Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

urmel64

Schaffner

(31)

Beiträge: 269

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

Beruf: Ist kein Beruf, eher ein Zustand: Beamter des Landes Hessen

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 18. Juni 2017, 11:00

18V sind bei mir kein Problem

Ich habe zwar inzwischen die schwarze Z21 mit der Einstellmöglichkeit, die steht bei mir aber auch auf 18V, das geht problemlos.
entgleisungsfreie Grüße

Hans-Jürgen alias urmel64

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), heizer39 (18.06.2017), bvbharry47 (18.06.2017), Udom (18.06.2017)

Beiträge: 116

Wohnort (erscheint in der Karte): 21279 Eversen Heide

Beruf: Service-Techniker

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 18. Juni 2017, 13:42

Digitalsystem

Hallo Patrick,
Die Frage ist erstmal, was ist Dir wichtig.
Für mich ist das Wichtigste, das der Regler gut in der Hand liegt, mit großen Stellknopf.
Bei einem privaten Treffen lernte ich das Digitrax System für eine größere Anlage kennen.
Vorher hatte ich die Roco Lokmaus, nicht schlecht, nur kann man damit nicht wirklich programmieren, weil man die Werte nicht auslesen kann.
Ich habe mir eine gebrauchte Digitrax DCS 51 für 150 € gekauft, es ist ein Stellpult. Dazu eine Funkmodul UR92 ( kostet Neu 120€), gebraucht habe ich 80€ bezahlt, demnächst kaufe ich mir noch den Funkregler UT4D, kostet 130 €.
Alternativ könntest Du auch 2 Infraror Bausteine für je 80€ und einen Infrarotregler UT4 für weitere 80 € kaufen.
Der Strom reicht für 2 Loks, nach meiner Meinung komplett ausreichend, schau Dir das mal auf der Digitrax Seite an, eine Bezugsquelle kann ich Dir Per PN mailen.
Gruß Oliver

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (18.06.2017), heizer39 (18.06.2017), fredduck (18.06.2017), 98 1125 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), Udom (18.06.2017)

schmidb

Oberheizer

(212)

Beiträge: 387

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 18. Juni 2017, 14:45

Hallo Spur-0-er,

ich bin der Meinung mit der Roco z21 im Paket mit dem WLAN Router und der kabelgebundenen Multimaus hat man aktuell ein solides Startpaket. Damit kann man erst mal loslegen.

Dazu dann (später?) das CDE Interface für gängige Booster. Wer mag, findet in der Roco WLAN Multimaus gleich einen kabellosen Handregler. Gerade wenn er nicht auf "Schieberegler" auf einem Smartphone Display steht. Aber diese Technik geht auch mit der z21. Leider nicht mit TouchCab... .

Bestimmt wird die künftige Lenz Funklösung auch am XPressNet Bus der z21 laufen. Ich hoffe auch der künftige Lenz Handregler mit Drehknopf.

Ich denke, heute würde ich damit starten.


Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lok-schrauber (18.06.2017), blb59269 (18.06.2017), 98 1125 (18.06.2017), bvbharry47 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), Udom (18.06.2017)

der-neue

Hilfsbremser

(15)

Beiträge: 41

Wohnort (erscheint in der Karte): Durmersheim

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 18. Juni 2017, 16:06

Halle

Für die Z21 gibt es aber auch eine gute App für ios und Android, die ist vergleichbar mit Touchcab.

Grüßle

Uwe

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.06.2017), blb59269 (18.06.2017), Udom (18.06.2017)

Beiträge: 184

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 18. Juni 2017, 16:49

Hallo,

ich habe kürzlich von Lenz auf die Z21 Start von Roco umgerüstet, weil wir bei der Clubanlage ebenfalls seit einiger Zeit mit der Z21 Start fahren. Dazu den Router und zwei WLAN-Mäuse von Roco. Funktioniert tadellos und ich bin endlich die Strippen an den Reglern los. Auch meine Enkel lieben es. Auch mit Handys hab ich es versucht, aber mir fehlen einfach der Drehregler und die Knöpfe.Die Roco WLAN-Maus ist mit 90,- € meines Wissens das günstigste Angebot im Markt, die ESU Control 2 kostet das 2,5fache.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), heizer39 (18.06.2017), blb59269 (18.06.2017), Udom (18.06.2017), 98 1125 (18.06.2017)

46

Sonntag, 18. Juni 2017, 21:25

Zu Kommentar 43:

Bestimmt wird die künftige Lenz Funklösung auch am XPressNet Bus der z21 laufen. Ich hoffe auch der künftige Lenz Handregler mit Drehknopf.


Da wäre ich aber nicht so optimistisch, dass Lenz neuer Handregler via Expressnet mit der Z21 so einfach funktioniert. Das aktuell neueste Gerät, der LH 01, tut es jedenfalls nicht. Und nicht mal als kabelgebundenes Gerät.
Eine Öffnung wäre im Grunde ja nicht besonders schwierig für Lenz, aber alle meine Versuche hierzu scheiterten, leider. Ich habe da auch keine Hoffnung mehr. Das Thema ist durch. Der LH 01 funktioniert nur, wenn er eine LZV 100 Digitalzentrale von Lenz erkennt. Wird eine andere Zentrale verwendet, erkennt der LH 01 das und quittiert mit einem "NO GO". Schade eigentlich. Das ein Expressnet vorhanden ist, reicht also nicht.

Ich bin seit einem Jahr nun einen anderen Weg gegangen. ZIMO first, würde der Amerikaner sagen....
Damit kann ich auch Z21 fahren mit vollem Funktionsumfang aber ohne die Z21 Zentrale. ZIMO hat die Z21 in die MX10 integriert. Man braucht also nur einen Router für die drahtlose Nutzung von Smartphone oder Tablet als Steuergeräte und fährt dann über die ZIMO Zentrale (Basisgerät MX 10) mit der Z21 App. Ein genialer Schachzug von ZIMO, wie ich finde. Keine Booster notwendig, weil ZIMOs Zentrale so viel Stromstärke liefern kann, wie sonst keine Zentrale. Wieviel man benötigt, lässt sich alles einstellen. Für den Normalbetrieb habe ich sie bei mir auch auf ca. 5-6 A eingestellt, aber bei Bedarf kann sie deutlich mehr und lässt auch ESUs ECOS weit hinter sich. Auch die Kurzschlusserkennung ist sehr wichtig. ZIMO hat hier technisch auch die Nase ganz weit vorne.

@Patrick: Mit einer Lenz Zentrale kannst Du nichts falsch machen, sie ist sehr einfach zu handhaben und ist somit nach meiner Ansicht der Klassiker.
Aber was ich so gelesen habe, wird m. E. an die Frage falsch rangegangen. Vielmehr sollten die Bediengeräte viel mehr im Vordergrund stehen und die ganzen Nicht-Kompatibilitäten und Besonderheiten. Wie hoch soll die Stromstärke sein? Brauche ich evtl. Booster? Dann sieht die Rechnung ganz schnell anders aus und dann rückt plötzlich ZIMO ganz schnell ins Blickfeld.

Wer sich aber nicht mit den vielen Möglichkeiten eines High End Systems beschäftigen will, ist mit Lenz od. der Z21 gut aufgehoben.

Ganz wichtig: Es gibt im Grunde keine Antwort auf die Frage von Patrick. Denn jeder hat hier ganz andere Schwerpunkte und Vorlieben. Es geht vieles nur über eigenes Probieren und sich Weiterentwickeln. Auch Antworten hierzu können schwanken, je nachdem, auf welchem Kenntnisstand ich da gerade bin, sage ich vielleicht heute zu meinem Pferdchen "hühh", morgen aber schon "hot".
Die Investition sollte hier nachrangig sein. Lieber eine Lok weniger, aber eine für seine Verhältnisse gute Digitalzentrale, die auch vom Hersteller vernünftig betreut wird.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (18.06.2017), bvbharry47 (18.06.2017), heizer39 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), MarcSt (18.06.2017), HüMo (18.06.2017), 1zu0 (19.06.2017), Meinhard (19.06.2017), Udom (19.06.2017)

Beiträge: 184

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 18. Juni 2017, 21:55

Hallo,

das kann ich bestätigen. Lenz-Handregler (in unserem Fall LH 90) funktionieren nicht mit der Z 21. Umsteiger sollten also gleich die Roco WLAN-Maus mit einplanen. Die kabelgebundene Roco-Maus lohnt meines Erachtens nicht. Ach ja, und AAA-Akkus und ein Ladegerät solte man auch einplanen, sonst kauft man sich arm an Batterien.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), 98 1125 (18.06.2017), bvbharry47 (18.06.2017), Meinhard (19.06.2017), Udom (19.06.2017)

schmidb

Oberheizer

(212)

Beiträge: 387

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:23

Hallo,

die bisherigen Lenz Handregler vor dem LH01 sollten lt. Roco Spec. an der z21 laufen.

Siehe unter XBus hier http://www.z21.eu/FAQ-Support/FAQ#1005

Gruß,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (19.06.2017), Altenauer (19.06.2017), Udom (19.06.2017)

49

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:50

Zitat

....die bisherigen Lenz Handregler vor dem LH01 sollten lt. Roco Spec. an der z21 laufen.


Das ist auch so :!:

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (19.06.2017), Udom (19.06.2017)

50

Montag, 19. Juni 2017, 00:32

Hallo Bernd,

Trotzdem läuft die neueste Entwicklung bei Lenz, der LH 01, nicht an der Z21, trotz Expressnet.

Nichts anderes habe ich geschrieben. Deine Erwartungshaltung hatte ich deshalb nur etwas gedämpft, denn so selbstverständlich, wie Du das gerne erwarten möchtest, muss es nicht eintreten. Den Beweis dafür hat der LH 01 geliefert. Das war meine Aussage und dabei bleibe ich auch, weil ich die Geräte in Benutzung habe. Auch habe ich versucht, Lenz zu dem Schritt einer Anpassung zu bewegen. Das ist so wie die seit 2011 versprochene LZV 200 mit den relativ kleinen Verbesserungen. Steht bis heute unverwirklicht im Raum. Das Thema ist für mich verwirkt. Schade um die verloren Zeit darum.

Wenn so etwas angekündigt oder in der Spec steht, heisst es noch lange nicht, dass es stimmt und alles funktioniert. Buchstaben sind geduldig. Die Diskussion hierzu ist falsch aufgezogen. Die Besonderheiten /Abweichungen sind so gravierend, die gehören eigentlich thematisiert. Und dann muss man auch immer noch die Bedienung der Funktionen mit in die Waagschale werfen, denn auch da wird nicht immer alles unterstützt, was man erwartet.

ESU verkauft die ECOS 50200 bis heute!!! in der Dokumentation mit 24 Funktionen und ist nicht in der Lage, das entsprechend zu kommunizieren, dass mittlerweile durch ein Update auch die 28 Funktionen integriert sind.

Und richtig ist: Der LH 90 (aus der Steinzeit) und der LH 100 (aus der Nachsteinzeit) lassen sich an der Z21 anschließen und benutzen. Die wurden ja auch nicht verblockt wie der LH 01. Alles andere ist reine Spekulation, an der ich keine Freude mehr habe. Ich hatte auch erwartet, dass der LH 01 an der Z21 geht. Aber Pustekuchen...

Wir unterhalten uns hier über Windeier.....alles verjährt, soll doch jeder bei den alten "Kamellen" selbst alles ausprobieren. Das diskutieren um diese Feinheiten ist so fruchtlos......
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (19.06.2017), 1zu0 (19.06.2017), 98 1125 (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

Beiträge: 59

Wohnort (erscheint in der Karte): Egeln

Beruf: Offsetdrucker, Druckereibetreiber

  • Nachricht senden

51

Montag, 19. Juni 2017, 08:03

Hallo Christoph
Die kabelgebundene Roco-Maus lohnt meines Erachtens nicht. Ach ja, und AAA-Akkus und ein Ladegerät solte man auch einplanen, sonst kauft man sich arm an Batterien.
Die Kabelgebundene Multimaus sollte meines erachtens immer an der Zentrale sein. Um bei einer Störung der Wlan Verbindung ein Notaus Befehl geben zu können. Ist mir am WE beim Fahrtreffen in SBK Felgeleben passiert.

Warum der Batterie Verbrauch immer Thematisiert wird kann ich nicht verstehen. Ich habe in meinen Mäusen bisher den zweiten Satz Batterien aus dem Hause A...i drin. Ich war aus bestimmten Gründen nachweislich einer ersten in diesem Jahr der die Roco Maus testen konnte. Und habe mit diesen, mehrere Fahrtreffen sowie auch manche Stunde zu Hause gefahren. Wie gesagt es ist in beiden Geräten der zweite Batterie Satz drinne.
Ich habe zu unserem Treffen am WE auch mehrere W Lan Mäuse in Betrieb genommen für Freunde, und auch die haben keine Batterien gewechselt an beiden Tagen.
Immer Volldampf im Eiskeller

Hagen :P

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BahnMichel (19.06.2017), LeoLinse (19.06.2017), bvbharry47 (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), Udom (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

Allgaier A111

Fahrdienstleiter

(322)

Beiträge: 693

Wohnort (erscheint in der Karte): Winsen/Aller

  • Nachricht senden

52

Montag, 19. Juni 2017, 09:19

Moin
Jetzt komm ich mal mit ner echt beknackten Frage um die Ecke :
Ich nutze die Lenzzentrale und das Lenz Interface zum benutzen von Touchcab, könnte ich anstelle des I Phone auch eine Rocco Wlan Maus nutzen???
Micha

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LeoLinse (19.06.2017), 98 1125 (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

53

Montag, 19. Juni 2017, 11:00

Moin
Jetzt komm ich mal mit ner echt beknackten Frage um die Ecke :
Ich nutze die Lenzzentrale und das Lenz Interface zum benutzen von Touchcab, könnte ich anstelle des I Phone auch eine Rocco Wlan Maus nutzen???
Micha


Ich finde die Frage ganz und gar nicht beknackt und die Antwort würde mich auch brennend interessieren, da TC scheinbar nur weiter verkauft, aber nicht weiter entwickelt wird (Stand des letzten Updates Jan 2014). Leider habe ich keine Funkmaus, sonst würde ich es ausprobieren, vielleicht hat jemand die Möglichkeit?
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allgaier A111 (19.06.2017), 98 1125 (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

Miching

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 18

Wohnort (erscheint in der Karte): Lengerich

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

54

Montag, 19. Juni 2017, 12:23

Hallo zusammen

Die Z21 Maus (Fleischmann/Roco) kann nur mit der Z21(Schwarz)/z21(weiß) Zentrale kommunizieren. Sie ist als reine Insellösung konstruiert. Damit per I Phone oder anderen Smartphones auf die Z21/z21 muss ja auch eine entsprechende App installiert sein um mit der Zentrale zu kommunizieren.
Ich nutze seit Markteinführung die Z21 für meine H0 Anlage und als PC Software TC Gold. Funktioniert sehr gut. Seit Anfang letzten Jahren wollte ich eine 2te Z21 für meine O Ausstellungsanlage dazu kaufen, da empfahl mir mein Mobahändler die Z21 aus den Startpackungen die er mir günstig anbieten konnte. Mit dem ersparten waren somit auch noch 2 Wlan Mäuse drin nach erscheinen. Die wenige gut ausgestattete z21 reicht mir für dies Zwecke völlig aus. Falls programmiert werden muss wird kurz auf Programmiergleis umgesteckt. Als Booster verwende ich den Littfinski DB-4. Bislang keine Probleme.

viele Grüße
Michael

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

55

Montag, 19. Juni 2017, 15:56

Zu Kommentar 52, MICHA

Hallo Micha,

einfache Antwort: Ausprobieren.

Da die WLAN Multimaus von Roco ja noch nicht lange im Markt ist, wird es noch nicht so viele Erfahrungsberichte dazu geben, vermute ich mal. Also Pionierarbeit ist gefragt.

Ich habe an der Fragestellung selbst Interesse und ich habe u.a. sogar die Roco WLAN Multimaus und die Lenz LZV 100 mit Router und Lenz Interface für Touchcab. Aber wie Miching schon schrieb, ist ja für den Anschluß an die Z21 gedacht und nicht als Touchcab Ersatz. Vermutlich wird es nicht gehen, die WLAN Multimaus muss ja dann mit der Lenz LZV 100 kommunizieren. Könnte dann gehen, wenn Lenz das so öffnen und so vorsehen würde. Hat Lenz aber nicht.
ZIMO ist ja das beste Beispiel, wie es gehen kann.
Allerdings wird derzeit auch mit der MX 10 von ZIMO die WLAN Multimaus noch nicht unterstützt. Ist aber bekannt und ZIMO arbeitet bereits daran. Ich hoffe, dass die Integration der WLAN Multimaus dann auch bis zum Ende des Jahres vollzogen ist. Aber mit Zeitpunkten sollte man immer vorsichtig sein.

Wann ich dazu komme, das mal nachzustellen und zu testen, kann ich Dir im Augenblick nicht versprechen und konkret zusagen.
Aber ich denke mal, bis Ende des Monats sollte ich das mal versucht haben.


Zum Thema ZENTRALEN:
Die aktuelle rote Ausgabe von "Digitale Modellbahn", Heft 02-2017, ist dem Thema Zentralen gewidmet. Weitere Zentralen werden im nächsten Heft 03-2017 behandelt.

Die grobe Übersicht dient vielleicht dem ein oder anderen zur Orientierung.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allgaier A111 (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), 98 1125 (19.06.2017), Udom (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017)

urmel64

Schaffner

(31)

Beiträge: 269

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

Beruf: Ist kein Beruf, eher ein Zustand: Beamter des Landes Hessen

  • Nachricht senden

56

Montag, 19. Juni 2017, 19:44

Interessant, wie ein drei Jahre altes Thema plötzlich heiß läuft :-)

Inhaltlich nicht uninteressant, allerdings hat Patrick seine Wahl schon längst getroffen ;-)

In der Zeit hab ich die Zentrale dreimal gewechselt ;-)
entgleisungsfreie Grüße

Hans-Jürgen alias urmel64

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017), skrissel (21.06.2017)

Ludwig

Fahrgast

(10)

Beiträge: 2

Wohnort (erscheint in der Karte): Hannover

  • Nachricht senden

57

Montag, 19. Juni 2017, 20:28

WLANmaus ohne Z21

Moin Männers,
ich melde mich erst jetzt, da ich als Schmalspur Fan hier nicht so häufig mitlese. Die WLANmaus kann sehr wohl ohne Z21 betrieben werden, allerdings braucht man dann einen Computer und Rocrail. Damit ist es möglich an fast jeder Zentrale die WLANmaus zu betreiben. In meinem Fall ist die Zentrale aus Holland die DR5000 von Digikejs. Das Ding hat LocoNet, xpressNet, LAN und WLAN. Da diese Zentrale außer zwei Tasten keine Bedienelemente hat ist der Betrieb an einem Rechner sinnvoll. Ich habe daran schon parallel Multimäuse, Freds und eine Daisy angeschlossen und betrieben. Ferner gibt es eine App für Rocrail mit der man mit den Smartphone steuern kann. Und wenn die 3 Ampere der Zentrale nicht reichen schließe ich meine SpaxBooster einfach über LocoNet an. Übrigens wird die DR5000 über USB mit der Rechner verbunden, kann aber auch ohne Rechner einfach mit Multimaus oder Fred zum Steuern eingesetzt werden. Zum CV programmieren am separaten Programmierausgang benutze ich den Lenz CV-Editor, der die DR5000 als Lenz-Zentale am xpressNet erkennt. Es gibt aber auch ein Programmiertool vom Hersteller.

Gruß Ludwig

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kh_riefer (19.06.2017), heizer39 (19.06.2017), Udom (19.06.2017), 98 1125 (19.06.2017), derfranze (19.06.2017), Altenauer (20.06.2017), elvis.mueller (20.06.2017), Meinhard (20.06.2017), HüMo (20.06.2017)

58

Dienstag, 20. Juni 2017, 11:30

Hallo Ludwig,

ja, prima, gut das Du das mal schreibst, dass die Forums-Leser hier mal sehen, was alles auch an Kombinationen so möglich ist.
Im übrigen gibt das Heft 03-2017 der "Digitalen Modellbahn", das bereits verfügbar ist, hier auch diverse Anregungen und vor allem den Teil 2 über aktuelle, am Markt erhältliche Digitalzentralen. Deshalb wird man dort den Viessman Commander I nicht finden, weil es den herstellerseitig nicht mehr gibt. Und die Neuentwicklung des Commander II ist noch nicht verfügbar, daher wurde diese Zentrale nicht im Test mit aufgenommen.

Im aktuellen Eisenbahn Kurier, Heft 07/2017 Juli, Nr. 538, S. 116-119, gibt es auch einen interessanten Bericht: ""CanCan" mit der Roco-Z21 - Was lässt sich mit deren CAN-Bus alles machen?" Dort gibt es Anregungen und Erfahrungen, allerdings eher für den sehr interessierten Digitalfreak.

Zu Urmel 64:
Interessant, wie ein drei Jahre altes Thema plötzlich heiß läuft :-)

Heiß läuft ist relativ. Ich teile aber grundsätzlich Deinen Kommentar, die Spur Null Digital-Szene ist ein Beweis für die Trägheitskräfte des Universums.
Meiner Enttäuschung hierzu habe ich ja in meinem Kommentar 50 etwas Luft gemacht.
Da kann nicht jeder mit Deinem Tempo mithalten und nicht jeder kauft sich drei Digitalzentralen in drei Jahren.
Und auch dann können Fragen entstehen. Ich denke, wir sollten sie alle hier zulassen, nicht für jeden mag es interessant sein, dann einfach ignorieren.

Mit "relativ" meine ich, dass neue Produkte wie die WLAN Multimaus von Roco nicht zwingend mit alten Beiträgen abgedeckt sind und somit schon ihre Berechtigung haben. Also auch die Kombination und der Einsatz der WLAN Multimaus mit Rocrail wäre ja ein interessantes Thema für den ein oder anderen, denn das kann man hinbekommen, wie wir auch bei Ludwig lesen können. Oder eben in der DIMO 03-2017., Seite 21, "Neu und doch so vertraut", im Absatz "Der Clou".
Dass Patrick für sich eine andere Lösung gefunden hat, c' est la vie....
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (20.06.2017), heizer39 (20.06.2017), Udom (20.06.2017), Altenauer (20.06.2017), HüMo (20.06.2017)

Ludwig

Fahrgast

(10)

Beiträge: 2

Wohnort (erscheint in der Karte): Hannover

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 20. Juni 2017, 23:53

Moin,
tut mir leid wenn ich gelangweilt habe, aber ich lese keine Eisenbahnmagazine mehr. Ich kaufe mir lieber einige gute Bücher. Die genannten Kombinationen sind nicht allgemein, sondern an der von mir benutzten und beschriebenen Zentrale möglich, die nicht mal halb so teuer wie die Z21 ist.
Die Beschreibung des Einsatzes der WLANmaus über Rocrail an egal welcher Zentrale ist wahrscheinlich auch eher was für den sehr interessierten Digitalfreak.

Ludwig

Toto

Schrankenwärter

(12)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Duisburg

Beruf: Fernmeldeanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 21. Juni 2017, 00:52

Mx 10

Hallo bahnboss,

Du hast leider vergessen zu erwähnen das deine MX10 im Grundpaket mit Funkhandregler so bei 1600-1700€ beginnt. Dafür bekomme ich eine vernünftige Zentrale incl genug Booster um auf die 12A Leistung zu kommen, falls man überhaupt so viel braucht. Ja auch mit der guten Kurzschlußerkennung, ich grille nur auf dem Balkon. :-) Aber nix für ungut, ich will damit in keiner Form sagen das es nicht ein gutes System wäre. Nur man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen, jetzt so mal rein monetär betrachtet.
freundliche Grüße

Torsten


In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmidb (21.06.2017), 98 1125 (21.06.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher