Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 2. April 2017, 22:13

Liebe Mit-0er,

vielen Dank für euer reges Interesse und eure Kommentare und Punkte. Es freut mich sehr wenn euch das gefällt und euch vielleicht selbst zum Eigenbau anregt.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (02.04.2017), bvbharry47 (02.04.2017), BTB0e+0 (18.04.2018)

Raages

Fahrgast

(11)

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Westervoort (NL)

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 23. August 2017, 20:17

Altbau e-loks

Liebe Mit-0er,

meine E 63 sieht jetzt so aus:


Hallo Hans-Peter,

Weil ich ihre altbau e-loks sehr schön finde, hoffe ich zur Zeit auch eine E 63 zu bauen.


MfG Frits

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. März 2018, 05:49

Liebe Mit-0er,

anbei noch zwei weitere Projekte, an denen ich arbeite. Nachdem ich eine 1170 =1045 gebaut habe (Beschriftung fehlt noch und soll mit anderen zusammen gemacht werden, um Material bei den Naßschiebebilder zu sparen.) Zum einen arbeite ich an einer Österreichischen 1245 und daneben an einer E 77.

Das Bild unten zeigt einen modifizierten Antrieb von ETS für die E 77 , wie ich sie bei meinen Eigenbauprojekten immer verwende. und die Antriebe für die 1245.


Neben diesen Modellen arbeite ich aber auch noch an mehreren Baumaschinen- und Automodellen, wie ich sie gerne auf der Anlage zum Einsatz bringen möchten. Ihr werdet in den entsprechenden Rubriken in den nachfolgenden Wochen die Berichterstattung mitverfolgen können.


Herzlichst


Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_5330.8.jpg (84,67 kB - 330 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (04.03.2018), Allgaier A111 (04.03.2018), 98 1125 (04.03.2018), Hexenmeister (04.03.2018), 0-DR-Bahner (04.03.2018), Wopi (04.03.2018), Montafoner (04.03.2018), heizer39 (04.03.2018), Altenauer (04.03.2018), Udom (04.03.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Otto (13.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 25. März 2018, 20:45

Liebe Mit-0er,

heute habe ich den Thread gewechselt. Ab sofort werde ich an zwei E-loks bauen, einer ÖBB 1245 und einer E 77. aber nicht gleichzeitig, sondern nacheinander. zunächst werde ich die1245 angehen. beigefügt seht ihr Bilder der Konstruktion der Drehgestelle, in die später die ETS-Antriebe eingebaut werden, den Gehäuseboden und Teile des begonnen Gehäuses.

Viel Spaß damit

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5384.8.jpg (49,26 kB - 179 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5388.8.jpg (31,83 kB - 138 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)
  • IMG_5386.8.jpg (31,32 kB - 122 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (25.03.2018), Hexenmeister (25.03.2018), Montafoner (25.03.2018), Martin Zeilinger (26.03.2018), Altenauer (26.03.2018), Rollo (26.03.2018), Udom (27.03.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Otto (13.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 29. März 2018, 13:17

Liebe Mit-0er,

hier mal einen Zwischenstand der Arbeiten, die Fahrwerke sind begonnen, aber nicht nicht im Rohbau fertig. Sehr hilfreich war eine Zeichnung aus dem www. und die Fotos die es im www. von der Lok gibt. Leider kann man die Nietenbänder nicht wirklich erkennen, die ich nachgebildet habe. Doch ich werde das Fahrwerk nicht schwarz, sondern Anthrazit Lackieren und dann sollten sie sichtbar sein.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5389.8.jpg (39,97 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)
  • IMG_5390.8.jpg (56,44 kB - 115 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), Hexenmeister (29.03.2018), jbs (29.03.2018), Hein (29.03.2018), Udom (29.03.2018), 0-DR-Bahner (29.03.2018), Wolleschlu (30.03.2018), AFG (30.03.2018), Rollo (30.03.2018), Altenauer (30.03.2018), Montafoner (02.04.2018), us train (03.04.2018), Alfred (04.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Otto (13.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 1. April 2018, 21:06

Liebe Mit-0er,

anbei die letzten Bilder vom Bau der 1245. Die Lok ist so konstruiert, dass Sie auch einen R= 80 cm durchfährt.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5391.8.jpg (39,8 kB - 148 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)
  • IMG_5392.8.jpg (44,64 kB - 134 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (01.04.2018), Andy P. (01.04.2018), 0-DR-Bahner (01.04.2018), heizer39 (01.04.2018), Udom (01.04.2018), jbs (01.04.2018), Wolleschlu (02.04.2018), Alfred (02.04.2018), Altenauer (02.04.2018), Montafoner (02.04.2018), Rollo (02.04.2018), Rheingold (03.04.2018), us train (03.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), hemygon (09.04.2018), Otto (13.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 3. April 2018, 18:08

Liebe Mit-0er,

Über 2000 Klicks bei diesem Beitrag, Danke! Danke auch für die Grünen die ich bekam.

Leider waren die letzten Bilder nicht so wie ich mir das für euch gewünscht hätte. Aber es ist gar nicht einfach die eingebauten Details in dem weißen Kunststoff ohne lackieren sichtbar zu machen. Vielleicht habt das eine oder andere beim genauen hinsehen erkannt oder mehr erahnt, als gesehen. Doch ich hoffe, dass es mit diesem Bildern etwas, etwas besser ist. :) ;)


Als Nächstes kommen im Gehäuse die Trennwände für die Fahrerstände an die Reihe und die Fahrerstände selbst... :rolleyes: gar nicht so einfach ohne Bildwerk dazu...


Das Dach hat auch noch seine Tücken erst eine flache Wölbung, und dann auf 3 mm rechts und links eine um fast 90°. Das wird noch knifflig werden...


Nun aber erst mal die Bilder von heute.


Herzlichst


Peter Weigel


Zu den Bildern:


Das Fahrgestell mit Rahmen und Tragrahmen für das Gehäuse
Das Fahrgestell auf dem Gleis
Gegenüber der 1045 ist die 1245 deutlich länger
Das Gehäuse der 1245 mit ein paar Detail in weiß wie Lamellen und Türnut sind gut zu erkennen. Nicht sichtbar: die Löcher für die Handläufe an den Seiten und den Fronten.
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5393.8.jpg (54,8 kB - 117 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:22)
  • IMG_5394.8.jpg (105,39 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5396.8.jpg (56,43 kB - 137 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5397.8.jpg (81,41 kB - 114 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (03.04.2018), 98 1125 (03.04.2018), Rheingold (03.04.2018), Udom (03.04.2018), Hexenmeister (03.04.2018), us train (03.04.2018), Wolleschlu (03.04.2018), Montafoner (03.04.2018), Alfred (03.04.2018), Rollo (04.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (04.04.2018), Altenauer (04.04.2018), 0-DR-Bahner (04.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Otto (13.04.2018), hemygon (15.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 4. April 2018, 09:37

Liebe Mit-0er,

vielen Dank für die Grünen und die Bewertungen.


Lieber Woleschlu warten wir´s ab, ob das soo ein Hingucker wird. Aber Freude macht das schon, so zu bauen.


Lieber Alfred: Man(n) tut was Man(n) kann, fragt sich nur, ob Man(n) kann, was Man(n) tut. Ich versuch einfach mein bestes zu geben! Wenn es dich und andere freut, freut´s mich auch. Deshalb stell ich die Berichte ja rein.

Das Tolle ist ja, dass ETS wirklich sehr gute Antriebe fertigt, mit denen man problemlos solchen Modelle realisieren kann. Passen die Radstände auch manchmal nicht 100 %-ig, kann man über die Verhältnis-Berechnung die Maße entsprechend anpassen, sodass dann das Erscheinungsbild wieder passt. Dies ist z. B .bei der 1245 nötig gewesen, da der Radstand um 16 mm zu kurz ist. Diese Verkürzung in der Länge habe ich 1:1 auf alle Maße ( z. B. auch auf die Fensterabstände )übernommen. Dadurch erreicht man dann am Schluss eben doch ein ganz stimmiges Bild des Modells. Ob ich das hätte verraten sollen?? :huh:

Und: Wer Anfängt, Modelle selbst zu bauen kann sich damit Stück für Stück herantasten. Es genügt ja, zu nächst ein Gehäuse auf eine Fahrgestell aufzubauen und evtl. "nur" den Decoder anzuschliessen. Dann kann man schon mal Digital fahren. Im 2. Schritt, kann man sich dann an die Beleuchtung wagen.

Hat man das gemeistert, versucht man auch mal einen Powerbaustein einzubauen. Jedenfalls habe ich mich so an die Sache herangewagt und bin als bekennender Nicht-Elekroniker gut damit gefahren.


Bis gestern gab´s ja keine Bewertungen hier und heute nun sind zu meiner Überraschung die Bewertungen gleich auf 5 gesprungen. Nun, wie dem auch sei, ich freu´ mich dran und sage gerne danke schön! Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen weitergeht. Lasst euch überraschen, leicht kann es gescheh´n, um es mit einen bekannten Entertainer, nein wie kommt ihr denn auf Container, zu sagen. ;)


Herzlichst


Peter Weigel


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (4. April 2018, 09:48)


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (04.04.2018), peschersurfer (04.04.2018), Alfred (04.04.2018), 0-DR-Bahner (04.04.2018), Montafoner (04.04.2018), Udom (04.04.2018), heizer39 (04.04.2018), 98 1125 (05.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Altenauer (06.04.2018), Hexenmeister (06.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 5. April 2018, 12:11

Liebe Mit-0er,

gestern war nun das Dach an der Reihe und es ging besser als gedacht. Da Bilder mehr sagen, als Worte, hier drei Fotos vom angepassten Dach mit probeweiser Auflage der Pantographen. Jetzt geht es an die Dachaufbauten und die Befestigung der Pantos.

Viel Spaß mit den Bildern.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5399.8.jpg (77,53 kB - 96 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5398.8.jpg (56,26 kB - 99 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5400.8.jpg (72,93 kB - 102 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jk_wk (05.04.2018), Rollo (05.04.2018), heizer39 (05.04.2018), jbs (05.04.2018), 98 1125 (05.04.2018), Udom (05.04.2018), us train (05.04.2018), Montafoner (05.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Altenauer (06.04.2018), 0-DR-Bahner (06.04.2018), Hexenmeister (06.04.2018), Otto (13.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

30

Freitag, 6. April 2018, 18:16

Liebe Mit-0er,

heute war das Lackieren des Gehäuses und des Daches angesagt und die Montage der Pantos. Nun kann ergänzend noch die einrichtung der Führerstände erfolgen, Die Verglasungen und die fehlenden Lampen, Handläufe und Dachisolatoren eingesetzt werden.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5404.8.jpg (61,51 kB - 151 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5403.8.jpg (56,36 kB - 147 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (06.04.2018), Hexenmeister (06.04.2018), heizer39 (06.04.2018), Rollo (06.04.2018), 98 1125 (06.04.2018), BTB0e+0 (06.04.2018), Donald (06.04.2018), jbs (06.04.2018), Montafoner (06.04.2018), us train (07.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (07.04.2018), Alfred (07.04.2018), Wolleschlu (07.04.2018), Altenauer (09.04.2018), hemygon (09.04.2018), Udom (10.04.2018), Otto (13.04.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(737)

Beiträge: 1 292

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

31

Freitag, 6. April 2018, 21:16

... das machen ausnahmsweise mal nicht "nur die Beine von Dolores" ...

Hallo Peter,

als Selbstbauer, wenn auch in Schmalspur, kann ich nur staunen was Du so auf die Beine ... ähhhh ... Räder stellst. Mangels "Grün" hier mein Kompliment!
Gruss
Robert
BTB0e+0

Beiträge: 10

Wohnort (erscheint in der Karte): Zürich

  • Nachricht senden

32

Freitag, 6. April 2018, 22:37

Hallo Peter

Mit Farbe sehen die Modelle wieder ganz anders aus und lassen ÖBB-Atmosphäre aufkommen :-) Das motiviert mich, an der Anlage weiterzubauen und bald mit dem Selbstbau einer Lok zu beginnen. Bis dann schaue ich gelegentlich auf deiner Website nach Neuigkeiten. Vielen Dank für die Bilder und Erklärungen!

Gruss,
Mathias

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

33

Samstag, 7. April 2018, 13:51

Hallo Robert,
hallo Matthias,
liebe Mitleser aus Österreich,
liebe übrigen Mit-0er,

Über so viel Interesse bin ich sehr erstaunt, Ihr Lieben, Ob es die Kicks sind oder die Grünen, oder die kommentare, ein herzliches Dankeschön in alle Richtungen. Da macht das Bauen noch mal so viel Freude, bei so viel Anerkennung. Ich möchte da aber ganz bescheiden danke sagen. Danke, danke!

Nun wurden heute die Scheiben gefräst und eingebaut und ich durchforstete das www. nach Bildern vom Fahrstand der 1245. Denn die Fenster sind so groß, dass man gut reinsehen kann und diese auch einrichten sollte. Ich könnte nun in Anlehnung an mir bekannte Bilder den Fahrstand versuchen nachzubilden, Aber vielleicht hat ja einer den Leser ein Bild, das er zur Verfügung stellen kann, um den Fahrtisch nachzubilden. Das wäre schön und eine großartige Unterstützung. Schon Jetzt sage ich vielen, herzlichen Dank.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (07.04.2018), Altenauer (09.04.2018), Udom (10.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

34

Samstag, 7. April 2018, 15:21

Hallo Peter,

Begeisterung auf ganzer Linie zum E-Lok Eigenbau!!! Da bin ich auf den nächsten Bericht schon gespannt.
Auf deiner Frage hin, Führerstand von deiner 1245, habe ich mein Archiv durchforstet. Dabei bin ich leider nur auf eine E 3227 gestoßen, aber sieh mal selbst....

Gruß
Alfred, der "vonne" Ruhr
»Alfred« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (07.04.2018), heizer39 (07.04.2018), 98 1125 (07.04.2018), jbs (08.04.2018), Altenauer (09.04.2018), Udom (10.04.2018), Otto (13.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

35

Samstag, 7. April 2018, 19:12

Lieber Alfred,
liebe Mit-0er,

ja so in etwa hab ich mir das vorgestellt, wobei ich das auch noch als Kurbel oben auf der Oberseite des Bedienungstisches kenne. Verrückt mach ich mich da nicht. Ich dneke das ist ja auch nicht soo wichtig. Es wäre halt ein Gag gewesen... ;)


Im Moment bin ich am komplettieren, der Scheiben und des Daches und des Gehäuses mit all dem,was noch dran muss, auch Beschriftung. Bilder gibt´s dann die Tage. Und auch meine Kalkkübelwagen werden dann beschriftet. Mal sehen ob wir dann ´nen Ganzzug auf die Anlage bekommen.... :love:
Vielen lieben Dank für alle Unterstützung.


Herzlichst
Peter Weigel

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (07.04.2018), 98 1125 (07.04.2018), Rollo (07.04.2018), Udom (10.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 8. April 2018, 23:38

Liebe Mit-0er,

anbei die letzten Bilder nun fehlen nur noch die Befestigung des Gehäuses auf der Grundplatte und das Dach, so wie die Handläufe an allen 4 Ecken. Die kommen morgen dran... Da ich auf meiner Anlage keinen Rundkurs habe, habe ich 2 Lokführer eingesetzt damit immer einer in Fahrtrichtung "fährt".


So lange

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5407.8.jpg (76 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)
  • IMG_5409.8.jpg (100,21 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:23)

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (08.04.2018), jbs (08.04.2018), heizer39 (08.04.2018), Rollo (09.04.2018), Hexenmeister (09.04.2018), Altenauer (09.04.2018), bvbharry47 (09.04.2018), Udom (10.04.2018), Otto (13.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

37

Montag, 9. April 2018, 00:11

Vorausplanungen

Liebe Mit-0er,

da mein nächstes Projekt konstruktiv längst abgeschlossen ist, möchte ich aufgrund der großen Resonanz euch einladen, mit mir die Vorüberlegungen zu meinem übernächsten Projekt zu teilen. Leider Verfüge ich nicht über eine Zeichnung oder Fotos, mit Urheberrechten, weshalb ihr bei Interesse bitte ins www. gehen müsst, um euch diese interessante Lok anzusehen.

Das wird eine ÖBB 1570 sein. Das Interessante an der Lok ist, dass sie die bei 6 Achsen, die beiden innersten, angetrieben Achsen nicht in einem Drehgestell liegen, sondern diese Achsen im Rahmen gelagert sind. Dagegen bildet die nächste, angetriebene Achse, zusammen mit der Vorlaufachse ein Drehgestell. Die innersten Antriebsräder haben einen Achsstand von 3100 mm und einem Raddurchmesser von 1350 mm. Das nächste Rad mit gleichem Durchmesser hat einen Abstand von 1750 mm und bildet zusammen mit einem Vorlaufrad von 1034 mm ein Drehgestell.

Im Modell bedeutet das, dass wir bei den innersten Rädern einen Achsabstand von 68 mm hätten. Dieser ist aber nicht bei ETS lieferbar, auch keine 70 mm. Allerdings gibt es einen 40 mm Achsstand den man evtl. mit Rädern von 30 mm bekommen könnte. Das Modell aber hätte einen Achsstand von 38 mm, ich denke aber, dass die 2,0 mm Abweichung im Achsstand tollerierbar wären.

Von der Konstruktion her betrachtet würde das bedeuten, dass wir die beiden Achsen mit 30 mm Durchmesser zu einem Drehgestell zusammenfassen müssten und dann die Vorlaufachse mit einem Rad von 22,97 mm als 22 oder 23 mm Durchmesser an dem Drehgestell mit einem Abstand von 49 mm zum 1. Antriebsrad lagern müssten, oder selbst zusätzlich noch drehbar oder seitenverschiebbar lagern müssten. Eine spannende Sache und eine große konstruktive Herausforderung.

Im Moment bin ich am Prüfen, ob und wie ich das konstruktiv lösen kann. Danach geht es ans Bestellen und ans Zeichnen der neuen Teile für die Lok.

Bis da hin verbleibe ich erst mal hier herzlichst euer


Peter Weigel


Es wird aber mit der E 77 hier weitergehen. Das war nur ein Ausblick.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (9. April 2018, 00:18)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (09.04.2018), Hexenmeister (09.04.2018), Meinhard (09.04.2018), Montafoner (09.04.2018), 98 1125 (09.04.2018), Altenauer (09.04.2018), Udom (10.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

Rollo

Bahndirektor

(952)

Beiträge: 1 215

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

38

Montag, 9. April 2018, 00:48

1570

Hallo Peter,

Du wirst Dir auch etwas einfallen lassen müssen, wo Du die Drehpunkte der beiden Drehgestelle der 1570 anordnen willst. Denn die angetrieben Radsätze dieser Drehgestelle sind teilweise durch den Rahmen verdeckt. Funktionieren würde es, wenn der Drehpunkt direkt über dem angetriebenen Radsatz liegen würde.

Ich bin mal neugierig, wie Du das hinbekommst.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

der dann eher die 1470.001 mit ihrem interessanten Stangenantrieb bauen würde.

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

39

Montag, 9. April 2018, 08:32

Hallo Rollo,

mit deinem Einwand hast du nicht ganz unrecht. Ich werde sehen, wie ich das hinbekomme, im Moment hab ich noch keine Idee, aber das kommt noch. Die 1470 wäre schon toll, ist mir aber zu verschachtelt und passt nicht mehr in die Epoche III. Ich würde die 1080 oder 1180 vorziehen. Hier hat man das Problem, dass die Loks eigentlich keine Drehgestelle haben und Stangenantrieb. Das lässt sich aber für eine Modellbahnanlage mit den viel engeren Radien nicht realisieren. Man Bedenke, dass ein Radius von 50 m im Modell einem Radius von 1111 mm entspricht. Ob da eine 1080 oder 1180 noch läuft?? Ich weiß es nicht. Es wäre auszuprobieren. und das werde ich. Da hat man was zu knobeln, wie man evtl. "leichte" Drehgestelle und Stangenantrieb realiesieren will. Eine Idee habe ich, mal sehen, ob sie sich umsetzen lässt. Schau mer mal.

Aber zuerst die 1570.

Herzlichst

Peter Weigel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (9. April 2018, 11:31)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (09.04.2018), Altenauer (09.04.2018), 98 1125 (10.04.2018), Udom (10.04.2018), BTB0e+0 (18.04.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 24

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

40

Montag, 9. April 2018, 22:30

Hallo Hans-Peter,

tolle Loks, die Du hier baust! Eine 1045 hab ich mal als Kind so recht und schlecht zusammengezimmert, Deine sind da natürlich eine ganz andere Liga. Faszinierend, daß Du fast nur ÖBB loks baust. :)
Die 1570 ist natürlich ganz was Besonderes, ist die überhaupt jemals gefahren? Ich dachte es war nur ein Protyp der 1670 und wurde nur einmalig konstruiert?

Andere Frage, die Räder dieser Loks hatten ja den sogenannten Federtopf-Antrieb, also eigentlich keine Speichen. Bildest Du den noch nach? Falls Du Pläne dazu brauchst, ich glaub ich hab da was rumliegen. Muß aber ein bißchen suchen, da ich momentan überhaupt nicht zum Modellbau komme. :( Schick mir eine PN.

Viel Spaß noch beim Weiterbauen, echt Klasse Deine Kunstwerke!

LG Gerhard