Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Locutus

Lokführer

(116)

  • »Locutus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 343

Wohnort (erscheint in der Karte): Aschaffenburg

Beruf: Krokodilbändiger

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. September 2017, 09:38

Sommerzeit-Planungszeit - Ideen sammeln - Nordhalben als Durchgangsbahnhof

Moin Moin,

nach drei Jahren der Planung, des Sammelns von Ideen, dem Verwerfen von abstrusen Gleisplänen und dem Verschlingen ganzer Regale voller Nebenbahnliteratur, ist es manchmal der "dumme" Zufall, der aus einer Vielzahl verschiedenster Ideen ein Gesamtwerk erstehen läßt.

Seit gut 3 Jahren feile ich an einer Rundumanlage mit zwei Bahnhöfen, denke mir kleine Szenerien aus und schreibe alles fein säuberlich in ein dickes Notizbuch.

Gestern telefonierte ich dann mit einem Spurenwechsler, dem ich die 1 ausredete und ihn für die 0 begeistern konnte. Interessanterweise ist er Mitglied bei den Eisenbahnfreunden Rodachtalbahn, (www.rodachtalbahn.de )die am 16. und 17. September 2017 ihr 10jähriges Bestehen feiern und so kamen wir auch auf die Besonderheiten der Strecke und der Bahnbauten zu sprechen. Seit Jahren steht bei mir auch das Buch "die Rodachtalbahn" von Ralf Ellinger im Regal. Ja, steht, denn ich glaube, das hab ich nur mal durchgeblättert. Zu einer Zeit, als man noch auf lange Züge in H0 abfuhr. Darin finden sich nicht nur sehr viele Fotos vom damaligen Betrieb der Zeit ab 1901 bis zur letzten Fuhre in den 90ern, sondern auch Zeichnungen der Bahnhöfe und auch Fotos aus den 50ern, die den Bahnhof mit 3 Dreiwegweichen zeigen. Zumindest bin ich dieser Meinung, denn alle drei sind fotografisch belegt, die erste in der Einfahrt aus Kronach, die zweite zum Lokschuppen und die dritte hinten am Holzplatz. Dann begann die DB den Bahnhof etwas zu stutzen und so blieb nur noch eine DWW liegen, die zum Lokschuppen. Aber selbst die wurde in den 80ern entfernt und erst von den Museumsbahnern wieder eingebaut.

Hmmm, da reifte in meinem Kopf eine Idee... warum nicht den Bahnhof nachbauen und als Durchgangsstation anlegen? Es gab in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts eine Idee zum Bau einer Strecke von Dürrenwaid über Marxgrün nach Lobenstein, bzw. nach Hof. Auch hierzu findet man viel Information im Buch. Nehmen wir also an, die Strecke wurde gebaut und es wurde über Nordhalben hinaus durch die fränkische Hölle bis nach Lobenstein (-Triptis//Hockeroda-Saalfeld// -Naila -Hof) gebaut. Betrieblich also hochinteressant.

Ein großes Sägewerk sorgt in Nordhalben für viel Holzverkehr, dazu gab es auch viel Stückgut. Holz war das Hauptladegut auf der Strecke. Aber auch etwas Kohle für die örtliche Versorgung der Dampfloks als auch der Privathaushalte, bzw. des Bahnhofs, wurde angelandet.

Zunächst Bilder aus dem Netz:

Hier der interessante Lokschuppen

http://www.bahnbilder.de/1024/vt-98-am-17-juni-390500.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c…_Nordhalben.JPG

der Bahnhof

http://www.olli-und-gerd.de/gerd/Kronach…ben/D126_34.jpg

https://media.belocal.de/90854/884x530_0,0c.jpg

http://www.abload.de/img/img_1400qcl9s.jpg

der Gleisplan

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/…nqjs9ta68mx.png

dazu ein Artikel aus dem Stummiforum

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=149382

Der Triebfahrzeugeinsatz war auch sehr interessant: Die Baureihe 98.4, 98.8 und 98.10, bzw. .11 waren zugegen, auch die Baureihe 50 kam bis Nordhalben. Die Personenzüge bestanden aus Wagen der Länderbahnzeit BayCL, MCi, Donnerbüchsen, Umbauwagen, bunt gemischt waren die Güterzüge und nach der Verdieselung übernahm die Baureihe V100 des Bw Hof den Betrieb. Es wurde also direkt von der Baureihe 98 auf die V100 umgestellt. Dazu rollten V60, Köf II und Köf III. Im Sonderzugdienst waren auch die 64, 86 und 91 zugegen, dazu V200 und V80. Der Vt 95 fuhr die Züge außerhalb des Berufsverkehrs. Vt98 kamen erst im Museumsbahneinsatz auf die Strecke. Aber egal, das geht schon.

Tja, Pläne und Ideen hat man viele, der Unterbau steht ja schon, nur mit dem Türdurchgang bin ich noch am Hadern. Klappbrett oder herausfahrbares Brett? Das Klappen ist eine konstruktive Herausforderung. Vielleicht sollte ich doch ein herausfahrbares Teil bauen, auf Möbelrollern? Oder einfach nur ein herausnehmbares Brett, wobei das bei 60cm Tiefe und 90cm Länge eine körperliche Herausforderung darstellt.

Nun ja, auch der Bahndamm als solcher will durchdacht sein. Baue ich die Gleise auf separate Trassenbretter, ca 2-3cm über den schon liegenden Holzplatten, so könnte ich Bachdurchlässe oder den Bahndamm als solchen und die angrenzende leicht ansteigende Strasse, bzw. das steile Gelände gut darstellen. Na mal sehen, die Nächte werden wieder länger, da kann man ausprobieren.

Es bleibt spannend ^^
»Locutus« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüße

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Locutus« (13. September 2017, 10:35)


Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TTorsten (13.09.2017), Meinhard (13.09.2017), Ludmilla1972 (13.09.2017), 98 1125 (13.09.2017), Altenauer (13.09.2017), Udom (13.09.2017), BTB0e+0 (13.09.2017), diesel007 (13.09.2017), Tom-Köf (13.09.2017), Zahn (13.09.2017), jbs (13.09.2017), Rainer Frischmann (13.09.2017), HüMo (13.09.2017), bvbharry47 (13.09.2017), fahrplaner (13.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (14.09.2017), nullowaer (14.09.2017)

2

Mittwoch, 13. September 2017, 10:33

Traumbahnhof im Dornrösschenschlaf

Moin Moin

In Willy Kosaks Hp1 Nummer 23 ist schon im Jahre 2002 ein mehrseitiger Bericht erschienen. :thumbsup:

Mit vielen Fotos, Zeichnungen, und Gleisplänen. Sehr empfehlenswert!

Viel Spaß beim Bauen......

Grüße

Tom

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Locutus (13.09.2017), Altenauer (13.09.2017), Udom (13.09.2017), BTB0e+0 (13.09.2017), Zahn (13.09.2017), jbs (13.09.2017), HüMo (13.09.2017), bvbharry47 (13.09.2017)