Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bodo

Schrankenwärter

(29)

  • »Bodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. April 2017, 13:11

DIY-Sperrsignale

Hallo zusammen,

auf der Messe in Gießen bin ich auf die Sperrsignal-Attrappen von Zapf-Modell gestoßen - m.E. eine sehr gute und vor allem sehr preiswerte Alternative zu teuren Messingmodellen, wenn es gar nicht sooo genau ins Detail gehen soll/muss, oder als Platzhalter für die spätere Aufrüstung. Mit fehlt da eigentlich erstmal nur eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Abhilfe schaffen neue Köpfe aus dem 3D-Drucker - zunächst die Konstruktion in OpenSCAD und die gedruckten Teile für das hohe Sperrsignal und ein Zwerg-Signal:





Hier dann die fertigen Modelle - rechts Original, links mit neuem beleuchteten Kopf:



Dazu noch die Zwerge - der Rollenkasten entstand hier einfach aus Sperrholz und Karton:



Bei den ersten Modellen ist noch viel Nachbearbeitung nötig - da muss ich die Konstruktion noch optimieren. Toll wäre es natürlich, jetzt auch die Blende noch beweglich hinzubekommen und mit einem Mikro-Servo anzutreiben, aber das dürfte noch ein weiter Weg sein. Und ob mein Vertex Nano die Präzision schafft, wird sich dann zeigen. Falls es klappt, werde ich das Ergebnis natürlich vorstellen.

Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 35 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (18.04.2017), BR96 (18.04.2017), 0und2 (18.04.2017), carla10 (18.04.2017), E94281 (18.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (18.04.2017), Altenauer (18.04.2017), heizer39 (18.04.2017), Holsteiner (18.04.2017), 1zu0 (18.04.2017), Hein (18.04.2017), jbs (18.04.2017), Alfred (18.04.2017), Wopi (18.04.2017), Baumbauer 007 (18.04.2017), bvbharry47 (18.04.2017), Beginner (18.04.2017), Toto (18.04.2017), jk_wk (18.04.2017), Frank Schürmann (18.04.2017), KalleNord (19.04.2017), UtzRK (19.04.2017), Udom (19.04.2017), moba-tom (19.04.2017), p.kapels (19.04.2017), Zahn (20.04.2017), Jürgenwo (20.04.2017), HüMo (21.04.2017), einszudreiundvierzig (26.04.2017), Meinhard (26.04.2017), nullerjahnuic60 (26.04.2017), Hans-Jörg (26.04.2017), mümü (26.04.2017), schmidb (27.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017)

Bodo

Schrankenwärter

(29)

  • »Bodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. April 2017, 12:35

Hallo zusammen,

nun dachte ich, zur Abwechslung schiebe ich erst mal die Lichtsperrsignale ein - da ist ja nichts bewegliches dran. In der Konstruktion sieht das auch schon richtig gut aus:





Das Ergebnis sieht allerdings noch eher fummelig aus - der Raum für die LED-Platine ist nämlich nur ca. 8,5 mm x 7 mm ... ob ich da irgendwie LEDs der Größe 1,8 mm hineinbekommen, ist fraglich. Und vor den kleinen SMDs wollte ich mich eigentlich drücken. Vielleicht hätte ich doch direkt zu LGB wechseln sollen, in doppelter Größe wäre das ganz einfach ;-).

Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beginner (26.04.2017), einszudreiundvierzig (26.04.2017), HüMo (26.04.2017), Meinhard (26.04.2017), Altenauer (26.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (26.04.2017), Baumbauer 007 (26.04.2017), bvbharry47 (26.04.2017), ao4w (26.04.2017), 98 1125 (26.04.2017), p.kapels (26.04.2017), nullerjahnuic60 (26.04.2017), Hans-Jörg (26.04.2017), mümü (26.04.2017), Udom (26.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017)

3

Mittwoch, 26. April 2017, 13:12

Hallo Bodo,

Warum möchtest du dich vor den SDMs drücken?
Bei leds-and-more.de bekommst du weiße wie auch farbige SDMs mit Lackdraht angelötet. Ich benutze inzwischen nur noch SDMs der Baugruppe 402 von leds-and-more.

Bin auf weitere (Bild-)Berichte gespannt!

Gruß
Andreas
Meine Seite für Modellbahn- und Diorahmenaccessoires in der Baugrößen 1:43: www.shapeways.com/shops/einszudreiundvierzig?sort=newest
Mein Youtube-Kanal mit Tipps und Tricks-Videos:: Youtube-Channel Andreas1968

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »einszudreiundvierzig« (26. April 2017, 15:34)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (26.04.2017), Moritz (26.04.2017), nullerjahnuic60 (26.04.2017), mümü (26.04.2017), Udom (26.04.2017), Altenauer (27.04.2017), Bodo (27.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017)

Bodo

Schrankenwärter

(29)

  • »Bodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. April 2017, 13:35

Hallo zusammen,

vielen Dank zunächst für das Interesse, welches mich zum Posten eines Zwischenstandes motiviert ;-). Die Kaufinteressenten möchte ich zunächst etwas vertrösten ... eine gewerbliche Produktion ist gar nicht geplant. Wenn ein brauchbares Ergebnis vorliegt, werde ich das aber gerne mit dem Forum teilen. Entweder über die STL-Dateien für Selbst-Drucker, oder ggf. in kleinen Stückzahlen auch gegen Porto-/Materialkostenerstattung in gedruckter Form.

Aber zunächst zum aktuellen Sachstand. Der Kampf um die Zehntel-Millimeter hat das Modell leider verschlimmbessert (LED-Löcher und markierter Bereich) ;-).





Während die um den Faktor 2 vergrößerte Konstruktion zu einem m.E. sehr brauchbaren Signal-Kasten in 1:22,5 geführt hat, sieht das in 1:45 noch nicht so gut aus ... die Fehler scheinen schon beim Slicing zu entstehen, da sie bei zwei Druckvorgängen identisch sind - was den Vorteil hat, dass die Fehlersuche/-Behebung vielleicht materialsparend in der Cura-Software erfolgen kann ;-).

Warum ich mich um die SMD-LEDs drücken wollte, lässt sich vielleicht am besten anhand des LGB-Signals (so nenne ich die 1:22,5-Version jetzt einfach mal) erklären. SMD-LEDs sind nämlich quadratisch. Und Lampenschirme sind in der Größe mit heutigen Mitteln sicher nicht druckbar. Beim LGB-Modell setze ich in die 4mm-Löcher eine Messing-Buchse ein, die minimal vorsteht und gleichzeitig den Schirm festklemmt. Innen passt dann genau eine flach gefeilte 3mm-LED rein. Das sieht dann ziemlich genau so aus, wie bei dem Original, welches mein Freund mit der LGB im Garten stehen hat ... was auch der Grund dafür ist, dass ich dieses Modell als Unikat fertigstellen werde (er hat mir schließlich den ganzen Kasten ausgemessen). In 1:45 wird das mit der Buchse nicht klappen und auch nicht nötig sein, aber ohne Schirme sieht´s vielleicht doch komisch aus. Und die wollte ich dann mit der 1,8mm-LED in dem Loch festklemmen ... schau´n wir mal. Sicher kann man auch irgendwie einen Schirm einkleben und die SMD-LED dahinter.

Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (27.04.2017), jbs (27.04.2017), 98 1125 (27.04.2017), heizer39 (27.04.2017), Udom (27.04.2017), H3x (27.04.2017), Hans-Jörg (27.04.2017), bvbharry47 (27.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017), p.kapels (19.06.2017)

H3x

Heizer

(130)

Beiträge: 253

Wohnort (erscheint in der Karte): Uerdingen

Beruf: Eisenbahnfahrzeugberechner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. April 2017, 15:18

Hallo Bodo,

ich vermute, dass du bei der Größe unter die Grenzen der üblichen "Hobby-Drucker" kommst.
Bei der geringen Größe solltest du über einen Druckdienstleister nachdenken - evtl. kannst du das ja als Sammelbestellung abwickeln?

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (27.04.2017), Bodo (27.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017), Altenauer (17.06.2017)

Hofmanns Modellbau

Schrankenwärter

(18)

Beiträge: 106

Wohnort (erscheint in der Karte): Fröndenberg / Bausenhagen

Beruf: Selbstständig Maschinenbau/Modellbau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. April 2017, 15:34

Drucker

Hallo Bodo,
mit welcher Düse Arbeitest du ? . Ich meine den Durchmesser. Ist dieses noch die Orginale ? Vieleicht 0,4 mm ?

Wenn du solche sachen öfters machen möchtest, und bei dir eine 0,4mm verbaut ist, könntest du auf eine 0,2mm umsteigen.


Lieben Gruß
Lutz
Hofmanns Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg / Bausenhagen
info@hofmanns-modellbau.de
www.hofmanns-modellbau.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodo (27.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017), Altenauer (17.06.2017), bvbharry47 (20.06.2017)

Bodo

Schrankenwärter

(29)

  • »Bodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. April 2017, 16:19

Hallo zusammen,

ich benutze den Velleman Vertex Nano - der hat eine 0,4 mm Düse und eine (theoretische) Genauigkeit bzw. Schichtdicke von 0,1mm. Ihr habt sicher Recht mit den Optionen für höhere Präzision. Ist für mich jetzt aber der falsche Ansatz ... den Drucker habe ich auch eigentlich eher zum Ausprobieren gekauft und bin erstaunt, was er zu dem Preis leistet. Was ich damit hinbekomme, mache ich. Alles andere eben nicht oder später ;-). Wenn die Sperrsignale von Schnellenkamp lieferbar wären, hätte ich zwei gekauft und nicht weiter darüber nachgedacht ...

Meine Erfahrungen mit Druckdienstleistern liegen zwar schon zwei oder drei Jahre zurück, aber da hat sich ja grundsätzlich bisher nicht viel geändert. Und es ist leider mit meiner Art des Bastelns nicht kompatibel - die Auftrags- und Versandkostenpauschale für einen Probedruck ist auf Dauer zu hoch und die Post zu langsam ;-). Wenn ich ein Modell für den Verkauf entwickeln würde, wäre beste Qualität bei geringstem Aufwand natürlich zwangsläufig wichtig(er). Und wenn an der "An-der-Wand-entlang-Anlage" im Vereinsheim nicht nach wenigen Monaten schon zwei Weichenlaternen abgebrochen wären, dann hätte ich vielleicht sogar Sperrsignale von Moog statt von Zapf gekauft (dies nur zum besseren Verständnis - alles, was mehr als ein paar Euro kostet, wird nach Betriebsschluss wieder eingepackt ...).

Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (27.04.2017), heizer39 (27.04.2017), Altenauer (27.04.2017), H3x (27.04.2017), Udom (28.04.2017), JACQUES TIMMERMANS (28.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017), bvbharry47 (20.06.2017)

Beiträge: 93

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. April 2017, 13:20

Hallo Bodo,

ich finde da sprichst du ein sehr interessantes Thema an. Wie immer soll jeder nach seiner Fasson selig werden bei der Gestaltung seiner Anlage. Aber mir sind funktionstüchtige Signale einfach zu teuer. Deshalb habe ich mich grundsätzlich für Lichtsignale entschieden und baue diese für meine Anlage selbst aus gefrästen Polystyrolteilen und 3mm LED. Ein Bild eines solchen Signals (es fehlen noch die Schirme über den LED´s) füge ich bei. Für meine Bedürfnisse genügt mir das. Es soll ja jeder nach seiner Fasson die eingen Anlage gestalten können...

Herzlichst

Peter
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_4091.8.jpg (145,29 kB - 155 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. Juni 2017, 17:23)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (28.04.2017), Altenauer (28.04.2017), HüMo (28.04.2017), BTB0e+0 (28.04.2017), Bodo (01.05.2017), JACQUES TIMMERMANS (17.06.2017), p.kapels (19.06.2017), bvbharry47 (20.06.2017)

Beiträge: 10

Wohnort (erscheint in der Karte): Essen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Juni 2017, 16:15

Hallo Bodo,

Hat sich bei deinen Lichsperrsignalen etwas neues getan?

Grüße

Hans-Jörg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (20.06.2017)

Bodo

Schrankenwärter

(29)

  • »Bodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Juni 2017, 08:41

Hallo,

bisher nicht viel ... die Gehäuse sind schon etwas besser, jetzt kämpfe ich mit den Lampenschirmen. Und Platz für die LEDs ist noch nicht wirklich.

Derweil habe ich aber - was ich auch für die Formsperrsignale gut gebrauchen kann - für die Andreaskreuze von Zapf Stecksockel gedruckt. Sie passen zur "Viessmann-Norm" in 6mm-Löcher:


Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (20.06.2017), jbs (20.06.2017), JACQUES TIMMERMANS (20.06.2017), Altenauer (20.06.2017), Staudenfan (20.06.2017), moba-tom (20.06.2017), bobby (20.06.2017), heizer39 (20.06.2017), bvbharry47 (20.06.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher