Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

merzbahn

Schaffner

(39)

  • »merzbahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. April 2017, 23:36

Rivarossi BR80 mit Zimo Decoder und originalem Motor, Dekodereinstellungen

Hallo...

im Forum gibt es mehrere Themen, die sich mit der Digitalisierung der BR80 beschäftigen.

Meine BR80 habe ich mit dem Zimo Decoder MX645 ausgestattet.
Ich möchte unter diesem Thema die von mir verwendeten CV Anpassungen beschreiben, erst einmal mit dem Schwerpunkt der Motoransteuerung, des Fahrverhaltens. Meine Angaben beziehen sich also auf den entsprechenden Zimo Decoder.

Zu aller erst, meine so digitalisierte BR80 hat ein sehr gutes Fahrverhalten, feinfühlig regelbar, kein Motorknurren, etc. Und das mit dem originalen "Grobmotor".
(siehe dazu die Themen:
Fragen zum Umbau einer BR 80 von Rivarossi
Rivarossi BR80 digitalisieren...)

Jetzt konkret zu den CV Einstellungen, die die Motoransteuerung betreffen:

CV57, Motorregelung Referenz Spannung, Wert = 140 (Werksvoreinstellung / Default = 0)
Damit wird, egal wie hoch die Spannung am Gleis ist, immer 14V am Motor "simuliert". (Anmerkung: Natürlich nur, wenn die Spannung >=14V am Gleis ist, gleiches gilt auch für alle Funktionsausgänge)

CV9, Motoransteuerungsfrequenz, Wert = 85 (Werksvoreinstellung / Default = 55).
Ich habe gemäß der Zimo Doku entsprechende Versuchsreihen gemacht und fand diesen Wert am besten, auch beim Anfahren kein Knurren.

CV56, PID-Regelung, Wert = 55, unverändert, so wie die Werksvoreinstellung / Default.

CV58, Regelungseinfluß, Wert = 180 (Werksvoreinstellung / Default = 255)
Mit dieser Einstellung wird im Langsamfahrbereich stark nachgeregelt, je schneller, um so weniger die Nachregelung.
In diesem Zusammenhang kann man mit CV10 und CV113 noch mehr justieren, dieser habe ich aber nicht benutzt, sprich die Werksvoreinstellungen / Default Werte sind 0.

CV112, spezielle Zimo Konfigurationseinstellungen, mit Bit 5 kann man die Frequenz der Motoransteuerung ändern.
Bit 5 = 0 = 20kHz oder Bit5 = 1 = 40kHz.
Ich habe die Werksvoreinstellung für Bit 5 gelassen, 20kHz.
Der gesamte CV112 Wert ist bei mir = 0. Die Werksvoreinstellung ist 4, jedoch benötige ich keinen LGB Pulskettenempfang, also habe ich den CV Wert auf 0 gesetzt.

Wenn ihr diese Wert bei Eurem Zimo Decoder so wählt, müßte alles gut sein!
Ich würde nie auf die Idee kommen, einen Faulhaber Motor einzubauen.
Oder wie sind Eure Erfahrungen?

Hier meine kompletten CV Einstellungen:
(siehe Dateianhänge BR80-CV.zip, entpacken, darin ist eine CSV Datei, diese entsprechend öffnen, als Trennzeichen das Komma aktivieren)

Und falls jemand den Programmer JMRI nutzt, hier meine entsprechende BR80 Roster Datei:
(siehe Dateianhänge BR80.zip, entpacken, es ist eine XML Datei).

Grüße, Stefan aus Münster
»merzbahn« hat folgende Dateien angehängt:
  • BR80-CV.zip (1,02 kB - 46 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Oktober 2017, 17:16)
  • BR80.zip (7,23 kB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Juli 2017, 13:04)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »merzbahn« (18. April 2017, 23:49)


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (19.04.2017), derfranze (19.04.2017), bahnboss (19.04.2017), NullFreund (19.04.2017), Udom (19.04.2017), blb59269 (19.04.2017), Altenauer (19.04.2017), 97501 (19.04.2017), Zahn (20.04.2017), Wopi (20.04.2017)

Beiträge: 185

Wohnort (erscheint in der Karte): 59269 Beckum

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. April 2017, 20:35

... stimmt

Hallo ins Forum,

da ich aktuell das Projekt Digitalisierung der Rivarossi BR 80 auf der Agenda habe, konnte ich mich im Livebetrieb von den CV-Einstellungen überzeugen - bereits im Analogbetrieb lässt sich meine Lok schon recht feinfühlig steuern. Ich bin begeistert und kann Stefans Aussage nur bestätigen. Die "Kleine" kann trotz des Alters mit einigen aktuellen Produktionen mithalten und ist aus meiner Sicht eine Bereicherung.

Viele Grüße

Bernd
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.

http://www.spurnullteam.de/

Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.04.2017), heizer39 (23.04.2017), jbs (23.04.2017), Udom (24.04.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher