Sie sind nicht angemeldet.

  • »Dieter Ackermann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 308

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Juli 2017, 14:22

Lenz (el.) Weichenantriebe

Lenz (el.) Weichenantriebe - eine unendliche (???) Geschichte ...

Liebe Spur 0 Freunde,

vielleicht renne ich mit diesen Zeilen ja offene Türen ein, aber ich bin fast sicher, dass die Frage nach der Lieferung elektrischer Weichenantriebe zum Nachrüsten unterschiedlicher Lenz'scher Handweichen-Modelle (aus der vor-Peco-Aera) über die Jahre hinweg nicht nur mich interessiert hat ...

Als ich im Sommer 2013 mit dem Bau der 'Moritzbahn' begonnen und den ersten Tausender in Lenz-Material investiert hatte, habe ich voller Vertrauen auf den Händler und die Fa Lenz aus Kostengründen zunächst nur Handweichen gekauft - die Nachrüstung auf die schon damals von Lenz angekündigten elektrischen Antriebe ("in Konstruktion") sollte später erfolgen - für inzwischen 9 normale und 4 Bogenweichen ...

Da sich auch während der folgenden 4 (!) Jahre auf der Lenz'schen website am Status 'Weichenantrieb elektr. - links / rechts' (Art.-Nr. 45040) - nichts gross änderte (aktuell: "Muster") habe ich immer mal wieder Lenz telefonisch oder auch per mail wegen des voraussichtlichen Liefertermins kontaktiert, nicht zuletzt, um zu erfahren, wann ungefähr ich mit dem Schottern der Weichenbereiche beginnen könnte.

Auf eine entsprechende mail Anfang März 2016, u. a. auch mit Blick auf die Abmessungen der Weichen-Antriebskästen, antwortete Herr Rapp am 21. März:
"Ein genaues Lieferdatum können wir noch nicht nennen, es sind noch einige Detailfragen zu klären ... Die Abmessungen des Antriebs sind: Grundfläche 33 x 46 mm, Höhe des Antriebskastens 8 mm, Höhe inkl. Weichenlaterne 23 mm.
Der Weichenantrieb wird passen zu den Bogenweichen sowie der Dreiwegweiche. An andere der bisher ausgelieferten Weichen kann er nicht montiert werden. Dies wird sich mit der nächsten Produktionsauflage der betreffenden Weichen dann ändern."

Dann am 4. Sept. 2016 (auszugsweise!):
" ... wir haben auch Verständnis für die Ungeduld, die sich beim Projekt des Weichenantriebs breit macht ... Aber wir können nicht zaubern ... Es bleibt uns also nur, Sie weiterhin um Geduld zu bitten, ggf. auf Produkte anderer Hersteller auszuweichen" ...

Und schliesslich am 24.-Sept. 16 (auszugsweise!):
"... ich danke für Ihre Antwort ... Aus heutiger Sicht ist der früheste Liefertermin für den Weichenantrieb Mitte des nächsten Jahres zu sehen. Mit freundlichen Grüssen P. Rapp" ...


Also - Mitte 2017 - ein Lichtblick? Nein, kein Lichtblick!

Denn als ich mich am vergangenen Donnerstag, dem 20. Juli, in Giessen erkundigte, sagte mir ein leitender Mitarbeiter, eine Fertigung elektrischer Antriebe für normale Weichen sei nicht vorgesehen ... Und als ich ihn fragte, was ich seines Erachtens jetzt mit den neun normalen Weichen im Anschaffungswert von ca 1.000 Euro machen sollte, die ich im Vertrauen auf die Seriosität eines Herrn Lenz Laufe der Jahre gekauft hatte, sagte er nur "Ersetzen Sie die alten Weichen doch einfach durch die neuen Lenz-Peco-Weichen - dann ist Ihr Problem doch gelöst ... !"

Tja - so einfach kann eine Problem-Lösung aus Lenz'scher Sicht sein ...

Ich jedenfalls finde solch ein 'Geschäftsgebaren' nicht nur ziemlich unverschämt gegenüber Kunden, die über Jahre hinweg der Fa Lenz ihr Vertrauen geschenkt und so letztlich den wirtschaftlichen Erfolg ermöglicht haben, sondern auch mehr als unklug! Das bisherige Vertrauen hat jedenfalls, gelinde gesagt, einen gehörigen Knacks bekommen und so habe ich als erste Konsequenz die Vorbestellung der T3 zurückgenommen ...

Mit den besten Grüssen
Dieter

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

48karben (24.07.2017), AFG (24.07.2017), Klaus Gottstein (24.07.2017), Allgaier A111 (24.07.2017), Alemanne 42 (24.07.2017), BTB0e+0 (24.07.2017), Toto (24.07.2017), isiko (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), skrissel (25.07.2017), Epoche 58 (25.07.2017), Lichtsignale 1969 (25.07.2017), Alfred (26.07.2017), MaBo51 (28.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

Klaus vom See

Schrankenwärter

(25)

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Juli 2017, 14:46

Hallo Dieter!

Ich kann Dich grundsätzlich sehr gut verstehen. Ist einfach unschön, wenn man lange auf etwas wartet und dann doch entäuscht wird.

Mich persönlich stören an diesen Weichen sowieso ganz extrem die unterbrochenen Zungen.

Deshalb habe ich mich in meiner aktuellen Planungsphase mit Walter Völklein besprochen, wie man diesem optischen Manko entgehen kann.

Ich werde deshalb auf Weichen von ihm "Weichen-Walter" zurückgreifen. Wie schon bei H0 werden diese dann durch Antriebe vo H0-fine angesteuert...

Klar; das hilft Dir nicht sonderlich weiter. Wollte an dieser Stelle nur mal so sagen, wie ich es angehe...

Kopf hoch! :thumbsup:
Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (24.07.2017), Dieter Ackermann (24.07.2017)

Null-Problemo

Oberfahrdienstleiter

(320)

Beiträge: 1 392

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Juli 2017, 15:12

Fakten, nicht Fabeln!


Zitat

eine Fertigung elektrischer Antriebe für normale Weichen sei nicht vorgesehen ...


Das stimmt nicht! Der Weichenantrieb wird an alle Lenz-Weichen, die einen angeschraubten Stellhebel haben, passen. Er wird einfach statt dem Handstellhebel an die Weiche und die Stellschwelle geschraubt. Da die Handweiche aus älterer Produktion eine Antriebs-Attrappe mit unbeleuchteter Laterne hat, ist der einfache Anschluss hier nicht möglich. Dafür gab es ja auch zeitgleich eine "elektrische" Alternative und ein geübter Bastler wird, davon gehe ich aus, auch eine einfache Lösung finden, um den neuen Antrieb entsprechend zu adaptieren.

Allen Skeptikern sei gesagt, das ein funktionsfähiges Muster in Dortmund auf der Messe, gleich neben dem Drehgleis, zu sehen war. Der Antrieb erkennt sogar, wenn eine Weiche "aufgeschnitten wird" und stellt sofort in die richtige Lage. 8o

Null-Problemo :thumbup:



Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (24.07.2017), Klaus vom See (24.07.2017), pele (24.07.2017), Altenauer (24.07.2017), E69 (24.07.2017), gabrinau (24.07.2017), Br86fan (24.07.2017), Udom (24.07.2017), HüMo (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), Coriolis (25.07.2017), DieterS (25.07.2017), skrissel (25.07.2017), Locutus (31.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

Hein

Bahndirektor

(877)

Beiträge: 981

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Juli 2017, 15:19

??????

Hallo.

Nun ist es ja raus und auch bestätigt . Ehrlich gesagt, ich konnte mir vor vier Jahren schon nicht so richtig Vorstellen wie ein E Antrieb an die alten Handweichen passen soll und habe deshalb gleich andere Antriebe genommen. Viel mehr stört mich eigentlich die Betriebssicherheit bei den alten Weichen .

@ Dieter. Ist natürlich Ärgerlich aber gleich die T3 ab bestellen würde ich nicht machen, die wird bestimmt gut werden. Bei den alten Weiche würde ich nun mit Stellstangen oder Bauten Züge arbeiten, oder gleich auf Vissmann Antriebe umstellen.

