Sie sind nicht angemeldet.

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. März 2012, 22:25

Bramloch´s Neue

Geretteter Baum aus dem Schnellenkamp- Forum!!!!!, 2018 neu bebildert...

Keine Sorge- Keine Beziehungskisten hier im Forum: Die neue in Bramloge:





eine Gerard Köf in Ep. III a - Wohl das feinste und maßstäblichste was es je an 1: 45 Köfs gegeben hat, etwa 3/10 Blechstärke. Die Räder sind so fein, das ich mich nicht ans Abdrehen trau (habe Angst, den Speichenstern zu ruinieren), einzig die Spurkränze sind geköpft damit sie durch meine Weichen geht. Beim Lack bin ich auch (für mich) neue Wege gegangen, die Lok ist im ganzen brünniert, und dann einschichtig dünn mit Nitro- Acryl gespritzt- alle Niete und Ätz- Details noch da.




Endlich brauch ich nicht mehr neidisch auf die Lenz- Kupplung- Fahrer zu schaun, die Schwarzkopf- Witte Kupplung tut das gleiche bei Schraubenkupplung!!!! (und wenn das Wechsler Relais da ist, auch digital) [2018 immer noch von Hand....]). Bisschen was fehlt noch- Klar (Beschriftung muss ich noch setzen, Griffstangen noch fertigmachen, noch etwas Farbe an den richtigen Stellen) Eventuelle Nachahmungstäter aufgemerkt, die Loks werden des häufigeren in der Bucht regelrecht verramscht (meine mit Munz- Antrieb für unter 200 €, Abbeizen lohnt sich meistens......unter dem Grottenlack war ne sauber gebaute Lok- sogar mit Auspuff....)
Wenns noch ein paar Tage regnet.....

Grüsse
Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (20. März 2018, 19:24) aus folgendem Grund: Edit 2018: Bilder neu


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), Martin Zeilinger (11.08.2012), 98 1125 (20.03.2018), heizer39 (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. März 2012, 22:26

Ein schöner Tag geht zu Ende: nach Einkaufstour in Buseck bereits montiert....
Moog Fabrikschild paßt auch zur Gerard Köf:



endlich kann der Kleinlokbediener die Ketten schmieren, die schöne Ölkanne dazu gab´s auch...




Die Schwarzkopf- Witte Kupplungen sind echt hitverdächtig (nach der ersten Woche im Betrieb)....




Grüsse an Alle
Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (18. März 2018, 17:56) aus folgendem Grund: Edit 2018: Bilder neu


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), Martin Zeilinger (11.08.2012), 98 1125 (20.03.2018), heizer39 (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2012, 22:28

Auch hier gehts weiter.....

Die Namenlose Zeit der Kö ist nun auch vorbei, die Beschriftung (viel wars ja nicht....) aufgebracht




auch dieses kleine Modell hat nun sein Gesicht bekommen. Aus dem einstigen- etwas trostlosen- Schnäppchen aus der Bucht ist mit etwas Geduld und Einsatz doch ein feines kleines Modell geworden.
Die Zeit der "Namenlosen" in der Wehde geht auch langsam dem Ende entgegen....

Grüße
Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (18. März 2018, 18:00) aus folgendem Grund: Edit 2018 Bilder neu


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), Martin Zeilinger (11.08.2012), 98 1125 (20.03.2018), heizer39 (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. März 2012, 22:30

Hallo Forumsianer,
nach den Entneuungen der letzten Tage wirkte die heilige Kuh (Kö) doch schon etwas Fremdkörperhaft im kleinen Wehdebahnhof. Was tun? Gebe zu, das ich auch vor diesem Löckchen einen Heidenrespekt hatte.
Es sollte nur eine leichte Alterung einer im Betrieb stehenden Lokomotive werden, erschwerend kommt hinzu das sie schwarz ist und kein Öl in Mengen um sich schleudert....
Die Spiritusmethode hat mir schon recht gut gefallen, auch die Möglichkeit Farben extrem hoch und fein zu verdünnen




Wegen der Indifferenz der Spritzpistole scheidet allerdings (für mich) die Airbrush zum Altern aus, mit dem Pinsel dauerts erheblich länger, das setzten von Akzenten fällt allerdings (m.E.) erheblich einfacher, auch die richtige Verteilung der Farbpigmente in die Ritzen und Kehlen hinein, nicht davor geht mit dem Pinsel entschieden besser.




Der Eindruck der Laufspuren des Regenwassers lässt sich immitieren, indem am Tag nach dem ersten Farbauftrag da Modell noch einmal mit dem Pinsel vorsichtig mit Spiritus eingestrichen wird, immer von oben nach unten. Farbe, die sich dann gelöst unten sammelt kann mit dem Pinsel abgenommen werden. So bilden sich schöne Verlaufspuren und regelrechte Schmutzhöfe um Nietköpfe, wie beim Putzen in echt...
Diese Methoden ermöglicht es, die Aufhellung scharzen Lackes, denn Tiefschwarz bleiben solche Flächen in der Realität eben nicht. auch das stumpfwerden des Lackes kann so wiedergegeben werden...




Die leichte Verschmutzung der Pufferbohle erscheint (verglichen mit Ep III Fotos in SW) realistisch und nicht zuviel. Auch hier habe ich versucht, die Kehlen und Nietköpfe zu betonen und die Verlaufrichtung von oben nach unten einzuhalten.
Soweit der Versuch, einer kleinen Lokomotive ein betriebsgerechtes Aussehen zu geben, alles sehr sparsam (ich wollt sie nicht gleich ausmustern....), auf dem Vorbau und dem Dach etwas mehr, dort dürfte sich auch der egagierteste Kö Bediener seltener mit dem Putzlappen aufhalten...

Diese verlinkte Bildchen fand ich vor einigen Jahren mal. Die Bestätigung:

http://www.deutsche-kleinloks.de/index.p…mage&position=1

Grüße
Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (20. März 2018, 19:31) aus folgendem Grund: Edit 2018: Bilder neu...


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), micha-bahn (12.03.2012), 98 1125 (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Martin Zeilinger (21.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. März 2012, 22:31

Moin Forum,

auch an der heiligen Kuh gegen die Zeiten nicht spurlos vorrüber, nach den zwischenzeitlichen eigenen Fortschritten beim Altern von Modellen die Gewissheit: da geht mehr. Zunehmend mehr fiel mir beim betrachten Köf Fotos etwas Schmutz (rostiger Staub) am Rahmen, vorderen Federpaket und am Winkel zwischen Vorbau und Rahmen auf. Nicht bei allen, aber bei Vielen. Für nur sehr geringe Spuren war mir Farbe etwas zuviel, also....




an etwas Artitec Pulverfarbe erinnert, und diese Spuren behutsam aufgebracht, vorher einige Kanten etwas granniert. So ergeben sich sehr sparsame Alterungsspuren, die sich mit dem Pulver recht gut und realitätsnah machen lassen. Eben die gepflegte Betriebslok....

Grüße

Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (20. März 2018, 19:34) aus folgendem Grund: Edit 2018: Bilder neu


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), 98 1125 (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Martin Zeilinger (21.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2012, 22:33

Moin Forum,

nach den Kleinigkeiten der vergangenen Tage ist auch der Kö- Bediener wieder vom Visagisten zurück und hat die Bedienung der Lokomotive wieder übernommen:




Die Arbeitskleidung hat ihre leuchtenden Farben verloren, in den Haarschopf habe sich einige Strähnchen gemischt, etwas Rouge wurd aufgelegt und der Knabe hat sich doch die Finger dreckig gemacht.....
Kittel und Überhose, jene typischen älteren DB Kleidungsstücke, welche ihr Leben tiefschwarz bzw. blau begonnen haben und im Laufe des Lebens mannigfache Grautöne gemischt mit Flecken aller Art annehmen um schliesslich beim Hellgrau zu landen können so dargestellt weden. Nur der realistische, typische Abdruck einer Kupplungsspindel der ist mir nicht gelungen.....

grüße zum Tage
Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bramloch« (18. März 2018, 18:05) aus folgendem Grund: Edit 2018: Bilder Neu


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (01.03.2012), goe (02.03.2012), richard (02.03.2012), stoomtram (02.03.2012), Didier78 (02.03.2012), fredduck (02.03.2012), Z1R (02.03.2012), Umsteiger (10.03.2012), micha-bahn (12.03.2012), Frank_HH (12.12.2012), 98 1125 (20.03.2018), heizer39 (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Thomas Kaeding (20.03.2018), Martin Zeilinger (21.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. März 2012, 15:36

Hallo Thomas,

auch hier ein herzliches Danke von meiner Seite für diese Rettungsaktion. Ich habe den Thread bereits im Schnelli-Forum gelesen - für Köf - Liebhaber wie mich einfach ein Genuß! :P

Kannst du noch etwas zur Herkunft des Kleinlokführers sagen?

Gruß, Dirk.

8

Freitag, 2. März 2012, 17:32

Super Thomas,

wenn Du nicht von alleine darauf gekommen wärst deine Beschreibungen hier zu sichern
hätte ich nachgefragt.

Es wäre der größte Verlust gewesen diese Beiträge nach 1 Jahr nicht mehr nachlesen zu können.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. März 2012, 19:31

Moin Forum,

irgendwie wars mir auch wichtig die kleine und ihren Werdegang noch etwas länger zu erhalten. Hier wirds wohl gelingen(sonst ziehen wir in einigen Jahren eben wieder um.....)

Bedankt sich nochmals für ausgesprochene Anerkennung und nette Kommentare!

Kleinlokbediener: der stammt aus der ehemaligen AMSA 85 bewegung, ich bekam ihn mal von einem Mitglied geschenkt, eigentlich isser V 60 Fahrer. Also evt mal auf Messen schaun, scheint keine Großserie zu sein.

Grüße

Thomas

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frank_HH (12.12.2012), Udom (20.03.2018), james (20.03.2018)

bramloch

Oberheizer

(153)

  • »bramloch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Wohnort (erscheint in der Karte): am Wasser

Beruf: Dipl.Ing. Masch. Bau

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. März 2018, 19:42

Tach Forum,

diesen Beitrag aus den ersten Tagen dieses Forums mal etwas aufgearbeitet und wieder neu bebildert. Für alle alten und neuen Freunde des Bramloger Modellbaus. Zeigt diese kleine Lokomotive doch meine Philosophie wie keine andere. sie ist seit mittlerweile fast acht Jahren weitestgehend unverändert und unterstreicht damit den führenden Gedanken der Maßstäblichkeit. Wesentlich besser als der alte Gerard Bausatz geht es nicht, schon gar nicht mit irgend etwas aktuell erhältlichem. ersatz ist faktisch nicht möglich....

Grüße zum Tage, genießt den reaktivierten Beitrag

Thomas

Bramloger Modellbau :love:

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koefschrauber (20.03.2018), HüMo (20.03.2018), DVst HK (20.03.2018), 98 1125 (20.03.2018), Joerg NE (20.03.2018), Udom (20.03.2018), Hexenmeister (20.03.2018), Allgaier A111 (20.03.2018), jbs (20.03.2018), Michael Fritz (20.03.2018), james (20.03.2018), Fritze (20.03.2018), Martin Zeilinger (21.03.2018), Holsteiner (21.03.2018), Altenauer (21.03.2018), Rainer Frischmann (21.03.2018), Nikolaus (21.03.2018)

Ähnliche Themen