Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bernard1967

Oberlokführer

(84)

Beiträge: 878

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:57

Hoi Nils.

Wieder sehr schöne bilder von eine BR 01 Altbau und V100 ocean Blau /creme mit mitteleinstiegwagons leider habe ich selb night die BR 211 im ocean blau /creme aber ich haufe das Lenz die BR 212 im diese Farbe wollte ausbringen.
das Landschaft find ich auch sehr schöne.

Mit freundliche Grusen,

Bernhard 67 aus der Niederlanden

22

Donnerstag, 8. Januar 2015, 11:33

Hallo Nils.

Ich glaube einen Gleisplan deiner Anlage solltest du doch mal Zeitnah hier einstellen , mich und ich glaube viele andere Mitglieder würden sich darüber sehr freuen denn es ist ein sehr Interessantes Projekt was du da baust, es muss ja nicht unbedingt Maßstabsgerecht sein.

Eine Frage habe ich mal zu deinen Dampfloks 01 und 23 von Kiss. Du schreibst das du im verdeckten Bereich viele R 1 Radien verwendest hast, hast du dort Probleme mit den Laufeigenschaften der Loks ? und wie verhalten diese sich auf den Lenzweichen ? gibt oder hat es schon mal Entgleisungen gegeben ?

Gruß Hein

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (08.01.2015), Nuller Neckarquelle (08.01.2015)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. Januar 2015, 22:33

DB Betrieb am Harzrand

Hallo Micha, hallo Hein und alle anderen Interessierten,

ich habe nochmal freihändig eine unmaßstäblichen Gleisplan gezeichnet, um einen Eindruck der Betriebsmöglichkeiten zu geben.
Die Anlage hat 3 Ebenen:
- in der Untersten ist der Schattenbahnhof als Kehrschleife und mit Stumpfgleisen für Wendezüge und Triebwagen
- die Mittlere ist praktisch die 'Verteilerebene' mit -leider recht kurzen- sichtbaren Strecken und dem Abzweig Noker
- in der Oberen befindet sich dann 'Bad Harzburg' und der Gleisanschluß für Holz und Schotter, der von Bad Harzburg aus bedient wird

Bei meinen ursprünglichen Planungen hatte ich 'irgendwas im Braunschweiger Raum' im Kopf, was aber völlig utopisch war ?( . Dann habe ich 'Bad Harzburg' für mich entdeckt und das Ganze nur noch sehr grob entworfen, die eigentliche Gleisführung entstand beim Bau und wurde auch öfter nochmal verändert, sobald ich der Meinung war, das eine andere Linienführung optisch evtl. besser wäre. Z. B. ist der Haltepunkt 'Okerpark' ^^ (der Name wurde abgewandelt , um Werbung zu vermeiden) vor einigen Wochen gedanklich dazugekommen, damit die Triebwagen noch einen kurzen Zwischenstopp einlegen müssen.

Hein, die Kiss-Loks laufen problemlos durch Lenz R1, optisch ne glatte 6, aber es ist ja nur im später nicht sichtbaren Bereich. Keine Entgleisungen, allerdings setzen die Räder der Vor- und Nachlaufachsen der 23er hörbar auf einigen der Lenzschienenverbinder auf, genauso die Rivarossi Schnellzugwagen (ich habe mir gerade testweise 4 neue Achsen bei Herrn Schnellenkamp bestellt, mal sehen ob das hilft). Die 01 habe ich mit Kolbenschutzrohren aus Kunststoff ausgerüstet, die biegsam auf einem Stück Silikon sitzen. Auch das funktioniert tatsächlich im R1; hat mich ehrlicherweise selbst überrascht.

So jetzt folgt der Gleisplan; weitere Fragen beantworte ich gern; und noch 2 Bilder aus dem Güterbereich.





Der Spalt zwischen Rampe und Gebäude wird noch geschlossen! Hatte ich glatt vergessen.


Mein erstes Auto!!! In der Realität leider ohne Glas-/Schiebdach.

Allen noch einen angenehmen Abend.

