Sie sind nicht angemeldet.

Ole

Schrankenwärter

(19)

  • »Ole« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. September 2017, 11:40

Alles Banane (Hack Brücke im Belastungstest)

Hallo,
habe meine Sauer 55 mit etwas über 2,4 Kg 2 Wochen lang wohl etwas falsch abgestellt siehe Bastelholzleiste !
Naja nun weiß ich , dass es im Fahrbetrieb irgendwann wohl hätte schlimmer kommen können. Werde die Brücke in nächster Zeit ausbauen und das Hack'sche Trompetenblech verstärken.
Gruß
Olaf
»Ole« hat folgende Datei angehängt:
  • Banane.JPG (64,33 kB - 714 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 20:29)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ole« (17. September 2017, 11:57)


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andi (17.09.2017), Hagen Lohmann (17.09.2017), Udom (17.09.2017), PASSAT66 (17.09.2017), HüMo (17.09.2017), Rainer Frischmann (17.09.2017), bvbharry47 (17.09.2017), Escaton (17.09.2017), Meinhard (17.09.2017), Ruhrbahner (17.09.2017), Wolleschlu (17.09.2017), stefan_k (17.09.2017), E94281 (17.09.2017), Hexenmeister (17.09.2017), 98 1125 (17.09.2017), Holsteiner (18.09.2017), Altenauer (18.09.2017), Nikolaus (18.09.2017), hot (19.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (20.09.2017), Haeger (25.09.2017), moba-tom (25.09.2017), jbs (25.09.2017), gabrinau (27.09.2017)

Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Egeln

Beruf: Offsetdrucker, Druckereibetreiber

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. September 2017, 12:27

Hallo Ole

Das sieht wirklich nicht gut aus. Ich bin gerade dabei mich mit Brücken zu beschäftigen. Da fällt die Firma dann wohl von vorn herein aus. Über deine Erfahrungen können wir ja beim nöchsten Stammtisch fachsimpeln.
Immer Volldampf im Eiskeller

Hagen :P

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.09.2017), hot (19.09.2017)

mattes56

Lokomotivbetriebsinspektor

(367)

Beiträge: 762

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. September 2017, 16:18

Hallo Olaf,

Naja, wenn der Untergurt aufgibt, hält die beste Brücke nicht.
Ärgerlich aber vermutlich zu reparieren.
Würde bei der Aktion direkt den kompletten Untergurt verstärken.

Danke fürs zeigen - ist ja nochmal gut gegangen.

Gruß
MATTHIAS
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (17.09.2017), heizer39 (17.09.2017), errel (17.09.2017), Altenauer (18.09.2017), hot (19.09.2017), Haeger (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017)

Der Teufel

Schaffner

(12)

Beiträge: 48

Wohnort (erscheint in der Karte): Fellbach bei Stuttgart

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. September 2017, 18:47

Hallo Zusammen,

ich würde mich mal direkt mit Hack in Verbindung setzen, vielleicht kann er das Problem dann
beheben und andere würden auch vor Schaden bewahrt.

Gruß Michael Teufel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (17.09.2017), heizer39 (17.09.2017), Altenauer (18.09.2017), hot (19.09.2017)

Ole

Schrankenwärter

(19)

  • »Ole« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. September 2017, 19:10

Hallo,
ich habe vor etwa 2-3 Jahren für die Brücke neu rund 50 Euro bezahlt, schönes Teil, dünnes Blech in Osteuropa gelötet und lackiert, eigentlich super günstig.
Aber ein Bauer würde sagen, watt nix kost is auch nix. Darum sehe ich es nicht so eng wird repariert und für größere Tonnage vorbereitet.
Hack würde seine Brücke bestimmt auch gerne stabiler bauen, nur dann wird es teurer und das will der deutsche Schnäppchenjäger wieder nicht berappen, kenn mich doch !!! :)

Gruß
Olaf

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (17.09.2017), Udom (17.09.2017), 98 1125 (17.09.2017), Döppenauer (18.09.2017), jbs (18.09.2017), Altenauer (18.09.2017), Nikolaus (18.09.2017), hot (19.09.2017)

Beiträge: 245

Wohnort (erscheint in der Karte): Wohlen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. September 2017, 23:02

Brückenbau

Hallo

Auch im Modellbau muss man die Knotenverbindungen beachten.

Knotenblech mit Nieten wie am Vorbild Foto.

Arnold
»modalohr« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0001_78.jpg (123,22 kB - 249 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 20:29)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (17.09.2017), Hexenmeister (18.09.2017), Döppenauer (18.09.2017), jbs (18.09.2017), Udom (18.09.2017), Altenauer (18.09.2017), Nikolaus (18.09.2017), hot (19.09.2017), gabrinau (27.09.2017)

james

Bremser

(13)

Beiträge: 63

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

Beruf: Bauingenieur, Statiker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. September 2017, 22:49

Hallo Olaf, hallo Kollegen,

Arnold hat völlig recht: das Modell ist wegen seiner mangelnden Vorbildtreue eingestürzt, weil die Knotenbleche und Laschen fehlen! Dabei ist es eher unerheblich, ob das Vorbild genietet, geschraubt oder geschweißt ist, Knotenbleche benötigt man fast immer! Ich habe mich bereits vor ein paar Monaten (oder sind es Jahre?) in der MIBA über die geringe Vorbildtreue vieler Brückenmodelle ausgelassen und habe ordentlich Prügel eingesteckt in Richtung: vorbildgerechte Brücken kann sich doch keiner leisten. Ich staune aber immer wieder, wie locker das Geld für rollendes Material sitzt; und die technischen Wunderwerke rollen über Gebilde, die die Bezeichnung Brücke in keiner Weise verdienen! Dabei sind gerade Brücken komplexe Ingenieurbauwerke, die viel mehr Aufmerksamkeit verdienen, als sie bekommen. Als Lehrlinge (in einer Brückenbauanstalt, lang ist's her...) haben wir die Brücken, die am Tage konstruiert wurden, aus Zeichenkarton nachgebaut! Die Modelle waren äußerst stabil, weil sie vorbildgerecht waren! Die wurden zwar für Märklin verwendet, aber die alten Märklinloks mit ihren Druckgußgehäusen brachten allerhand auf die Waage!
Ich muss aber zugeben, dass es häufig an Plänen fehlt, um Brücken nachzubauen und die erhältlichen Lasercut-Modelle sind doch häufig nicht filigran genug. Eigentlich müsste sich mal jemand die Arbeit machen und über das Thema ein Buch schreiben, so mit Bauanleitungen, Vorbildfotos etc. etc., gibts bisher m. W. nicht. Nachbauten mit Polystyrene-Platten und Profilen dürften bei entsprechenden Vorlagen kein großes Problem sein. Die Nieten kann man sich schenken, wenn man ein geschweißtes Vorbild wählt.

Reinhold

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

oppt (24.09.2017), Dieter Ackermann (24.09.2017), heizer39 (24.09.2017), Rheingold (25.09.2017), Hein (25.09.2017), ostermoor (25.09.2017), koefschrauber (25.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (25.09.2017), us train (25.09.2017), Meinhard (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), Altenauer (25.09.2017), Udom (25.09.2017), jbs (25.09.2017), Georg (25.09.2017)

Weichen-Walter

Schrankenwärter

(26)

Beiträge: 84

Wohnort (erscheint in der Karte): Bodensee

Beruf: Weichenbäcker

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. September 2017, 08:41

Ja, der Einsatz von Kntenblechen lohnt sich, nicht nur beim Brückenbau und nicht nur in Spur 0.
Auch die Lötarbeiten werden erleichtert, da über das dünne Blech weniger Wärme zun vorherigen Lötpunkt abgeführt wird:





Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (25.09.2017), 98 1125 (25.09.2017), HüMo (25.09.2017), Udom (25.09.2017), Alfred (25.09.2017), heizer39 (25.09.2017), 1zu0 (25.09.2017), Nikolaus (25.09.2017), Baumbauer 007 (26.09.2017), JACQUES TIMMERMANS (26.09.2017), gabrinau (27.09.2017)

9

Montag, 25. September 2017, 08:56

HackBrücke

Hallo, habe 2 Brücken dieser Bauart von Hack verbaut , sind sehr stabil !Finde es schade das man eine Firma durch einen Produktionsfehler so in den Dreck zieht! MfG. Ingo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (25.09.2017)