Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 192.

Dienstag, 17. April 2018, 16:54

Forenbeitrag von: »Fritze«

"Eisenschwein" E94 von MTH mit ESU-Decoder

Hallo Christoph, wie du dich als Pseudonym nennst ist mein erlernter Beruf. Da gabs noch keine Digitalsteuerungen, nur Anfänge von SPS und CNC Steuerungen. Wir haben unsere Biege- und Schneid- und Spritzwerkzeuge noch per Hand an Pröäzisionsmaschinen hergestellt. Es war und ist noch gute alte Handarbeit. Darum drehe ich mir lieber eine passende Buchse für absoluten Rundlauf, habe das 20 Jahre in H0 schon gemacht und zig 100 Radsätze auf RP25 Radprfil abgedreht mittels Profilstahl. Meine Kleindre...

Dienstag, 17. April 2018, 12:10

Forenbeitrag von: »Fritze«

MTH E94 - Kleine lauftechnische Änderungen

Hallo liebe Feunde des Eisenschweins, meine MTH E94 hat(te) die hässliche Angewohnheit, natürlich in unregelmässigen Abständen, Lenz IBW und auch andere Weichen von der spitzen Weichenseite der Zungen her aufzuschneiden und dann ihres Fahrwegs verlustigt gegangen hübsch im Schotter zustehen. Die E94 ist auch im Modell ein richtiges "Eisenschwein", sprich ordentlich schwer und kann durchaus einigen Schaden anrichten im Gelände Als Verursacher stellten sich die eher einer Messerschneide als der Ge...

Montag, 16. April 2018, 18:53

Forenbeitrag von: »Fritze«

Elektrischer Weichenantrieb / Antriebskasten

Hallo Heinz, schau doch mal bei Weinert nach. Gruss, Dirk

Montag, 16. April 2018, 18:50

Forenbeitrag von: »Fritze«

Lenz R2 mit Schraubenkupplung geht das ?

Hallo Michael, auch ich muss leider räumlich bedingt R2 nutzen und kann dir sagen, dass schon die Überhänge bspw. bei 2 Dresden oder 2 Donnerbüchsen mit Schraubenkupplung nicht betriebssicher gehen. Es sei denn, das haben meine Ttestfahrten aufgezeigt, du hast den Platz für ausreichend lange Übergangsbögen. Ansonsten kommt es schon bei einer einfachen Weichenverbindung 2 linke oder 2 rechte Weichen (Lenz) zu einer Überpufferung. Mein Fazit für später auch geschoben sicheren Fahrbetrieb war damit...

Montag, 9. April 2018, 18:58

Forenbeitrag von: »Fritze«

Baubeginn einer neuen kleinen Anlage mit Gleisplan - Lenz Gleis by Peco mal anders

Hallo liebe Nuller, heute mal ein kurzer Abriss ins Historische des Gleisbaus. Da ich mich auf die frühe Epoche 3 der DR festgelegt habe, liegen auf meiner Nebenbahn auch noch viele alte Gleise aus der Länderbahnzeit und der frühen DRG. Also nix wars mit aus der Schachtel nehmen und verlegen. Am Rande bemerkt; das neue Flexgleis von Lenz by Peco rollt derart leicht und leise, ganz anders das beim alten Lenz Gleis der Fall ist. Somit habe auch ich mich für einige Meter entschieden. Nun sind aber ...

Donnerstag, 5. April 2018, 10:09

Forenbeitrag von: »Fritze«

BR 50 in DR-Ausführung

Hallo Freunde der rauchenden Schlote, des Rätsels Lösung ist wohl die Häufigkeit des an Lenz herangetragenen Bedarfs....sei es direkt in Giessen oder aber auch per Email. KLASSE WENN EIN HERSTELLER SO DIREKT AUF KUNDENWÜNSCHE EINGEHT - DANKE AN DIE FIRMA LENZ !!! Gruss, Dirk DR Fahrer der Epoche 3, den das auch riesig freut

Mittwoch, 4. April 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »Fritze«

Dampferfest in DD

Hallo Robby, du bist schon zu beneiden, so mal eben um die Hausecke gehen und schon da Freut mich für dich, mir wirds leider nicht vergönnt sein mal eben vorbei zu schauen. Aber dafür gehts nächste Woche mal nach Neuenmarkt-Wirsberg, bischen altes Eisen anschauen. Gruss, Dirk

Dienstag, 3. April 2018, 23:41

Forenbeitrag von: »Fritze«

Was für eine Maschine !

Glückwunsch Thomas, ein feines Maschinchen hast du da auf die Räder gestellt, damit ist der Garbe`schen S10 ein üppiges Denkmal gesetzt ... Modellbau vom Feinsten!! Wenn man dann noch bedenkt, dass die Heissdampära auf ihrer Hochzeit angekommen ist mit diesen Dreizylindertypen (ups... Vierzyinder natürlich, Danke Stefan) , noch immer Respekt vor den Konstrukteuren der damaligen Zeit. Wie sie sich dann allerdings im rauhen Betriebsalltag handeln liessen, war eine ganz andere Seite....man stelle s...

Dienstag, 27. März 2018, 23:20

Forenbeitrag von: »Fritze«

Tschüss H0 Hallo 0

Ein erfreutes Hallo ! Schöne ein neues Opfer der Baugrösse 0 aus dem Osten des Landes begrüssen zu können Die Gemeinde Derer aus dem H0 Bereich steigt damit weiter, auch ich gehörte als Spurwechsler dazu und habe es bis heute nicht bereut. Der Kreis der DR Ost Fahrer ist inzwischen auch ganz ansehnlich und auch die verfügbaren Modelle werden langsam aber setig mehr. Dirk aus Eberswalde, der mal in Leipzig gelernt hat...

Montag, 19. März 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »Fritze«

Der Hosenträger - Ein bisschen Gleisbau...Baubeginn einer neuen kleinen Anlage - mit Gleisplan

Hallo liebe Nuller, es ging nach ein wenig Umplanung, wie wohl immer wenn man die Theorie in die Praxis umsetzt , ein Stück voran. Der Hosenträger, hier aus 2 einfachen Weichen, einer EKW und einer DKW nebst 45° Kreuzung gebildet, hatte mir einen viel zu grossen Gleismittenabstand mit 180 bzw. 200mm bei Verwendung von Weichenmaterial aus der Schachtel. Nun, Gleise aus der Schachtel zusamenstecken kann Jeder, schied somit wegen Verdacht auf Langeweile und dem Platzbedarf potenziell mal gleich aus...

Montag, 19. März 2018, 10:29

Forenbeitrag von: »Fritze«

Kiss Ljudmilla Beine machen

Hallo Freunde des Russendiesel, nur allein der Motortausch bringt zwar unter anderem weniger Stromverbrauch (extrem weniger...) aber unter Beibehaltung des alten Verteilergetriebes mit Stirnzahnrädern bringt das eher wenig. Dazu wurde schon Einiges geschrieben hier im Forum. Nun könnte man im leichten Sarkasmus sagen, der alte Kolomna-Motor im Vorbild war auch nicht viel besser und ein Dieselfresser ...aber die Russen hatten keinen Digitaldecoder verbaut soviel ich weis Spass beseite, auch ich h...

Samstag, 17. März 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »Fritze«

Eine einfache Vorrichtung zum Trennen von Gleisen

Hallo Heinz und alle Mitlesenden, ersteinmal vielen Dank für die ganzen Grünen Aber so gross ist der Aufwand nicht für eine solche Vorrichtung, kann man durchaus auch später noch als normale Trennvorrichtung für kleine Profile nutzen. Ich kann mich die nächste Zeit nicht davon trennen, das Ding wird redlich gebraucht. Gruss, Dirk

Donnerstag, 15. März 2018, 12:33

Forenbeitrag von: »Fritze«

Eine einfache Vorrichtung zum Trennen von Gleisen

Hallo Jacques, du hast da ganz Recht was den Staub und auch die Schleifwirkung von Korung angeht. Ich befinde mich bei der Gleisverlegung noch im Rohnbau ohne jede Gestaltung, der Akkustaubsauger liegt immer griffbereit daneben. Wenn ich später etwas auf die Art auf der gestalteten Anlage schneide werde ich eine diamantbeschichtete Scheibe aus dem Dentalbedarf nehmen. Da wird dann "nur" der Neusilbersanteil übrig bleiben. Im Moment hat diese sehr feinkörnige Scheibe aber den grossen Vorteil, das...

Mittwoch, 14. März 2018, 20:44

Forenbeitrag von: »Fritze«

Eine einfache Vorrichtung zum Trennen von Gleisen

Liebe Nuller, dieses ab und an beim Modul- und Anlagenbau auftretende Problemchen dürfte Jeder kennen: schnell mal sauber ein Gleis trennen oder an einer Modulkante sauber kürzen. Meist liegen diese Trennstellen in einiger Entfernung von der Anlagen- oder Modulkante und sind nicht gerade gut erreichbar. Meine im Bau befindliche Anlage besteht aus mehreren Segmenten, allein der Bahnhof hat mit seinen 5 je 1m Segmenten gut 40 Trennschnitte, sodass ich so einige Gleise zu trennen habe. Das Verfahre...

Dienstag, 20. Februar 2018, 12:37

Forenbeitrag von: »Fritze«

Die 17 Bauart 1911

Hallo Thomas, sehr solides Handwerk...schaut sehr gut aus die ganze Lok und auch das Fahrwerk. Gerade dieses 4-Zylinder-Verbundtriebwerk machte diese S10 aus, sehr gut umgesetzt aber warum sollte da etwas hakeln? Wenn du alle 3 Kuppelachsen gefedert hast, was bei dem Gewicht sinnvoll ist, würde ich aber die Antriebswelle zum Achsgetriebe über ein Gelenk anbinden (und dem Faulhaber eine Schwungmasse verpassen ) um deren Höhenunterschiede beim Lauf im Gleis ausgleichen zu können. Ruhiger dürfte de...

Montag, 19. Februar 2018, 22:02

Forenbeitrag von: »Fritze«

Bewehrungsstahl

Hallo jens, deine Versuche sehen schon ganz gut aus. Kleben wird aber ob der Minipunkte nicht halten, der logische Schluss wäre Punktschweissen oder Löten. Ersteres dürfte wohl ausscheiden; bleibt nur löten übrig. Wenn du einen kleinen Punkt, dosierbar mit einer Nadel pro Lötpunkt säurefreies Lötwasser nimmst und eine feine Spitze sollte das auch machbar sein ohne dicke Klumpen zu erhalten. Gruss, Dirk

Freitag, 16. Februar 2018, 12:13

Forenbeitrag von: »Fritze«

Betrugsversuch bei Ebay

Hallo Eckhard, es hatte mich gleich etwas gewundert - hier stimmten die Bilder und der Anbieter nicht überein. Selbst wenn es eine real existierende Kiss 50 zum Verkauf gibt, davon kann man wahrscheinlich ausgehen, sind zumindest die Bilder geklaut und die angebotene Lok ist nicht die, die abgebildet ist. Das ist ansich schon nicht statthaft. Eine Anzeige bei der Polizei auf der Internetwache ist sicherlich so oder so angebracht, denn Ebay tut erfahrungsgemäss NICHTS um soetwas aufzuklären. Dort...

Mittwoch, 14. Februar 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »Fritze«

Nochmal Schiebelehre

Hallo in die Runde, nachdem nun schon so einige Meinungen kund getan worden sind mal ein wenig aus dem Nähkästchen.... In meiner Ausbildung zum Werkzeugmacher Ende der 80-iger Jahre des letzten Jahrhunderts (schockschwere Not klingt das alt ) habe ich lernen dürfen - und das meine ich durchaus ernst - noch ganz analog aber hochgenau zu arbeiten. Es ging meist um Hunderstel, manchmal auch um Tausendstel bspw. beim Bau von Folgeschnittwerkzeugen, Lehren etc. Meinen damaligen Messchieber habe ich n...

Dienstag, 13. Februar 2018, 21:06

Forenbeitrag von: »Fritze«

Schiebelehre

Hallo Heinz, ich nutze einen alten Messchieber aus der anlaogen Zeit für alle "nromalen" Aufgaben im Modellbau. Wenn es dann um 1/100mm geht an der Drehbank für Passungen etc. aber eine digitale Schiebelehre. Im Normalfall reicht aber eine gute analoge Schibelehre mit 1/10 mm vollkomen aus. Gruss, Dirk

Sonntag, 11. Februar 2018, 21:49

Forenbeitrag von: »Fritze«

Baubeginn einer neuen kleinen Anlage mit Gleisplan - Ein wenig Gleisbau

Hallo liebe Nuller, es geht langsam aber sicher ein wenig weiter Nun ist endlich der Unterbau halbfertig und ich konnte mit dem ordentlichen Auslegen der Gleisanlagen beginnen und gleich mal mit dem Markieren des Schotterbettes und der späteren Trassenführung beginnen. Da ich eine Nebenbahn mit nicht so grosser Oberbaubelastung baue und bekanntlich der alten Zeit etwas nachhänge,wollte ich nicht die neuzeitlichen Bahndammabmasse der 200km/h Zeit zu Grunde legen. Also etwas die alte Literatur gew...