Nils

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (08.01.2015), HüMo (08.01.2015), asisfelden (08.01.2015), pgb (08.01.2015), Geiswanger (09.01.2015), Udom (09.01.2015), ledier52 (09.01.2015), Baumbauer 007 (09.01.2015), Dieter Ackermann (09.01.2015), Nuller Neckarquelle (09.01.2015), Holsteiner (12.01.2015), Schlobie (13.01.2015), Lichtsignale 1969 (17.01.2015), Staudenfan (17.01.2015), gabrinau (17.01.2015), Meinhard (17.01.2015), klaus.kl (17.01.2015), Tom-Köf (18.01.2015), Didier78 (18.01.2015), Canadier (18.01.2015), fwgrisu (19.01.2015), Patrik (21.01.2015), Joyner (30.01.2015), DirkausDüsseldorf (31.01.2015), Spurwechsler (08.02.2015), Theresa (12.02.2015), us train (11.05.2015), minicooper (04.12.2015), Han_P (05.12.2015), Altenauer (22.03.2017), 98 1125 (04.07.2017)

SH Nuller

Bahnhofsvorsteher

(716)

Beiträge: 1 106

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 8. Januar 2015, 22:50

Hallo Nils, wenn ich das auf deinem Gleisplan richtig gelesen habe, hat dein Schattenbahnhof platz für 22 Züge. Da stehen dir bestimmt noch einige Anschaffungen bevor. Aber kommt Zeit, kommt Zug.

Gruß Micha :)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

25

Samstag, 17. Januar 2015, 16:03

DB Betrieb am Harzrand

Hallo Zusammen,

da hier heute die Sonne scheint, bin ich trotz freier Zeit nicht gleich im Moba-Keller verschwunden, sondern möchte Euch -am PC und in der Sonne sitzend- die Anfänge/Entwicklung des kleineren BW's am Harzrand vorstellen.

Micha, ja Du hast absolut recht, aber es scheint ja auch noch einiges, für meine Region, Passendes in der pipeline zu sein ( 50er; 44er, V90 etc; vielleicht ja doch noch die 86er und 94er???). Aber bitte nach und nach!!!

Ansonsten suche ich noch nach einer kreativen, charmanten Verfremdung des Namens 'Bad Harzburg', da die Gleisanlagen ja nur eine entfernte Ähnlichkeit haben. Bislang hänge ich noch unentschlossen bei Bad Quarzburg und Bad Harzfeld. Ich würde mich über Meinungen oder Anregungen dazu sehr freuen. Danke im Voraus.

Das BW fällt aufgrund der Geländevorgaben (Anlagenrand=Ende ;) ) recht kompakt aus und soll im Wesentlichen zur Übernachtung der Loks der letzten hier endenden Personen- und Güterzüge dienen.
Dazu ist ein vierständiger Lokschuppen an einer Drehscheibe vorhanden.
Natürlich soll auch tagsüber Kohle und Wasser genommen und -eher selten- die Schlacke entfernt werden können.
Drehscheibe und Lokschuppen sind von Real-Modell, und auch wenn der Bausatz des Lokschuppens mich seit 2 Monaten voll fordert (ist schon etwas Anderes als mal locker so ein H0-Häuschen zusammenzukleben!!!), bin ich mit beiden Anschaffungen sehr zufrieden!

Kohlebansen (Metallprofile, Holz und Betonimitat) und Kohlenkran (Vorbild ist Goslar mit Styrodur, Polysterol etc.) versuche ich selber zu bauen; erste Ansätze sind auf den Bildern zu erkennen.
Die Schlackegrube und den Schlackebansen habe ich ebenfalls selbst gebaut; die Entwicklung lässt sich anhand der folgenden Bilder etwas nachvollziehen. Viele Anregungen auch zur Farbgestaltung habe ich aus dem Eisenbahn Journal -Das Dampflok-BW- aus 2011. Ein tolles Heft mit informativem Text und erstklassigen Bildern in Farbe und S/W.







In

In der Schlackegrube habe ich ein Modul eingebaut, das glimmende Kohle immitieren soll. Im Dunkeln sieht das klasse aus; die Schaltung erfolgt bislang mittels Ein-/Ausschalter; in ferner Zukunft könnte das sicher per PC gesteuert werden.









Ich wünsche allen ein entspanntes Wochenende und viel Spaß!!!

Nils

Es haben sich bereits 46 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (17.01.2015), ledier52 (17.01.2015), TTorsten (17.01.2015), Husbert (17.01.2015), Lichtsignale 1969 (17.01.2015), Nuller Neckarquelle (17.01.2015), Altenauer (17.01.2015), Staudenfan (17.01.2015), KlaWie (17.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (17.01.2015), Joyner (17.01.2015), Setter (17.01.2015), Alemanne 42 (17.01.2015), gabrinau (17.01.2015), Meinhard (17.01.2015), Udom (17.01.2015), Theresa (17.01.2015), Kellerkind (17.01.2015), Baumbauer 007 (17.01.2015), klaus.kl (17.01.2015), DVst HK (17.01.2015), Holzeisenbahner (17.01.2015), oppt (17.01.2015), holger (17.01.2015), 1zu0 (18.01.2015), Ben Malin (18.01.2015), Martin Zeilinger (18.01.2015), Holsteiner (18.01.2015), Wopi (18.01.2015), Tom-Köf (18.01.2015), Epoche III (18.01.2015), Didier78 (18.01.2015), Pjotrek (18.01.2015), Canadier (18.01.2015), Ferdi (19.01.2015), AGR (19.01.2015), fwgrisu (20.01.2015), Spurwechsler (20.01.2015), Patrik (21.01.2015), BR96 (30.01.2015), pgb (03.02.2015), bahnboss (08.02.2015), us train (11.05.2015), minicooper (19.09.2015), Han_P (05.12.2015), 98 1125 (04.07.2017)

26

Samstag, 17. Januar 2015, 19:07

Hallo Nils.

Wie du schon sagst die Heftreihe über BW Anlagen vom Eisenbahn Journal kann ich auch jedem sehr empfehlen, da findet man wirklich alles Wissenswerte. Zu deiner Namensfindung muss ich sagen , warum lässt du es nicht bei Bad Harzburg es ist doch kein Abbruch wenn du diesen Bahnhof nicht genau und exakt nachbauen kannst, Kompromisse sind nun mal oft Notwendig , auch bei der Namensvergabe.

Deine Bauaktivitäten lassen schon was großes Erahnen, jedenfalls hast du bei mir wieder mal einen Umdenkprozess in Bezug auf einen Endbahnhof in Gange gesetzt. Da ich immer für Überraschungen gut bin........ warten , nee, schaun ma mal , wie der Süden sagt. :D

Gruß Hein

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (17.01.2015), Nuller Neckarquelle (18.01.2015)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 18. Januar 2015, 12:00

DB Betrieb am Harzrand

Guten Morgen an Alle,

schon wieder Sonne, also schnell nochmal ins Forum schauen und mich für Eure tolle Resonanz bedanken. Es ist schön festzustellen, daß meine Beiträge gelesen werden und auch die Bilder mit den 'Baustellen' gefallen und anregen.

@ Hein und Eckhard - danke für die netten Worte und den Input zur Namensfindung. Entscheiden muß ich das spätestens beim Erstellen der Bahnhofsschilder, wobei mir gerade beim Schreiben einfällt, daß ich an einigen Personenwagen schon Zuglaufschilder von Herrn Moog angebracht habe (z. B. Braunschweig/Bad Harzburg) - schaun ma mal... ;) . Interessanterweise bekomme ich beim Fotografieren und Schreiben jede Menge neuer Ideen und Optimierungspotential!

Tja, die Überraschungen; nach Abriß meiner H0-Anlage hatte ich mir einen kleinen Endbahnhof gebaut, um mal mit den Proportionen in Null zu spielen. Den Bahnhof wollte ich natürlich unbedingt in die Anlage integrieren...Das habe ich dann zugunsten von etwas mehr freier Strecke und einer (z. Z. nur rudimentär vorhandenen) Anschlußstelle aufgegeben.

Zum Abschluß noch ein paar Bilder


Ein Bild der Bad Harzbrger Signalbrücke mit Baureihe 218, die seit kurzem auch bei mir heimisch ist. Dazu demnächst sicher mehr.



Ein Blick in den Lokschuppen; die Untersuchungsgruben sind mit LED's beleuchtet.



P...pause im bereits gestalteten Bereich der Anlage (da gibt's wenigstens Bäume und Gebäude). Das nun gerade da ein Zug kommt ;) Und die 216 muss noch zugerüstet werden





Das waren jetzt noch 2 Bilder mit historischem Bezug :D . Der Bahnhof ist Geschichte.

Euch noch einen flotten Sonntag.

Nils

Es haben sich bereits 39 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (18.01.2015), Roter Brummer (18.01.2015), Wopi (18.01.2015), Baumbauer 007 (18.01.2015), HüMo (18.01.2015), Norbert (18.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (18.01.2015), Lichtsignale 1969 (18.01.2015), TTorsten (18.01.2015), gabrinau (18.01.2015), Nuller Neckarquelle (18.01.2015), Tom-Köf (18.01.2015), Udom (18.01.2015), Altenauer (18.01.2015), Alemanne 42 (18.01.2015), 1zu0 (18.01.2015), BTB0e+0 (18.01.2015), Setter (18.01.2015), Epoche III (18.01.2015), Didier78 (18.01.2015), Nikolaus (18.01.2015), Pjotrek (18.01.2015), Canadier (18.01.2015), Ben Malin (19.01.2015), Ferdi (19.01.2015), Holsteiner (19.01.2015), Meinhard (19.01.2015), Dieter Ackermann (19.01.2015), fwgrisu (20.01.2015), Martin Zeilinger (21.01.2015), Patrik (21.01.2015), Joyner (30.01.2015), Theresa (31.01.2015), pgb (04.02.2015), bahnboss (08.02.2015), ledier52 (09.02.2015), minicooper (19.09.2015), Han_P (05.12.2015), 98 1125 (04.07.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(394)

Beiträge: 814

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 34 Monate Regelarbeitszeit

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 18. Januar 2015, 17:54

Namensfindung

lass es bei Bad Harzburg! Sonst müsste ich Altenau in YRGKJULÖ umbenennen..
Ein bißchen Flexibilität muss sein!
Hans
der Altenauer

- bekennender Spielbahner in Spur 0 auf 32 mm Gleisen -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wopi (19.01.2015)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

29

Montag, 19. Januar 2015, 19:00

DB Betrieb am Harzrand

Hallo Hans, hallo Hein,

danke für die sehr unterschiedlichen Begründungen, den Namen der 'Patenstadt' ;) einfach zu verwenden.
Das kommt mir sehr entgegen w/der Zuglaufschilder und weil mir alles andere nicht wirklich gefallen wollte.
Und auch ein Dankeschön an alle Anderen die sich Gedanken gemacht haben für die Hilfe:D !

Damit das nicht ein reiner Textbeitrag wird, hänge ich noch ein Bild der erstmal provisorisch arrangierten Bahnhofseinfahrt von Bad Harzburg an.
Das Haus ist nur dort 'abgestellt' und der Hintergrund wird noch grundlegend überarbeitet (möglichst keine Spalten etc.)
Die hohen Signale sind von Herrn Moog gebaut (ich kann nicht wirklich löten ?( ) und geliefert.

Noch einen schönen Abend.

Nils


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lichtsignale 1969 (19.01.2015), Wopi (19.01.2015), Meinhard (19.01.2015), AGR (19.01.2015), Udom (19.01.2015), Staudenfan (19.01.2015), HüMo (19.01.2015), fwgrisu (20.01.2015), Spurwechsler (20.01.2015), Holsteiner (20.01.2015), Nuller Neckarquelle (20.01.2015), gabrinau (30.01.2015), Baumbauer 007 (31.01.2015), Theresa (31.01.2015), pgb (04.02.2015), Canadier (09.02.2015), Dampfheinrich (10.02.2015), minicooper (04.12.2015), Han_P (05.12.2015), Altenauer (22.03.2017), 98 1125 (04.07.2017)

30

Montag, 19. Januar 2015, 19:40

Hallo Nils.

Gut das du den Namen Bad Harzburg verwenden willst, wär für mich auch sonst irgendwie nicht nachvollziehbar. :thumbsup:

Nun aber mal eine Frage zu deinen Nutzlängen des Endbahnhofes. Da im Plan keine Maßangaben zu sehen sind habe ich mir gedacht, fragst einfach mal. Kannst du mir da mal eine ca. Angabe machen von den geraden Gleisen, die auf deinen Bild zu sehen sind.

Gruß Hein

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

31

Montag, 19. Januar 2015, 22:35

DB Betrieb am Harzrand

Hallo Hein,

klare Frage, klare Antwort: Die geraden Gleise sind jeweils rd. 3,70m lang, dazu kommen noch ca 40cm im Linksbogen bis zur jeweils ersten Weiche in Ausfahrtrichtung. Meine Züge laufen mit max. 5 Umbauwagen oder 4 Schnellzugwagen. Weitere Fragen sind jederzeit willkommen!!!

Im Moment hänge ich ein wenig bei meinem BW mit der Signalisierung.
Bei den beiden BW Gleisen habe ich jeweils ein Wartezeichen aufgestellt. Diese beiden Gleise und die 3 Lade-/Abstellgleise laufen von links gemeinsam auf die DKW zu (siehe Gleisplan).
Müssen die Ladegleise auch Wartezeichen erhalten, reicht ein Gleissperrsignal vor der DKW ?( . Was tun?
Ich habe zwar ein tolles Signalbuch von S. Carstens, aber irgendwie habe ich noch keine plausibele Lösung für meine Situation gefunden.

Falls jemand dafür einen Vorschlag hat, würde ich mich sehr freuen. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :S .

Danke im Voraus.

Nils

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pgb (04.02.2015), Altenauer (22.03.2017)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

32

Freitag, 30. Januar 2015, 21:37

DB Betrieb am Harzrand -das BW-

Hallo Zusammen,

nachdem wieder etwas Zeit ins Land gegangen ist, möchte ich mit diesem Beitrag von den Fortschritten der Behandlungsanlagen und des Kohlenkrans berichten.

In Bad Harzburg gab es eigentlich nur eine Drehscheibe mit 2-ständigem Rechteckschuppen. In meinen persönlichen Vorstellungen von einer Modelleisenbahn hat ein BW aber schon immer eine zentrale Bedeutung; daher hat 'mein' Bad Harzburg ein kleines, aber recht vollwertiges BW. In Spur 0 macht der Aufbau besonders viel Spaß, da hier viel Selbstbau mit relativ einfachen Methoden (das heißt für mich viel mit Holz, Kunststoff und Papier/Pappe bauen und kleben ;) ) möglich ist.
Durch die Enge des BW's gibt es allerdings nur 2 Zufahrtsgleise zur Drehscheibe, die unterschiedliche Aufgaben haben:
- Gleis 1 zum Bekohlen (mit Kohlenkran nach Vorbild aus dem BW Goslar im Bau) und Wasserfassen
- Gleis 2 zum Ausschlacken und ggf. Wasserfassen
Die Ausfahrt ist aus beiden Gleisen möglich. Zur richtigen Signalisierung habe ich am Ende des Beitrags nochmal eine Frage an die Fachleute!
Jetzt wünsche ich erstmal -hoffentlich- viel Spaß mit den Bildern :) .



die 64er hat gerade Wasser genommen und wird nach einer Sägefahrt an den Zug rollen.



danach ist wieder Ruhe eingekehrt und der Blick auf die Behandlungsgleise und die erste Stellprobe für den Kohlenkran ist frei.



und nochmal aus der Helikopterperspektive



Der Kran entsteht aus Styrodur, Holz und Resten Kunststoff-Bauplatten.



erneute Kran-Stellprobe; der Arbeiter grüsst den ihm bekannten Lokführer auf der 50er, die nach Schuppenaufenthalt nochmal etwas Wasser nehmen wird.
Die Kohlen sind im wesentlichen echt (mit Hammer in einer stabilen Plastiktüte zerschlagen) und Granulat von verschiedenen Herstellern.



Für die nächste Lok werden schon die Hunte vorbereitet (die allerdings erst nach Fertigstellung des Kohlenkrans genutzt werden können ;) ). Bis dahin muss der Fuchsbagger ran.



Und zum Abschluss noch ein Blick vom Kohlenwagengleis (die Zufahrt ist nur über die Drehscheibe möglich) auf die Behandlungsanlagen.
Am Kohlenkran fehlt jetzt noch der Arm, das Geländer mit Treppe und das farbliche Finish.



Tja, dann hätte ich nochmal die Frage nach der Signalisierung:

Die Ausfahrt aus den Behandlungsgleisen habe ich mit Wartezeichen gesichert. Hinter der DKW (s. Gleisplan im früheren Beitrag) würde ich ein Gleissperrsignal zur Fahrt ins Gleisvorfeld aufstellen wollen.
Müssen die ebenfalls über die DKW führenden Abstellgleise ebenfalls mit Signalen oder Wartezeichen gesichert werden?
Wie seht Ihr die Situation? Ich bin für jede Anregung dankbar :rolleyes: !!!

Ich wünsche allen ein schönes, bauintensives Wochenende.

Nils

Es haben sich bereits 37 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (30.01.2015), HüMo (30.01.2015), Kellerkind (30.01.2015), Adalbert (30.01.2015), DVst HK (30.01.2015), gabrinau (30.01.2015), BR96 (30.01.2015), wasi (30.01.2015), Ben Malin (31.01.2015), E94281 (31.01.2015), Staudenfan (31.01.2015), Udom (31.01.2015), ledier52 (31.01.2015), KlaWie (31.01.2015), Joyner (31.01.2015), Holsteiner (31.01.2015), Wopi (31.01.2015), Baumbauer 007 (31.01.2015), Setter (31.01.2015), nullowaer (31.01.2015), BTB0e+0 (31.01.2015), Nuller Neckarquelle (31.01.2015), Alemanne 42 (31.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (31.01.2015), Theresa (31.01.2015), Meinhard (31.01.2015), tokiner (31.01.2015), Lichtsignale 1969 (01.02.2015), pgb (04.02.2015), bahnboss (08.02.2015), Tom-Köf (08.02.2015), Canadier (09.02.2015), Ferdi (09.02.2015), minicooper (19.09.2015), Han_P (05.12.2015), Altenauer (22.03.2017), 98 1125 (04.07.2017)

moba-tom

Oberbahnhofsvorsteher

(545)

Beiträge: 1 334

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

33

Freitag, 30. Januar 2015, 21:58

Hallo NIls,

sieht wirklich klasse aus!!

Kohle wird mit Kohle nachgebildet... so weit, so gut!
Aber wie hast Du die Lösche nachgebildet? Mit Lösche? :rolleyes:

Gruß
Thomas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nils (01.02.2015)

DVst HK

Bahndirektor

(1 386)

Beiträge: 578

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

34

Freitag, 30. Januar 2015, 22:28

Hallo Nils,

schöne Bilder von Dir, deshalb meine Antwort:

Ein Gleissperrsignal ist eigentlich nicht erforderlich, da kein Flankenschutz hergestellt werden muss. Der wird über die DKW und die Weiche links an der Rampe gewährleistet. Ich gehe davon aus, dass das Rampengleis kein Einfahrgleis ist.

Auch Wartezeichen sind eigentlich nicht notwendig, insbesondere wenn das Stellwerk dort in der Nähe steht. Bei Wartezeichen muss der Lokführer ja auf den Auftrag des Wärters zur Rangierfahrt warten, das geht auch über Fernsprecher oder Zuruf bzw. Rangiersignal. Natürlich kannst Du auch Wartezeichen mit Lichtsignal Sh 1 aufstellen (aber nur an den Lokausfahrgleisen, bei den anderen Gleisen ist ja der Rangierleiter auf der Rangierabteilung), dann ist es bei schlechter Sichtverbindung oder weiter weg stehendem Stellwerk die bequemste Art für alle Beteiligten - wenn die liebe Direktion Hannover ein Einsehen haben sollte (hatte sie nach meiner Erfahrung früher aber selten).

Wenn ich hier antworte, habe ich keinen Zugriff auf Deinen Gleisplan mehr. Ich denke aber, dass die damalige Situation in Bad Harzburg und jetzt auf Deiner Anlage schon recht unübersichtlich für das Rangierpersonal war wegen der Steigungen und Kurven. Da ja auch Rangierabteilungen die Rampe und die Ladestraße bedienen, könnte ein Gleissperrsignal an der DKW bei Fahrt in Richtung Einfahrgleise durchaus Sinn machen.

Hast also viele Optionen - mach das für Dich Beste draus.

Habe leider keinen Originalplan mehr, kann aus der Erinnerung heraus nix konkreteres Dir sagen...

Grüße
Eckhard

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nils (01.02.2015), pgb (04.02.2015)

Wolli

Oberfahrdienstleiter

(581)

Beiträge: 1 099

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

35

Samstag, 31. Januar 2015, 09:52

Gleisplan Bad Harzburg

Moin zusammen,

ihr sucht einen Gleisplan vom Bahnhof Bad Harzburg? Ist dieser hier auf Drehscheibe Online eine Hilfe und ausreichend?:
http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,5285670
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nuller Neckarquelle (31.01.2015), Udom (31.01.2015), Nils (01.02.2015), pgb (04.02.2015)

bernard1967

Oberlokführer

(84)

Beiträge: 878

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

36

Samstag, 31. Januar 2015, 11:03

Hoi Nils,

Ich wollte sagen das ich deine kohle kran sieht wirklich klasse aus was du gebastelt haben. Mach so weiter mit deine kohle Kran.

Mit freundliche Grussen,

Bernhard 1967

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nils (01.02.2015)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

37

Samstag, 31. Januar 2015, 12:25

DB Betrieb am Harzrand -das BW-

Guten Morgen Zusammen,

vielen Dank an Alle für die sehr freundlichen und wohlwollenden Rückmeldungen und die 'Beschäftigung' mit meinen Fragen :rolleyes: !!!

@ Thomas - im Prinzip ist das auch eine 'echte' Möglichkeit, z. B. mit Asche aus einem offenen Kamin etc. Bei mir ist es ein Mix aus verschiedenen grauen, schwarzen und weißen Schotterarten in unterschiedlichen Größen und auch dezent mit Hammerschlägen in eine Konsistenz gebracht, die mir als passend erschien. Dann mit Wasser/Leim-Gemisch befestigt.

@ Eckhard - Deine umfangreiche Antwort hat mir gut geholfen; insbesondere, daß bei Rangierfahrten ein Rangierleiter dabei ist, hatte ich zwar schonmal gelesen, aber wieder erfolgreich verdrängt ;) . Meine berufliche Tätigkeit hat auch nichts mit der Bahn zu tun, daher meine Nachfragen.

@ Wolli - danke für den tollen Hinweis; nicht nur der Gleisplan, auch die Hinweise auf die minimale Zeit für Drehung der Lok etc. sind hilfreich!

@ Bernard - es freut mich, daß Dir der Kran gefällt. Wenn er fertig ist, und noch weiteres Zeigenswertes entstanden ist, stelle ich gern weitere Bilder ein.

Weiterhin viel Spaß in Spur 0 beim Basteln, Fahren und Sammeln :D .

Nils

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (31.01.2015), moba-tom (31.01.2015), Nuller Neckarquelle (31.01.2015), Wopi (02.02.2015), pgb (04.02.2015), Altenauer (22.03.2017)

Nils

Lokführer

(477)

  • »Nils« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 8. Februar 2015, 17:40

DB Betrieb am Harzrand

Hallo Zusammen,

es hat zwar etwas gedauert, aber der 'lockere Nachbau' eines Goslaer Kohlenkrans ist fertig und einsatzbereit.
Der Kranarm, das Geländer und die Treppe zu bauen war doch recht mühsam, da ich mir vorgenommen hatte, erstmals auf den Einsatz fertiger Bauteile zu verzichten.
So entstanden diese Teile aus Metall- und Polystorolprofilen und Messingdraht.
Die nächsten Schritte sollen die Fertigstellung des Lokschuppens mit Umfeld und die Alterung der Drehscheibe sein.

Ich hoffe die Bilder und der Kran gefallen Euch :) !



Die Treppe kann noch etwas Schutz und Dreck vertragen ;)





Der Kran hat noch nicht seine endgültige Position erreicht ;) . Der sichtbare Spalt wird noch verschwinden.



Blick von der anderen Seite auf das Geschehen.



Die Zufahrt zur Diesellok-Tankstelle hat auch schon bessere Tage gesehen! Aber mir macht das 'Verdrecken' mittlerweile echt Spaß :D !





Und als Überleitung zum demnächst wohl folgenden Beitrag, ein Blick auf die Außenwand des im Bau befindlichen Lokschuppens (der Schlosser wird gerade mit dem Richten der Fenster beauftragt).

So, das waren die aktuellen Fortschritte und ich wünsche Euch allen noch einen flotten Sonntag.

Nils

Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spurwechsler (08.02.2015), HüMo (08.02.2015), bahnboss (08.02.2015), Adalbert (08.02.2015), Tom-Köf (08.02.2015), Staudenfan (08.02.2015), KlaWie (08.02.2015), Lichtsignale 1969 (08.02.2015), Wopi (08.02.2015), nullowaer (08.02.2015), gabrinau (08.02.2015), JACQUES TIMMERMANS (08.02.2015), Patrik (08.02.2015), fwgrisu (08.02.2015), Theresa (08.02.2015), Udom (08.02.2015), DirkausDüsseldorf (08.02.2015), wilfmolz (08.02.2015), BTB0e+0 (08.02.2015), Setter (08.02.2015), Dieter Ackermann (08.02.2015), Stephan (09.02.2015), 1zu0 (09.02.2015), Joyner (09.02.2015), TimT (09.02.2015), H3x (09.02.2015), Baumbauer 007 (09.02.2015), stefan_k (09.02.2015), Canadier (09.02.2015), Meinhard (09.02.2015), ledier52 (09.02.2015), Ferdi (09.02.2015), Holsteiner (09.02.2015), Ben Malin (09.02.2015), Nuller Neckarquelle (10.02.2015), Zollstocker (10.02.2015), Landei (12.02.2015), pgb (22.02.2015), Peter (14.03.2015), minicooper (19.09.2015), Han_P (05.12.2015), Altenauer (22.03.2017), 98 1125 (04.07.2017)

Spurwechsler

Lokomotivbetriebsinspektor

(510)

Beiträge: 419

Wohnort (erscheint in der Karte): Hoyerswerda

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 8. Februar 2015, 18:04

Hallo Nils,
C
Dein Bau des Bw sieht wirklich Klasse aus. Modellbau vom feinsten. Die Nachbildung der Betonwände ist Dir sehr gelungen. Sieht sehr realistisch aus.
Gruß aus Südtirol
Klaus

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Theresa (08.02.2015), Nils (10.02.2015)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

Beruf: Landschaftsgärtner Meister

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 8. Februar 2015, 18:10

Kohlekran

Hallo Nils


Dann kannst du ja deine Loks bekohlen :thumbsup:
Sieht gut aus der Kran.


Gruß Carsten

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nils (10.02.2015)