Sie sind nicht angemeldet.

der noergler

Lokomotivbetriebsinspektor

(230)

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): 66583 Spiesen

Beruf: Mountain worker im Ruhestand

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 18. Februar 2018, 13:35

Und zu den ebay Käufen

Ich frage immer vor dem Bieten nach ob Selbstabholung möglich ist , wenn nicht dann lass ich es .
Denn solch hochpreisige Modell hole ich immer selbst ab auch wenn es mit ein paar hundert Kilometer fahren verbunden ist .

Da sehe ich auch was ich kaufe und wenn's nicht passt bleibst dort stehen .

Gruß
Jürgen
wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Regelspur (18.02.2018), Udom (18.02.2018), 98 1125 (18.02.2018), heizer39 (18.02.2018), diesel007 (25.03.2018)

H3x

Oberheizer

(131)

Beiträge: 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Uerdingen

Beruf: Eisenbahnfahrzeugberechner

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:32

Hallo,

Hintergrund für das zwischenzeitlich zurückgezogene Verbot des Wasserzeichens ist die Zwangslizensierung von Bildern gewerblicher Anbieter.
Man stellt also Bilder für alle Angebote des gleichen Produkts ein - so wie bei Amazon.
Also werden Bilder und evtl. auch Beschreibung einer Kiss-Lok für das nächste Angebot wiederverwendet.
Details hier: https://www.it-recht-kanzlei.de/ebay-pro…ierung-faq.html
Vor diesen Hintergrund ist die unterstellte Betrugsabsicht des Verkäufers so eine Sache, er könnte auch wie von Ebay gewünscht gehandelt haben.

Mittlerweile wird Ebay so eine Art Amazon für China-Ramsch, Danke, da kaufe ich lieber beim Original: Aliexpress

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

43

Sonntag, 18. Februar 2018, 16:30

hallo Leo Linse

Weil ebay seit November 2017 es verbietet Wasserzeichen oder ähnliches einzubinden , auch Fotos von externen Bilderhoster sind nicht mehr erlaubt !!!

gruß
Jürgen
Ist das nicht noch ausgesetzt?
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

44

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:14


... auch Fotos von externen Bilderhoster sind nicht mehr erlaubt !!!


Das stimmt so pauschal nicht. Allerdings muss der Bilderhoster ein Sicherheitszertifikat haben, also mit "https" beginnen. Ich musste deshalb meinem gut 10 Jahre genutzten Bilderhoster "Directupload" Adieu sagen, weil der nur "http" besitzt.

Den ebay-Bilderservice nutze ich nur für das erste Bild. Ich habe keine Lust, dass meine Bilder teilweise jahrelang (!) über Google zu finden sind! So kann ich die jederzeit löschen, sobald die Transaktion abgeschlossen ist.

------------------------------------

Und an die ebay-Ablehner: Man kann bei ebay auch bei gewerblichen Anbietern kaufen, wo man auch ohne Begründung die Artikel auf Kosten des gewerblichen Anbieters innerhalb von 30 Tagen zurückschicken kann! Da ich auch alte Modellbahnen sammle, komme ich persönlich nicht um ebay herum. In den knapp 19 Jahren bin ich nur einmal einem Betrüger aufgesessen, es ging um 120 Euro.
Und Modelle im vierstelligen Bereich kann man auch selbst abholen oder abholen lassen! Die Leute hier im Forum wohnen im ganzen Bundesgebiet, viele kennen sich persönlich von Sande, Buseck und anderen Treffen. Was hindert z.B. einen Düsseldorfer daran, sein ersteigertes Modell in der Nähe von Hamburg von einem dort ansässigen Sammlerkollegen abholen zu lassen? Das ist im Automobilbereich, wo es teilweise um ähnliche und noch viel höhere Summen geht, gang und gäbe, wenn es um Autoteile geht. Wenn ein Verkäufer keine Abholung gestattet: Finger weg! Das kann man aber im Vorfeld klären.

Gruß, Claus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

VT'ler - Jens Frommann (18.02.2018), LeoLinse (18.02.2018), heizer39 (18.02.2018), Udom (19.02.2018)

45

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:20


Hintergrund für das zwischenzeitlich zurückgezogene Verbot des Wasserzeichens ist die Zwangslizensierung von Bildern gewerblicher Anbieter.
Man stellt also Bilder für alle Angebote des gleichen Produkts ein - so wie bei Amazon.
Also werden Bilder und evtl. auch Beschreibung einer Kiss-Lok für das nächste Angebot wiederverwendet.
Details hier: https://www.it-recht-kanzlei.de/ebay-pro…ierung-faq.html
Vor diesen Hintergrund ist die unterstellte Betrugsabsicht des Verkäufers so eine Sache, er könnte auch wie von Ebay gewünscht gehandelt haben.


Das ist im vorliegenden Fall schlichtweg unzutreffend! Kein einziger privater Anbieter wird aufgefordert, Bilder anderer Personen zu klauen. Ganz abgesehen davon, dass der Anbieter privat und nicht gewerblich war, kann man für Gebrauchtware keine "lizensierten und einheitlichen Produktbilder" verwenden und bekommt diese auch nicht von ebay vorgeschlagen. Das wird sich für Gebrauchtware auch nicht durchsetzen und wird auch niemals rechtens. Der vorliegende Fall hat nichts mit dem zu tun, was der Anwalt da auf seiner Website schreibt.

Gruß, Claus

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (18.02.2018), LeoLinse (18.02.2018), H3x (18.02.2018)

H3x

Oberheizer

(131)

Beiträge: 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Uerdingen

Beruf: Eisenbahnfahrzeugberechner

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 18. Februar 2018, 21:57

Der vorliegende Fall hat nichts mit dem zu tun, was der Anwalt da auf seiner Website schreibt.

Verstehe, ich dachte, dass das eventuell ein gewerblichen Verkäufer ist.
Entschuldigung für den Irrtum :S

Grüße
H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (27.04.2018)

Rudi E

Schrankenwärter

(16)

Beiträge: 96

Wohnort (erscheint in der Karte): 91710 Gunzenhausen

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 25. März 2018, 13:07

Lokverkauf

Ja jetzt hat der Verkaufer seine Bewertung !
Negativ !
Lok nicht angekommen !

Gruß Rudi E.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (25.03.2018), 98 1125 (25.03.2018), Altenauer (25.03.2018), Rheingold (26.03.2018), Udom (27.03.2018), BTB0e+0 (27.04.2018)

48

Montag, 26. März 2018, 01:53

Hoffentlich hat der arme Käufer mit Paypal bezahlt und nicht einfach mal rund 1700 Euro unwiderruflich ins Blaue überwiesen. Dank der "tollen" Anonymisierung bei ebay konnte man den Käufer leider nicht mehr warnen, da die Usernamen seit einigen Jahren nur noch verstümmelt angezeigt werden. Sonst hätte man den Käufer anschreiben und informieren können, er solle vorsichtig sein, da diese Lok in der Form nicht beim Verkäufer existieren konnte.

Und vergesst bitte die Vermutung, es könne standardisierte Bildervorschläge seitens ebay geben. Erstens soll das ab Ende April 2018 nur für neue und absolut einheitliche Produkte gelten (am besten nur Herstellerfotos) und zweitens wird das nie und nimmer im Modellbahnbereich zum Standard, für gebrauchte Ware schon gar nicht! Und so ist es auch, siehe Punkt 17. im Link der oben erwähnten it-recht-kanzlei:

17. Dürfen die Bilder des Produktdatenkatalogs auch für gebrauchte Ware verwendet werden?

Nein. Laut Angaben von eBay sollen Produktkatalogsbilder ausschließlich für Angebote von Neuware zur Verfügung stehen und sind für gebrauchte Artikel nicht zugelassen. Dies soll der Wahrung der auf den Bildern repräsentierten Qualitätsstandards dienen und Divergenzen zwischen verbildlichtem und tatsächlichem Zustand der Ware vorbeugen.


