Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 233.

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:13

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Kleine Anlage über Eck

Hi Rainer, mit Deinem Gleisplan ist Dir ein großer Wurf gelungen. Er erinnert mich an Bahnhöfe der preußischen Staatsbahn in engen Mittelgebirgstälern. Ich würde lediglich ein Detail ändern und das Anschlussgleis an der Wand neben der Ausfahrt in der Bogenrichtung des Ausfahrtsgleises leicht krümmen. Damit ist der enge Radius des Streckengleises optisch entschärft. Ich freue mich schon auf weitere Bilder Deiner Anlage, da ist etwas Tolles im werden.... Grüße. Jay, the K.

Freitag, 12. Januar 2018, 23:27

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Baumreihe

Hi Matthias, Zitat von »mattes56« sieht toll aus, der Zaun, und die kahlen Bäume davor mit dem Waldboden sind auch neu, oder? Du hast recht, ich habe den Boden mit Birkensamen bestreut und die drei kahlen Laubbäume gepflanzt. Diese drei Bäume habe ich von meinem Freund Thomas vor über 20 Jahren als Drahtrohlinge aus dünnem Litzendraht für meine damalige H0-Anlage bekommen. Ich habe die ganzen Äste gerichtet und die Rinde mit Acryl-Leichtstrukturpaste modelliert. Die Farbgebung erfolgte mit braun...

Freitag, 12. Januar 2018, 17:22

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Zaungäste - eine kleine Bastelei

Hallo zusammen, die schmalen Rührstäbchen, die es zum oft zum Togo-Kaffee gibt, sind hervorragend zum Basteln geeignet. In diesem Falle zum Bau des alten Bretterzaunes, der das Bahngelände abgrenzt. Die Stäbchen, die auf beiden Seiten abgerundet sind, habe ich mit dem NWSL-Cutter auf umgerechnet 2m Länge gekürzt. Nachdem ich die Zaunbretter kurz in meiner Weathering-Mischung aus Alkohol und schwarzer Tinte (Rezept von George Sellios) gebeizt habe, wurden sie auf die zwei Trägerlatten aus dünnen,...

Montag, 1. Januar 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Aufforstung an der Braunlage-Andreasberger Eisenbahn

Hallo OOK, der Hintergrund ist schwarz und höher geworden und täuscht damit Tiefe und Dichte des Waldes vor. Vor einem blauen Himmelshintergrund wirken die Bäume wesentlich luftiger. Deshalb würde ich sagen die Bäume werden nach hinten kleiner und sind tiefer gepflanzt. Grüße. Jay, the K. PS bei meinen Gehölzen füge ich dazu immer noch Stämme ohne Kronen ein, die machen den Wald, zusammen mit Unterholz und Büschen am Waldrand, noch dichter

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:16

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Keithville & Lake Erie Railroad

Hallo zusammen, zuerst einmal vielen Dank für die Begrünung und Eure Kommentare. Das freut mich voll.... @Mattes: Zu 1.) ich rupfe einzelne Büschel vom Trägermaterial und setze sie ohne Druck auf die mit Weißleim bestrichenen Boden. Der Boden ist aus grünem Floristenmoosi, darüber ist graubrauner Flex-Fugenmörtel als Stabilisierungschicht. Die Deckschicht besteht dann aus gesiebter echter Erde. Zu 2.) Deine Vermutung ist richtig, es sind Fasernhaufen mit feinsten Flocken auf einer Trägerfolie. Z...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:57

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Welberg Scenery

Hallo zusammen, kurz vor Weihnachten habe ich Landschaftsmaterial von Welberg Scenery bekommen. Die Feiertage boten die günstige Gelegenheit ausgiebig damit zu arbeiten und dem Hang zwischen Felsen und Gleis endlich Bodendecker zu verpassen. Struktur und Farbe des Materials sind genial, die Verarbeitung ist einfach und vom Ergebnis bin ich einfach begeistert. Verwendet habe ich Herbst/Winter-Unkrautbüschel und braune Büsche. Grüße. Jay, the K.

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 19:52

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Friedliche Weihnachten

Hallo zusammen, der letzte Zug ist ins Tal gefahren und still liegt die Landschaft im letzten Tageslicht. Eine weiße Weihnacht wird es in diesem Jahr leider nicht geben, doch die Lärche in ihrem goldenen Farbkleid hilft den fehlenden Schnee etwas zu vergessen..... In diesem Sinne wünsche ich allen hier im Forum ein friedliches Weihnachtsfest, ein paar modellbahnerische Gaben unter dem Tannenbaum und viel Spaß mit dem schönsten Hobby der Welt.... Jay, the K.

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:36

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Bischofsheim II

Hi Thomas, wenn Du Wendel und Kehre so nah wie möglich an die Wand mit den Durchbrüchen verschiebst, kannst Du zwar den Schrank nicht mehr aufstellen, dafür aber hinter deren Gleisen ohne Klappe durchlaufen. Dann würde ich die Weiche noch weiter in den Wendelkreis verschieben, damit der äußere Bogen wegfallen kann. Grüße, Jay, the K.

Dienstag, 7. November 2017, 13:47

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Bischofsheim II

Hi Thomas, ich bin leider etwas zu spät dran, wollte aber trotzdem noch eine Anmerkung los werden. Ich habe für den Hintergrund hinter meinem Hauptanlagenteil auch Hartfaserplatten verwendet und erfreue mich an einer sichtbaren Dehnungsfuge. Deshalb habe ich meine später installierten Hintergründe auch aus 2mm dicken Polystyrolplatten gemacht. Miteinander verklebt treten später keine sichtbaren Fugen auf. Die Platten kann man als 2m * 1m große Einheiten über das Netz beziehen. Das Polystyrol zum...

Samstag, 4. November 2017, 11:08

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Clematis vitalba

Hi Matthias, das ist die Gemeine oder Gewöhnliche Waldrebe (Clematis vitalba), die findet man bei uns überall an Waldrändern oder auch an Bahndämmen. Die trockenen Zweige dienten bei uns Jugendlichen unter dem Namen Gondelrebe zu ersten Rauchversuchen. Was Du bei mir auf der Anlage siehst sind kein Blüten, sondern die weißen Fruchtstände, die den ganzen Herbst und Winter reifen um im Frühjahr vom Wind verbreitet zu werden. Grüße. Jay, the K.

Freitag, 3. November 2017, 17:24

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Moosmanufaktur II

Hallo zusammen, der Moosbau geht weiter und die Felsen im Filstal werden überwuchert. Das von Tom (Danke dafür) angesprochene Grasbüschel hat die erste Wachstumsphase nicht überstanden. Selbst am Portal des Helfensteintunnels macht sich das Grünzeug inzwischen breit. Die kräftigen farblichen Akzente (Tannen, Efeu und Moos; letzte bunte Blätter; weiße Blüten Fruchtstände der Waldreben) fallen in der braun/gelb/grauen Novemberlandschaft wesentlich stärker auf als in den anderen Jahreszeiten, geben...

Donnerstag, 2. November 2017, 22:21

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Moosmanufaktur

Hallo zusammen und speziell Wolle, wie von Dir gewünscht eine kurze Beschreibung meiner Moosmanufaktur. Das Rezept ist einfach: 1. Auf ein Stück Backpapier kommt ein Klecks Weißleim - Foto 1 2. In den Leim wird feines grünes Streumaterial (z. B. Turf von Woodlands) gerieselt. 3. Der Streumaterialhaufen wird platt gedrückt. 4. Den Weißleim trocknen lassen. 5. Mit meinem Weathering-Wash, einer Mischung aus wenig schwarzer Tinte und viel Alkohol, wird der Moosfleck betupft - Foto 2 6. Ablösen und a...

