Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 19. März 2014, 17:49


Wenn ich mir das alles aber so anschaue wäre ein Startset für 679,00 wohl die derzeit beste Wahl falls ich auf die Lenz Zentrale umsteigen würde.
Das ist zu dem Preis wohl unschlagbar gegenüber der Summe der einzelteile.

Oh je ich brauch dringend einen Güterwagon .. immer die V60 und die V100 nur vor und zurück bewegen ist nicht schön auf Dauer :S

Grüße
patrik
Hallo Patrik,

Mit diesen (deinen) Überlegungen gibt es für mich nur eine Entscheidung. "Lenz"

Aber wie schon oben von den Moba- Kollegen geschrieben sind noch ein Trafo, ein Router, ein Interface und der iPod zusätzlich anzuschaffen. Und wenn du vor dem Computer nicht zurückschreckst ist die Programmierung auch kein Problem.
Ich bin genau denselben Weg gegangen mit den denselben Vorüberlegungen wie du und hab es nicht bereut.
Weiterer Vorteil. Mein Sohn hat sich jetzt ein neues iPhone gekauft. Und rate mal wer jetzt seinen alten iPodtouch abgestaubt hat und somit einen zweiten drahtlosen Handregler. :P
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrik (19.03.2014), hot (03.05.2015)

Oldie

Lokführer

(128)

Beiträge: 383

Wohnort (erscheint in der Karte): Sherborne

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 19. März 2014, 19:01

Billig und zuverlässig

Hi,

Jeder hat eine Lieblingssystem. Wie auch immer Sie von einem Start-up-System gefragt, so meine Vermutung ist, dass Sie etwas einfach und zuverlässig suchen?

Ich verwende die Roco multimaus, es ist hart, zuverlässig und billig ist. Es ist einfach für Lernende und mit Lenz-Komponenten kompatibel, ich meine Multimaus zu einem Lenz LVZ100 kombinieren,

Sorry, wenn ich bieten etwas, das billig ist.

Tim
Pottendorf
Ich spreche kein Deutsch, deshalb verwende ich eine Maschine. :S

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrik (19.03.2014), guna (04.04.2014), hot (03.05.2015)

23

Mittwoch, 19. März 2014, 19:27

Hallo Patrik,

dann gebe ich auch noch mal meinen "Senf" dazu ;)

MultiZentralePro und MultiMausPro von Roco. Warum? Mit etwas Glück bekommst du die Sachen gebraucht für um die 200 €. Du kannst bis zu 4 Funkmäuse anschließen, kannst damit programmieren, kannst ein separates Programmiergleis anschließen, und du kannst damit die Weichen schalten.

Ich habe bisher 2 Funkmäuse. Entweder schalte ich mit der einen nur die Weichen und nutze die andere, um die Fahrzeuge zu steuern. Manchmal fahre ich aber auch mit beiden Mäusen gleichzeitig. Der Strombedarf für momentan 5 Loks und 7 beleuchtete Personenwagen ist auf einer 20 m Rundstrecke samt Bahnhof und Schattenbahnhof bisher ausreichend. Fahre aber maximal auch nur mit 2 Loks und den beleuchteten Personenwagen. Ich habe 2 Stromeinspeisungen gemacht und die 200.1 ist von jemanden getriebetechnisch und somit auch vom Strombedarf optimiert worden. Sollte man mehr Saft benötigen, kann man die Roco 10764 zum Booster ummünzen.

Via Interface von Lenz kannst du dann auch mit TouchCab steuern. Es stellt sich aber die Frage, ob das mit den Funkmäusen noch benötigt wird.

Später kann man das ganze noch mit der Z21 erweitern. Nun ist es wohl auch möglich, die Funkmäuse an der Z21 zu betreiben. Da gibt es ein Thema hier.

Ich war zunächst der Z21 skeptisch gegenüber, aber dank Bahnboss (meine den Namen richtig in Erinnerung zu haben), ist mir klar geworden, dass die Z21 wohl mit eine der fortschrittlichsten Zentralen momentan ist. Außerdem kann ich meine Funkmäuse weiter an ihr betreiben.
Die Z21 selber bekommst du stark subventioniert über Startpackungen von Roco.

Die Z21 wird sicherlich dieses Jahr auch noch bei mir Einzug halten, spätestens nächstes Jahr aber. Es kommen ja noch viele schöne neue Modelle dieses Jahr.

Z.Zt. bin ich aber mit meiner MultiZentralePro und Funkmäusen bestens zufrieden :)

Viele Grüße,

Christoph


Nutzung der Z21 Roco Zentral zum steuern von Spur 0 Anlagen

Sorry,

es waren unter anderem auch die äußerst hilfreichen Beiträge von "Fernbetrachter", alias Uli. Danke Uli und Bahnboss.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bodenbahner« (19. März 2014, 20:31) aus folgendem Grund: Link eingefügt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (03.05.2015)

Beiträge: 190

Wohnort (erscheint in der Karte): Frankfurt

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 19. März 2014, 20:16

Nun ist es wohl auch möglich, die Funkmäuse an der Z21 zu betreiben


Hi,

funktioniert bestens und zwar alles mit allem: Funkmäuse, Kabelmäuse, Tablets, PC mit Steuersoftware parallel. Es ist für mich nach diversen negativen Erfahrungen mit der etablierten Konkurrenz immer wieder aufs Neue eine Freude zu sehen, wie einfach und perfekt das funktioniert.

Gruß Uli

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodenbahner (19.03.2014), hot (03.05.2015)

Wopi

Oberheizer

(10)

Beiträge: 9

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 19. März 2014, 20:32

Hallo Patrik

von meiner Seite kann ich dir nur die ECos empfehlen, da ich nicht nur den Fahrbetrieb sondern auch meine Lenz-Weichen mit Servos, über den Switch Piloten schalte und durch das farbige Display alles sehr übersichtlich ist .

Aber wie alles bei Spur 0 ist es eine Kosten und Geschmacksfrage.

Grüße

Oliver

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (03.05.2015)

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Wohnort (erscheint in der Karte): Homburg / Saar

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 19. März 2014, 20:32

Hallo Christoph,
welche Z21 ist denn dann die richtige ? die z21 (weiß) oder die Z21 (schwarz) ?? Die eine kostet ja fast doppelt soviel wie die andere ?

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

Johann

Schrankenwärter

(17)

  • »Johann« wurde gesperrt

Beiträge: 118

Wohnort (erscheint in der Karte): 89520 Heidenheim/Brenz, BaWü

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 19. März 2014, 20:47

Hallo Patrik

Hier gibt's die Infos: www.z21.eu



Die z21 Version für Einsteiger (weiße Box, kleines z bei z21) verfügt über die gleichen Features wie die Z21 für Experten, nur bestehen kleinere Anschluss- und Konfigurationseinschränkungen. So entfallen LocoNet, CAN-Bus, eine X-Bus-Buchse, der Sniffer-Bus, die Programmierendstufe und der Programmiergleisausgang sowie die Gleisspannungseinstellung.

Gruß Johann

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrik (19.03.2014), hot (03.05.2015)

Doc

Schrankenwärter

(10)

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Hürth

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 19. März 2014, 22:09

Hallo,

habe auch lange überlegt. Dann erst ne rote Multimaus mit Zentrale für 65,00€ geschossen. Mit langem Kabel kein Problem! Dann lief mir eien Multimaus über den Weg. Teile die Bahn in zwei Bereiche auf mit jeweils einem Boster.Für meine Zwecke einfach ideal, auch im Hinblick auf die Kosten.

Grüße sendet der

Alex.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrik (19.03.2014), hot (03.05.2015)

ruegenmodelle

unregistriert

29

Donnerstag, 20. März 2014, 06:41

Hallo Patrik,

nüchtern betrachtet können alle genannten Zentralen- und Reglerkombinationen Deine Bedürfnisse abdecken.
Vollkommen ausreichen würde - bei Deiner Anlage - eine Roco Multimaus mit Zentrale, was gleichzeitig auch den Geldbeutel schonen würde.
Auch ist das System nach oben hin offen.


Gruß
Jo

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrik (20.03.2014), hot (03.05.2015)

urmel64

Rangiermeister

(37)

Beiträge: 323

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

Beruf: Ist kein Beruf, eher ein Zustand: Beamter des Landes Hessen

  • Nachricht senden

30

Freitag, 4. April 2014, 11:08

ESU Navigator - Begründung

Hallo Hans-Jürgen,

Alles, aber keinen Navigator. Der taugt sowenig wie das ECoRa!


Warum? Worauf begründet sich das?

Freundlicher Gruß
Stefan

Ich hatte einen Navigator. Die PC-Schnittstelle ging trotz Zusage auf Verpackung, Herstellerseite etc. nicht, da sie nicht freigegeben war.
Gut, dieser Punkt ist inzwischen erledigt wie man bei ESU im Forum lesen kann.
Navigator=Infrarot=anfällige Übertragung
Ich hatte noch ein zweites IR-Empfangsteil gekauft (nicht Handregler!) und in meinem damals 8*5m großen Wohnzimmer, in welchem meine damals H0-Teppichbahn fuhr, kam es trotzdem immer wieder zu Abbrüchen (und damit unkontrollierten Fahrten).
Ansonsten ist der Navigator baugleich mit der ECoRa, nur dass diese per Funk überträgt.
Die Joysticks sind fehleranfällig, das Batteriefach und die Stromaufnahme allgemein ist grauslig.

Einfach mal im ESU-Forum nach ECoRa suchen, was die Nutzer da alles basteln um dieses sauteure Teil überhaupt vernünftig zur Arbeit zu bewegen ...

Sorry Patrik, aber das musste/sollte ich dann wohl noch ergänzend schreiben.
Ansonsten Dir viel Spaß in Spur 0
Gruß

Hans-Jürgen
entgleisungsfreie Grüße

Hans-Jürgen alias urmel64

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (03.05.2015)

neunelf

unregistriert

31

Freitag, 4. April 2014, 11:53

Hallo Patrik,

wenn ich Deine Anforderungen richtig interpretiere, brauchst Du eine zuverlässige Zentrale und eine Möglichkeit, "auf Höhe" der Lok zu sein mit Deinem Handregler. Ich kann nur über die Zuverlässigkeit der Lenz-Zentrale berichten (ich habe zwei im Einsatz, eine bei 0 und eine plus 2 Verstärkern bei H0): noch nie ein Problem gehabt.

Wenn Du auf Höhe der Loks sein willst, gibt es zwei Möglichkeiten, die ich beide nutze: TouchCab und XpressNet. Ich weiß ja nicht, wie groß Deine Anlage werden soll, aber wenn Du in regelmäßigen Abständen Buchsen für den Handregler vorsiehst, kannst Du den entweder "mitnehmen" und immer da einstöpseln, wo Du gerade bist oder auch nach den RocoMultiMäusen in der Bucht Ausschau halten und die an verschiedenen Stellen platzieren.

TouchCab hat die Vorteile erstens drahtlos zu sein und zweitens bessere Eingabe-/Auswahlmöglichkeiten für die Loks zu besitzen als die Lenz-Handregler.

Zur Programmierung benötigst Du entweder einen Lenz-Handregler (komfortabler ist der LH 100) oder Du machst es mit Programmer und CV-Editor auf dem PC. Letzteres ist inzwischen meine bevorzugte Programmierart, sie hat u.a. den großen Vorteil, dass man die Decoderdateien abspeichern kann und im Notfall (z.B. defekter Decoder) einfach auf einen anderen oder neuen Decoder aufspielen kann, das erspart umfangreiche Neuprogrammierung.

Natürlich ist das alles eine Kostenfrage, aber man muss ja auch nicht alles auf einmal kaufen. Andererseits wäre es ja auch wenig sinnvoll, ein Gerät anzuschaffen, dessen Möglichkeiten man nur zu einem Bruchteil nutzt, aber voll zahlen muss - man kauft ja für den Transport einer Kiste Bölkstoff auch keinen 12 Tonner ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (03.05.2015)

Beiträge: 399

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

Beruf: Kaufmännischer Angestellter

  • Nachricht senden

32

Freitag, 4. April 2014, 16:10

Hallo Patrik, Alle:

ich habe keine Alternative zur Lenz Zentrale in Petto, aber einen Preistipp.
Wie Du, stand ich vor kurzer Zeit vor der gleichen Frage.

Da ich auch AC fahre, ggf. auch mal 0e DC, dachte ich erst auch an die ESU ECoS II - die ich für Alles nutzen könnnte.

Zuletzt habe ich aber entschieden im System zu bleiben und mir das Start SET 60100 (LZV 100 + LH 100) von Lenz gekauft.
So muss ich mir keine Gedanken bzgl. passender Komponenten etc. machen und habe alle Möglichkeiten.

Ausserdem habe ich das SET hier gekauft, zu einem wie ich denke ganz guten Preis für Neuware:

Link zu Händler

Dazu beim Besuch der letzten Fahrtage des Spur0 Ruhr Lenne Teams n Hagen/Westf. eine ältere, gebrauche Lokmaus in Pflege genommen (die Kleine, die nicht als Zentrale arbeitet).
Der Trafo von Lenz kostet auch nicht die Welt. Mit dem LH 100 fährt es sich nicht schlechter als mit der Multimaus die ich vorher leihweise
benutzt habe. Man gewöhnt sich schnell an die andere Bedienung.

Dazu kommt ggf. nochmal die Handyapp am Wlan - mal sehen.

Grüße,
Dirk

33

Freitag, 4. April 2014, 21:48

z21 aus H0 Startset?

Hallo,

zur Zeit gibt es einige Startsets von Roco mit einer Z21, WLAN-Router und Schaltnetzteil recht günstig. Abgebildet ist die schwarze Z21. Dann wäre doch ein Preis von 369,00 EUR günstig wenn man die H0-Sachen brauchen kann bzw. verkauft.

Hier der Link zum Startset das ich meine


Gruß
Stefan

34

Freitag, 4. April 2014, 21:55

Hallo!
wenn das "z" klein geschrieben ist, handelt es sich um die abgespeckte Version.
Ein großes "Z" kennzeichnet die Vollversion.
In o.g. Link-Angebot wird das "z" klein geschrieben....

Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Faulenzer (04.04.2014)

36

Freitag, 4. April 2014, 21:58

Hallo,

da habe ich mich nur auf das Bild verlassen. Finde ich aber auch einen Quatsch warum man dann da nicht eine Z22 draus macht.

Alternativ arbeite ich die nächste Zeit an (m)einer Lösung mit einer LZV100 + RS485 Schnittstelle + PC + WLAN-Router + Android APP.

Gruß
Stefan

Patrik

Schrankenwärter

(21)

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Wohnort (erscheint in der Karte): Homburg / Saar

  • Nachricht senden

37

Freitag, 4. April 2014, 22:11

Hallo Alle,
das waren sehr viele gute Anregungen und Tips- Vielen Dank dafür.
Ich hab mich erst einmal entschieden mit meinem Twin Center und meinem Conrad Trafo zu arbeiten. Der Trafo hat 18V /4,8 A das sollte für ein paar Loks reichen.
TwinCenter hat ne serielle Schnittstelle an die ich jetzt erst mal ein Notebook mit Rocrail hänge und dann schau ich wie das so läuft mit dem Ipod. Wir werden sehen.

Und dann gibts da noch ein tolles Angebot für eine ECOS II das nur noch heute für mich gilt und bei dem Preis kann ich fast schon nicht mehr nein sagen.

Grüße
Patrik
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

merzbahn

Schaffner

(39)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

38

Samstag, 5. April 2014, 19:32

Hallo Patrick,
Ich habe Dich so verstanden, dass Du das Twin Center bereits besitzt.
Also TwinCenter kann doch LocoNet, mit gut 240 Euro bekommst Du einen Digitrax Funkempfänger und einen entsprechenden Funk-Regler/Throttle dazu, also mit richtigem Steuerfeeling per Drehknopf und so....
Ich habe dies selbst im Einsatz und finde die Lösung klasse, benötige dafür keinen weiteren PC / Smartphone Kram dazu.
Grüße, Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

derfranze (18.06.2017)

Beiträge: 192

Wohnort (erscheint in der Karte): 59269 Beckum

  • Nachricht senden

39

Samstag, 17. Juni 2017, 23:07

Roco z21 (weiß)

Hallo Spur0er,

nachdem der letzte Beitrag schon einige Zeit zurückliegt, möchte ich mich mit einer Frage zur z21 von Roco/Fleischmann an euch wenden.

Aktuell fahre ich mit der Lenz-Zentrale und dem LH 90 und komme mit den kabelgebundenen Handreglern gut zurecht. Die Bedienung beim LH 90 über den Drehknopf ist klasse, allerdings finde ich das Switchen zwischen Weichen und Lokfunktionen (hier ab dritter Ebene) schon recht unpraktisch.

Im Verein fahren wir mittlerweile mit der z21 (weiß) verstärkt durch Booster und das Handling insbesondere mit der App aber auch mit dem Funkhandregler macht richtig Laune. So überlege ich gerade mit ebenfalls eine z21 (weiß) anzuschaffen und über die App zu steuern.

Insbesondere eine Frage ist für mich nocht offen: Ich habe bei meiner Lenz-Zentrale die werkseitige Voreinstellung der Spannung bei 16 V belassen. Wenn ich es richtig gelesen habe, arbeitet die z21 mit 18 V Spannung, die aber scheinbar nicht verändert werden kann.
In der App ist unter Z21-Einstellungen die Möglichkeit eine Spannung für Fahrgleis und Programmiergleis vorzugeben. Da hier das Z groß geschrieben ist, vermute ich, dass diese Funktion nur auf die Z21 (schwarz) und nicht auf die z21 (weiß) wirkt.
Da ich aktuell ausschließlich Lenz-Loks verwende möchte ich natürlich durch die abweichende Spannung keine Schäden verursachen oder ein Risiko eingehen.

Wie sind hierzu eure Erfahrungen? Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit der z21 (weiß)?

Freue mich auf eure Beiträge.

Danke und viele Grüße

Bernd
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.

http://www.spurnullteam.de/

Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen


40

Sonntag, 18. Juni 2017, 10:14

Hallo Bernd


wir sind in unserem "Club" auch von Lenz auf die z21 umgestiegen. Die andere Spannung haben wir nicht gemerkt. Wir fahren überwiegend Lenz-Loks aber auch die KISS BR 58 oder die Ludmilla als auch M?W BR 65 haben schon bei uns ihre Runden gedreht . Ehrlich gesagt habe ich dass mit den Spannungen auch gar nicht gewußt.

Und die Vorteile hast du ja schon erwähnt.

Mit deiner Vermutung bezüglich der z21 und Z21 hast du Recht, denn die z21 hat keinen Programmiergleisausgang.

Aber auch das hat ein Kollege mit einer einfachen Schaltung gelöst, in dem das Programmiergleis und die sonstige Fahrstrecke entsprechen an und abgeschaltet wir. Genaueres kann ich dir da aber nicht erklären. Hab mich damit noch nicht näher beschäftigt. Aber es klappt.
Zu erwähnen ist vielleicht noch das wir auch noch mehrere umgebaute alte RocoZentralen als Booster benutzen. Also aus unserer Sicht alles kein Problem.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (18.06.2017), Altenauer (18.06.2017), Udom (18.06.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher