Sie sind nicht angemeldet.

Jürgen_H

Schrankenwärter

(11)

Beiträge: 114

Wohnort (erscheint in der Karte): Weinheim

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 21. Juni 2017, 07:15

Eine weitere Digitalzentrale

Hallo zusammen,

ich möchte noch eine weitere Digitalzentrale ins Spiel bringen, diese ist zwar in der Spur 0 nicht so weit verbreitet, aber auch eine Alternative.
Die Märklin CS2 oder jetzt neu die CS3.
Für die CS2 spricht, dass sie im Moment recht günstig zu bekommen ist, da die CS3 neu auf dem Markt ist. Mit dem 100VA Trafo liefert sie eine
Ausgangsleistung von 5A, und ist mit Boostern erweiterbar.

Für unsere Vereinsanlage in Spur 0 haben wir uns für die CS2 entschieden, funktioniert seit ca. 5 Jahren ohne Probleme.
Die Anlage ist in 4 getrennte Abschnitte aufgeteilt, wir können daher nach Bedarf analog als auch digital Fahren.

Künftig ist es angedacht, nur noch digital zu Fahren, im sogenannten Oval als auch im BW.
Die erforderlichen Komponenten sind in der Anlage dargestellt.

Ein Stellpult befindet sich am Oval, das andere am BW, dazwischen können nach Bedarf weitere Steuergeräte angeschlossen werden.
Durch den WLAN Router ist die Steuerung auch über Handy oder Tablet möglich.

Auf dem PC ist WinDigipet installiert, dort wollen wir einen vollautomatischen Ablauf im BW realisieren.

Es gibt in der digitalen Welt viele Möglichkeiten, man muss sich im Vorfeld überlegen, wie ich eine Digitalzentrale
nutzen möchte, welche Erweiterungsmöglichkeiten es gibt und der Kostenfaktor spielt natürlich auch eine Rolle.

Viele Grüße aus Weinheim
Jürgen

Im Vorstand der Eisenbahnfreunde Weinheim
»Jürgen_H« hat folgende Dateien angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch unterwegs in den Spurweiten 1 und H0

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.06.2017), HüMo (21.06.2017), 98 1125 (21.06.2017), heizer39 (21.06.2017), Udom (21.06.2017), Bodo (22.06.2017)

skrissel

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 19

Wohnort (erscheint in der Karte): 57629 Steinebach

Beruf: DMS Administrator

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:11

Hallo zusammen,
also ich habe nach diversen Versuchen, IB, Open DCC, Roco, Lenz meinen Focus auf die Loco-Central von Hans de Loof gesetzt.
Ich wollte nur noch ein Bus System, das Loconet, haben.
Meine Kriterien sind: Einbindung des Uhlenbrock Gleisbildstellwerks, Einbindung einer Menge vorhandener Loconet Module (LocoIO, Loco Servo, Besetzmodule, Railcom Melder), Verkablung selbst erstellen, ABC Bremsen und Langsamfahrt, PC gestütztes Fahren und schalten.
Dies alles unter dem Rocrail Steuersystem, hier kann ich mit Smartphone, Tablet, Daisy, Fred, Wichtel, Digitrax Reglern usw. schalten und fahren.
UND diese Zentrale kostet nur 95 Euro - man muss sie allerdings selbst löten.
Viele Grüße
Stefan

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (21.06.2017), 98 1125 (21.06.2017), heizer39 (21.06.2017), Altenauer (21.06.2017)

Null-Problemo

Oberfahrdienstleiter

(311)

Beiträge: 1 368

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 21. Juni 2017, 10:26

Zitat

Ich habe mir eine gebrauchte Digitrax DCS 51 für 150 € gekauft, es ist ein Stellpult.


Mit Sicherheit ohne CE-Zeichen.... :whistling:


Zitat

Dazu eine Funkmodul UR92


....wahrscheinlich ohne entsprechende Zulassung..... :whistling:

Null-Problemo :thumbup:

Alfred

Schaffner

(33)

Beiträge: 70

Wohnort (erscheint in der Karte): Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 21. Juni 2017, 11:19

Hallo,

auch immer noch lesenswert: :thumbsup: Nicht Kabelgebundene Handregler

Gruß
Alfred, der "vonne" Ruhr
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.06.2017), HüMo (21.06.2017), heizer39 (22.06.2017)

Beiträge: 120

Wohnort (erscheint in der Karte): 21279 Eversen Heide

Beruf: Service-Techniker

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 22. Juni 2017, 15:28

Digitrax ohne Zulassung?

Hallo Oliver,

...... Ich glaube nicht, das die Amerikaner etwas mit den CE Zeichen etwas anfangen können!

..... UR92 Funkmodul, Funkmodul funktioniert einwandfrei, auch treten keine Störungen im Umkreis auf.


Und es gibt einige Anlagen, die mit Digitrax ohne Probleme laufen,
es muß nicht alles schlecht sein, was aus Amerika kommt,

meint Oliver

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (22.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (22.06.2017), LeoLinse (03.07.2017)

nehcoj

Fahrgast

(11)

Beiträge: 20

Wohnort (erscheint in der Karte): Wiedenbrück

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 22. Juni 2017, 17:37

Hier mal zum Gucken!

UT4DCE Duplex Radio Equipped Utility Throttle with 4 Digit Addressing for Europe

http://www.digitrax.com/products/throttles/

Für alle, die Interesse haben!

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (22.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (22.06.2017)

Null-Problemo

Oberfahrdienstleiter

(311)

Beiträge: 1 368

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 22. Juni 2017, 18:03

Zitat

Und es gibt einige Anlagen, die mit Digitrax ohne Probleme laufen


Darum geht es doch gar nicht.....

Null-Problemo :thumbup:

merzbahn

Schaffner

(39)

Beiträge: 229

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 22. Juni 2017, 20:05

Zu Digitrax

Hallo Oliver,
ich kritisiere ausdrücklich Deine Äußerungen zu Digitrax! Dein Beitrag Nr 63.
a) Deine Formulierungen sind polemisch gewählt
b) Du äusserst Mutmaßungen

Zu den Fakten: Ich habe eine Digitrax Zephyr mit Funkreceiver (UR92) und Funkregler, UT40.
Alles mit CE Kennzeichen und Deutscher / Europäischer Funkzulassung. Digitrax bietet gesonderte Funkkompenenten für den europäisvhen Markt an. Für mich ist diese kabellose Lösung sehr attraktiv! Preislich und funktional.
Siehe dazu meinen Beitrag in diesem Thema:
Welche Digitalzentrale zum Einstieg?


Ich konnte kürzlich auch den neuen Roco WLAN Regler ausgiebig bedienen, ausprobieren.
Dieser ist für mich bezüglich Handhabung und Reglererlebnis die erste ernsthafte Alternative zum Digitrax Regler UT40. Ok, leider funktioniert der neue Roco Regler nicht mit meinem Digitrax Empfänger, so bleibt bei mir erstmal alles beim Alten.

Grüße, Stefan, merzbahn

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (22.06.2017), BahnMichel (22.06.2017), Bayrischer Laenderbahner (22.06.2017), LeoLinse (03.07.2017)

Null-Problemo

Oberfahrdienstleiter

(311)

Beiträge: 1 368

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 22. Juni 2017, 20:40

Zitat

Alles mit CE Kennzeichen und Deutscher / Europäischer Funkzulassung.


Um so besser. Ich kenne es allerdings auch anders....und...

Zitat

Für mich ist diese kabellose Lösung sehr attraktiv! Preislich und funktional.


...das hat kein Mensch bestritten.....


Null-Problemo :thumbup:

70

Montag, 3. Juli 2017, 09:34

Moin
Jetzt komm ich mal mit ner echt beknackten Frage um die Ecke :
Ich nutze die Lenzzentrale und das Lenz Interface zum benutzen von Touchcab, könnte ich anstelle des I Phone auch eine Rocco Wlan Maus nutzen???
Micha


Hallo Micha,

meine ausstehende Antwort: Nein, die neue schwarze WLAN Multimaus von Roco kann nicht mit einer Lenz Zentrale und Interface via Touchcab genutzt werden.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (03.07.2017), 98 1125 (03.07.2017), Altenauer (03.07.2017), bvbharry47 (03.07.2017), HüMo (03.07.2017)

CSM

Rangiermeister

(51)

Beiträge: 260

Wohnort (erscheint in der Karte): Floby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

71

Montag, 3. Juli 2017, 14:05

Lh 90 - F9 ?

Hallo Freunde -auch ich habe heute meine BR 50 erhalten und hätte mal eine Frage von einen Analog Betreiber .(hoffe es passt hier )- der grosse Bahnhof "munkedal" kan mit analog und digital betrieben werden - Bahnhof Oberstdorf und der grosse Ring "analog " soweit zum Betriebssystem .
Heute getestet - " fliegender " übergang von digital zu analog zu digital - keine Probleme ....
Dahingegen eine Frage , verwende Lenz LH90 mit möglichkeit F0 bis F8 zu verwenden - aber wie komme ich an die F9 ? (Triebwerksbeleuchtung )
mfG
Jürgen(S) alias CSM


Mein Hobby
Meine MOB Bahn -siehe Hausseite
Kontakt gerne über meine E -Post Adresse

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (03.07.2017), Udom (05.07.2017)

72

Montag, 3. Juli 2017, 15:39

hast Du das hier gemeint auf Seite 20 wird Dir geholfen
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeoLinse« (3. Juli 2017, 16:57)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CSM (03.07.2017), Udom (05.07.2017)

Null-Problemo

Oberfahrdienstleiter

(311)

Beiträge: 1 368

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

73

Montag, 3. Juli 2017, 16:14

Zitat

verwende Lenz LH90 mit möglichkeit F0 bis F8 zu verwenden - aber wie komme ich an die F9 ?


Sofern Zentrale und Regler die Software 3.6 (beim Regler auch 3.7, der Unterschied sind die vorprogrammierten Adressen) haben, ist das kein Problem. Sonst hilft ein Update. Die Anleitung hilft hier weiter....

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CSM (03.07.2017), Udom (05.07.2017)

CSM

Rangiermeister

(51)

Beiträge: 260

Wohnort (erscheint in der Karte): Floby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

74

Montag, 3. Juli 2017, 17:42

Danke hier wird man geholfen ....
Film kommt später.
mfG Jürgen(S)
Mein Hobby
Meine MOB Bahn -siehe Hausseite
Kontakt gerne über meine E -Post Adresse

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (05.07.2017)

Beiträge: 44

Wohnort (erscheint in der Karte): Köln (Schäl Sick)

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 5. Juli 2017, 10:33

Roco z21+WLAN-Maus - Praxistest

Hallo zusammen,

wir hatten am vergangenen Wochenende ein viertägiges Modultreffen, bei dem auch die Eignung der Anlagensteuerung mit Roco-Komponenten getestet werden sollte. Bisher hatten wir das Rautenhaus-System mit Funkhandreglern im Einsatz, wobei sich letztere nicht immer als zuverlässig erwiesen hatten.
Aufgebaut waren ca. 85m 0m-Module, an einem Ende war ein Übergabebahnhof zur Regelspur angeschlossen. Der Aufbau erstreckte sich über zwei nebeneinander liegende Räume, die durch einen zwei Meter breiten Türdurchgang verbunden waren:



Der gesamte 0m-Bereich wurde von einer z21-start versorgt, für die Tfz-Steuerung waren 5 WLAN-Mäuse im Einsatz, der Router war im Türdurchgang positioniert - nichtmal exponiert, sondern irgendwo zwischen den Modulbeinen. Ergänzend zu den WLAN-Mäusen kamen gelegentlich auch mal Smartphones zum Einsatz.
Das System hat über die gesamten vier Tage störungs- und ausfallfrei gearbeitet, die Funkleistungsanzeige der Mäuse fiel an keiner Stelle der Räume unter 60% ab. Da alle Tfz von Glockenankermotoren angetrieben werden, wurden der z21 auch bei gleichzeitigem Betrieb von vier Zügen nie mehr als 800 mA abgefordert.
Gelegentlich auftretende Kurzschlüsse waren nicht systembedingt, sondern auf Fehlbedienungen zurück zu führen - bei Falschfahrten in die polarisierten Herzstücke schaltet die Zentrale natürlich sofort ab. Dies werden wir künftig durch Aufteilung in vier bis fünf einzelne Boosterabschnitte minimieren.

Fazit:
Nach diesen Erfahrungen kann man das Roco-Z21-System - auch in der Minimalform mit der z21-start - wohl einschränkungslos empfehlen. Natürlich gibt es etliche Alternativen, die ebenfalls eine kabellose Tfz-Steuerung ermöglichen, zu deren Zuverlässigkeit ich hier aber nichts sagen kann. In der Kosten/Nutzenrechnung dürfte Roco jedoch die Nase vorn haben!

Karl Heinz

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (05.07.2017), heizer39 (05.07.2017), Schwabe (05.07.2017), blb59269 (05.07.2017), LeoLinse (05.07.2017), bvbharry47 (05.07.2017), jk_wk (05.07.2017), Udom (05.07.2017), tokiner (05.07.2017), 98 1125 (05.07.2017), jbs (06.07.2017)

Max54

Schrankenwärter

(16)

Beiträge: 87

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 5. Juli 2017, 13:14

Hallo Karl Heinz,

wie haben sich den die Fehler bei Rautenhaus, nehme an du meinst RMX ausgewirkt ?
Würde mich sehr Interessieren, da ich meine Anlage auch mit diesen System, und auch den Funkhandregler betreibe.

Gruß Jürgen

Beiträge: 44

Wohnort (erscheint in der Karte): Köln (Schäl Sick)

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 5. Juli 2017, 14:22

Zitat

wie haben sich den die Fehler bei Rautenhaus, nehme an du meinst RMX ausgewirkt ?

Hallo Jürgen,
wir sind schon vor längerer Zeit, d.h. kurz nach dem Erscheinen des Funkhandreglers, auf das Rautenhaus-System umgestiegen. Es handelte sich damals um die reinen Selectrix-Versionen SLX 845 F, mit denen aber mit dem Umweg über die entsprechende Rautenhaus-Hard- und Software auch DCC-Decoder bzw. Multiprotokoller angesteuert werden konnten.
Anfänglich, d.h. solange nur zwei bis drei Geräte und ein Empfänger aktiv waren, lief das problemlos. Störungen machten sich erst bemerkbar, nachdem ein zweiter Empfänger und einige weitere Regler hinzu kamen.
(Jedem Empfänger konnten laut Hersteller/Anbieter max. 4 Funkregler zugeordnet werden.)
Dann war die Sache nicht mehr in den Griff zu bekommen und Funkabbrüche waren an der Tagesordnung. Manchmal sogar bei nur wenigen Metern Entfernung zwischen Regler und Empfänger! Die Supportbemühungen des vielfach telefonisch um Hilfe gebetenen Vertreibers darf man - zurückhaltend ausgedrückt - getrost als sehr verhalten bis schlichtweg unwillig bezeichnen. Obwohl hier Komponenten im Wert von mehreren Tausend € im Einsatz waren!
Wenn man derart im Regen stehen gelassen wird, wäscht sich eine eventuelle Markenbindung schnell ab!

Karl Heinz

PS: Ich habe gerade festgestellt, dass beide Systeme SLX 845 F und RMX 945 F wohl nicht mehr angeboten werden.
Auf den webseiten von Rautenhaus und MDVR findet man nur noch die kabelgebundenen Handregler. Was mag bloß der Grund sein?

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (05.07.2017), Altenauer (05.07.2017), heizer39 (05.07.2017), Udom (05.07.2017), 98 1125 (05.07.2017)

Max54

Schrankenwärter

(16)

Beiträge: 87

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 5. Juli 2017, 15:43

Hallo Karl Heinz,

Okay, meiner Arbeit richtig gut, habe allerdings auch nur eine kleine Anlage von 6 x 4 Meter.
Allerdings Fahre ich Komplett RMX, auch der Handregler ist RMX.

Das er nicht mehr angeboten wird war mir neu, habe gerade nachgesehen, richtig, nichts mehr.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Max54« (5. Juli 2017, 15:57)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher