Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 17. Januar 2018, 08:12

Forenbeitrag von: »Rollo«

Die Scheesseler Mühle bekommt einen Gleisanschluss (Geschichte in mehreren Teilen)

Hallo Walter, Deine Brücke mit den gemauerten Pfeilern sieht aus, als sei sie für sehr lange Nutzungszeit gebaut worden. Wäre sie für nur eine kurze Zeit errichtet worden, hätte man sicher einfache Stahlpfeiler gebaut. Mein Vorschlag wäre: Nur die Pfeiler, welche im Wasser stehen mit diesem Schutz zu versehen. Das kann auch aus Beton gemacht werden, dass es so aussieht, als ob man es nachträglich gemacht hätte. Gibt Deiner Brücke etwas Abwechslung. Deine Brücke ist ein Industriebauwerk, dass wir...

Montag, 15. Januar 2018, 12:41

Forenbeitrag von: »Rollo«

Die Scheesseler Mühle bekommt einen Gleisanschluss (Geschichte in mehreren Teilen)

Hallo Walter, der eine Pfeiler Deiner Brücke steht doch im Fluss. Und damit dieser Pfeiler durch das Wasser nicht so schnell ausgespült werden kann, schlage ich Dir folgende Ergänzung im Fußbereich des Pfeilers vor: Quelle: Google, Foto Karl Gotsch Mit freundlichen Grüßen Roland

Samstag, 13. Januar 2018, 10:49

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichtungszug - ein 2. Experiment

Hallo Robby, danke für den Tip. Aber der Schrumpfschlauch ist zwar dünnwandiger, aber leider auch viel härter als der Silikonschlauch. Manchmal sieht man allerdings den Wald vor lauter Bäumen nicht. Warum bin ich nur auf die Idee gekommen, die Schläuche trennbar zu machen? Im Einsatz werden die beiden Tender immer zusammen gekuppelt fahren, eine leichte Trennung der Schläuche ist also gar nicht erforderlich. Also zweiter Versuch, Schläuche durchgehend. 1. Im Außenbogen: 2. In der Geraden: 3. Im ...

Freitag, 12. Januar 2018, 21:53

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichtungszug - ein Experiment

Hallo, es freut mich, dass euch mein Unkrautvernichtungszug gefällt, danke für die vielen Grünen. Ich möchte natürlich gern beide Wagen nicht nur mit einander kuppeln, sondern auch die Dampf- und Wasserleitungen flexibel verbinden. Dazu habe ich mir Silokonschläuche mit den Innendurchmessern 1,5mm (Dampfleitung) und 3mm (Wasserleitung) dank eines Tips von Robby, beschafft. Diese Silikonschläuche haben eine Wandstärke von 0,5mm. An jeden Rohranschluss kommt ein Stück Schlauch, an dessen Ende sich...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:56

Forenbeitrag von: »Rollo«

Kraansen - das Original von Cry Ensen

Hallo Eckhard, so falsch war die Badewanne in Deinem Gebäude nicht. Im 1927 errichteten Sozialgebäude des Straßenbahnhofes Waltherstraße in Dresden befanden sich in einem der Räume mehrere Badewannen. In den zwanziger Jahren gab es in den meisten Wohngebäuden noch keine Wannenbäder, also gab es soziale Arbeitgeber, welche für ihre Mitarbeiter Bäder bereit stellten. Bei der durchgeführten Sanierung der Wohn- und Sozialgebäude im o.g. Objekt in den 90er Jahren erhielten die Wohnungen Bäder und die...

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:28

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichtungszug

Hallo, nun ist der Zug aus der Lackierei zurück. Auf Wunsch der Betriebsleitung der Riesengebirgsbahn wurde noch eine Verglasung des vorderen Arbeitsstandes entsprechend den Unkrautvernichtungszügen der Rbd Breslau vorgenommen. Diese Verglasung entstand aus einem passend zurecht geschnittenem farblosen Polystyrolstückes (Pralinenschachtel der nur im Winter erhältlichen Pralinen), welches mit Sprossen aus Selbstklebefolie beklebt wurde. Jetzt konnte die Abnahme durch die RGB erfolgen. Dann wurde ...

