Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KOMO

Fahrgast

(10)

  • »KOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Koblenz

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. September 2017, 17:19

Farbe ablösen Kiss 232

Hallo zusammen,

ich lese nun schon länger im Forum aber jetzt ist der Moment gekommen, wo ich Eure Hilfe benötige.
Ich möchte einige BR232 in Spur0 von Kiss in die bulgarische BDZ 07

http://www.bahnbilder.de/1200/bulgarien-…1068-868006.jpg

umbauen. Aber der Lack von Kiss ist schon so ne Sache.
Ich bekomme ihn nicht so einfach ab.
Hat jemand da schon Erfahrungen oder Ideen?.

Vielen Dank
Liebe Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (09.09.2017), BTB0e+0 (10.09.2017)

Beiträge: 273

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. September 2017, 17:48

Hallo Hans,

vielleicht die Farbe drauf lassen und dünn mit Acryl (Schminke, Vajello) grundieren. Bei lösemittelhaltigen Grundierungen könnte der Ursprungslack angelöst werden. Wo Beschriftungen oder Logos sind, musst Du natürlich erstmal schleifen, nass mit 1200 Körnung. Die sieht man sonst als Umriss.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (09.09.2017), Udom (09.09.2017), bvbharry47 (09.09.2017), Altenauer (09.09.2017), BTB0e+0 (10.09.2017), 98 1125 (10.09.2017)

us train

Schaffner

(21)

Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Blankenfelde Mahlow

Beruf: Ja

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. September 2017, 20:41

Hallo Hans
Ich benutze bei meinen US Modellen von Kato und Atlas den Revell Airbrush Reiniger.Der greift den Kunststoff nicht an.Ich habe auch schon Rivarossi Spur 0 Güterwagen damit entlackt.Aber natürlich immer erst an ungefährlicher Stelle probieren.
Gruß Uwe

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (09.09.2017), Udom (09.09.2017), bvbharry47 (09.09.2017), Altenauer (09.09.2017), BTB0e+0 (10.09.2017), 98 1125 (10.09.2017)

Zahn

Oberlokführer

(191)

Beiträge: 481

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. September 2017, 22:12

Moin miteinander.

Kurz gesagt: Einlegen in Bremsflüssigkeit.
Ist aber eigentlich 'ne olle Kamelle... ;-)

Mit dem Wunsch für ein schönes Wochenende,
Matthias

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (09.09.2017), Altenauer (09.09.2017), heizer39 (09.09.2017), BTB0e+0 (10.09.2017), 98 1125 (10.09.2017)

KOMO

Fahrgast

(10)

  • »KOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Koblenz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. September 2017, 15:27

Hallo zusammen,

Danke für die Vorschläge. Bremsflüssigkeit habe ich schon ausprobiert mit durchaus interessanten Ergebnissen.
Der Kunstoff wurde spröde und die Konturen waren nicht mehr scharf.
Von daher wollte ich das bei einer Lok, deren Gehäuse ich wahrscheinlich nicht so schnell mehr als Ersatzteil erhalte nicht ausprobieren.
Der Lack ist wirklich sehr fest.
Hat ja auch sein gutes .
Liebe Grüße

Hans

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.09.2017), Udom (11.09.2017)

Ingo Blok

Schrankenwärter

(19)

Beiträge: 84

Wohnort (erscheint in der Karte): Xanten

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. September 2017, 16:36

Hallo Hans,

dir ist aber schon bewusst das es mit dem "neulackieren" nicht ausreicht. Das Gehäuse der 232er passt ja nicht mal ansatzweise.

Die BDZ 07 ist ja identisch mit der DR Baureihe 131 und entsprang auch aus diesem Baulos. Aus einer Kiss 232er eine 131er zu erstellen, bedeutet ja das komplette Gehäuse zu zersägen, damit wenigstens die Anzahl der Fenster und Dachlüfter passt. Auch ist die BDZ 07 um 200 mm kürzer als eine 232er. Die Wabengitter, Drehgestelle, Schalldämpfer, Sicken usw...

Aber wie gesagt, ich hoffe dir ist bewusst was du da vorhast.
LG Ingo

Setter

Oberbahnhofsvorsteher

(627)

Beiträge: 880

Wohnort (erscheint in der Karte): Heusweiler

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. September 2017, 18:22

Vor ein paar Jahren lackierte ich Dieselloks von Lima und Rivarossi um. Den alten Lack lies ich drauf, nur die Beschriftung wurde geschleift. Danach grundiert und die neue Farbe aufgetragen.
Allerdings keine Spraydosen aus dem Baumarkt sondern Acryl-Farbe mit der Spritzpistole aufgetragen und zum Ende, nach neuer Beschriftung, mit Klarlack versiegelt.
siehe hier ein Baubericht: https://lenzstein.jimdo.com/fahrzeuge-sp…uzug-luxemburg/
Bert

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (10.09.2017), Altenauer (10.09.2017), heizer39 (10.09.2017), BTB0e+0 (11.09.2017), Udom (11.09.2017)

KOMO

Fahrgast

(10)

  • »KOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Koblenz

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. September 2017, 09:08

Hallo,

zugegeben, ich wußte nicht dass die BDZ07 eine 131 war.
Alles was ich finde konnte, wurde immer nur von 232 gesprochen.
Gut. ich habe nicht mal ne zeichnung von der BR131, also ist die BDZ 07 Geschichte.
Nicht aber die anderen Varianten die es noch so gibt. (so z. B. auch die EVB Variante) http://www.thürmann.net/Baureihen/Diesel…%20622%2001.jpg
Bleibt weiter spannend.
Wer noch viele Infos zur BR232 hat, kann sie mir gerne mitteilen.
Vielen Dank schon mal.

Liebe Grüße

Hans

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (11.09.2017)

9

Montag, 11. September 2017, 10:59

Br 232

Moin Moin

Hallo Hans, vielleicht findest du ja hier antworten auf deine Fragen : http://www.br232.com/

Grüße

Tom

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (11.09.2017), Udom (11.09.2017), Toto (11.09.2017)

KOMO

Fahrgast

(10)

  • »KOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Koblenz

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. September 2017, 21:18

Hallo Tom,
vielen Dank für die Info, das ist eine tolle Seite, die ich aber schon kannte.
Dennoch :thumbsup:

Hans

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher