Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 725.

Donnerstag, 5. April 2018, 09:09

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Am Beispiel Kranbahn: Mechanisierung eines Lasercut-Modellbaus

Moin Kranbauer, danke für deine Belehrung. Trotz deiner Einwendungen müsste es funktionieren, wenn das Kranfahrwerk in einem Langträger untergebracht ist und beide zugehörigen Räder angetrieben werden. Voraussetzung dabei ist, dass man durch geeignete Maßnahmen (zB. pendelnde Lagerung der Räder in den Kopfträgern) sicherstellt, dass alle 4 Räder aufliegen und diese Räder, wie im Kranbau üblich, doppelte Spurkränze besitzen, wobei das Spiel zwischen den Spurkränzen und Schienenkopf möglichst geri...

Mittwoch, 4. April 2018, 17:00

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Laufkran

Moin Namensvetter, eine tolle Idee, das mit dem Laufkran! Erlaube mir dazu einigen Anmerkungen: Fahrwerk Kranbrücke: Es müsste eigentlich - wie im Original - funktionieren, wenn das Kranfahrwerk mittig in einem Träger eingebaut und die Räder nur dieses Trägers über Wellen angetrieben werden; jedenfalls wurden bei Kampnagel in Hamburg - ich hatte dort Maschinenschlosser gelernt - so meistens die Kranfahrwerke der Laufkrane gebaut.Katzfahrwerk: Vor Jahrzehnten gab es von RÖWA für Spur H0 einen Con...

Mittwoch, 4. April 2018, 12:06

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Auswechselbare Zuglaufschilder

Moin allerseits, da ich noch nicht weiß, ob und wo ich Zuglaufschilder aus Stahlblech - wie die neuen Schilder von Lenz - bekomme, habe ich die aus Ms-Blech geätzten Teile von J. Moog "magnetisiert". Dazu habe ich mir aus einer alten Konservendose kleine Plättchen entsprechender Größe geschnitten und sie auf die Rückseite der Schilder geklebt. Da das Blech der Konservendose nur 0,2 mm dick ist, trägt es kaum auf. Das auf dem Bild rechts liegende Exemplar ist eine aus 0,5 mm Polystyrol selbst ges...

Dienstag, 3. April 2018, 12:22

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Was gerade auf meinem Arbeitstisch liegt ...

Moin allerseits, die Abmessungen der Zuglaufschilder der preuß. Abteilwagen entsprechen mit 15,6 x 7,0 mm fast exakt den von Claus angegebenen Maßen (700 x 320 mm). @ Norbert: In der Ep. IV konnte man verschieden Varianten von Zuglaufschildern beobachten, die dazu auch noch unterschiedlich befestigt wurden: Anfangs wurden die Schilder an Haken aufgehängt. Schilder für D-Züge (IR) erhielten später zusätzlich die Zugnummer (wie auf deinem Bild) in Rot aufgedruckt. Diese Zuglaufschilder waren dann ...

Sonntag, 1. April 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Auswechselbare Zuglaufschilder für "alte" Wagen

Moin allerseits, da sich z.Z. eine meiner Donnerbüchsen zur "Aufarbeitung" im Aw befindet, kam ich auf die Idee, diesen Wagen - wie bei den preuß. Abteilwagen - mit auswechselbaren Zuglaufschildern auszurüsten. Hierzu sind folgende Arbeitsschritte nötig: Am oberen Rand der aufgedruckten Schilder 2 Löcher mit 0,6 mm bohren; ein Zuglaufschild des Preußens diente als Schablone.In diese Bohrungen kurze Stifte (0,6 mm) einsetzen und von innen verklebenIn die Innenwänden werden an entsprechender Stell...

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:21

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Preuß. Abteilwagen B3 in der Aufarbeitung (Schluß)

Moin Kollegen, nachdem sämtliche Bauteile aufgearbeitet bzw. neu angefertigt wurden, konnte mit der Montage begonnen werden. Im Einzelnen wurden folgende Arbeiten vor genommen: Fenster bearbeitet, so dass nur noch ein minimaler Rand stehen blieb2 Türfenster wurden gekürzt, damit diese Fenster nachher "geöffnet" sindGardinen beschnitten und braun eingefärbt.Innenwände des Wagenkastens ocker lackiertBänke hellbeige gestrichen (im Original Esche, farblos lackiert)An der Wagenunterseite brauchten nu...

Montag, 26. Februar 2018, 15:29

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Die Preußen sind da!

Moin Horst, als erstes würde ich mal das vertikale Spiel der mittleren Achse überprüfen und sehen, was die Achse in der unteren Position blockiert. An den Lagern ist das vertikale Spiel etwa 1,5 mm. Gruß Jürgen M.

Freitag, 23. Februar 2018, 13:24

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Mittelachse, die unendliche Geschichte (?)

Moin Kollegen, die mittlere Achse der preuß. Abteilwagen sollte ja eigentlich gefedert sein. Sollte eigentlich. Denn schließlich gibt es zwei Federn, nur diese Feder berühren an meinem preuß. B3 die Achse überhaupt nicht, da sie einfach zu kurz sind. Abhilfe: An jeweils ein Ende der Federn habe ich eine 2,0 mm Stahlkugel geklebt (diese Kugeln gibt es bei Conrad in der Modellbauabteilung). Die Gesamtlänge der Federn mit Kugelaufsatz wird angeglichen und die Federn dann wieder leicht geölt in die ...

Montag, 19. Februar 2018, 11:32

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Preuß. Abteilwagen B3 in Aufarbeitung

Moin Kollegen, mein preuß. Abteilwagen B3 befindet sich z.Z. im Aw., da der Wagen innen dringend einer Überholung bedarf. Der Wagenkasten wurde komplett entkernt und alle Fenster mussten ausgebaut werden, da nur so die Innenwände saniert und lackiert werden können. Die Fenstereinsätze sind an den Stegen mit einem schmalen Streifen dauerelastischen Kleber versehen und so an dem Wagenkasten fixiert. Mit dem Daumen habe ich die Türfenster vorsichtig nach innen gedrückt und dann in den entstandenen ...

Freitag, 16. Februar 2018, 15:37

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Die Preußen sind da!

Hallo Jörg und Mitleser, Zitat von »ha-null« Ist der Fensterausbau einfach? Hast Du auch vor, die Fensterrahmenfarbe von silber- auf dunkel-messingfarben zu ändern? Machst Du die Oberlichtfenster dicht? ja, der Ausbau der Fenster ist erfreulicherweise problemlos: "Geübt" habe ich zuerst an den Toilettenfenstern. Die Fenstereinsätze sind an den Stegen mit einem schmalen Streifen dauerelastischen Kleber versehen und so an dem Wagenkasten fixiert. Mit dem Daumen habe ich die Türfenster vorsichtig n...

Freitag, 16. Februar 2018, 12:00

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Gardinen für die Preußen

Moin Kollegen, Frage an die Experten: Sind die Gardinen im preuß. Abteilwagen 2. Kl. der DB Ep. III authentisch? Wenn JA, welche Farbe hatte der Gardinenstoff? Mein erster "Preußen" befindet sich z.Z. in der "Aufarbeitung"; dazu wurden alle Fenster ausgebaut, um die Innenwände lackieren zu können. Gruß Jürgen M.

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:47

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Frontfenster Lenz V 100

Moin Norbert, Du hast eine PN. Gruß Jürgen M.

Samstag, 20. Januar 2018, 23:08

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Frontfenster Lenz V 100

Hallo Jörg und Norbert, danke für Eure durchaus hilfreichen Hinweise und Angebote. Ich bin dabei, meine "alte" V 100 1259 etwas "anzuhübschen" und dazu gehört auch ein Austausch der nicht korrekten Seiten- und Frontfenster. Da Krüger-Modellbau neben den richtigen Frontfensterrahmen auch eine Schablone zur Bearbeitung der Fensterausschnitte anbietet, werde ich die benötigten Teile dort bestellen. Die Stirnfenster der ozeanblau/beigen 211 haben die richtige Form, aber die exakte Positionierung ers...

Samstag, 20. Januar 2018, 16:17

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Frontfenster Lenz V 100

Moin Kollegen, eine meiner V 100 benötigt neue Frontfenster. Wo bekomme ich solche Bauteile? Wer stellt diese Fenster (-Rahmen) her, oder ist Selbstschnitzen angesagt? Danke im Voraus für sachdienliche Hinweise. Gruß Jürgen M.

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:56

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Welches Klebeband für Fensterscheiben abkleben

Moin Robby, als ich vor einiger Zeit eine meiner Donnerbüchsen zum Steuerwagen umbaute, habe ich ihn komplett zerlegt, einschließlich Demontage der Fensterbänder. Es ist richtig, die Fenster sind eingeklebt, aber mit einem scharfen Skalpell zwischen Wand und Fenster lassen sich die Fenster verhältnismäßig leicht und ohne Bruch von den Wänden lösen. Ansonsten ist das Tamiya-Masking-Tape wirklich hervorragend, um haarscharfe Farbtrennungen zu erhalten. Gruß Jürgen M.

Freitag, 5. Januar 2018, 13:32

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

50 2525

Moin Matthias, Zitat von »mattes56« Wie hast Du denn die Beschriftung (Loknummer Bezirk und BW) geändert ? Ist das der Satz der von Petau angeboten wird? ich habe die von mir gewünschten Lokschilder von P. Petau ätzen lassen (BR 50 2525, BD Hamburg, Bw Hamb-Rothenburgsort). Etwas später hat P. Petau diesen Beschriftungssatz dann auch in seinem Onlineshop angeboten. Die Lokschilder wurden fertig lackiert geliefert und ich habe sie mit Klarlack (matt) montiert. Gruß Jürgen M.

Samstag, 16. Dezember 2017, 14:28

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Aller guten Dinge sind DREI!

Moin Kollegen, hier jetzt zum Abschluss zwei Bilder des gerade fertiggestellten Kmmgks 58, 2. Ausführung. Es gab noch einigen Ärger, da der Lackierer wegen der angeordneten Überstunden sauer war und in seinem Frust die Farbeimer verwechselt hatte: Statt in Mittelgrau hat er die Schiebedächer und -wände dunkelgrau lackiert. Der Wagen sieht auch so ganz akzeptabel aus, aber na ja. Bis zur nächsten Revision bleibt es erst einmal so. Allen einen schönen 3. Advent. Jürgen M.

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20:25

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Wie Tenderkohle kleben?

Moin Pele, mit schwarzem Mattlack. Aber dies hat jetzt nicht unbedingt etwas mit dem "Wagen für Drehgestelle" zu tun. Gruß Jürgen M.

Montag, 20. November 2017, 16:52

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Eine Köf für die REEB

Moin Joachim, es stimmt, die Köf ist mit Mattlack lackiert; die von mir gewünschten Farben gab es nicht anders. Aber ich hatte auch schon überlegt, die Lackierung mit Klarlack seidenmatt zu "versiegeln". Gruß Jürgen M.

Sonntag, 19. November 2017, 17:00

Forenbeitrag von: »jrgnmllr«

Umfrage für ein Tutorial(Anleitung) Progrmmierung Decoder

Moin Oliver, dieser "Leitfaden" wäre m.E. ein sehr nützliches Werkzeug ( ), da nicht jeder von uns jeden Tag in die Tiefen der CV-Programmierung hinabtaucht, sondern höchstens, wenn eine neue Lok in Betrieb genommen werden soll. Und dann wird gesucht und schließlich im SNM-Forum um Hilfe gerufen. Gruß Jürgen M.