Montag, 8. Januar 2018, 09:39

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichungszug

Hallo, die Bautätigkeit am Unkrautvernichtungszug gehen dem Ende zu. Von der Leitung der Riesengebirgsbahn wurde festgelegt, der vordere Bedienstand erhält eine Frontverglasung. Diese wird nach dem Lackieren eingesetzt. Aber erst einmal wurde der zweite Tender fertiggestellt. Er erhielt wie der vordere Tender wieder ein Handbetriebenes Rührwerk. Auch der Mischbehälter durfte nicht fehlen. Dann mussten noch die Dampfleitung und die Wasserleitung verlegt werden. An der Vorderseite musste noch ein ...

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:05

Forenbeitrag von: »Rollo«

Die DB in Braunschweig Gliesmarode um 1970

Zitat von »Nils« Aktuell versuche ich mich an ein paar unterschiedlichen Begrünungsvarianten; wenig oder viel 'Gestrüpp'; Bäume auch (für den Betrachter) vor dem Gleis, wie beim Vorbild, oder besser doch nur hinter dem Gleis??? Hallo Nils, ich bewundere Deinen Anlagenbau auch schon eine Weile. Mein Gedanken zur Begrünung im Gleisbereich sind folgende: Du baust die Zeit um 1970, vergleichst aber mit Bildern um 2017. Das funktioniert nicht! Um 1970 dürften noch Dampflokomotiven unterwegs gewesen ...

Freitag, 5. Januar 2018, 12:06

Forenbeitrag von: »Rollo«

Nebenbahn im Oberlausitzer Bergland [DR-Ost]

Hallo, ich verwende Schraubklemmen. Diese werden auf die standardisierten gelochten Leiterplatten mit ihren Pins gesteckt und verlötet. Sie können zu beliebigen Längen zusammen gesteckt werden und sind äußerst preiswert. Bei ebay werden sie angeboten: https://www.ebay.de/itm/10X-KF301-3P-Pit…uQAAOSwpJJZdufs Mit freundlichen Grüßen Roland

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:57

Forenbeitrag von: »Rollo«

BW Obernburg

Hallo Baumfreunde, ich bin der Meinung, dass die kleineren Nadelbäume im Hintergrund auf den Bergen der Anlage eine gute Tiefenwirkung verleihen. Da würde ich Hein dazu raten, die so zu lassen. Im Vordergrund befinden sich fast nur Laubbäume und die finde ich in der Größe auch passend. Schließlich gab es zu Dampflokzeiten auch mal Vorschriften, in welchem Abstand zu den Gleisen welche Gewächse stehen durften! Herr Bellingrodt hätte uns nie so schöne Eisenbahnbilder hinterlassen können, wenn dama...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 21:01

Forenbeitrag von: »Rollo«

Rollos Fahrzeugbasteleien

Hallo Michael, danke für das interessante Bild des Unkrautvernichtungszuges anno 1937. Mein Vorbild ist im Buch "Die Zackenbahn" einschließlich Zeichnung beschrieben. Dank dessen, weiß ich ja überhaupt erst einmal, wie solch ein Zug funktionierte. In Bayern wurden natürlich bayrische Tender verwendet, während in Schlesien preußische Tender Verwendung fanden. Der in Ober Schreiberhau 1933 fotografierte Unkrautvernichtungszug hatte noch keinen geschlossenen Bedienstand, sondern nur eine Frontschei...

Dienstag, 2. Januar 2018, 22:04

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichtungszug Wagen 2

Hallo, heute ging es mit dem Wagen 2 zügig voran. Als erstes wurde die Rückwand des Tenders vervollständigt. Verwendung fanden 1mm und 0,5mm dickes Polystyrol, Draht und Griffstangenhalter. Vorn wurden die beiden Schränke fertig gestellt und die Handbremsbedienung angebaut. Der Rahmen wurde mit dem Wagenkasten verklebt und danach konnten die Wagenkastenstützen aus 0,5mm Polystyrol und Polystyrolwinkelprofilen angebracht werden. Die vorderen Aufstiege entstanden aus 1mm Messingrohr, in welches ob...

