Sie sind nicht angemeldet.

RWN

Bremser

(15)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Nidda

  • Nachricht senden

241

Samstag, 13. Januar 2018, 21:42

Guten Abend Roland,

schöne Basteleien was Du da machst.

Mal ein kleiner Tip. Es gibt so gennante Siliconschlauchleitungen. Diese werden in der Elektrobranche verwendet. z.B. Sauna, Hochöfen usw.
Kannst ja mal nach SiHF suchen.

Ich müsste mal nachsehen, eventuell habe ich noch Reste davon mit einer schwarzen Ader.
Ansonsten könnte man auch mit Isoprophanol das ganze entfetten und entsprechend lackieren...ein Pinsel reicht auch.

Bei Interesse, kannst dich ja melden.

@ Robby. Schrumpfschlauch neigt leider dazu meistens zu knicken...da kann er noch so fein sein. Außer der Bogen ist lang genug.
Viele Grüße
Rainer

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (14.01.2018), Robby (14.01.2018), Rollo (14.01.2018), BTB0e+0 (14.01.2018), Udom (14.01.2018)

Robby

Oberlokführer

(149)

Beiträge: 575

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:12

Hallo Rainer,

Du hast schon recht. Schrumpfschlauch knickt ein. Bei meinen Versuchen gefiel mir das auch nicht. Da kam ich auf die Idee , ein Stück Litze ein zustecken. Das ging dann , kein Knicken mehr.
Roland hat ja ausgiebige Versuche gemacht und hat mit dem Silikonschlauch bessere Erfahrungen gemacht.
Ich werde nun für meinen ETA 177 auch den Schlauch nehmen.

Viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (14.01.2018), 98 1125 (14.01.2018), heizer39 (14.01.2018), Rollo (14.01.2018), BTB0e+0 (14.01.2018), Udom (14.01.2018)