Gruß Hein

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klaus vom See (24.07.2017), Canadier (24.07.2017), gabrinau (24.07.2017), HüMo (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), Nordmann (25.07.2017)

jbs

Oberlokführer

(46)

Beiträge: 523

Wohnort (erscheint in der Karte): Eiderstedt

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Juli 2017, 15:41

Moin,

ich gehöre ja auch zu der Gruppe, die ob des fehlenden Weichenantriebs leicht angesäuert sind, um es mal freundlich zu formulieren.
Dass die Antriebe an die alten einfachen Handweichen passen, wurde seitens Lenz nie propagiert und sollte eigentlich auch jedem klar sein.
Es geht "nur" um die Bogenweichen und DWW (egal wann gefertigt) und um die einfachen Weichen made by Peco.

Mitte 2017 haben wir jetzt ja locker geschafft. Lenz?

Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alemanne 42 (24.07.2017), BTB0e+0 (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), Dieter Ackermann (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

Fritze

Schaffner

(38)

Beiträge: 159

Wohnort (erscheint in der Karte): Eberswalde

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 16:46

Neuer Weichenantrieb

Hallo Leute,

immer ruhig Blut - schaut euch das Interview mit Herrn Lenz zu Giesen und Tag der offenen Tür an! Da wird deutliches zum neuen Weichenantrieb gesagt. Also ein bischen ommmmhh wäre sehr angebracht :thumbsup:

Und bitte bedenkt einmal, was diese kleine Firma Lenz alles auf die Beine stellt und in welcher Zeit - es ist halt nicht VW - man sorgt sich bei Lenz auch um die Zufriendeheit seiner Kunden, anstatt sie nachher im Regen stehen zu lassen ... :D

Einfach geduldig wartend,
Dirk

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (24.07.2017), Klaus vom See (24.07.2017), Altenauer (24.07.2017), Canadier (24.07.2017), Hein (24.07.2017), gabrinau (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), LeoLinse (25.07.2017), skrissel (25.07.2017), Nordmann (25.07.2017), Locutus (31.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

7

Montag, 24. Juli 2017, 18:14

Hallo zusammen,

also ich bin mir sicher, dass man als Spur Nuller für so´n banales Weichenantriebsproblem immer eine Lösung finden kann.

Beim Aufbau meiner Anlage "Hinterberg" habe ich gar nicht auf irgendwelche Weichenantriebe für die beschafften Lenz-Weichen gewartet.
War mir ehrlich gesagt zu teuer und ich hatte ja in meiner letzten H0 - Phase die sehr preiswerten Conrad-Antriebe entdeckt.
Außerdem hatte ich "Hinterberg" so geplant, dass ich an fast alle Weichen im Sitzen herankam. Einzig 2 Weichen im Schattenbahnhof und 2 entlegene Einfahrtsweichen musste ich fernsteuern. Hierzu entwickelte ich einen Seilzug-Antrieb auf "Angelschnurbasis". Klappte jahrelang hervorragend.

Bei der neuen Anlage musste ich nun doch elektrisch schalten; und nun kommen endlich die Conrad-Antriebe zum Einsatz. Nach dem Einbau der ersten 5 Antriebe war ich so überzeugt, dass ich gleich noch mal 5 nachbestellte. Die kosten irgendwie um die 8 Euro pro Stück!

Kann ich nur weiterempfehlen!

Und von der Firme Lenz bin ich weiterhin überzeugt - auch wenn mal was nicht kommt.

Von Volkswagen habe ich ja einen 16 Monate alten Diesel.
Das sind wahrhaftig Nichtkönner und sogar Betrüger!!!


Viele Grüße

Norbert

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (24.07.2017), Fritze (24.07.2017), gabrinau (24.07.2017), Br86fan (24.07.2017), isiko (24.07.2017), Heinz Becke (24.07.2017), HüMo (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), skrissel (25.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

8

Montag, 24. Juli 2017, 21:41

Hallo Dieter,


ich kann Deinen Frust ja verstehen. Auch eine Firma Lenz macht vieles gut, aber eben nicht alles richtig. Sei es drum. Ich glaube noch irgendwo einen LS150 und ein paar original Hoffmann-Antriebe aus N-Bahn Zeiten herumliegen zu haben. Ich biete Dir gerne an, mal wieder vorbeizukommen und Dir beim Einbau zu helfen.

Gib mir aber noch ein wenig Zeit. Das kann schon noch etwas dauern, bis ich wieder ein Wochenende Zeit finde.

Besten Gruß,
Ian

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (24.07.2017), bvbharry47 (24.07.2017), heizer39 (24.07.2017), BTB0e+0 (25.07.2017), Altenauer (25.07.2017), Günter (25.07.2017), moba-tom (25.07.2017), nullowaer (27.07.2017), LeoLinse (31.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

9

Dienstag, 25. Juli 2017, 11:49

Für alle, die wie Norbert nicht warten möchten und Conrad-Antriebe verbauen wollen: ich habe aus meinen H0-Zeiten noch zahlreiche, neue/unverbaute Conrad-Antriebe. Genaue Anzahl müsste ich prüfen, Preis 5 Euro/Stück. Ab 10 Stück versandkostenfrei. Bei Interesse bitte PN.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (25.07.2017), arad (25.07.2017)

Beiträge: 1

Wohnort (erscheint in der Karte): Lengerich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. Juli 2017, 13:44

Auslieferung geplanter Weichenantrieb 45040

Hallo liebe Freunde,


mein erster Kommentar hier im Forum, aber ich glaube in der Sache hilfreich - oder vielleicht gibt er weitere Denkanstöße auf: In dieser Sache habe ich auch die Fa. Lenz am 6. Juli 2017 per mail angeschrieben. Die Antwort von Herrn Gradl: "...Einen genauen Termin kann ich Ihnen leider noch nicht mitteilen, wir planen aber die Auslieferung für Mitte Oktober". Muss ich jetzt hinterfragen - welches Jahr?? ?(
Auch ich habe die überwiegende Anzahl der Weichen und Gleise liegen und warte auf die Antriebe von Lenz - weil doch alles kompatibel sein soll.


GRUSS in die 0-er Runde
Detlev

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), Udom (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Altenauer (25.07.2017), Dieter Ackermann (25.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

11

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:15

Bei dieser Diskussion möchte ich mal die Frage aufwerfen, warum man die erste Weichengeneration denn nicht mit den angebauten elektrischen Antrieben geordert hat? War es die Art des Antriebes, der die Weichenzungen vorbildwidrig mit dem "Klack" des Elektromagneten umlegte? Und bietet das heutige Angebot an Servo- und anderen Antriebsmöglichkeiten nicht genügend Auswahl, eine akzeptable Möglichkeit hinzubekommen, um die Weichen ferngesteuert umzulegen. Modellbahner sind doch in gewisser Weise eigentlich immer auch auch Bastler, Elektriker, Mechaniker etc. Warum fixiert man sich nun gerade auf diese eine, offenbar vorläufig nicht lieferbare Variante, als nach anderen Mitteln und Wegen zu suchen ? ?(
Gruß, Michael

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

50 975 (25.07.2017), Heinz Becke (25.07.2017), LeoLinse (25.07.2017), Zahn (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), schmidb (25.07.2017), Staudenfan (25.07.2017), Altenauer (25.07.2017), Hein (25.07.2017), HüMo (25.07.2017), jrgnmllr (25.07.2017), jbs (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Locutus (31.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

jbs

Oberlokführer

(46)

Beiträge: 523

Wohnort (erscheint in der Karte): Eiderstedt

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. Juli 2017, 17:18

Moin Michael,

bei meinem Einstieg in Spur 0 fiel die Wahl des Gleissystems auf Lenz - hauptsächlich wegen der "elektrischen" (einfachen) Weichen und der Ankündigung der Antriebe für DWW und später Bogenweichen. Dazu der Hinweis, dass ich aufgrund meiner Anlagenkonstruktion keine Unterflurantriebe verwenden kann. Gleiches Problem haben die Bodenbahner.

Also habe ich meine Anlage konsequent mit Weichen von Lenz ausgerüstet und habe dabei auf DKW (wg. deren Antrieb) verzichtet. Seit 2 (?) Jahren warte ich nun auf insgesamt 11 Antriebe für DWWs und Bogenweichen.
Die wichtigsten Weichen habe ich schon lange temporär mit den Universalantrieben von Viessmann versehen, der Rest wird halt manuell gestellt.

Aus H0-Zeiten habe ich noch gut 30 Servos und bummelig 10 Conrad-Antrieb OVP rumliegen, kann ich nur nicht dafür gebrauchen :-(.

So hat halt jeder seine Rahmenbedingungen.
Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (25.07.2017), minicooper (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017)

Staudenfan

Bahndirektor

(657)

Beiträge: 835

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Juli 2017, 17:34

Testantrieb in Dortmund

..... im ARGE-Forum findet man folgenden Verweis und Link mit Video (Testantrieb in Dortmund vorgestellt):

http://www.meine-spur0.de/aktuelles/file…5e8c8dd0-77.php
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017)

S0MEC

Schaffner

(30)

Beiträge: 131

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 25. Juli 2017, 17:55

Hallo Minicooper,

Bei dieser Diskussion möchte ich mal die Frage aufwerfen, warum man die erste Weichengeneration denn nicht mit den angebauten elektrischen Antrieben geordert hat?(


Ein Punkt fehlt in Deiner Aufzählung: Die elektrischen Weichen der ersten Generation sind mehrere Jahre nach Erscheinen der Handweichen auf den Markt gekommen. Wer also früh genug dabei war (so wie ich) hat nur Handweichen kaufen können und auch gekauft.

Mit freundlichem Gruß
Stefan (privat, nicht als Webmaster)
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Wichtiger Hinweis!
Kontakt mittels "E-Mail-Kontaktbuttons" (Webmaster) oder über unsere Vereinsseite (Vorstand)!
Spur-0-MEC Niederrhein e.V. - Kontakt und Impressum

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (25.07.2017), Alfred (25.07.2017), minicooper (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Dieter Ackermann (25.07.2017), Rollo (26.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

Hein

Bahndirektor

(877)

Beiträge: 981

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Juli 2017, 18:06

es war doch der Preis, wenn wir mal Ehrlich sind

Hallo Michael.

Diese unsägliche Diskussion geht mir auch allmählich auf den Senkel. Ich zB. habe damals die Handweichen gekauft weil sie einfach günstiger waren. Momentan sind noch bei mir 35 Lenz Handweichen verbaut und 4 Stück von Weichen Walter. Es waren aber mal 45 Lenz Weichen. Rechnen musst du selber. :rolleyes: Alle und auch ich haben schon vor vier Jahren gewusst das ein Antrieb für die Handweiche nicht passen wird und wenn nur durch Umbaumaßnahmen. Also musste man sich Entscheiden, Digitale Ausführung oder Handweiche. Ich habe deshalb gleich mit Stellstangen/Bautenzüge oder Hoffmann / Conrad Antriebe geplant.

Ich kann den Eingangsbericht von Dieter auch nicht ganz verstehen , zumal er selbst schreibt und Fa. Lenz Zitiert.

An andere bisher ausgelieferte Weichen kann er nicht montiert werden


Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hein« (25. Juli 2017, 18:31)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), heiner (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), LeoLinse (31.07.2017)

16

Dienstag, 25. Juli 2017, 19:16

Die elektrischen Weichen der ersten Generation sind mehrere Jahre nach Erscheinen der Handweichen auf den Markt gekommen. Wer also früh genug dabei war (so wie ich) hat nur Handweichen kaufen können und auch gekauft.

Das relativiert die Behauptung "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben". In diesem Fall war es genau umgekehrt :D
Gruß, Michael

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (25.07.2017), Rollo (26.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017)

urmel64

Rangiermeister

(34)

Beiträge: 297

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

Beruf: Ist kein Beruf, eher ein Zustand: Beamter des Landes Hessen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Juli 2017, 19:34

fast alles am Thema vorbei

Hier macht sich jemand, der im Forum schon viele tolle Bastellösungen vorgestellt hat, einmal Luft.
Auch ich habe zu meinem ersten Einstieg geglaubt, dass auch Handweichen der Chinaproduktion nachgerüstet werden können.
Dass das so nicht geht kam erst später.
Aber davon ab:
Auch ich habe schon meinen Unmut als Teppichbahner kund getan, dass das sooooo lange dauert.

Dieter hat also mal ausgeatmet - wie ich finde zu Recht!
Da helfen auch so nett gemeinte Hinweise wie Selbstbau, Conradantriebe, Viessmann Antriebe oder die Frage, warum man diese Weichen überhaupt verbaut hat, nicht wirklich.
Ich denke wenn Dieter basteln wollte, würde er (und es ebenso vortrefflich hinbekommen wie einiges andere), aber sein Problem (und das ist auch mein Problem) ist, dass ein elementares Bauteil versprochen war und bis heute nicht existiert.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (25.07.2017), woga (25.07.2017), DieterS (25.07.2017), Altenauer (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), HüMo (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Rollo (26.07.2017), 1zu0 (26.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017), MaBo51 (28.07.2017), Dieter Ackermann (28.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)

18

Dienstag, 25. Juli 2017, 19:51

Ich bin sicher, dass Lenz lieber gestern als morgen verkauft. Und ich bin genau so sicher, dass es gute, nachvollziehbare Gründe gibt für die Verzögerungen oder glaubt jemand, dass die bedauerlicherweise immer wieder verschobene Auslieferung böse Absicht ist oder künstliche Marktverknappung? Klar ist das ärgerlich und manchmal ist es auch (Dieters Eingangspost) einfach nötig, Dampf abzulassen. Aber damit darf dann auch gut sein.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (25.07.2017), Hein (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017)

Hein

Bahndirektor

(877)

Beiträge: 981

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. Juli 2017, 20:03

Nee Nee mein Lieber Hans Jürgen.

hallo

Ich glaube Ihr macht euch das ein wenig einfach mit eurer Enttäuschung. Wenn Ihr euch die Handweichen mal anschaut erklärt mir mal bitte wie dort ein zusätzlicher Motorischer oder Digitaler Weichenantrieb aufgesteckt wird oder werden kann, das geht gar nicht. Der Stellkasten ist fest mit der Weiche vergossen und muss entweder abgesägt werden oder eine andere Verbindung zur Stellstange hergestellt werden. Also sind dort auch mit einem Lieferbaren Weichenantrieb Umbaumaßnahmen notwendig. Das jetzt Rumgejammert wird find ich ein wenig unfair gegenüber dem Hersteller zumal dieser immer gesagt hat, an alle ab schraubbaren Stellhebel kann er angebaut werden und bei der Handweiche ist leider nichts ab schraubbar. Ist so und nicht anders.

Gruß Hein

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (25.07.2017), heizer39 (25.07.2017), LeoLinse (31.07.2017)

20

Dienstag, 25. Juli 2017, 20:52

Hallo,

also wenn ich mir den neuen Antrieb so ansehen (im Internet finden sich 3D-Bilder und Filmchen), so glaube ich nicht, das es ein Hexenwerk ist, den auch an alte Handweichen anzubauen:

- Alten Weichenkasten abtrennen
- zwei Bohrungen zur Befestigung in die Schwellen vornehmen und
- die "Stellschwelle" kreativ anpassen, damit der Mitnehmernocken eine Aufnahme findet.

Müsste funktionieren.

Gruß, Ian

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (25.07.2017), Altenauer (25.07.2017), Udom (25.07.2017), bvbharry47 (25.07.2017), Dieter Ackermann (25.07.2017), Heinz Becke (25.07.2017), Umsteiger (26.07.2017), Alemanne 42 (26.07.2017), Locutus (31.07.2017), LeoLinse (31.07.2017), 98 1125 (31.07.2017)