaner (25.09.2017), bvbharry47 (25.09.2017), E94281 (25.09.2017), CharlieOscar (26.09.2017), Baumbauer 007 (26.09.2017), Hein (26.09.2017), us train (26.09.2017), Altenauer (26.09.2017), Locutus (26.09.2017), PASSAT66 (26.09.2017), Udom (26.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017), Meinhard (26.09.2017), moba-tom (26.09.2017), gabrinau (27.09.2017), Rollo (02.10.2017), Wopi (08.10.2017), lok-schrauber (08.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), LeoLinse (13.10.2017)

Olli

Rangiermeister

(64)

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): Porz

  • Nachricht senden

1 223

Dienstag, 26. September 2017, 12:17

Lichtaustritt

Hallo Andreas,
das Licht tritt nur da aus, wo die Totalreflexion nicht stattfindet. Z.B. am Ende oder an rauhen Flächen. Wenn du rundherum mattschleifst tritt dort rundherum Licht aus. Weiter oben ist es ja mit der selbstgeschliffenen "Birne" schon gezeigt.
Gruß
Olli
Gruß
Oliver

jaffa

Oberheizer

(97)

Beiträge: 220

Wohnort (erscheint in der Karte): Gehrden

Beruf: Grafikdesigner, Modellbauer

  • Nachricht senden

1 224

Dienstag, 26. September 2017, 17:32

Gepäckstücke, Koffer u.a. als Ladegut auf Dachgepäckträger

Meinen Arbeitstisch hat es zwar gerade verlassen, aber die Farbe ist gerade mal trocken ...

Für die Beladung eines Dachgepäckträgers brauchte ich adäquates Ladegut. Die Grundlage sind zunächst simple Holzbrettchen und -abschnitte.
Damit daraus akzeptabele Gepäckstücke werden, waren einige Kleinigkeiten wichtig. So sind z.B. die Koffer- und Schachteldeckel einen Hauch größer als die Unterteile, die Kanten und Ecken sind rundgeschliffen. Was den Koffer dann vollends zum Koffer macht, ist aber vor allem der Griff: Messingdraht 0,35 mm zu einem U gebogen, Löcher vorgebohrt ... mit Sekundenkleber fixiert. Ein Koffer bekam Koffergurte ebenso wie einige der Kästen und Pakete. Damit es ein paar Varianten gibt, ist bei einem Paket Kupferlitze für die Verschnürung benutzt. Aus einer anderen Produktion hatte ich noch ein Wagenrad übrig ... das wurde gleich mit gepackt.

Ich wollte mich nicht zu lange mit diesem Demo-Objekt aufhalten, sonst hätten evt. noch ein paar Persil-Kartons o.Ä. ausgedruckt + zusammengeklebt die Ladungsvielfalt ergänzt ...

Gruß --- Jürgen
»jaffa« hat folgende Dateien angehängt:

Meine Serviceseiten für Modellbahner und Modellbauer:
moba-trickkiste.de
Mein Lasercut-Shop: Jaffas-Moba-Shop.de


Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fredduck (26.09.2017), ledier52 (26.09.2017), Zahn (26.09.2017), Hein (26.09.2017), Meinhard (26.09.2017), moba-tom (26.09.2017), 98 1125 (26.09.2017), Hexenmeister (26.09.2017), heizer39 (26.09.2017), Harznullemmer (26.09.2017), bvbharry47 (26.09.2017), Husbert (26.09.2017), Udom (26.09.2017), Baumbauer 007 (26.09.2017), localbahner (26.09.2017), Staudenfan (26.09.2017), HüMo (26.09.2017), Thomas Kaeding (26.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017), Altenauer (27.09.2017), jbs (27.09.2017), Spurwechsler (27.09.2017), gabrinau (27.09.2017), Holsteiner (27.09.2017), ChristianU (29.09.2017), Rollo (02.10.2017), Wopi (08.10.2017), Locutus (10.10.2017), LeoLinse (13.10.2017)

1 225

Montag, 2. Oktober 2017, 14:12

KKd 49

Die Wagen nehmen schön langsam Formen an:



Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (02.10.2017), 50 975 (02.10.2017), Husbert (02.10.2017), diesel007 (02.10.2017), Baumbauer 007 (02.10.2017), Regelspur (02.10.2017), HL17 (02.10.2017), jk_wk (02.10.2017), Staudenfan (02.10.2017), gabrinau (02.10.2017), Robby (02.10.2017), Meinhard (02.10.2017), 98 1125 (02.10.2017), BTB0e+0 (02.10.2017), Altenauer (02.10.2017), elvis.mueller (02.10.2017), fredduck (02.10.2017), Schlußscheibe (02.10.2017), bvbharry47 (02.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (03.10.2017), Raages (03.10.2017), Udom (03.10.2017), jbs (08.10.2017), PASSAT66 (08.10.2017), Wopi (08.10.2017), lok-schrauber (08.10.2017), Thomas Kaeding (10.10.2017)

1 226

Montag, 2. Oktober 2017, 14:49

KKd 49

Hallo Wolfgang,

wie hast Du denn jetzt die Nieten gedrückt?

Gruß Alfred

1 227

Montag, 2. Oktober 2017, 14:52

Hallo Alfred,

Vorher gedrückt und dann mit meiner Walze gerollt,
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (02.10.2017), heizer39 (02.10.2017), Udom (03.10.2017), BTB0e+0 (08.10.2017), 98 1125 (08.10.2017), lok-schrauber (08.10.2017)

1 228

Sonntag, 8. Oktober 2017, 00:17

Was aus Bopfingen...

Hurra zusammen,

nachdem mir bei der 01.10 bei der Lastabnahmefahrt der Decoder abgeraucht war, mußte ich kleinere Brötchen backen ;( Was lag da näher als MOOGs kleine Gartenlaube? Hat bis hierher viel Spaß gemacht und fährt mit ESU-Decoder inkl. Power Pack extrem weich und sicher.

Viele Grüße,

Christoph

index.php?page=Attachment&attachmentID=31258index.php?page=Attachment&attachmentID=31259index.php?page=Attachment&attachmentID=31260index.php?page=Attachment&attachmentID=31261index.php?page=Attachment&attachmentID=31262

Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (08.10.2017), heizer39 (08.10.2017), Hein (08.10.2017), Zahn (08.10.2017), Staudenfan (08.10.2017), Ludmilla1972 (08.10.2017), Robby (08.10.2017), Udom (08.10.2017), tokiner (08.10.2017), barilla73 (08.10.2017), Meinhard (08.10.2017), Husbert (08.10.2017), BTB0e+0 (08.10.2017), HüMo (08.10.2017), Wolleschlu (08.10.2017), gabrinau (08.10.2017), jbs (08.10.2017), bvbharry47 (08.10.2017), 98 1125 (08.10.2017), Ingo Blok (08.10.2017), fahrplaner (08.10.2017), PASSAT66 (08.10.2017), Wopi (08.10.2017), koefschrauber (08.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (08.10.2017), lok-schrauber (08.10.2017), V80 (08.10.2017), Altenauer (08.10.2017), jk_wk (08.10.2017), Toto (08.10.2017), 7-Kuppler (09.10.2017), Locutus (10.10.2017), Thomas Kaeding (10.10.2017), nullowaer (10.10.2017), klaus.kl (13.10.2017), Baumbauer 007 (13.10.2017)

1 229

Montag, 9. Oktober 2017, 21:56

Am Samstag hat der Wagen seine ersten Runden in Rheinberg gedreht, alles einwandfrei, kein wackeln oder taumeln :D Nun nur noch ein paar Kleinigkeiten



Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (09.10.2017), heizer39 (09.10.2017), Toto (09.10.2017), 98 1125 (09.10.2017), HüMo (09.10.2017), BTB0e+0 (09.10.2017), bvbharry47 (09.10.2017), E94281 (09.10.2017), diesel007 (10.10.2017), lok-schrauber (10.10.2017), Thomas Kaeding (10.10.2017), Altenauer (10.10.2017), gabrinau (10.10.2017), Rollo (10.10.2017), Udom (10.10.2017), nullowaer (10.10.2017), Wopi (10.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), klaus.kl (13.10.2017), Baumbauer 007 (13.10.2017)

Beiträge: 56

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

1 230

Montag, 9. Oktober 2017, 23:34

Boah, Christoph

... was für nen schnukeliges Draisinchen!
Ist doch einens, oder?

Kannst mal bitte etwas näher auf das Modell, wenn möglich auch auf das Vorbild eingehen?

Staunende Grüße aus dem Bärliner RAW,

Dirk

jk_wk

Oberheizer

(92)

Beiträge: 374

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

1 231

Dienstag, 10. Oktober 2017, 08:44

Hallo Dirk,

einige Infos zur "Gartenlaube" findest du hier:

https://1zu45.wordpress.com/2017/03/22/v…artenlaube-vor/
Gruß

Jürgen (K)

_________________________________________
bekennender Küchentisch-Bastler


Der Bahnhof Dawerkusen wird das Zentrum meiner Spur 0-Anlage werden.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (10.10.2017), Locutus (10.10.2017), 98 1125 (10.10.2017), BTB0e+0 (11.10.2017)

S0MEC

Schaffner

(30)

Beiträge: 131

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

1 232

Dienstag, 10. Oktober 2017, 09:13

Hallo Dirk,


... was für nen schnukeliges Draisinchen!
Ist doch einens, oder?


Schnuckelig? Ja, Aber Draisine? Mitnichten, es ist eine ausgewachsene Lokomotive, wenn auch eine kleine.

Das Vorbild ist eine Akku-Kleinlok, wie sie in Bochum-Dahlhausen im Museum steht - Details bei Wikipedia

Das Modell habe ich vor knapp 9 Jahren konstruiert und gezeichnet, Jürgen Moog (0mobau) hat den Antrieb hinzukonstruiert und das Ganze nun als Bausatz auf den Markt gebracht - ich stellte das Modell auf meiner Homepage bereits vor.

Mit freundlichem Gruß
Stefan (rein privat, nicht als Webmaster)

Nachsatz: jk_wk war zwischenzeitlich schneller als ich!
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Wichtiger Hinweis!
Kontakt mittels "E-Mail-Kontaktbuttons" (Webmaster) oder über unsere Vereinsseite (Vorstand)!
Spur-0-MEC Niederrhein e.V. - Kontakt und Impressum

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (10.10.2017), HüMo (10.10.2017), moba-tom (10.10.2017), 98 1125 (10.10.2017), Udom (10.10.2017), heizer39 (10.10.2017), 7-Kuppler (10.10.2017), lok-schrauber (10.10.2017), BTB0e+0 (11.10.2017)

98 1125

Fahrdienstleiter

(66)

Beiträge: 316

Wohnort (erscheint in der Karte): Wiesenttal

  • Nachricht senden

1 233

Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:03

Hallo Spur 0-Kollegen,

die Tage werden kürzer, die (Bastel)Abende wieder länger.
Nachdem Freund Husbert der Meinung ist, daß das Empfangsgebäude von "Arnoldsreuth"
keinesfalls nach Franken, geschweige denn nach Oberfranken passen würde, ist mir bei
"Aufräumarbeiten" doch justament ein Karton mit Teilen für
einen kleinen oberfränkischen
Bahnhof wieder in die Hände gefallen, die ich mir schon vor zwei Jahren aus Polystrol
hatte fräsen lassen
.

Hier die einzelnen Außenwandteile:

Empfangsgebäude



Nebengebäude



Güterschuppen



Fehlen nur noch die "Fertigfenster" vom Bauschreiner, dann kann der Bau beginnen.

Grüße
Arnold

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (10.10.2017), gabrinau (10.10.2017), Altenauer (10.10.2017), Rainer Frischmann (10.10.2017), Wopi (10.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (10.10.2017), Husbert (10.10.2017), diesel007 (10.10.2017), bvbharry47 (10.10.2017), tokiner (10.10.2017), Baumbauer 007 (10.10.2017), Udom (10.10.2017), Rollo (10.10.2017), Staudenfan (10.10.2017), BTB0e+0 (11.10.2017), Thomas Kaeding (12.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), Locutus (13.10.2017)

Beiträge: 56

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

1 234

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18:09

Danke Jürgen und Stefan

fürs aufklären!

Genial das Teil!

jaffa

Oberheizer

(97)

Beiträge: 220

Wohnort (erscheint in der Karte): Gehrden

Beruf: Grafikdesigner, Modellbauer

  • Nachricht senden

1 235

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:07

Streckenfernsprecher

Heute habe ich gerade ein erstes Muster zusammengedengelt ... und zwar nicht die DB-Variante eines Streckenfernsprechers aus schnödem Blech, sondern die aus Holz gezimmerte Variante, wie sie in Epoche II und bei Privatbahnen zum Einsatz kam.
Wenn die Fingerchen bzw. die Pinzetten mitmachen, lässt sich die Tür öffnen und schließen, damit das Telefon auch zur Geltung kommt und man für Fotoszenen dem Lokführer den Telefonhörer in die Hand drücken kann. Und das Telefon ist – wie es sich gehört – ein parallel geschaltetes Streckentelefon mit Kurbel, der Hörer ist abnehmbar (Kabel habe ich bei diesem Muster keines montiert).

So ein Telefon wäre eigentlich ein Fall für 3D-Druck; aber bei mir wird gelasert, was immer laserbar ist. Beim Läutewerk stößt das Lasern allerdings an Grenzen, das wird aus Resin gegossen.

Gruß --- Jürgen
»jaffa« hat folgende Datei angehängt:
  • F-Kasten_k.jpg (144,16 kB - 152 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2017, 09:24)

Meine Serviceseiten für Modellbahner und Modellbauer:
moba-trickkiste.de
Mein Lasercut-Shop: Jaffas-Moba-Shop.de


Es haben sich bereits 33 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (10.10.2017), 98 1125 (10.10.2017), Husbert (10.10.2017), HüMo (10.10.2017), einszudreiundvierzig (10.10.2017), bvbharry47 (10.10.2017), Baumbauer 007 (10.10.2017), nullowaer (10.10.2017), Udom (10.10.2017), Alfred (10.10.2017), asisfelden (10.10.2017), Staudenfan (10.10.2017), BTB0e+0 (11.10.2017), frankdigi (11.10.2017), Wolleschlu (11.10.2017), jbs (11.10.2017), Ludmilla1972 (11.10.2017), Meinhard (11.10.2017), Ingo Blok (11.10.2017), elvis.mueller (11.10.2017), gabrinau (11.10.2017), Spurwechsler (11.10.2017), Schienenstrang (11.10.2017), ledier52 (11.10.2017), Holsteiner (11.10.2017), Bodo (11.10.2017), Toto (11.10.2017), Max54 (11.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (12.10.2017), moba-tom (12.10.2017), Thomas Kaeding (12.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), Locutus (13.10.2017)

jaffa

Oberheizer

(97)

Beiträge: 220

Wohnort (erscheint in der Karte): Gehrden

Beruf: Grafikdesigner, Modellbauer

  • Nachricht senden

1 236

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 22:55

Streckenfernsprecher, die Zweite

Ich bedanke mich für die ermunternde Zustimmung.

Entgegen meiner gestrigen Aussage habe ich doch noch mal einen Versuch gewagt, das Läutewerk zu lasern. Und siehe da: das Ergebnis ist doch immerhin so gut, dass ich mich unter Aufwand-/Nutzenaspekten entschieden habe, für unser BAE-Projekt die noch fehlenden Läutewerke komplett zu lasern.
Auch wenn ich drei Muttermodelle für die Abgussformen bereits fertig habe und einige Abgussformen präpariert habe, ist der Aufwand beim Lasern ungleich niedriger.

Mit dem Mechanismus zum Türe öffnen, das klappt noch nicht befriedigend ... da muss ich noch ein wenig nachbessern; ansonsten ist alles andere bereit zum Lasern einer Serie.

Gruß --- Jürgen
»jaffa« hat folgende Datei angehängt:
  • F-Kasten2_k.jpg (80,1 kB - 134 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2017, 18:00)

Meine Serviceseiten für Modellbahner und Modellbauer:
moba-trickkiste.de
Mein Lasercut-Shop: Jaffas-Moba-Shop.de


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fredduck (11.10.2017), Udom (11.10.2017), Staudenfan (11.10.2017), 98 1125 (11.10.2017), Rollo (11.10.2017), Ruhrbahner (11.10.2017), heizer39 (11.10.2017), BTB0e+0 (12.10.2017), Baumbauer 007 (12.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (12.10.2017), Ludmilla1972 (12.10.2017), Husbert (12.10.2017), lok-schrauber (12.10.2017), Rainer Frischmann (12.10.2017), Thomas Kaeding (12.10.2017), HüMo (12.10.2017), Bodo (12.10.2017), bvbharry47 (12.10.2017), Holsteiner (12.10.2017), Ingo Blok (12.10.2017), nullowaer (12.10.2017), Altenauer (12.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), Locutus (13.10.2017)

98 1125

Fahrdienstleiter

(66)

Beiträge: 316

Wohnort (erscheint in der Karte): Wiesenttal

  • Nachricht senden

1 237

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 22:53

Hallo Kollegen,

wie kürzlich bereits berichtet, wird bei mir ein Dorfbahnhof nach oberfränkischem
Vorbild entstehen. Nun, heute trafen die von der Bauschreinerei bestellten Fenster
fristgerecht auf der Baustelle ein:



Die Bauhandwerker werden nun umgehend mit der Errichtung des Bahnhofes beginnen.

Über den jeweiligen Baufortschritt wird der Bauherr in Kürze einen neuen Beitragsbaum:
"Oberfränkischer Dorfbahnhof im Bau" eröffnen und diesbezüglich berichten.

Grüße aus Oberfranken
Arnold




Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (12.10.2017), tokiner (13.10.2017), 1zu0 (13.10.2017), klaus.kl (13.10.2017), Staudenfan (13.10.2017), Locutus (13.10.2017), Rainer Frischmann (13.10.2017), Husbert (13.10.2017), JACQUES TIMMERMANS (13.10.2017), Baumbauer 007 (13.10.2017), Schwabe (13.10.2017), fahrplaner (13.10.2017), Holsteiner (13.10.2017), Udom (13.10.2017), Zahn (13.10.2017), bvbharry47 (13.10.2017), BTB0e+0 (14.10.2017), nullowaer (15.10.2017)