Fazit: Der Ausgang dieses Angebots war vorherzusehen und obwohl ich eigentlich immer den Grundsatz "in dubio pro reo" befolge, war hier Nachsicht von vornherein fehl am Platze! Die Auktion war auf Betrug ausgelegt und es hat sich ja nun auch bestätigt.

Gruß, Claus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheingold« (26. März 2018, 02:03)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (26.03.2018), heizer39 (26.03.2018), Udom (27.03.2018), 98 1125 (05.04.2018), BTB0e+0 (27.04.2018)

DVst HK

Bahndirektor

(1 547)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

49

Gestern, 12:09

Ermittlungen eingestellt

Moin,

gestern erhielt ich Post von der Staatsanwaltschaft Göttingen. Das Ermittlungsverfahren gegen den Anbieter, Herrn XYZ aus der Schweiz (Name mir bekannt, steht in dem Schreiben), wurde eingestellt, weil kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung des Beschuldigten angenommen wird. Zitat: "... habe ich den angezeigten Sachverhalt sachlich und rechtlich überprüft. Dabei hat sich der Verdacht wegen (versuchten) Betruges nicht erhärtet, so dass insoweit bereits kein Anfangsverdacht vorliegt. In Betracht kommt allerdings ein Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz..." und weiter: "... Das von Ihnen vorgetragene strafbare Verhalten des Urheberrechtsverstoßes gehört zu den Delikten, die nach der Strafprozessordnung grundsätzlich im Wege der Privatklage zu verfolgen sind..."

Da ich mit meiner Freizeit Besseres anzufangen weiß, als mich mit solch einem Mist zu beschäftigen, werde ich selbstverständlich keine Privatklage einreichen.

Das Ergebnis ist in meinen Augen dennoch absolut unbefriedigend und so habe ich heute bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt, mit dem Hinweis, dass die Lok augenscheinlich beim Käufer nicht angekommen ist und somit doch Betrug vorliegen müsste. Die Auskunft ist, dass die polizeilichen Ermittlungen zu keinem verwertbaren Ergebnis gekommen sind. Es ist der Staatsanwaltschaft auch nicht bekannt, ob der Verkäufer aus der Schweiz das Angebot selbst eingestellt hat oder seinerseits auch ein Opfer von Betrügern war. Der Käufer der "Lok", die nicht geliefert worden ist, wohnt in Norwegen und hat sich auf die Anfragen der Polizei nicht gemeldet. Danach hatte die Polizei alle Ermittlungen eingestellt. Ich wurde aber ausdrücklich ermuntert, auch künftig in solchen Fällen Strafanzeige zu stellen. Ich frage mich allerdings, ob ich die in diesem Fall verbratenen etwa 10 Stunden meiner Freizeit noch einmal opfern werde... wohl eher nicht.


Für mich ist der Fall zwar abgeschlossen, das Vertrauen in unsere Polizei und Justiz ist bei mir aber noch mehr gesunken, als es bisher schon war. Fazit: Hilf Dir selbst und sei vorsichtig bei solcher Art von Käufen, sei es bei Ebay oder sonstwo.

Eckhard

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (26.04.2018), pekay (26.04.2018), jk_wk (26.04.2018), Hein (26.04.2018), Bahnheiner (26.04.2018), Roland (26.04.2018), moba-tom (26.04.2018), BR 64 106 (26.04.2018), Meinhard (26.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (26.04.2018), ChristianU (26.04.2018), Oelkocher (26.04.2018), stefan_k (26.04.2018), Canadier (26.04.2018), Regelspur (26.04.2018), heizer39 (26.04.2018), bvbharry47 (26.04.2018), Holsteiner (26.04.2018), Menz (26.04.2018), Rheingold (26.04.2018), Udom (26.04.2018), ostermoor (26.04.2018), asisfelden (26.04.2018), Lichtsignale 1969 (26.04.2018), Hexenmeister (26.04.2018), HüMo (26.04.2018), 48karben (26.04.2018), 98 1125 (26.04.2018), Altenauer (26.04.2018), jörg (26.04.2018), tokiner (26.04.2018), Staudenfan (26.04.2018), ben (26.04.2018), BTB0e+0 (27.04.2018)