Mittwoch, 1. November 2017, 12:02

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Links ist noch etwas Platz

Hi Fred, ich würde aus Deinem Bahnhof die von Utz genannte Spitzkehre machen und dazu den linken Fiddleyard einsparen. Auf der rechten Seite ergäbe sich dann etwas Platz für die Streckentrennung. Für diese betriebliche Aufgabe wurde der Bahnhof eigentlich nicht gebaut, sie hat sich, wie bei Alexander in "Krumme Fohre". durch die Nachkriegsgeschichte ergeben. Grüße. Jay, the K.

Montag, 30. Oktober 2017, 21:52

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Links ist noch etwas Platz

Hallo Fred, ich finde weniger ist manchmal mehr. Deshalb erscheint mir der Entwurf in Post #5 harmonischer und gelungener als der nachfolgende Plan mit der Spitzkehre zum Stahlbau. Ein mehr an Betriebsmöglichkeiten lassen sich auch erreichen indem Du das hintere Gleis verlängerst und sich mehrere Anschliesser dieses Gleis teilen. Grüsse. Jay, the K.

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:02

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Links ist noch etwas Platz

Hallo Fred, ich möchte den Vorschlag von Utz unbedingt unterstützen. Fiddleyard-Kassetten finde ich für Deine Zwecke ideal. Als Lesetipp emofehle ich das SNM #13. Grüße. Jay, the K. PS cooler Gleisplan

Samstag, 21. Oktober 2017, 21:10

Forenbeitrag von: »NYCJay«

November Rain

Hallo zusammen, durch das Dioramenbuch angefixed, hatte ich das Bedürfnis mich ein wenig mit der Feingestaltung der spätherbstlichen Landschaft zu beschäftigen. Dazu entstanden kahle Laubbäume aus gesammelten und zusammengeklebten, feinen Zweigen. Der Boden ist mit Laub bedeckt aus dem Bodendecker und Wurzeln herausragen. Die grünen Moospolster des Referenzfotos fehlen allerdings noch und es sind zusätzlich ein paar Bäume und Sträucher am vorderen Felsrand notwendig. Die gewünschte Atmosphäre st...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 16:43

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Neuer Lesestoff

Hallo zusammen, aus PENN PAPER, der Papierfabrik, wurde inzwischen die WMF, die Württembergische Metallwarenfabrik in Geislingen/Steige. Die Schwäbisierung der Anlage schreitet ganz langsam weiter voran. Meine Bautätigkeit wird aber immer wieder durch neuen Lesestoff unterbrochen. Aktuell ist es zum einen ein Buch über Dioramenbau, das trotz des martialischen Titels "Landscapes of War Vol. 2", jede Menge Anregungung für landschaftliche Feindetaillierung und Alterung bietet. Zum anderen lag die n...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:17

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Rangieranlage Industrieszene

Hi Chris, auf Deinem Plan lässt sich ein interessanter Betrieb abwickeln. Zum Beispiel könnte der Fiddleyard (ich würde da Lok- und Wagenkassetten benutzen) die DB darstellen. Von dort gehen die Üg auf den sichtbaren Anlagenteil, wo die Wagen von einer Privatbahnlok auf die Anschlüsse verteilt werden. Grüße. Jay, the K.

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:10

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Rentenprojekt Schluchtern HBF.

Hi Robert, die Geschichte ist anders herum: Die Bahnsteige wurden nicht verlängert, sondern der Querbahnsteig und die anschließenden Bahnsteige erhielten in den letzten Länderbahnjahren eine Überdachung und einen neuen Bodenbelag..... der von Wolle neu gestaltete Teil ist der ältere und in der ursprünglichen Ausführung belassene Bahnsteig Grüße. Jay, the K.

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 23:10

Forenbeitrag von: »NYCJay«

Bischofsheim II

Hallo Thomas, wie versprochen die Maße meiner Anlagenblende (von unten nach oben): die Unterkante des Anlagenrahmens auf 96 cm die Gleisebene des Bahnhofs auf118 cm die Unterkante der Blende auf 175 cm die Oberkante der Blende auf 200 cm die Decke bei 247 cm wir haben fast die gleichen Maße für unsere Konstruktionen Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Bauen, Deine bisherige Arbeit sieht Klasse aus. Grüße. Jay, the K.