Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] Signalisierung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pele

Schrankenwärter

(20)

  • »pele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort (erscheint in der Karte): Landkreis Lüneburg

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. September 2017, 09:52

Signalisierung

Hallo,

eine Frage an die Experten zur Signalisierung eines Anlagenteils.

Situation wie folgt:
auf eine 2 gleisige Hauptstreck führen die Ausfahrtgleise aus dem Rangier-und Güterbereich in die Hauptstrecke. Welche Signale sind für die Hauptstrecke und welche für die beiden Ausfahrtgleise erforderlich.
Anbei eine Skizze der Gleise.

Grüße aus der Heide

pele
»pele« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0273.JPG (26,21 kB - 245 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 07:49)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (13.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017)

2

Mittwoch, 13. September 2017, 14:55

Signale

Hallo Pele,

anbei eine Skizze, wie ich es machen würde.

Gruß, Ian
»isiko« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0273_n.jpg (31,94 kB - 251 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2017, 15:43)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (13.09.2017), heizer39 (13.09.2017), HüMo (13.09.2017), Hein (13.09.2017), bvbharry47 (13.09.2017), Altenauer (13.09.2017), Udom (14.09.2017), 98 1125 (14.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017)

Beiträge: 55

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. September 2017, 15:08

Hallo Pele, Ich würde eventuell noch eine Flankenschutzweiche in die Ausfahrt des Güterbahnhofs machen.

Hängt aber von der Entfernung des Gruppenausfahrsignals zur Weiche (Hauptstrecke) und dem daraus resultierenden Durchrutschweg ab.

Ansonsten finde ich Ians Vorschlag sehr passend.

Optional kannst Du natürlich die beiden Sperrsignale gegen Einzel stehende Ausfahrsignale ersetzen!

Grundsätzlich würde ich am Platz des Einfahrsignals noch das Ausfahrvorsignal (Vr0, Vr1 und / oder Vr2) setzen. Natürlich nur wenn es kein Kopfbahnhof ist... ;)

Ich hoffe ich konnte etwas helfen...


Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (13.09.2017), Udom (14.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017)

4

Mittwoch, 13. September 2017, 16:16

Freunde des Flügelrades,

ich würde diese Variante von Ian auch wählen. Schon weil ein so kleiner Bhf keine 2 Ausfahrsignale für den Güterbereich benötigt. Das Gruppenausfahrsignal sollte jedoch gekoppelt sein, da eine Ausfahrt in das entgegenkommende Streckengleis wohl eher nicht gewünscht ist!


Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine hoooompätzsch. http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (13.09.2017), bvbharry47 (13.09.2017), Altenauer (13.09.2017), Udom (14.09.2017), 98 1125 (14.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017)

Beiträge: 213

Wohnort (erscheint in der Karte): Asperg, Württ.

Beruf: freier Arbeiter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. September 2017, 19:21

Hallo Pele,
ich würde ebenfalls die Variante Gleissperrsignale und Gruppenausfahrtsignal Hp0/Hp2 machen, vor allem aber die Schutzweiche einbauen. Der Gleisstumpf könnte sogar als Gleisanschluss dienen und zusätzlich mit einer Gleissperre in Richtung auf den Bahnhof ausgerüstet sein
Grüße. Jay, the K.
The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (13.09.2017), Udom (14.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017)

pele

Schrankenwärter

(20)

  • »pele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort (erscheint in der Karte): Landkreis Lüneburg

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. September 2017, 19:29

signalisierung

Hallo

vielen Dank für die Info`s.
Die Art der Signalisierung schwebte mir auch vor, habe jetzt von Euch die Bestätigung bekommen.

Grüße
pele

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.09.2017)

Beiträge: 55

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. September 2017, 16:22

Hallo Pele,
ich würde ebenfalls die Variante Gleissperrsignale und Gruppenausfahrtsignal Hp0/Hp2 machen, vor allem aber die Schutzweiche einbauen. Der Gleisstumpf könnte sogar als Gleisanschluss dienen und zusätzlich mit einer Gleissperre in Richtung auf den Bahnhof ausgerüstet sein
Grüße. Jay, the K.



.... oder als "Ausziehgleis" beim Umrangieren von Wagen bzw. Wagengruppen! :thumbsup:
Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

8

Donnerstag, 14. September 2017, 17:15

Gude,

grundsätzlich ist die von isiko beschriebene Signalisierung auf dem richtigen Weg. Allerdings ist die Gleisplanskizze für genaue Aussagen zu ungenau (Bemaßung). Schließt sich oben der Bahnsteigbereich an oder nur Strecke? Wird in die Güterzugausfahrgleise auch von der Gegenseite aus eingefahren? Auch eine Angabe von Epoche oder Bahnverwaltung fehlt.

All das hat Auswirkungen auf die Signalaufstellung. Es fehlen die bei einer Hauptbahn u.U. notwendigen Vorsignale und die eventuell notwendigen Rangiersignale (z.B Rangierhalttafel Ra 10). Für die Aufstellung der Signale sind, im Modelll natürlich mehr oder weniger verkürzte, Durchrutschwege bzw. Gefahrpunktabstände zu beachten, ohne dabei zu sehr zu verniedlichen (d.h. dann lieber mal ein Signal ganz weglassen, da es außerhalb des dargestellten Bereichs steht, denn auch hier gilt: Weniger ist oft mehr). Wegen dieser verkürzten Abstände ist die empfohlene Schutzweiche in diesem Fall ein sehr guter Vorschlag. Als Ausziehgleis ist das Schutzgleis aber nur bedingt benutzbar, da ja der Durchrutschweg dort hinein führt. Dazu bedürfte es dann entsprechender Vorgaben im Bahnhofsbuch.

Es ist also gar nicht so einfach auch eine nur halbwegs vorbildnahe Signalisierung aufzustellen. Dazu sollte man sich beim Hobby auch mit diesem Thema beschäftigen. Ein nach wie vor guter Einstieg sind die Miba-Bände 1 - 3 "Signale" von Stefan Carstens. Das Wichtigste für die Modellbahn kann man dort entnehmen.
Mit Gruß vom Nick

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (14.09.2017), 98 1125 (14.09.2017), Altenauer (14.09.2017), pele (14.09.2017), heizer39 (14.09.2017), Udom (14.09.2017), BTB0e+0 (14.09.2017), Klaus vom See (15.09.2017)