Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bernard1967

Lokomotivbetriebsinspektor

(90)

Beiträge: 917

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 31. Juli 2012, 18:45

Wenz Gelenkwasserkran

Hoi Spur nul freunden,



Ich habe eine frage ich bin mit der bau angefangen von eine Gelenkwaserkran von Wenz. Nur is meine frage was die abstanden mussen sein zwischen die beide bogen



sie meine bild





Uploaded with ImageShack.us



Mit freundliche grussen,



Bernard 1967

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (03.08.2012)

62

Donnerstag, 2. August 2012, 17:35

Da ich meine Neuhaus V200 erneuere und die Kunststoffteile des Drehgestells brüchig und nicht mehr zu bekommen sind, habe ich mich entschlossen ein neues zu bauen. Der erste Prototyp ist soweit fertig, ein paar Anpassungen noch und die entgültige Version kann zum Ätzen gehen. Die Halterungen für die Sandfallrohre habe ich noch nicht montiert, angehalten und passen soweit. Ebenso ist das Drehgestell gleich für die automatische Lenzkupplung vorgesehen. Die ebenfalls geätzten Bremsdreiecke werden auch erst später eingesetzt:



Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (02.08.2012), heiner (02.08.2012), Nauki (02.08.2012), jmdampf (02.08.2012), gabrinau (02.08.2012), Der Teufel (02.08.2012), stoomtram (02.08.2012), Martin Zeilinger (03.08.2012), Markus P. (05.08.2012), bahnuwe (07.08.2012), gleis59 (08.08.2012), Housiho (08.08.2012), CSM (08.08.2012), guna (04.09.2012)

63

Dienstag, 7. August 2012, 23:17

Liegt zwar nur virtuell auf meinem Arbeitstisch, aber meine 80er, 55er, ... brauchen auch Lampen und diverse andere Zurüstteile, deswegen zeichne ich mir diese, lasse Urmodelle erstellen und dann abgießen, hier mal eine Zeichnung an der ich gerade dran bin (ist noch ein wenig kantig, liegt aber zum Teil an der Vergrößerung und wird zum Teil auch noch "gerundet":



Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mick box (07.08.2012), bahnuwe (07.08.2012), Martin Zeilinger (08.08.2012), gleis59 (08.08.2012), CSM (08.08.2012), stoomtram (16.08.2012), guna (04.09.2012)

jrgnmllr

Oberlokführer

(201)

Beiträge: 851

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 8. August 2012, 17:47

Zurüsten Köf II

Moin, Moin Kollegen,

meine Köf wartete im AW Wedekind ziemlich lange auf die "Aufarbeitung.
Vor einigen Tagen erhielt ich die Lok dann zurück, leider "unbehandelt; aber immerhin hatte J. Wedekind kostenlos eine Tüte mit den anzubauenden Teilen beigelegt.

Nun war ich also gefordert!
Im einzelnen habe ich folgende Arbeiten durchgeführt:
  • Ausfräsen (Feilen) beider Pufferbohlen nach DB-Standard
  • Schließen der Kupplungsdurchführungen
  • Einbau eines richtigen Auspuffrohres
  • Anbau der Konsolen für die Hebeböcke an die Pufferbohlen
  • Montage der Regenrinnen am Führerhaus
  • Einsetzen der Fensterrahmen
  • Einbau von "Ruhehaken" für die Schraubenkupplungen
Die neuen Teile sind auf dem Foto nur provisorisch angebracht und werden vor der endgültihgen Montage natürlich noch lackiert.


Gruß

Jürgen (HH)
»jrgnmllr« hat folgende Datei angehängt:
  • Köf-1.jpg (56,44 kB - 225 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Februar 2018, 09:31)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koefschrauber (08.08.2012), gabrinau (08.08.2012), Martin Zeilinger (08.08.2012), stoomtram (16.08.2012), Altenauer (31.08.2017)

fredduck

Oberheizer

(203)

Beiträge: 221

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 12. August 2012, 17:56

64er KISS im Aw

Hallo,

momentan weilt eine KISS BR 64 auf meiner Arbeitsplatte. Sie erhält einige Detailierungen: Neben dem einsetzen der Petau Rückwand -mit zu öffnendem Schrank- wird die Stehkesselrückwand und die Schmierpumpe etwas komplettiert.

Der Boden erhält einen Holzbelag aus Funierleisten und die Türen werden zum öffnen sein.

Nachfolgenden einige Eindrücke der Probestücke:







Die Wasserstandsanzeiger sind mit "Chromfolie" aus der Restekiste beklebt worden,



die Schmierleitungen wurden ergänzt. Bei der rechten Stehkesselrückwand wurden an der Feuerbüchsentür die Belüftungslöcher aufgebohrt um dem späteren Feuerbüchsenlicht mehr Leuchtkraft im Führerstand zu ermöglichen.






Die neuen "Türrahmen" und Türen entstehen aus Federbronzeblech - wegen der höheren Stabilität /Festigkeit.

Gruss

Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredduck« (7. Mai 2014, 10:35) aus folgendem Grund: Bilder erneuert, da nicht mehr sichtbar


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (12.08.2012), lok-schrauber (12.08.2012), der noergler (12.08.2012), fahrplaner (12.08.2012), Martin Zeilinger (12.08.2012), Joyner (12.08.2012), Kpt. Blaubaer (14.08.2012), Altenauer (31.08.2017), 98 1125 (07.02.2018)

66

Montag, 13. August 2012, 15:26

Da ich heute ein wenig Zeit habe, das Wetter optimal ist um im Garten zu arbeiten, wieder einmal ein paar Schritte zum 80er Rahmen. Hier sieht man die Zeichnung für das 0,8mm Messing, an dem 0,5er bin ich gerade dran ;)



Gruß aus der Sonne,
Wolfgang

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bahnuwe (13.08.2012), Martin Zeilinger (13.08.2012), stoomtram (16.08.2012)

67

Dienstag, 14. August 2012, 19:11

Da unsere V200 Modelle auch eine Inneneinrichtung benötigen, habe ich mich hingesetzt und eine aus Messing gezeichnet und ätzen lassen. Ein paar Anpassungen müssen an dem Prototyp noch gemacht werden und dann kann die entgütige Version in Produktion gehen. Die Sitze bekommen noch eine Auflage, die Rückwand wird noch mit Feuerlöschern bestückt, das Steuerpult bekommt auch noch eine Zurüstung mit Beleuchtung und weitere Details werden mit Decals vervollständigt:


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CSM (14.08.2012), gabrinau (14.08.2012), jk_wk (14.08.2012), Martin Zeilinger (15.08.2012), stoomtram (16.08.2012), BR96 (18.08.2012), minicooper (20.08.2012), Dieter Ackermann (21.08.2012)

BR96

Oberfahrdienstleiter

(544)

Beiträge: 805

Wohnort (erscheint in der Karte): 32051 Herford

  • Nachricht senden

68

Samstag, 18. August 2012, 11:03

Dachdecken

Hallo,

meine Werkstatt von ASM bekommt heute ein Dach:

Grüße - Jörg

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Signum (18.08.2012), gabrinau (18.08.2012), stoomtram (18.08.2012), Altenauer (31.08.2017), 98 1125 (07.02.2018)

schmidb

Oberheizer

(219)

Beiträge: 398

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

69

Montag, 20. August 2012, 09:54

Hallo,

ich bin gerade dabei mein erstes Modul etwas auszugestalten. Den Schrankenposten von Real Modell habe ich mir dafür ausgesucht.

Das Abschleifen der Innenwände war etwas langwierig, aber der Aufbau ging bisher insgesamt recht gut. Die Teile sind passgenau. Aktuell stehen heute die ersten Schritte für die Lackierung an. Zunächst die Innenwände in weiß... .

Gruß aus dem Süden,
Bernd




Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BR96 (20.08.2012), Udom (20.08.2012), Holzeisenbahner (20.08.2012), minicooper (20.08.2012), pgb (20.08.2012), der noergler (20.08.2012), gabrinau (20.08.2012), Signum (20.08.2012), klaus.kl (20.08.2012), stoomtram (20.08.2012), Masinka (21.10.2012), Altenauer (31.08.2017), 98 1125 (07.02.2018)

schmidb

Oberheizer

(219)

Beiträge: 398

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 21. August 2012, 09:35

Hallo,

für eine Bogenweiche habe ich einen Versuch mit der Weichenantiebslösung von H0fine Spur 0 Weichenantriebslösung gemacht.

Der Zusammenbau ist einfach und die Laterne dreht sich um exakt 90°. Der Stellweg ist ausreichend groß. Nur ist der Stellweg nicht mehr so flexibel anpassbar, wie mit der direkten Servoansteuerung. Das könnte ein Problem werden. Anbei ein Bild und ein kleines Video vom Testaufbau. Ich bin gespannt, ob es bei der realen Bogenweiche funktioniert.

Gruß aus dem Süden,
Bernd

Kurzvideo Stellantrieb und Weichenlaternenantrieb

Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (21.08.2012), fahrplaner (21.08.2012), gabrinau (26.08.2012), Bob Stevens (23.02.2013), Altenauer (31.08.2017)

BR96

Oberfahrdienstleiter

(544)

Beiträge: 805

Wohnort (erscheint in der Karte): 32051 Herford

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 21. August 2012, 09:47

Hallo Bernd!

Sehr interessant. Du verwendest doch auch die Steuerung von MBtronic, oder? Bleibt aber noch die offene Frage, wie denn der Stellbock seine Position wechseln kann. Nochmals zum Verständnis, bisher habe ich eine Lösung gesucht, wo der Stellbock durch die Weiche gestellt wird. Dass sich nun immerhin schon mal die Laterne vernünftig dreht, ist ja ein großer Fortschritt, aber noch nicht die komplette Lösung, oder verstehe ich da etwas nicht???

Berichte doch bitte weiter, evtl. in einem eigenen Thread?
Grüße - Jörg

schmidb

Oberheizer

(219)

Beiträge: 398

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 21. August 2012, 10:18

Hallo Jörg,

Du hast Recht mit deiner Vermutung, dass das "nur die halbe Miete" ist.

Ich vermute, wenn man den Stellbock(Umschaltknauf) an die Stellschwelle anhängt und die Weichenlaterne entkoppelt(!) nur über diesen Stellmechanismus betreibt, dann hat man das gewünschte Resultat. Wenn es dann der kleine Servo noch schafft.

Evtl. besorge ich mir doch mal einen Weinert Stellbock... .


Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

73

Dienstag, 21. August 2012, 10:29

Berichte doch bitte weiter, evtl. in einem eigenen Thread?
Das Anliegen von Jörg möchte ich noch einmal aufgreifen: Zum besseren Auffinden bestimmter Themen fände ich es sehr hilfreich, wenn solchen interessanten Vorschlägen, wie diesem hier von Bernd, ein eigener Thread gewidmet würde, in diesem Fall unter der Rubrik "Elektrik-Digital". Wenn ich ("da war doch mal was") die Sachgebiete durchsuche, finde ich nichts von dem, was in diesem Thread "Was gerade auf meinem Arbeitstisch liegt" geschrieben wurde. Komme ich dann vielleicht doch noch auf die Idee, hier zu suchen, dann schließt sich eine lange Scrollerei innerhalb dieses Threads an. Deshalb mein Vorschlag: Lasst diesen Thread einfach sterben und benutzt für ein neues Thema immer auch einen neuen Thread ;).
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Minicooper« (21. August 2012, 10:53)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hape (21.08.2012), E94281 (21.08.2012), Dieter Ackermann (21.08.2012), stoomtram (21.08.2012), Nuller Neckarquelle (04.09.2012)

schmidb

Oberheizer

(219)

Beiträge: 398

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 21. August 2012, 13:25

Hallo,

ich habe das Thema auf vielfachen Wunsch [ 2! ;-) ] als eigenen Thread unter

http://forum.spurnull-magazin.de/elektri…varianten-1715/

eingestellt.

Wenn es dazu weiteren Diskussionsbedarf gibt, dann habt Ihr schon recht... .

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (21.08.2012), moba-tom (21.08.2012), stoomtram (21.08.2012)

CSM

Rangiermeister

(50)

Beiträge: 275

Wohnort (erscheint in der Karte): Floby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 23. August 2012, 17:56

Arbeitstisch hat Pause

Hallo Freunde der MOB
habe mal eine Bastelpause diese Woche eingelegt da viel Besuch kommt
und spiele bisschen am PC .....
In einem anderen Forum spricht man gerade darüber -aus welcher Perspektive man seine Modellbahn betrachtet ...
nun hier ein kleiner Film ,wenn man vorne auf der Lok sitzt

Quellcode

1
http://youtu.be/zHxSfIhk53U 

mfG
Jürgen(S)
Mein Hobby
Meine MOB Bahn -siehe Hausseite
Kontakt gerne über meine E -Post Adresse

76

Sonntag, 26. August 2012, 18:19

Nachdem der Fräser bereits auf die Zeichnungen wartet, heute mal alles fertig gemacht und überprüft, dazu noch ein paar anderen Teile eingezeichnet um zu sehen wie alles passt und aussieht, jetzt kann ich es senden :thumbsup:





Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (26.08.2012), minicooper (26.08.2012), stoomtram (27.08.2012), lok-schrauber (04.09.2012), gleis59 (05.09.2012)

77

Montag, 3. September 2012, 22:55

Da die Teile heute nun vom Fräsen kamen, musste ich mich gleich ans Löten machen, hier nun die erste fertige Rahmenwange, gereinigt und verputzt wird morgen:



PS: die schwarzen Lagersteine hatte ich gerade zur Hand ....

Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der noergler (03.09.2012), stoomtram (03.09.2012), minicooper (04.09.2012), lok-schrauber (04.09.2012)

78

Dienstag, 4. September 2012, 16:27

Da das Wetter heute passte und ich mir ein wenig Zeit nehmen konnte, habe ich mich um den 80er Rahmen gekümmert, damit er soweit fertig ist um ihn mit den beiden Kupplungen (Original und Lenz) zu testen:



Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lok-schrauber (04.09.2012), Setter (04.09.2012), der noergler (04.09.2012), minicooper (04.09.2012), stoomtram (04.09.2012), Martin Zeilinger (04.09.2012), gleis59 (05.09.2012)

79

Dienstag, 4. September 2012, 22:30

Detailfotos findet man übrigens hier:
BR80 Detail

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stoomtram (04.09.2012), gleis59 (05.09.2012), Coriolis (05.09.2012)

80

Dienstag, 2. Oktober 2012, 20:20

Wie bereits wo anders geschrieben, war heute Lackiertag, somit kam auch das 80er Fahrwerk unter die Pistole. Meinen Arbeitstisch will ich euch lieber nicht zeigen, da sieht es derzeit aus wie nach einem Bombenangriff, somit das Modell unter der Dunstabzugshaube bevor es in den Ofen kommt zum einbrennen :D



PS: scheint ich bin der einzige der etwas auf seinem Arbeitstisch hat ...

Gruß,
Wolfgang

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Settle (02.10.2012), jk_wk (02.10.2012), stoomtram (02.10.2012), E94281 (02.10.2012)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher