Sie sind nicht angemeldet.

Andreas S. Lüneburg

Schrankenwärter

(41)

  • »Andreas S. Lüneburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort (erscheint in der Karte): Würzburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. September 2017, 16:34

Messingmodell eines Trusebahnwagens (TB 20)

Im Urlaub habe ich begonnen, den Trusebahnwagen TB 20 zu bauen.
Grundlage sind die Gußteile von Armin-Hagen Berberich, die man auf seiner Website anschauen kann genauso, wie das von ihm gebaute Modell.
Armin hat mir vor einiger Zeit gezeigt, wie man richtig lötet und ich habe mich bemüht, das Gelernte umzusetzen. Es ist schon einiges gelungen, und Übung macht den Meister.

Die wichtigste Erkenntnis des Crashkurses an Himmelfahrt war für mich, dass ich wirklich mit der Flamme löten lernen muss, und dass die Teile immer durch Gewichte oder Klammern fixiert werden müssen.

Auf der 0,5 mm Grundplatte wurden die Linien für die Profile mit Reißnadel und Schieblehre angerissen, so dann die Längsträger und die Pufferbohlen aufgelötet. Proxxon Gaslötgerät, Lötfett und dünnes Lötzinn.
Ich hatte mir im Frühjahr von Fohrmann eine Keramiklötplatte gekauft und die eine Seite ist auch wirklich plan, was für den Wagenbau natürlich enorm wichtig ist. Armin empfiehlt übrigens eine starke Metellplatte dafür.

Stück für Stück werden die Profile eingelötet.
Dann kommen die Achshalterbleche dran.

Die Federpakete mit ihren Halterungen habe ich zunächst außen zusammengelötet.

unter dem fertig gelöteten Paket sieht man, wie ich mit Drähten und den Gewichten die Bauteile fixiere.
Beim Löten auf den Träger habe ich Haarklammern aus dem Drogeriemarkt verwendet. Die eine oder andere habe ich an anderer Stelle schon ausgeglüht.

Das erste Roll-out auf meiner Ziegeleikurve mit 55 cm Radius.
Die Federung eines solchen Wagens mit AHB-Teilen ist schon ein besonderer Genuss.

Jetzt ging es weiter mit der Bremsanlage:

Die Druckluftleitung vom Kessel zum Absperrventil und zum kleinen Vorratsbehälter auf der anderen Seite des Wagens besteht aus einer Vielzahl von Teilen. Hat man zwei Teile an- bzw. verlötet, so fallen sie beim Anlöten des dritten Teils wieder auseinander, da die Wärme weitergeleitet wird und die Proxxon-Flamme schon sehr breit ist.
Mit nassen Ohrenstäbchen habe ich die Teile gekühlt und konnte so die Teile Stück für Stück anlöten.

Jetzt ist erst einmal Pause mit Wagen bauen.

Wenn es an den Aufbau geht, melde ich mich wieder.

Gruß aus Würzburg

Andreas

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael Fritz (24.09.2017), HüMo (24.09.2017), bvbharry47 (24.09.2017), 98 1125 (24.09.2017), Rainer Frischmann (24.09.2017), Wopi (24.09.2017), Altenauer (24.09.2017), Harznullemmer (24.09.2017), jk_wk (24.09.2017), George M (24.09.2017), Baumbauer 007 (24.09.2017), Meinhard (24.09.2017), Udom (25.09.2017), hot (25.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017)

micha750

Schaffner

(30)

Beiträge: 167

Wohnort (erscheint in der Karte): Fellbach

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. September 2017, 16:45

Hallo Andreas,

als Thüringer und ehemaliger 0e-Bahner habe ich natürlich auch ein Faible für die TB. Deshalb anbei Bilder meines TB 20, der allerdings - dank meiner eher auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung liegenden Künste - aus Evergreen- und MT-Teilen entstanden ist und inzwischen in einer Vitrine vor sich hin kümmert.




Viele Grüße,
Michael

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (24.09.2017), bvbharry47 (24.09.2017), 98 1125 (24.09.2017), Wopi (24.09.2017), Altenauer (24.09.2017), Harznullemmer (24.09.2017), Baumbauer 007 (24.09.2017), Udom (25.09.2017), hot (25.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017)

Andreas S. Lüneburg

Schrankenwärter

(41)

  • »Andreas S. Lüneburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort (erscheint in der Karte): Würzburg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. September 2017, 17:24

Hallo Michael,

ein schöner Wagen!

Ich finde, es ist nichts gegen einen Kunststoff-Aufbau zu sagen. Ich überlege noch Kunststoff oder Karton!

Gruß
Andreas

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (24.09.2017), Baumbauer 007 (24.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), hot (25.09.2017)

Dimabo

Bremser

(11)

Beiträge: 48

Wohnort (erscheint in der Karte): Beratzhausen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. September 2017, 17:25

Hallo Andreas,


Alle Achtung, dies, was du hier zeigst, nach nur einem Crashkurs im löten.
Donnerwetter sage ich da nur.
Vielleicht sollte ich auch mal einen Crashkurs belegen, denn ich kann auch nicht löten.
Mach bitte weiter so, ich bin einfach sprachlos.

Gruß
Dieter
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (24.09.2017), bvbharry47 (24.09.2017), 98 1125 (24.09.2017), Altenauer (24.09.2017), hot (25.09.2017)

Beiträge: 70

Wohnort (erscheint in der Karte): 71665 Vaihingen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. September 2017, 17:52

Andreas, Hut ab! Ich hoffe, daß Dir die Löterei nach der ersten Etappe immer noch Spaß macht, auch wenn das eine oder andere Teilchen zweimal angelötet werden mußte. Was wichtig ist, daß Du vor der Lackierung die Teile sandstrahlst. Das rot gefärbte Messing ist eine Oxidationsschicht, die unbedingt beseitigt werden sollte. Gleichzeitig wird auch das überflüssige Lötzinn nahezu entfernt. Nur dann hast Du die Sicherheit, daß der Lack einwandfrei haftet.

Grüße aus VAI
Armin.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (24.09.2017), Altenauer (24.09.2017), Harznullemmer (24.09.2017), Baumbauer 007 (24.09.2017), Meinhard (24.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (25.09.2017), Udom (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), hot (25.09.2017), Schlußscheibe (26.09.2017)

Andreas S. Lüneburg

Schrankenwärter

(41)

  • »Andreas S. Lüneburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort (erscheint in der Karte): Würzburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. September 2017, 17:33

Grüß Dich Armin,

ja, ich habe Gefallen gefunden am Löten und freue mich schon auf den nächsten Bausatz.
Danke auch für den Tipp mit dem Sandstrahlen. Da muss ich noch ein Gerät finden.

Gruß
Andreas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (25.09.2017), BTB0e+0 (26.09.2017)