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:27

Forenbeitrag von: »Rollo«

Fenster von Donnerbüchsen

Hallo Wolfgang, die Seite von Robby ist gut in Verbindung mit der DIN 25001 Seite 40. mit freundlichen Grüßen Roland

Montag, 1. Januar 2018, 22:06

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvernichtungszug

Hallo, da ich Silvester nicht allzu tief ins Glas geschaut habe, konnte ich heute schon wieder aktiv weiter bauen. Zunächst wurde der Sprengwagen weitgehendst fertig gestellt. Als erstes erhielt der Bedienstand noch einen Holzfußboden, um so dem Arbeitsschutz gerecht zu werden. Dieser entstand aus einem Stück 0,5mm dickem Polystyrol, auf welches mittels Teppischklebeband 0,6mm dicke und 3mm breite Buchestreifen aufgeklebt wurden. Dann mussten noch zwei Manometer angebracht werden, eines für den ...

Montag, 1. Januar 2018, 11:05

Forenbeitrag von: »Rollo«

Frage zum richtigen Kleber

Hallo Jürgen, ich habe beim Bau meines VT "UHU Plus Schnellfest" genommen. Dieser härtet in 20 Minuten aus. Bis jetzt halten alle Klebeverbindungen. Die Weißmetallteile habe ich vorher mit dem Glaspinsel gereinigt. Mit freundlichen Grüßen Roland

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:50

Forenbeitrag von: »Rollo«

Unkrautvertilgungszug

Hallo, als ich vor zwei Tagen in meinen Hobbyraum ging, hörte ich ein jämmerliches "Du hast mich wohl vergessen". Ich bin dem nachgegangen und habe den ersten Tender des Unkrautvernichtungszuges in traurigem Zustand vorgefunden. Um nun seine Laune aufzubessern, habe ich mich dem Weiterbau des Unkrautvernichtungszuges gewidmet. Bekanntlich bestanden solche Züge nicht nur aus einem Tender, da hätte die zu versprühende Flüssigkeit nicht weit gereicht. Also musste ein zweiter Tender hergerichtet wer...

Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »Rollo«

Aus Bausatz VT 70.5 wird ein VT 75

Hallo Jürgen, das sieht nur so aus, wie ein Spalt. Der verwendete 2-K-Kleber ist farblos und füllt ungenaue Passstellen gut aus, ist dann aber eben so zu sehen, wie es auf dem Bild ersichtlich ist. Mit freundlichen Grüßen Roland

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:25

Forenbeitrag von: »Rollo«

Sammelbericht für Umbauten -Pola-Rivar-Lima-Fahrzeuge.

Hallo Carsten, Deine Rechnung kann man nicht verallgemeinern. Wer zum Beispiel in Epoche II oder Epoche IV fährt, der muss auch die heute hochdetaillierten Wagen umbauen, oder zumindest umbeschriften. Ich zum Beispiel fahre Epoche II, das würde bedeuten, wöllte ich einen G10 von Lenz in die Epoche II zurück versetzen, dass dort doch einiges zu ändern wäre. Dann kämen ein Teil Deiner aufgeführten Umbaukosten auf den Preis des Lenzmodelles drauf. Also, lohnt es immer noch, die alten preiswerten Mo...

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:10

Forenbeitrag von: »Rollo«

Aus Bausatz VT 70.5 wird ein VT 75

Hallo, einige Kleinigkeiten wurden noch am VT gemacht. Es wurden natürlich die Dachlüfter aufgebohrt, nochmals Danke für den Tip. Dann musste die Leiter hergestellt werden, welche diese Triebwagen mit sich führten. Sicher werden sie nicht zum Obstpflücken während der Fahrt, sondern bei Haverien als Aussteigehilfe am Fahrzeug gewesen sein. Hergestellt habe ich sie wie folgt: 3mm Rundholz wurde in der Mitte mit der Laubsäge aufgeschnitten. Nach dem svhleifen der Schnittflächen wurden beide Teile w...

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20:50

Forenbeitrag von: »Rollo«

Rollos Fahrzeugbasteleien

Hallo Jörg, ich kann Dir da nicht wiedersprechen, es ist aber leider zu spät, das noch zu ändern, der Polystyrolkleber hält alles fest zusammen. Damit muss ich jetzt leben. Aber heute kam Post von Schnelli, das neue Achslager! Also, Danke Herr Schnellenkamp für den hervorragenden Service. Natürlich erfolgte die umgehende OP und jetzt steht der Wagen wieder gerade. Wer das verhergehende Bild betrachtet, wird das ausgewechselte Achslager erkennen. Mit freundlichen Grüßen Roland